Plambeck - der Betrug fliegt auf!

Beiträge: 18
Zugriffe: 1.395 / Heute: 1
PLAMBECK N.EN. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Edelmax
Edelmax:

Plambeck - der Betrug fliegt auf!

 
29.10.99 14:40
#1
Wie ich soeben telefonisch von der Kollegin des VWD erfahren habe, hat eine Ökofirma durch einstweilige Verfügung die Werbekampagne von Plambeck stoppen lassen. Diese sei irreführend, und das ist noch gelinde ausgedrückt. Leider fliegt das schon jetzt auf und nicht erst zur Deutschlandkampagne, ich hätte sie gern erst 10 Mios investieren lassen, bevor sie auffliegen.
Es ist zwar richtig, daß Plambeck nie gesagt hat, mit Ökostrom zu handeln, aber man hat den Eindruck erweckt. Oder wußtet Ihr, daß man zwar wie schon dieses Jahr 100% Windstrom einspeist, dafür Subventionen kassiert, und dann 100% billigsten Atomstrom verkauft, aus Ländern, wo man keine so strengen Regeln in den AKW´s wie in Deutschland hat?!
LIEBE ÖKOS! PLAMBECK MACHT NICHTS ANDERES, ALS BOMBEN ZU VERKAUFEN, UM DAMIT KIRCHEN FÜR FRIEDENSGEBETE ZU BAUEN.  
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Edelmax
Edelmax:

Ich will ja nicht Partei für die großen Konzerne ergreifen, aber

 
29.10.99 14:54
#2
wo bleibt der Wettbewerb, wenn man 1. deren teuren Ökostrom abnehmen muß und damit die eigenen Kapazitäten brachliegen lassen muß und dann auch beim Atomstrom schlechter dasteht, weil es in Deutschland strengere Sicherheitsregeln gibt, und die Produktion dadurch etwas teurer sein muß. Von den Arbeitzsplätzen ganz zu schweigen! Das darf doch wohl nicht gefördert werden?
Also, für die es noch nicht geschnallt haben: Wer bei Plambeck Stromkunde wird, erhält billigsten Atomstrom! Ihr Windstrom wird komplett bei den Großen eingespeist, das sind 2 komplett verschiedene Geschäfte!!!
Und wer sowas unter einem grünen Deckmäntelchen laufendes Geschäft fördern will, der soll hier Aktien nachkaufen und sich Atomstrom von diesen Leuten kommen lassen. Ich werde es nicht tun, und ich bin zutiefst überzeugt, daß dies auch fast alle ökologisch denkenden Menschen so tun werden.
Billigsten Atomstrom für 24,5 Pf, Plambeck-Betrüger, dieses Geschäft wird so nicht laufen!!!
Jetzt wißt Ihr, warum ich vor Wut gezittert habe, als ich das erfuhr. Und ich werde dafür sorgen, daß das in Deutschland sehr viele erfahren werden, wenn man auf diese Tour weitermachen will!!!
Und newsman, Du wußtest das doch haargenau und klärst doch alle hier im Board über diese Firma auf?! Du willst uns doch wohl nicht erzählen, daß dies doch jedem klar gewesen sei und nicht der Information bedarf, DU ... ,ich darf hier nicht schreiben, was ich wollte. Ich wünsche mir für Dich allerdings hohe Kursverluste, Du hast es Dir ehrlich verdient. Alle anderen ehrlichen tun mir leid, wie gesagt, ich hätte dies erst zur Deutschlandkampagne veröffentlich.

Edelmax
Plambeck - der Betrug fliegt auf! newsman
newsman:

so ein Quatsch: Plambeck ist Marktführer bei der Erzeugung sauber.

 
29.10.99 15:12
#3
was bei der Steckdose rauskommt ist immer der gleiche Strom

Plambeck will den Energiemix positv verändern.

Deine Annahme ist falsch: PLambeck erzeugt sauber.

Ich wünsche Dir ein Atomkraftwerk neben der HAustür vielleicht kommst Du dann zur Besinnung. Woher kommt nur Dein HASS auf eine saubere Umwelt?

Ich habe bei dem Vorstand angerufen und der meinte dass der Strom mit dem man handelt definitv kein Atomstrom ist. Eine Ökostrombörse soll dem aber Abhilfe geben. leider gibt es die noch nicht, aber in absehbarer Zukunft.

Warum kein HASS auf die  AKWs von RWE und Co?

Für eine saubere Zukunft!

newsman
Plambeck - der Betrug fliegt auf! KAUFMANN
KAUFMANN:

Was wollt ihr hier eigentlich beweisen ?

 
29.10.99 15:17
#4
Glaubt Ihr, nur weil einer Plambeck hochpusht und der andere niedermacht,
wird hier jemand Plambeck kaufen oder verkaufen ??!!
Edelmax, ich habe heute einige Beiträge von Nase gelesen. Er scheint wirk-
lich recht zu haben mit den ,,Besserwissern", die einen hier rausekeln.
Nase scheint auch ein Opfer von Dir zu sein, Idefix war nur noch der Gipfel.

KAUFMANN
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Edelmax
Edelmax:

Newsman, Deine Lügen nutzen nichts mehr,

 
29.10.99 15:51
#5
daß Atomstrom gehandelt wird, hat man nie bestritten. Und nun läufst Du hier daher, das ist ja wohl ein Witz! Also Du lügst ganz bewußt.
Daß Plambeck Strom ökologisch ERZEUGT, habe ich nie in Zweifel gezogen. Sie sind ja auch gar nicht im Besitz anderer Möglichkeiten. Ein "richtiges" Kraftwerk, gleich welcher Art, übersteigt ja wohl die finanziellen Möglichkeiten.
Zu den AKW´s lieber ein sauberes modernes AKW in Deutschland, als morade Billiganbieter im Ausland noch kostenmäßig zu drücken, um laut Slogan günstig einzukaufen.
Ruft doch mal auf der Plambeckhotline an und stellt Eure Fragen
die Nummer 0180/1733317. Da könnt ihr gerne nachfragen, ob Atomstrom eingekauft wird und nach welchen Kriterien Strom zugekauft wird. Die Antwort auf meine Frage: Atomstrom zu 8 Pf oder Wasserkraftstrom für 13 Pf, die Antwort war: Selbstverständlich Atomstrom, wir müssen ökonomisch denken und handeln. Das ist gesetzlich total regelkonform, sollte doch aber den Stromabnehmern bekannt sein, oder?

Der Markt regelt alles weitere

Edelmax

PS: Kein anderer ne Meinung dazu?
Plambeck - der Betrug fliegt auf! newsman
newsman:

"Wer jetzt wechselt, tut was" und hilt Plambeck noch mehr Windpark.

 
29.10.99 15:57
#6
Wieso verkauft Plambeck Bomben?
In Deutschland gibt es zuviel Strom. Es herrscht also ein Überangebot.
Plambeck bietet durch sein gutes Konzept die möglichkeit, dass eine breite Masse etwas für unsere Umwelt tun kann und nicht nur ein paar Ökos die 50% mehr für ihren Strom zahlen wollen.

DAss der Strom aus den Windparks von Plambeck über das Stromeinspeisegesetz eingespeist wird, ist lange bekannt. Dadurch wird der etwas teurere Ökostrom nicht nur von einer minderheit von Ökos finanziert, sondern von jedem! Nur mit günstigem Strom kann man viele Kunden gewinnen und ALLEN die möglichkeit geben, die Umwelt aktiv zu verändert, und zwar OHNE dass man dafür mehr bezahlen muß als bei anderen anbietern. 24,5 Pf sind ein fairer und günstiger Preis

Plambecks GEwinne kommen aus dem Stromhandel und aus dem Projektgeschäft. Wer von Plambeck Strom bezieht, kann sich ganz sicher sein dass jeder Pfenning davon verwendet wird um weitere Windparks zu bauen.

Mit diesem Versprechen kann man eine gute Werbekampagne fahren. Vielleicht muß sie nocheinmal leich abgeändert werden. Aber dafür gibt es ja das Testgebiet Hamburg. Erst testen und wenn die Werbung gut aufgenommen wird, will man große Deutschlandweite Werbeoffensive starten.

Nocheinmal: Der Strom aus der Steckdose ist wie aus einem großen See. Kein Ökoanbieter kann seinem Kunden daher sauberen Strom aus seiner Steckdose garantieren. Man kann ihn nicht schmecken und er hat keine Farbe.

Man kann den See durch abzapfen aus diesem Mix nicht verbessern,
aber durch Zuleitung von sauberen Strom und genau das macht Plambeck.
Damit kann man auch gut werben

Der Stromsee ist auf der Plambeckhomepage gut dargestellt. www.plambeck.de


Ich sehe hier überhaupt keinen Grund wieso der Aktienkurs fallen sollte. Die Meldung über die Verfügung kam um 13:30. Aktuell ist es 15:42 und der realtime Xetra Kurs steht unverändert bei 36,20 zu 36,60.

Wieso hast Du, Edelmax, so einen HASS auf UNSERE Zukunft? Nur wenn der Strommix zugunsten regenerativer Energien verändert wird können wir unserer Zukunft eine Chance geben.

Ich hoffe Deine Kinder werden diese Haßaktionen gegen Windparks hier niemals mitbekommen! Schäme dich was!

Aus der Plambeck HOmepage:

"Kommt dann anderer Strom aus
meiner Steckdose?
Nein, denn Strom ist Strom. Er hat keine Farbe.
Man kann ihn nicht sehen, nicht hören, nicht riechen.
Und anfassen sollte man ihn schon gar nicht.

Bei Strom gibt es keine unterschiedlichen Qualitäten.
Nur beim Erzeugen von Strom gibt es Alternativen.
Und die nutzt Plambeck Neue Energien zu 100%."

Entscheidend ist, was in die Dose kommt.
Ihr Strom kommt natürlich auch weiterhin aus der
Steckdose und damit aus dem Netz, an das alle
Erzeuger und Verbraucher angeschlossen sind. In
diesem Energiepool vermischt sich Energie aus den
verschiedensten Quellen. Und genau da wird es
für Sie interessant. Denn in Zukunft mischen Sie mit!

Mit Ihrer Entscheidung für Plambeck Neue Energien
versetzen Sie uns in die Lage, immer mehr Strom aus
erneuerbaren Energien ins Netz einzuspeisen. Denn seit
der Liberalisierung des Strommarktes können Sie
darüber entscheiden, wieviel Energie wir in unsere
Zukunft investieren. Und darüber, welche dies sein
wird. Plambeck Neue Energien erzeugt Strom zu 100%
aus erneuerbaren Quellen wie Wind-, Wasserkraft und
Sonnenenergie. Und genau dies sind die Energiequellen,
die dafür sorgen, dass in Deutschland immer weniger
Atom- und Kohlekraftwerke gebraucht werden."


Plambeck hat hier nirgendwo ein versprechen gegeben was aus der STeckdose herauskommt (das ist unveränderbar) ABER: Jeder Stromkunde von Plambeck kann sich sicher sein etwas gutes für unsere Umwelt zu tun: Die Gewinne werden in weiter Windparks investiert.


"Was hat Plambeck Neue Energien in
Zukunft vor?
Ziel der Projekte von Plambeck Neue Energien ist es,
jährlich 100 Megawatt zusätzlich zu installieren und
die erneuerbaren Energiequellen in den Folgejahren
voranzutreiben - bei der Stromerzeugung meinen wir
vor allem Windenergie, aber auch Biomasse und Photo-
voltaik. Ein wichtiges Geschäftsfeld wird auch der
Service, also die Wartung und Kontrolle eigener und
fremder Windparks sein. Auch hier verfügt Plambeck
Neue Energien über eine hervorragende Kompetenz."

Ein weiterer Slogan von Plambecks Werbekampagne lautet:

"WER JETZT WECHSELT, TUT WAS"

und zwar für unsere Zukunft!

newsman




Plambeck - der Betrug fliegt auf! Edelmax
Edelmax:

Ja, ich kann mir schon denken, daß Deine Felle wegschwimmen,

 
29.10.99 16:39
#7
aber mit Lichtblick habe ich nichtmal was zu tun.

Thema Bomben. Gut. Gehen wir von Deinem Beispiel aus. Wir haben diesen großen Energiesee, bestehend aus zig Elektronen. Ich erweitere Dein Modell um Zu- und Abflüsse. Abflüsse sind die Verbraucher, private Haushalte Industrie usw. Zuflüsse sind Energieproduzenten, AKW´s, Kohlekraftwerke, Windparks usw. Ich denke, bis hierher dürfte alles klar sein.
Ich möchte in diesem Modell zur Vereinfachung den Output (die Verbraucher) konstant setzen. Schön wenn Energie gespart wird, aber das ist hier unerheblich. Da nur aus dem Elektronensee Abflüsse zu den Verbrauchern stattfinden, müssen dies die Zuflüsse kompensieren. Nachvollziehbar, oder? Jetzt kommt es auf die Zuflüsse an. Dazu gehört mit zuerst regenerative Energie, da diese aufgrund von Gesetzen bis zu 5% der insgesamt erzeugten Energie von den Netzbetreibern abgenommen werden muß. Dazu gehören außerdem( von der Masse mehr )inländische Kohle-, Gas-, Öl- und Atomkraftwerke u.a. kleines Zeug. Die lassen nun ihre Elektronen in den See. Jetzt kommt u. a. Plambeck (und sicher noch andere Stromhändler, die sich vielleicht auch kein grünes Mäntelchen überziehen). Die kaufen entweder von deutschen Kraftwerken, die ich hier aufgezeigt habe, oder aus dem Ausland Strom und lassen ihn nun auch in diesen See fließen. Nun hat dieser See aber eine begrenzte Kapazität, wenn in die den See mehr einfließt, als weggeht, würde er ja überlaufen. Wenn nun, was Plambecks Ziel ist, möglichst billig Strom gekauft werden soll, geht man auf den Strommarkt und schaut, wo Strom am billigsten ist. Wird das in Deutschland bei VEBA sein? Oder eher im Ostblock, wo man billiger produzieren kann, weil die Löhne geringer, die Anlagen älter, die Umweltnormen nicht so hoch wie in Deutschland sind? Gleichzeitig nimmt man ja, wenn einer bei Plambeck unterschreibt, einem der großen Exmonopolisten einen Kunden weg (Konkurrenz, legal). So, jetzt wird der Hahn aus Osteuropa aufgedreht und die Elektronen in den See gelassen. Gleichzeitig muß natürlich der deutsche Exmonopolist seinen Hahn zudrehen, unsere sichereren Kraftwerke fahren weniger Leistung. Damit wir uns verstehen, der windkrafterzeugte Strom vom Plambeck ist längst an den Netzbetreiber verkauft(der muß ihn gesetzteswegen nehmen) und hat mit dem jetzigen Geschäft gar nichts mehr zu tun. Wie entwicket sich das Ganze: Die Nachfrage nach Billigstrom steigt. Wo der billigste Strom erzeugt werden kann, wird die Erzeugung blühen. Also baut z.B. Polen neue AKW, um Plambeck und Co billig zu versorgen. Sichere deutsche Kraftwerke haben es tendenziell schwerer, ihren Strom loszukriegen. Plambeck kämpgft ja sogar gegen diese!
Und die Polnischen Bomben stehen dann an unserer Grenze, und sind viel unsicherer als unsere deutsche AKW´s. Nene, das wird wohl auch kaum ein Stromabnehmer wollen. Wenn erdrüber aufgeklärt wurde und trotzdem noch will, dann ist das okay. Falls man jedoch nicht aufklären will, werde ich das durch die Presse versuchen. Die klären ihre Leser nämlich gern auf.

Wer also billigen Atomstrom aus dem Ausland kauft, um damit Teile seiner Windparks zu finanzieren, macht in meinen Augen nichts anderes, als Bomben zu verkaufen mit dem Argument, damit Kirchen für Friedensgebete zu bauen.

Edelmax
Plambeck - der Betrug fliegt auf! newsman
newsman:

Edelmax, hier des Rätsels Lösung mt

 
29.10.99 17:22
#8
Der See ist ein Mix!

Plambeck nimmt einem Eimer aus diesem Mix und kippt ihn zu den Stromverbrauchern. Gleichzeit wird aber über die Erzeugung ein Eimer sauberen Stroms in den See zurückgekippt

Unter dem Strich ist danach der Seemix besser als vorher!

Die Strombörse ist dieser Mix. Kaufen tut den Strom auch ein anderer wenn pne es nicht tut. Der SEE ist einfach vorhanden. Es gibt in Deutschland viel zu viel Strom in diesem See. Man könnte die AKWs auch abschalten und könnte dennoch noch genug Strom produzieren.

Kein Ökostromanbieter der Erde (auch nicht lichtblick) kann verprechen, dass man saubere Energie liefert. Das wäre eine Lüge!
Man bekommt immer Strom aus dem See.

Und wer von Plambeck strom bezieht, tut etwas damit dieser Mix verbessert wird!

newsman

Plambeck - der Betrug fliegt auf! Edelmax
Edelmax:

Und hier bist Du der Lüge überführt, Newsman

 
29.10.99 17:27
#9
 
[Nächste][Index][Vorherige]
LichtBlick mahnt Plambeck Neue Energien erfolgreich ab

1999-10-29 um 14:56:19


Hamburg (vwd) - Die LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH, Hamburg, hat eine Unterlassungserklärung seitens der Plambeck Neue Energien AG, Cuxhaven, erwirkt. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, hat sich Plambeck mit sofortiger Wirkung verpflichtet, die Werbung für ihr Angebot zur Stromversorgung umzugestalten und den Kunden darüber aufzuklären, dass der Strom aus dem üblichen Strommix stammt. Plambeck habe bislang mit dem Slogan "Wir erzeugen sauber und liefern günstig" geworben. Nach Angaben von LichtBlick ist diese Werbung irreführend und wettbewerbswidrig, da beim Verbraucher der Eindruck erweckt werde, dass man sauberen Ökostrom beziehe.


Dies ist aber nicht der Fall, schreibt LichtBlick weiter. Plambeck erzeuge zwar Windstrom, beziehe für die Versorgung von Haushalten jedoch ausschließlich Strom aus konventionellen Kraftwerken und damit überwiegend Kohle- und Atomstrom. +++ Kirsten Bienk vwd/29.10.99/kib/sei

Plambeck hat sich also verpflichtet, in der Werbung klar zu machen, daß man den Strommix vertreibt, und da ist Atomstrom drin. Also entweder hast Du gar nicht angerufen, oder der Plambeck-Vorstand hat Dich angelogen. Was anderes gibt es ja nicht.
Es wird mal wieder Zeit, die Tax-Analyse zu posten...
Plambeck - der Betrug fliegt auf! newsman
newsman:

Stimmt nicht. Meine Bitte Edelmax: Kein HASS und keine LÜGENbe.

 
29.10.99 18:47
#10
Lügen bedeutet vorsätzlich etwas falsches zu sagen.
Im Fall Hamburg hat Plambeck im Ausland Strom hinzugekauft der jedoch kein Atomstrom ist (so der Vorstand). Sobald die Frankfurter Strombörse geöffnet ist, wird man von dort Strombeziehen. Die Strombörse ist der Stromsee, der Mix. Und natürlich sind da alle Energiesorten drin.
Wichtig ist, dass Plambeck ja sauberen Strom mit den Gewinnen aus diesem Stromhandel erzeugt!

Das tolle an diesem Geschäftkonzept: Man bekommt den Strom so günstig wie "dreckigen Strom" aber tut etwas für unsere Umwelt!!!

Das ist absolut genial! Es bleibt nicht einem kleinen Haufen von Ökos überlassen 10Pf mehr für sauberen Strom zu bezahlen, sondern jeder kann etwas für die Umwelt tun.
Mit diesem Konzept könnte Plambeck wesentlich mehr Kunden gewinnen als jeder normale Ökostromanbieter. Wenn ein normaler Ökostromanbieter nicht einspeist, dann verzichtet er nämlich auf die Subvention des Staates durch das Stromeinspeisegesetz. Diese Subvention muß dann der Ökokunde mit einem Aufpreis von meist 10Pf bezahlen.

Denk doch mal nach Edelmax! Wenn wir den Strommix effizient verändert wollen, dann hat Plambeck das bessere Konzept, auf das mehr Kunden anspringen werden! Billigen Strom mit dem man die Umwelt fördert!

Warum sollte man auf die Subvention des Staates verzichten und sie dem Ökofan aufbrummen? Damit würde man nur alle anderen (die kein Ökostrom wollen) zu unrecht entlasten!

Plambeck speist den STrom per Einspeisegesetz ein und somit wird jeder belastet, nicht nur eine kleine Ökominderheit.

Für Plambecks GEschäftverlauf ist es überhaupt nicht schlimm, dass man auf einen von vielen Slogans verzichten muß:

Der Hauptslogan lautet: "wer jetzt wechselt tut was"!

Und das stimmt! Denn Plambeck wird mit den Gewinnen aus dem Stromhandel weitere Windparks bauen und noch mehr Strom erzeugen!

Außerdem erzeugt plambeck mehr sauberen Strom als die paar Kunden verbrauchen.

Der Slogan: "Wer jetzt wechselt tut was", wurde in den Prospekten verwendet. D.h. nicht mal die Prospekte müssen umgedruckt werden! Hamburg ist ein kleiner Testmarkt für die Werbeoffensive. Die große Kampagne beginnt erst im Januar.


Wichtig und Kursrelevant ist eine ganz andere Pressemitteilung (s.u.).
In der heutigen Pressemitteilung stand nämlich, dass der Stromhandel nur zu "einem sehr geringen Prozentsatz in den Gewinnprognosen" enthalten ist.

D.h. Selbst wenn Plambeck den Stromhandel gar nicht hätte, würde man genauso viel im Jahre 2000 verdienen, wie in den Prognosen geplant!
Das KGV wäre also auch ohne Stromhandel unverändert niedrig!

Der Stromhandel gibt Plambeck aber eine zusätzliche Kursphantasie. Plambeck hat das bessere Konzept als andere Ökostromanbieter und könnte deshalb wesentlich mehr Kunden gewinnen.

1999-10-29 um 13:26:44

Cuxhaven (vwd) - Der Bereich Stromhandel der Plambeck Neue Energien AG, Cuxhaven, wird im kommenden Jahr nicht jeweils die Hälfte zum Erlös und zum Umsatz des Unternehmens beitragen. Das sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang von Geldern am Freitag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur vwd. Damit berichtigte er entsprechende Angaben, die er vor etwa einer Woche auf einer Pressekonferenz in Hamburg gemacht hatte.

"Das muss meinerseits vielleicht missverständlich ausgedrückt worden sein", sagte von Geldern. Das Unternehmen erwarte für das Jahr 2000 zwar erhebliche Investitionen im Stromhandel, aber der Gewinn stamme im wesentlichen nach wie vor aus der Stromerzeugung. Wie hoch der Anteil des Stromhandels an Umsatz und Gewinn im Jahr 2000 sein wird, sagte von Geldern nicht. Es sei aber nur ein sehr geringer Prozentsatz. vwd/kib/mig
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Tosh
Tosh:

Re: Plambeck - der Betrug fliegt auf! o.T.

 
29.10.99 19:04
#11
Plambeck - der Betrug fliegt auf! mob1
mob1:

Diese "tolle" Geschäftsidee ...

 
29.10.99 19:08
#12
ändert aber nichts daran, daß Verbraucher und Aktionäre durch
die Art der Werbung, meiner Ansicht nach, bewußt getäuscht werden
sollten. Da kann die Idee noch so toll sein, das ist Vertrauens-
missbrauch und das wird der Aktienkurs zu spüren bekommen.

Edelmax, Du hattest Recht, aber wäre Dein Geschreibe fundamental
untermauert gewesen, hättest Du meine Dankbarkeit noch dazu.

Tschüß MOB
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Tosh
Tosh:

Re: Komische Logik -newsman

 
29.10.99 19:26
#13
Was ist das denn für eine Logik newsman.Man nimmt aus dem Stromsee
"dreckigen Strom" heraus und kippt "sauberen Strom" rein dann wird der See sauberer? Doch aber nur wenn gleichzeitig auch kein "dreckiger Strom" mehr rein fliesst.Solange per Gesetz (Einigungsvertrag)ostdeutschen Erzeugern quasi ein Monopol für Strom aus Braukohle eingräumt wird und AKW´s als das Nonplusultra der Stromerzeugung von der Atomlobby gepriesen werden,werden regenerative Energieformen (mit Ausnahme Wasserkraft)weiter nur eine Nebenrolle spielen.Windparks erzeugen zwar sauberen Strom-aber leider verschandeln diese z.T. überdimensionalen Windmühlen auch die Umwelt.
Wer nun von wem Strom kauft,wird vorallem bei privaten Endverbraucher der Geldbeutel entscheiden.Viele sagen sich doch -egal woher Hauptsache billig.
Um nochmal auf den See zurück zu kommen:Seit tausenden von Jahren fliessen Flüsse und Bäche von Süsswasser in die Meere dieser Erde-das Meer ist aber immer noch salzig.
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Edelmax
Edelmax:

Spreche ich eigentlich mit einem programmierten Computer?

 
29.10.99 19:33
#14
Newsman, Du hast eine vernünftige Rechtschreibung + Ausdruck, Du mußt doch Intelligenz besitzen? Kannst Du das nicht verstehen oder willst Du nicht?
Kurz zum See, der ist logischerweise ein Mix, das habe ich doch auch geschrieben. Die Zusammensetzung dieses Sees bestimmen aber die Einkäufer. Und Plambeck kauft aus Kostengründen NICHT ökologisch, sondern ökonomisch ein. Wenn Wasserkraft des billigste Angebot wäre, würden sie logisch auch das einkaufen. Ist aber einfach mal selten der Fall.
Wenn ich ökologisch kaufen möchte, würde ich Lichtblick kaufen, die garantieren mir, daß für mich von ihren kein Atomstrom eingespeist wird. Dies könnte Plambeck auch machen, aber man tut es nicht, um mehr Profit zu schaufeln. Also werde ich mich als Kunde so postitionieren, entweder Billigstrom (werde ich mal nehmen), oder zur Gewissensberuhigung Lichtblick, die im Tarif ähnlich wie Plambeck sind. Und ich glaube und bin davon überzeugt, daß dies viele andere auch so sehen werden. Die Masche von Plambeck wird in der Regionalpresse in Ratgebern entlarvt werden, die haben da keine Chance, das spricht sich rum. Und wer es zu spät merkt, kann ja ratzfatz kündigen. Diese zugegeben kundenfreundliche Regelung wird sich noch rächen!
Ich weiß, daß ich mit Dir darüber nicht diskutieren brauche, aber lies Dir die VWD-Meldung noch mal durch.
Er erwarte für 2000 erhebliche Investitionen in den Stromhandel, im nächsten Satz sagt er, er erwarte für Umsatz und Gewinn durch den Stromhandel nur geringen Umsatz/Gewinn. Hä?? Was denn nun, erheblich oder gering?? Und was ist aus den 214 Mio geplant für Stromhandel 2000e geworden?? Knapp 50% vom zu erwartenden Umsatz in 2000e (459 Mios)sind sehr gering?? Zum Börsengang sagte man konkrete Zahlen, jetzt nicht mehr.

Wenn Plambeck keinen Stromhandel hätte, fielen aber viele Gewinne für 2001e weg. Waren da nicht schon 31% der Gewinne vom Stromhandel geplant? Und der Aufbau eines Geschäftszweiges kostet Geld, wenn er mißlingt, wäre dies äußerst kritisch.

Newsman, Du wirst auch das nicht zugeben, aber die Stimmung für Plambeck ist zur Zeit nicht ohne Grund schlecht. Aber selbst wenn (und das wird wohl so schnell noch nicht passieren), Plambeck liquidiert wurde, der Vorstand im Knast sitzt und alle Windmühlen kaputt sind, würdest Du alles Schwindel schreiben und die Analyse von TAX posten. Deshalb frage ich Dich, was muß denn passieren, daß Du mal einen Zweifel hast??

Die mit 2 Fragezeichen gekennzeichneten Fragen hätte ich gern von Dir beantwortet. Ich bin Montag wieder am Board.

Edelmax
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Edelmax
Edelmax:

Ich bedanke mich bei

 
29.10.99 19:39
#15
MOB und Tosh, daß sich da mal noch jemand äußert. Ich komme mir so alleine schon langsam vor wie Don Quoite. Rechtschreibung keine Garantie, allein gegen Windmühlen, gegen die ich ja gar nicht bin...
Plambeck - der Betrug fliegt auf! cap blaubär
cap blaubär:

Re: Plambeck - der Betrug fliegt auf!

 
29.10.99 19:58
#16
Edelmax Du hast das Geschäftsprinzip von Plambeck nicht begriffen ist doch ganz einfach,eine Sache die nur einmal da ist wird an mindestens zwei Leute verkauft,Ökostrom wird zur überteuerten Einspeisung den Sromkonzernen und danach nochmal dem Endverbraucher verkloppt,Reibach bekommt erst der Steuersparer dann der gleiche Reibach der Aktionär,siehste man kann sich ganz sachlich über sowas unterhalten wenn man sich vorher informiert.
blaubärgrüsse
Plambeck - der Betrug fliegt auf! cap blaubär
cap blaubär:

Re: Plambeck - der Betrug fliegt auf!

 
29.10.99 20:20
#17
Qwatsch beiseite einereits auf Öko machen erzählen man kann "Ökostrom" für 24Pf anbieten(damit die richtigen Ökostromer bloßstellen)andereseits ne zweifelhafte Abschreibungsfirma sein (für die Branche voll normal)Rumjammern wenn das den Sromkonzernen sauer aufstößt(die wehren sich wenn sie beschissen werden sollen wie unfair)Angeblich gibt es Leute in unserer Gesellschaft(sogenannte Kommanditisten)die Geld und Risiko für Windmühlen tragen zum Nutzen und Frommen des Aktionärs(ein tatsächlich genialer Einfall)Dann wie oben beschrieben den Ökostrom noch zweimal verkaufen wer so ne Aktie nicht besitzt hat das recht verspielt sich Aktionär zu nennen
blaubärgrüsse  
Plambeck - der Betrug fliegt auf! Diplomat

Edelmax, und wegen dieser Info

 
#18
hast Du vor Wut gezittert und anschließend zwischen Haß und Vorfreude die Orientierung gesucht? Mannomann, da braucht es aber wenig. Weißt Du, ich bin ziemlich sicher, daß das öffentliche Gewissen samt dem Markt darüber hinweggehen wird. Wie über vieles andere. Viel interessanter als "Wo kommt der Strom wirklich her?" ist bei Plambeck die Frage, ob die ihre Windparkprojekte hinkriegen, was demnächst an den Zahlen zu sehen sein dürfte. Und ob dem VV von Geldern ungewollt rausgerutscht ist, daß sie nächstes Jahr 50% von Umsatz und Gewinn aus dem Stromhandel verdienen wollen. Wenn das nämlich stimmt, dann sieht es wirklich beschissen aus für die Aktionäre. Ansonsten, wer kehrt?
Grüße
Diplomat


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem PLAMBECK N.ENERG.AG NA Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
5 285 Sanochemia: 50% charttechn. Kurspotential ulrich14 sard.Oristaner 29.07.11 07:27
2 43 Die regenerativen EnergieAktien Strotz M.Minninger 06.06.11 22:33
11 2.003 Plambeck klarer Kauf für mich, News News.. TamerB hoomer 31.08.10 15:08
  75 ZUm 100. mal Markus Frick- news Hit o. Flopp d007007007 29.04.10 14:57
  53 ARIVA-Depotwettbewerb EUROPA (24) Happy End pups 05.02.10 21:40