Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

PSI AG - Empfehlungsanalyse m.v.T

Beiträge: 2
Zugriffe: 528 / Heute: 1
PSI 12,115 € -0,98% Perf. seit Threadbeginn:   -69,48%
 
PSI AG - Empfehlungsanalyse  m.v.T Zeyno
Zeyno:

PSI AG - Empfehlungsanalyse m.v.T

 
11.10.99 14:46
#1
PSI AG - Empfehlungsanalyse
________________
BETAETIGUNGSFELD
Das Softwarehaus entwickelt im Projektgeschaeft Software-
loesungen fuer Produktion und Distribution von Energieen und
Guetern. Im Produktgeschaeft entwickelt und vertreibt man
das ERP (Enterprise-Ressource-Planing)-Produkt Psipenta, mit
der man mittelstaendische Unternehmen aus der direkten und
indirekten Fertigungsindustrie, sowie aus dem Bereich des
Projektgeschaeftes anspricht.
________
PRODUKTE
Projektgeschaeft Energieleitsysteme
Der Geschaeftsbereich Projektgeschaeft unterteilt sich in
mehrere Bereiche. In der Leittechnik fuer die Energie-Ver-
sorgungsindustrie entwickeln und installieren die Berliner
Komplettloesungen fuer Energie-Management-Systeme. Diese
umfassen neben Energieleit- und Steuerungssysteme fuer Gas,
Strom und Oel auch Komponenten der Telekommunikation.
Service, Produktionssteuerung
Auch uebernimmt man den gesamten Service-Bereich und
schliesst mit den Kunden langfristige Wartungsvertraege ab.
Desweiteren betaetigt man sich im Produktionsmanagement als
Loesungsanbieter fuer die Produktionssteuerung. PSI ermoeg-
licht eine hohe Kompatibilitaet bezueglich der Anlagenauto-
matisation in Verbindung mit kommerzieller Datenverarbeitung
und deckt die gesamten Logistik bis hin zum letzten Zulieferer
ab.
Diese im Fachjargon als lernfaehige bzw. intelligente Systeme
bezeichneten softwarebasierten Komplettloesungen kommen vor
allem in der Stahl-, Chemie- und Druckindustrie zum Einsatz.
Logistikbasierende Leitsysteme
Fuer Unternehmen aus dem Bereich Dienstleistungen entwickelt
man Systeme zur gesamten Erfassung und Steuerung des Infor-
mations-Logistik-Prozesses. Diese beinhalten integrierte

Leitsysteme zur Steuerung von Waren-, Informations- und
Verkehrsdatenstroemen. Sie regeln die verzahnen Informations-
systeme und komplexe Arbeitsablaeufe in einer Art und Weise,
dass die einzelnen Distributionsvorgaenge effizient, rational
und synchronisiert initiiert werden. Diesbezuegliche Daten
koennen vom Management oder Personal beliebig abgerufen,
weiterverarbeitet und wiederverertet werden.
Consulting
Im Bereich des Consulting betaetigt sich PSI im Projektmana-
gement und Business-Process-Reengeneering. Hier implementiert
und optimiert man die Informationstechnologieen in und fuer
die Organisationsabwicklung und Organisationsentwicklung.
Hauptzielgruppen hierfuer sind wieder die Energieversorgungs-
und Produktionsunternehmen, sowie oeffentliche und private
Verwaltungsstellen und Institutionen.
Produktgeschaeft
Das Produktgeschaeft konzentriert sich auf die Tochtergesell-
schaft PSIPENTA-Software-Systems. Man entwickelt und
vermark-
tet weltweit die ERP-Standardsoftware Psipenta. Psipenta,
speziell auf die Beduerfnisse der mittelstaendischen Ferti-
gungsindustrie ausgerichet, ermoeglicht komplexe Produktions-
prozesse in der Einzelherstellung sowie in der Projektferti-
gung von Investitionsguetern.
Psipenta ist eine kompatible Software im Bereich der ERP-
Technologie und ermoeglicht durch seine objektsbezogene
Struktur die schnelle und umfassende Einbindung und Imple-
mentierung in Geschaeftsprozesse, die der staendigen Veraen-
derung unterliegen.
__________________
MARKT, MARKTUMFELD
Die einzelnen Produkte zeichnen sich zwar durch einen hohen
technologischen Entwicklungsstand und vieler weiterer Vorzuege
aus, unterscheiden sich aber nicht wesentlich aus pragmatischem
Blickwinkel von anderen Produkten. Auf den ersten Blick scheint
das Unternehmen einer der unzaehligen Softwareunternehmen zu
repraesentieren. Ein klassisches Softwarehaus also? - Nein,
nicht ganz, denn bisherige Zahlen und Schaetzungen beruecksich-
tigen ein bestimmtes Geschaeftsfeld nicht, aber dazu spaeter.
Ausser erwaehnter Ausnahme also, erfreut sich das Unternehmen
der branchentypischen Vorteile im Softwarebereich. So nimmt
die Gewinnspanne des Geschaeftes mit jedem einzelnen Stueck
der verkauften Software zu, da die Entwicklungskosten nicht,
oder zumindest nicht mehr in Anfangshoehe anfallen. Deweiteren
wird die Ertragskraft des Unternehmens mit zunehmender Zeit
durch das margentraechtige Consulting- und Servicegeschaeft
gesteigert.
Das Unternehmen unterliegt aber auch den branchenspezifischen
Risiken der hohen Entwicklungskosten fuer beispielsweise eine
neue Software, der Gefahr ins Auge sehend, dass ein Konkurrenz-
unternehmen in der Zwischenzeit ein besseres oder wesentlich
guenstigeres Produkt entwickelt hat, und die in Vorlage gegan-
genen Entwicklungskosten unter Verlust und Erfahrung verbucht
werden muessen. Dies kann sich ein Unternehmen nicht
besonders
haeufig leisten, ansonsten ist man aus dem Geschaeft.
__________________
VISION, AUSSICHTEN
Bisher beurteilte man das Unternehmen als gewoehnliches Soft-
warehaus mit einer branchensysnchronen Risikostruktur und
einem entsprechenden Geschaeftspotential. Allerdings ueber-
sieht man leider etwas, denn diese Bewertungsrelation wird
dem Geschaeftspotential der PSI AG nicht gerecht.
Uns allen duerfte die Vehemenz der foranschreitenden Liberali-
sierung des deutschen Energiemarktes aufgefallen sein. Weniger
bekannt hingegen ist der Umstand, dass PSI zum unbestrittenen
deutschen Marktfuehrer im Bereich softwarebasierender Energie-
leitsysteme oder Stromverteilung avanciert ist. Man verweist
renommierte Anbieter wie Siemens und ABB auf die Plaetze, was
den hohen technologischen Entwicklungsstand des Unternehmens
einleuchtend dokumentieren duerfte.
______________
POSITIONIERUNG
Mit der Akquisition von iPOT, Stromhandel und UBIS, e-
Commerce
am Anfang diesen Jahres und mit einer zusaetzlichen Kooperation
mit einem Abrechnungsspezialisten aus den USA hat man sich
strategisch guenstig positioniert. Die Kooperation im Bereich
Abrechnungssoftware und vorallem die Uebernahme der im Strom-
handelsgeschaeft taetige iPOT ergaenzt das Geschaeftsfeld der
Software fuer die Energieversorgungsindustrie und generiert
nicht unerhebliche Synergieeffekte.
Vor diesem Hintergrund sollte man den weiteren Geschaefts-
bereich der Software fuer die Fertigungsindustrie nicht ver-
nachlaessigen, da diese erhebliche Umsaetze erwirtschaftet.
Die von Thyssen-Krupp und Koegel-Fahrzeugwerke vergebenen
Auf-
traege in Millionenhoehe an die PSI, sowie der Auftrag von
der Deutschen Bahn zur Realisierung der Zentralschaltstellen,
den man in Zusammenarbeit mit der ABB-Utility abwickelt,
bescheinigen der PSI auch in diesem Bereich einen hohen
technologischen Entwicklungsstand.
___________________________________
MARKTPOTENTIAL des Energiesegmentes
Allein der bisher von dem Unternehmen abgedeckte Markt im Be-
reich der Software fuer Energieleitsysteme und Durchleitungs-
systeme hat laut aktuellen Marktexpertisen ein Volumen von
rund 400 Mio DM. Das weitere neu entstehende Marktpotential
hat in direkter Folge der beschleunigten Liberalisierung des
deutschen Energiemarktes ein weiteres Volumen bis 2002 von
weiteren 400 Mio DM p.a. .
Wenn man nun die Entwicklung beruecksichtigt, dass ein Markt-
fuehrer in anderen Geschaeftsbereichen oft mehr als 50 es
spezifischen Marktvolumens als Umsatz auf dem firmeneigenen
Konto verbuchen kann, ergibt sich unter Berue cksichtigung
der bereits bestehenden Aktivitaeten eine voellig neue Bewer-
tungsrelation des Unternehmens.
Die unvorhergesehende und schnelle Wende, dass es nun auch
Privatpersonen ermoeglicht wird, den Strom von Unternehmen
zu beziehen, die ausserhalb des Gebietmonopols der bisheri-
gen Stromversorger liegen, macht eine drastische Neuein-
schaetzung des Unternehmenspotentials erforderlich.
______________________________________________
PSI UND DIE LIBERALISIERUNG des Energiemarktes
Da nun die Energieverorgungsunternehmen schnell und radikal
gezwungen sind, sich den neuen Bedingungen anzupassen, ergibt
sich in mehrerlei Hinsicht eine enorme Nachfrage gegenueber
prozessteuernder und optimierender Software, die den variablen
Bedingungen gerecht wird, die Kapazitaetsauslastung drastisch
erhoeht, die Rechnungsstellung uebernimmt und alle relevanten
Prozesse effizient, automatisiert und transparent koordiniert.
Diese Liberalisierung des Energiemarktes zwingt die Unterneh-
men aus Wettbewerbsgruenden zu verstaerkten Investitionen in
Software.
So ist die Kopplung und Steuerung der Energieleitsysteme
zwischen den einzelnen Unternehmen nun zwingend erforderlich,
ebenso wie man den veraenderten Bedingungen durch optimie-
rende Steuerungssysteme im Bereich der Stromdurchleitung
und Abrechnung gerecht werden muss. Auch duerfen neue Ver-
kaufsimpulse fuer die Informations-Technologiesparte der
PSI erwartet werden, die aufgrund der nun erforderlichen
Handels- und Marketingaktivitaeten der Strom- und Energie-
versorger auch von PSI angeboten werden kann, mit dem Vorteil,
dass der Kunde alles aus einer Hand erhaelt dies ist
Inbegriff fuer Kompabilitaet und kosteneffizientem Rationali-
sierungspotential der Energieversorger.
_________________________________
GESCHAEFTSZAHLEN, AUFTRAGSBESTAND
Im ersten Halbjahr steigerte das Unternehmen den Umsatz um
65 uf 107 Mio DM. Der Auftragsbestand im Energieversor-
gungsbereich legte bis zum Stichtag um 100 u, wobei allein
das zweite Quartal im Vergleich zum Vorjahr eine Verdoppelung
erfuhr. Der Konzerngewinn belief sich auf 0,8 Mio DM nach
einem Fehlbetrag im Vorjahr von minus 2,3 Mio DM.
Momentan richtet man auf die im Hinblick mit der Liberali-
sierung des Energiemarktes im Zusammenhang stehenden und
notwendigen Investitionen das Hauptaugenmerk nicht nur auf
die Erzielung von Unternehmensgewinnen, sondern will sich
fruehzeitig positionieren, um dann in vollem Umfang am
Branchenboom zu partizipieren, was in der Start-Up-Phase
naturgemaess einige Investitionen erforderlich macht.
Der Auftragsbestand liegt jetzt bereits bei 160 Mio DM, was
in etwa dem fuer das Gesamtjahr '99 geplanten Umsatz ent-
spricht. Die Zahlen werden also aller Wahrscheinlichkeit
nach uebertroffen.
_____________________
BEWERTUNG, PLANZAHLEN
Die bisherigen Auftragseingaenge und insbesondere die dem
Unternehmen sehr zugutekommende Liberalisierung der Energie-
marktes werden aller Wahrscheinlichkeit nach eine erhebliche
Erhoehung der aktuellen und zukuenftigen Planzahlen erfor-
derlich machen. Vor diesem Hintergrund ist das auf nicht
mehr aktuellen Planzahlen basierende 2000e KGV von 37 ohne
jegliche Aussagekraft.
______________________
BISHERIGER KURSVERLAUF
In den letzten Monaten fiel der Kurs um knapp 70 sodass
unserer Meinung nach auf dem aktuellen Niveau guenstige
Einstiegskurs gegeben sind. Desweiteren strebt man im No-
vember die Aufnahme in den NEMAX 50 an, alle diesbezueg-
lichen Voraussetzungen sind erfuellt, sodass dem nichts
mehr im Wege steht. Der Kurs hat deutliches Aufholpotential.
_______
RESUMEE
Das Unternehmen weist eine sinnvolle Diversifikation auf,
man betaetigt sich in ausgesprochenen Wachstumsmaerkten
und besitzt in den einzelnen Segmenten einen dokumentier-
ten und hohen Entwicklungsstand. Besondere Bedeutung kommt
aufgrund der Liberalisierung des deutschen Stromarktes dem
Softwarebereich fuer Energieleitsysteme und artverwandtem
Produktgeschaeft und zusaetzlichen Dienstleistungen zu.
Auch im Bereich der Software fuer die Fertigungsindustrie
beweist man hohe Kompetenz und die Faehigkeit, mehrfache
Millionenauftraege zu akquirieren, was aufgrund der harten
Konkurrenzsituation in diesem Bereich von hoher Aussage-
kraft ist.
_____
FAZIT
Die diversifizierte und feste Marktposition in allen ab-
gedeckten Geschaeftsbereichen zeigt einen soliden Stand
und ein damit verbundenes und vergleichbar niedriges Ge-
schaeftsrisiko im Verhaeltnis zu anderen Softwarehaeusern.
Vorallem die Liberalisierung des deutschen Energiemarktes
beschert dem Unternehmen ein enormes Umsatzpotential. Als
Marktfuehrer wird man ueberproportional an dieser Entwick-
lung teilhaben. Die Aufnahme in den NEMAX 50, der nichts
mehr im Wege steht, ist ebenfalls positiv zu beurteilen.
Auch besitzt der Kurs des Papiers ein erhebliches Aufhol-
potential, da der Wert im Zuge des Abbaus der Ueberbewer-
tungen am Neuen Markt um knapp 70 nter den einstigen
Hoechststaenden notiert.
Langsam aber sicher rueckt das Unternehmen im Zusammen-
hang mit der Liberalisierung des Energiemarktes wieder
in den Mittelpunkt des oeffentlichen Interesses, nachdem
es lange Zeit von der Anlegerschaft mit Missachtung be-
dacht wurde. Dies ist natuerlich Vorraussetzung eines
positiven weiteren Kursverlaufes. Die aktuelle Brisanz
der Liberalisierung, in welche PSI involviert ist, duerf-
te hierzu beitragen.
____________________
AKTIENSERVICE-RATING
Aufgrund der geschilderter Umstaende halten wir PSI fuer
ein aussichtsreiches Investment fuer langfristig orien-
tierte Anleger. Das Rueckschlagspotential duerfte nach
den vehementen Abgaben von knapp 70 eusserst begrenzt
sein. Wir nehmen den Wert in unser Musterdepot mit einem
mittelfristigen Kursziel von 55 Euro auf.
Aktueller Kurs: 32,90 Euro (Xetra/24.09.99)
Wertpapiernummer: 696822


Quelle: www.aktiennews.de
PSI AG - Empfehlungsanalyse  m.v.T börse1

Super ! ! ! ! o.T.

 
#2


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem PSI Forum