PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT

Beiträge: 7
Zugriffe: 507 / Heute: 1
PLAMBECK N.EN. kein aktueller Kurs verfügbar
 
PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT Eisbär
Eisbär:

PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verd.

 
30.11.99 12:27
#1
Da habe ich den Plumsbeckhaufen, doch glatt unterschätzt. Die Perspektiven des Ladens haben sich nach meiner Ansicht um 180% Grad geändert. Die bekannten Analysten werden wohl bald ihre Kaufempfehlungen bekräftigen, jedenfalls kann man unter aktiencheck sehen, dass sie das immer nach den Zahlen getan haben.
Die Prognosen waren ja bisher auch toll, aber erst jetzt habe ich das Gefühl, dass man die wirklich übertreffen kann. Das dürfte auch das mölicherweise Minusgeschäft im Stromhandel (viel Gewinn wird man da wohl am Anfang wegen der großen Marketingausgaben nicht machen?) überkompensieren.

Hier mal ein paar Kommentar aus dem Consors Board (sind die Fans hier ausgestorben??)

- Der Marktführer expandiert jetzt auch nach Spanien, nachdem in Irland schon Projekte errichtet werden.

- deutl. Erhöhung des StrEG von 16,1 auf 17,8Pf/kwh erhöht die Gewinnmargen der Windparks knapp 50%

- Zum Börsengang waren nur 18 Projekte
geplant! Mittlerweile sind schon 50 Projekte (!!!) in Planung bzw Umsetzung!!

- In den ersten drei Quartalen hat man schon 51,6% mehr verdient, als im gesamten Vorjahr in 4 Quartalen. Und das obwohl das vierte Quartal wesentlich umsatzstärker sein wird, als das dritte.
(PNE hatte im Vorjahr über 90% des Umsatzes im Dezember, ebenso wie die Konkurrenz. Das liegt an der steuerlichen Attraktivität der KGs für die Kommanditisten.)


Ad hoc-Service: Plambeck Neue Energien Dt./En

1999-11-30 um 08:02:07

Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
-----------------------------------
63,4 Millionen DM Gesamtleistung
6,5 Millionen DM Gewinn

Vorjahresgesamtgewinn 1998 bereits nach drei Quartalen zu mehr als 50 % übertroffen

Die Plambeck Neue Energien AG hat in den ersten neun Monaten des Jahres 1999 eine Gesamtleistung von 63,4 Millionen DM (= 32,4 Millionen Euro) erzielt. Damit hat das Unternehmen bereits zum Ende des 3. Quartals 1999 den Vorjahresgesamtumsatz 1998 um 18,9 % übertroffen. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 6,5 Millionen DM (= 3,3 Millionen Euro). Damit wurde der Vorjahresgesamtgewinn 1998
bereits nach drei Quartalen um 51,6 % übertroffen.
Zu der positiven Geschäftsentwicklung haben Gesamtleistung und Gewinn im 3. Quartal 1999 wesentlich beigetragen: Die Gesamtleistung lag bei 44,2 Millionen DM (= 22,6 Millionen Euro) - ein Plus von 143,6 Prozent gegenüber dem 2. Quartal mit 18,2 Millionen DM (= 9,3 Millionen Euro). Als Gewinn pro Aktie errechnen sich 0,66 DM für das 3. Quartal bzw. 1,27 DM (= 0,65 Euro) für die ersten neun Monate 1999. Bedingt durch das Projektgeschäft bei der Erstellung von Windparks ergibt sich erfahrungsgemäß im Jahresverlauf ein überproportionaler Anstieg von Gesamtleistung und Gewinn zum Jahresende.
Derzeit wird an über 50 inländischen Windparkprojekten gearbeitet, die sich in der Planung oder bereits in der Umsetzung befinden. In Irland will die Plambeck Neue Energien AG drei Windparks mit insgesamt 27 Windenergieanlagen der Megawattklasse errichten. Zusätzlich wird in Madrid ein Büro eröffnet, um von dort neue Projekte zu entwickeln und zu akquirieren.
Der Geschäftsbereich Stromhandel konnte früher als geplant aufgenommen werden.
Der Markteintritt fand Ende Oktober in Hamburg statt. Der angebotene Stromtarif der Plambeck Neue Energien AG zeichnet sich durch einen günstigen Preis für die Kilowattstunde aus, beinhaltet eine variable Monatsgrundgebühr und verzichtet auf eine Vertragsmindestlaufzeit, die dem Stromkunden den Wechsel des Stromlieferanten erleichtert.
Die Plambeck Neue Energien AG wird ihren starken Wachstumskurs in den Geschäftsbereichen Energieerzeugung und Stromhandel auch zukünftig fortsetzen.
Für den Bereich Energieerzeugung werden zusätzliche Impulse aus der deutlichen Verbesserung der Rahmenbedingungen durch die Novellierung des Stromeinspeisungsgesetzes ( StrEG ) erwartet.
PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT Dennis
Dennis:

Plambeck profitiert vom neuen StrEG (17,8 Pf/kwh!). Das erhöht die Ge.

 
30.11.99 13:55
#2
Die beste Nachricht ist wohl, daß das StrEG novelliert wird. Das schafft endlich wieder das Vertrauen. Plambeck hat die Zeit der Unsicherheit sehr gut genutzt und zahllose äußerst günstige Projekte von verunsicherten Ingenieurbüros aufgekauft.
Die Zahl der Projekte beträgt daher schon über 50 Stück. Natürlich war das ein erhöhtes Risiko, aber die Rechnung ist mit der Novellierung aufgegangen.
Plambeck ist daher unter 40 ein glasklarer Kauf.

Dazu die Info von Sturmi:

Die zweite Sitzung ist gestern am späten Nachmittag zu Ende gegangen und Herr Dirschhauer hat mich direkt danach um kurz vor 17 Uhr zurückgerufen:
Der Gesetzentwurf steht fest. Es wird nur noch an den Formulierungen gefeilt.
Das Gesetz gilt ab dem 1.1.2000

Die Eckpunkte:

1. Garantiert werden nach dem neuesten Standortreferenzmodell 17,8 Pf/kwh für mindestens 13,3 Jahre, also auch für sehr windstarke Küstenregionen.

Für durchschn. Binnenstandorte werden 17,8 Pf/kwh sogar 16 Jahre lang garantiert! Danach wird die Vergütung bis zum Ende des Windparks auf 14,5 heruntergesetzt (normalerweise beträgt die Lebensdauer eines Windparks 20 Jahre)

2. Der 5% Deckel fällt weg. D.h. Windstrom kann in beliebiger Höhe zu 17,8 Pf/kwh eingespeist werden.

3. Durch eine Bundesweite gerechte Verteilung der Einspeisung auf alle Energieversorger werden küstennahe Versorger nicht übermäßig belastet.

Die küstennahe Preussen Elektra wird die Klage vor der EU daher zurückziehen, da der Entwurf für Preussen Elektra eine erheblich Entlastung darstellen wird.

Gerne könnte ihr dort bei der SPD anrufen. Herr Volker Jung und Herr Dirschhauer sind unter 030-227-79228 erreichbar (SPD Arbeitskreis energie).

Was bedeutet das für die Windparks:

Bisher ist man für nächstes Jahr von einer Einspeisevergütung von 16,1 Pf/kwh ausgegangen und in den Folgejahren mit Vergütungen deutlich unter 16Pf/kwh. Da die Kosten für die Windenergie bei ca. 12Pf/kwh liegen, werden die Margen eines Binnenstandortes um mindestens 41,5% für die ersten 16 Jahre erhöht.

Damit besteht hohe Planungssichheit und PNE wird die Windparks noch teurer verkaufen können als ursprünglich geplant.

Ich finde der Entwurf ist der Durchbruch für die Windenergiebranche, ganz besonders für den markführenden Windparkprojektierer Plambeck.

Der Plambeck Vorstand ist morgen ab 17 Uhr zu Gast beim Wallstreetonline Chatt. Das wird den Anlegern Vertrauen geben und viele Fragen klären. Der aktuelle Kurs von 35 und das kgv in Höhe von 9 (ohne Berücksichtigung der Zukäufe plant der Vorstand 3,7 Euro für 2001) sind ein Witz, bei der jetzt hohen Planungssicherheit wegen dem StrEG.

Der Grund weshalb PNE sich mehr als halbiert hat, ist damit vom Tisch.
PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT jdh1
jdh1:

Re: PLAMBECK auf Höhenflug.

 
30.11.99 15:06
#3
Ich brauche für was anderes ein bisschen liquidität, also stehen seit 3 Stunden 200 Plambeck bei limit 36,0 (0,1 höher als vor 90 Minuten) zum Verkauf in Frankfurt bereit. Diese 0,1 will aber nicht locker lassen.

Also, wer will?
Die restlichen xx halte ich natürlich :-)
PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT jdh1
jdh1:

Gerade 16,2 geworden - danke o.T

 
30.11.99 15:18
#4
!
PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT jdh1
jdh1:

36,2 naturlich - sorry :-)

 
30.11.99 15:19
#5
!
PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT Dennis
Dennis:

Dummerchen! Schluß 38,05! +19 %!

 
30.11.99 18:46
#6
Plambeck verkauft man nicht, wenn die Analysten ein Kursziel von 90 Euro erwarten, PNE ein einstelliges kgv hat und alle Planziele deutlich übertroffen werden. Aktuell 50 statt 18 Windparkprojekte geplant!

Am Donnerstag soll eine PLambeckanalystenkonferenz stattfinden, dass sagte der Vorstand im Chat bei WO.

Dennis
PLAMBECK auf Höhenflug. Geplante Windparks bis 2001 mehr als verdoppelt mT jdh1

Natürlich habe ich noch Plambeck im Depot Dennis :-)

 
#7
.. Die 200 waren aus meinen Kurzfristigen Kauf/Verkauf Portfolio: zu 33 gekauft, mit gewinn verkauft. Es freut mich übrigens wenn der Käufer auch am Tagesende im Plus steht! Im diesen Fall sind die mit den Liquidität gekauften Aktien Heute noch stehen geblieben - aber mann kann's nie wissen.

Auf weitere Anstiege,
jdh


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem PLAMBECK N.ENERG.AG NA Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
5 285 Sanochemia: 50% charttechn. Kurspotential ulrich14 sard.Oristaner 29.07.11 07:27
2 43 Die regenerativen EnergieAktien Strotz M.Minninger 06.06.11 22:33
11 2.003 Plambeck klarer Kauf für mich, News News.. TamerB hoomer 31.08.10 15:08
  75 ZUm 100. mal Markus Frick- news Hit o. Flopp d007007007 29.04.10 14:57
  53 ARIVA-Depotwettbewerb EUROPA (24) Happy End pups 05.02.10 21:40