Pacific century cyberwork

Beiträge: 18
Zugriffe: 987 / Heute: 1
Pacific century cyberwork Purpi19
Purpi19:

Pacific century cyberwork

 
03.03.00 14:26
#1
Hallöchen,
was meint Ihr zu PCC sollte man da jetzt noch einsteigen? Was machen die überhaupt? Kursziel? Sollte man die länger halten oder kann man damit auch schnell Geld machen?
Danke Purpi
Pacific century cyberwork Trader
Trader:

Re: Pacific century cyberwork

 
03.03.00 14:33
#2
Mach erst mal Deine Hausaufgaben! In diesem Board wird seit Monaten über diesen Wert diskutiert.... Frohes Schaffen!
Pacific century cyberwork lowizard
lowizard:

Re: Pacific century cyberwork

 
03.03.00 14:34
#3
benutze 'suchen' um die endlosen threads zu lesen.
in kuerze: kz 2000 3.5-5E KZ 2001/02 wer weiss, wenn alles geplante aufgeht deutlich mehr; momentan sieht alles nach erfolg aus.
bei schwaeche kaufen <2.5 (wenn das noch gibt)
Pacific century cyberwork Kicky
Kicky:

Hier Handelsblatt vom 27.2. zu PCCW

 
03.03.00 15:03
#4
Über Nacht ist im Fernen Osten ein neuer Stern aufgegangen: Innerhalb von zehn Monaten stieg Pacific Century Cyberworks zum größten asiatischen Internet-Unternehmen außerhalb Japans auf. Der Aktienkurs hat sich verfünfzehnfacht. Analysten streiten darüber, ob die Substanz des Unternehmens dies rechtfertigt.  

HANDELSBLATT, Sonntag, 27. Februar 2000



olm/wsje HONGKONG. Jahreszahlen hat die Gesellschaft noch keine vorgelegt. Gewinn soll sie frühestens 2005 abwerfen. Außer einem gewaltigen Buchwert und illustren Partnern wie dem amerikanischen Chiphersteller Intel, der Internetholding CMGI und dem japanischen Mobiltelefon-Vertreiber Hikari Tsushin hat sie im Moment nicht viel mehr zu bieten als eine Vision: Pacific Century Cyberworks (PCCW) will zum führenden Internet-Anbieter Asiens aufsteigen.

Das Drehbuch für die Erfolgsgeschichte hat Richard Li geschrieben. Der 33-Jährige ist der jüngste Sohn des Hongkonger Multimilliardärs und Immobilienmagnaten Li Ka-shing. Von seinem Vater scheint der PCCW-Chef und Mehrheitsaktionär Li nicht nur die Lust an gewagten Geschäfte geerbt zu haben, sondern auch den Midas-Touch: Alles, was er anfasst, verwandelt sich in Gold.  

So ist PCCW mit einem Börsenwert von umgerechnet 29 Mrd. Euro inzwischen mehr wert als die meisten Dax-Unternehmen. Durch horrende Kurssteigerungen ist es bereits zum fünftgrößten Titel an der Hongkonger Börse geworden. Analysten sind uneins, ob die Vision der Internetholding von genügend Substanz untermauert wird. Dennoch reißen sich Investoren um Anteile der Gesellschaft.  

Der kometenhafte Aufstieg des Newcomers geht Hand in Hand mit einer groß angelegten Einkaufstour, durch die PCCW in Windeseile ein weit verzweigtes Internet-Konglomerat zusammengezimmert hat. Fast wöchentlich macht das Unternehmen Schlagzeilen mit neuen Übernahmen, Kooperationen, strategischen Partnerschaften.  

Der Kurs der Aktie hat sich seit der Börseneinführung im Mai 1999 verfünfzehnfacht. Das erleichtert es PCCW, mit der Ausgabe immer neuer Aktien seine Kriegskasse für Akquisitionen gefüllt zu halten. Allein vorletzte Woche hat das Unternehmen durch eine Emission 7,7 Mrd. HK-$ eingenommen. Mit dem frischen Geld will der Börsenneuling seinen bisher kühnsten Schachzug finanzieren: Er bietet im Übernahmepoker um die 130 Jahre alte Hongkonger Traditionsgesellschaft Cable & Wireless HKT mit, den einstigen Telefon-Monopolisten der Stadt. Nachdem der Shooting-Star Details seiner Kaufabsichten nicht konkretisierte, bröckelte der Kurs aber vom Allzeit-Hoch am 15. Februar (26,35 HK-$) bis letzten Mittwoch auf 21,05 HK-$ ab.  

Für Montag hat PCCW eine Pressekonferenz zum Thema C&W HKT angekündigt. James So, Abteilungsleiter Institutioneller Handel bei Asia Financial Securities, glaubt, dass PCCW ein Kaufangebot für die 54 % abgeben wird, die die britische Cable & Wireless Plc an ihrer Hongkonger Tochter hält. PCCW ließ seine Aktie am Freitag vom Handel aussetzen. Zuvor hatte sie auf 22,15 HK-$ angezogen.

Investoren reizt an dem Titel vor allem das Wachstumspotential des asiatischen Online-Markts: Allein in China hat sich die Zahl der Internet-Nutzer im vergangenen Jahr auf 9 Mill. vervierfacht. Wer das Rennen um die Marktführerschaft macht, ist offen. Amerikanische Schwergewichte wie Yahoo, Lycos und AOL drängen zwar mit Macht über den Pazifik. PCCW erhofft sich aber einen Vorsprung vor der Konkurrenz: Sein Dienst verspricht die Verbindung von Telefon, Internet und Fernsehen. Den Haushalten des Kontinents, von denen die wenigsten einen Computer besitzen, will das Unternehmen über ein satellitengestütztes Breitband-Kabelnetz per Fernseher Anschluss ans Internet ermöglichen. Zwei Satelliten werden das Rückgrat der Datenpipeline bilden, die PCCW Zugang zu 110 Mill. Kunden in 63 Ländern von Indien bis Japan gewähren soll.  

Über seine Wagniskapital-Tocher Pacific Century Venture hat PCCW Anteile im Wert von mehr als 500 Mill. US-$ an 30 Unternehmen erworben, die ihm bei seiner Expansion zur Seite stehen sollen. Auf der Einkaufsliste stehen auch Firmen, die das Kabelnetz mit den dringend benötigten Inhalten füllen sollen.  

Ein traditionelles Projekt ist inzwischen fast an die Peripherie der PCCW-Aktivitäten gerückt: Für 1,7 Mrd. US-$ baut das Unternehmen in Hongkong mit Unterstützung der Regierung den so genannten „Cyberport“. Das High-Tech-Gewerbegebiet soll internationale IT-Unternehmen anlocken und den Kern für ein asiatisches Silicon Valley bilden.

Ob das Börsen-Märchen ein Happy-End findet, wird sich jedoch erst entscheiden, wenn PCCW mit seinem integrierten Medium (Telefon, Internet, Fernsehen) an den Start geht. Wann das sein wird, ist so ungewiss wie die Frage, ob es PCCW gelingt, für so unterschiedliche Kulturen wie Indien und Japan genügend attraktive Inhalte zu bieten. Den Start seines Fernsehsenders Now-TV, der die Möglichkeiten seines Breitbanddienstes demonstrieren soll, musste PCCW von Ende 1999 auf Mitte 2000 verschieben.  

Analysten bewerten PCCW höchst unterschiedlich. Eine der optimistischsten Prognosen stellt Lehman Brothers, die den Aktienkurs binnen 12 Monate bei 35 HK-$ sehen. David Webb, ein ehemaliger Investmentbanker, der sich als Investor und Börsenkommentator selbstständig gemacht hat, hält in einem auf seiner Internetseite webb-site.com veröffentlichten Report nur 4,30 HK-$ für gerechtfertigt. Seine Einschätzung basiert auf dem Wert der Summe aller Unternehmensteile und auf dem erwarteten Gewinn von PCCW. Den Blick auf fundamentale Unternehmensdaten hält Lehman-Analyst Ravi Sarathy jedoch bei einem Unternehmen, das so schnell wächst wie PCCW, für irrelevant. Der wertvollste Teil der Gesellschaft ist für den Analyst ihr Chef: Richard Li habe eine „erstklassige Fähigkeit, strategische Deals zu schließen, die den Unternehmenswert steigern“.  

© Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH 1999  

Pacific century cyberwork karibik
karibik:

Re: Pacific century cyberwork

 
03.03.00 16:59
#5
heute berichtet die financial times germany, daß nächste woche rupert murdoch zu gesprächen mit li zusammenkommt, da er nach dem nichtzustande gekommen kontrakt mit c&w hk eine weitere möglichkeit sucht, doch noch in das kabelnetz reinzukommen.
Pacific century cyberwork storyhunter
storyhunter:

Laut Teitschrift Telebörse: PCCW-99erKGV: 3200,

 
03.03.00 17:25
#6
Softbank liegt beim KGV bei ca. 1500. Die Aktie fliegt zur Zeit verdammt hoch und wehe der Erwartungsdruck auf Li erhält eine Delle. Ich bin letzte Woche vorläufig rausgegangen, denn wenn die reinigende Korrektur kommt, kommt sie auch für PCCW. Und dann kaufen. Nur eine Meinung.
P:S: Die Zeitschrift taugt meineserachtens nix. War nur ein einmaliger Probekauf.
gruß storyhunter
Pacific century cyberwork DGromm
DGromm:

Ihr Quatschköppe

 
03.03.00 18:52
#7
Ihr könnt euch den Kopf noch so heiß labern, eines wird sich nicht ändern. Einfach mal vorausgesetzt, daß nicht der "große Hammer" dazwischenschlägt, wird PCC einen 3-stelligen Eurokurs erreichen, diesen auch nicht zu knapp. Der "große Hammer" kann nur eine Instanz sein, die in der Lage ist, PCC an die Karre zu pinkeln, gewaltig an die Karre. Kleinigkeiten oder mittlere Negativ-Meldungen werden PCC nicht mehr schaden können. PCC ist kurz davor, das Monopol in Asien zu haben. Auf 100 Meter betrachtet, fehlen noch 5 Meter zum Ziel. Geld und Macht im Hintergrund, Einfluß in die Politik, dazu noch ein saugutes Konzept. Was soll schiefgehen ? Verkaufen, nur weil irgendjemand eine Korrektur nach unten erwartet ? Klar, warum nicht, werd ich wohl auch machen, aber nur, um dann doppelt wieder einzusteigen.
Pacific century cyberwork Gustl
Gustl:

Re: Pacific century cyberwork

 
03.03.00 19:03
#8
Meiner Meinung nach hat DGromm recht mit seinem Komentar. Wer schon länger im Forum liest, weiß das er zumeist den Nagel auf den Kopf trifft.Ich habe mir auf Sicht von 2 Jahren ein dreistelliges Kursziel gesetzt.  
Pacific century cyberwork ey2buy
ey2buy:

Re: Pacific century cyberwork

 
03.03.00 20:35
#9
du hast recht DGromm, alle die diesen wert im depot haben können sich
getrost zurücklehnen, das land des drachen wird uns in den nächsten
jahren den ar... vergolden.
seit wochen mailen wir uns über diesen wert die finger wund und dann
gibt es tatsächlich noch leute die nach infos fragen.
---grausam---
wo ist eigentlich AL Bundy?? ich könnt mal wieder ein bänkerwitz
vertragen.

gruß auge
Pacific century cyberwork Fritz the cat
Fritz the cat:

Kleiner Witz am Rande!

 
03.03.00 21:05
#10
Der Chef bringt mit seinem Mitarbeiter die Tageseinnahmen auf die Bank.
Sagt der Kassierer nach der Einzahlung`"haben sie eigentlich schon von unserem neuen Gewinnspiel gehört? Sie sagen einfach eine Zahl zwischen 1-und 10 und wenn sie richtig liegen bekommen sie einmal Sex umsonst.
Der Chef wählt die 5 und der Kassierer sagt knapp, aber leider verloren.
Am nächten Tag bringen sie wieder die Einnahmen zur Bank.Sagt der Mitarbeiter zum Chef" heut darf ich aber mal mitspielen" ok ,er wählt die 7
Schade wieder nix.Meint der Mitarbeiter" Chef ich glaube die wollen uns nur verarschen" sagt der Chef" Nein die verarschen uns nicht.
Letzte Woche war meine Frau 2 x Kontoauszüge holen und hat glatt 2x
gewonnen


Mfg     FTC
Pacific century cyberwork was_weiß_ich
was_weiß_ich:

noch´n witz, wurde kürzlich hier veröffentlicht:

 
03.03.00 21:23
#11
Vorsicht: Ein nicht ganz jugendfreier Bankerwitz:

Warnung: Wer keinen Spaß versteht kann jetzt noch zurück!!!

Die Geschichte der kleinen alten Dame

eine wahre Geschichte

oder

Ideen muss man haben...

Eine kleine, alte Dame betrat die Hauptfiliale der
Chase Manhattan Bank in New York City. Sie hielt eine
Papiertuete in ihrer Hand. Dem Schalterbeamten
erklaerte sie, dass sie die drei Millionen Dollar, die
darin seien, auf ein neu zu eroeffnendes Konto
einzahlen wolle. Aber zuerst wolle sie sich mit dem
Praesidenten der Bank treffen, wohl angebracht
angesichts der riesigen Summe, um die es gehe.

Nachdem er einen Blick in die Tuete geworfen und Packen
von  Tausend-Dollar-Noten gesichtet hatte, die dem
Betrag von drei Millionen Dollar entsprechen koennten,
rief er im Buero des Praesidenten an und arrangierte ein
Treffen zwischen dem Praesidenten und der alten Dame.

Die Dame wurde nach oben begleitet und betrat das Buero
des Praesidenten.

Kurze Vorstellung, und dann sagte sie, sie wollte
schliesslich die Leute erst mal persoenlich kennenlernen,
mit denen sie Geschaefte mache. Der Praesident seinerseits
fragte sie, wie sie zu dieser grossen Summe Geldes
gekommen sei.

"War es eine Erbschaft?"
"Nein", antwortete sie.

Es entstand eine Minute Pause.

Er dachte darueber nach, wie sie wohl zu drei Millionen
Dollar gekommen sein konnte.

"Ich wette", sagte sie.
"Sie wetten?", antwortete der Praesident. "Auf Pferde?"
"Nein", antwortete sie, "auf Leute".

Als sie seine Verwirrung bemerkte, erklaerte sie, dass sie
auf unterschiedliche Dinge mit Leuten wette.

Ploetzlich sagte sie, "Ich wette mit Ihnen 25tausend Dollar,
dass Ihre Eier bis morgen um 10 Uhr quadratisch sind." Der
Praesident besann sich, dass die Frau wohl einen Dachschaden
haben muss und entschloss sich, die Wette anzunehmen. Er
wuerde wohl auf keinen Fall verlieren koennen. Den Rest des
Tages war er sehr vorsichtig. Er beschloss, am Abend zu Hause
zu bleiben und keine Gefahr einzugehen.

Schliesslich standen 25 tausend Dollar auf dem Spiel.

Als er am Morgen aufstand und duschte, pruefte er nach, ob
alles in Ordnung war. Er stellte keinen Unterschied zu frueher
fest - es war wie immer. Er ging zur Arbeit und wartete auf
das Eintreffen der alten Dame um 10 Uhr. Er summte, als er
von zuhause wegging. Es wurde ein toller Tag werden wie
konnte man nur so leicht 25 tausend Dollar verdienen? Punkt
10 kam die kleine alte Dame in sein Buero, in Begleitung. Es
war ein junger Mann. Als der Praesident fragte, was das soll,
erzaehlte sie ihm, dass es ihr Rechtsanwalt sei und dass sie
ihn immer mitnehme, wenn es um hohe Geldbetraege gehe. "Also",
fragte sie, "jetzt zu unserer Wette". "Ich weis nicht, wie ich
es Ihnen erklaeren kann, aber ich habe keinerlei Veraenderungen
an mir feststellen koennen", sagte er, "lediglich bin ich um 25
tausend Dollar reicher".

Die Dame schien das zu akzeptieren, bat jedoch um Nachsicht,
dass sie das persoenlich ueberprufen muesse. Der Praesident
hielt diese Forderung fuer angebracht und liess seine Hosen
herunter. Die Dame befahl ihm, sich zu  buecken, dann griff
sie selber nach den Wertsachen. Tatsachlich, alles war in
bester Ordnung. Der Praesident schaute auf und sah, dass ihr
Rechtsanwalt kaesebleich mit seinem Kopf gegen die Wand schlug.

"Was ist los mit ihm?", fragte der Praesident.

"Oh", sagte sie, "ich habe mit ihm 100 tausend Dollar gewettet,
dass ich heute morgen um 10 Uhr an die nackten Eier des
Praesidenten der Chase Manhattan Bank grabschen wuerde".


Pacific century cyberwork DGromm
DGromm:

Wo wir grad bei Witzen sind ... :-)) hab auch einen

 
03.03.00 23:35
#12
Was macht Aschenputtel, wenn sie Pinocio trifft ??
==================================================
..
..
..
..
..
..
..
..
..

Sie setzt sich auf seine Nase und sagt :" Jetzt lüge bitte soviel Du kannst" .. :-))

Pacific century cyberwork DaLuigi
DaLuigi:

Zu pcclf braucht man eigentlich nichts mehr zu sagen, nur warten und i.

 
04.03.00 06:59
#13
zwei - fünf jahren aus dem spießerleben ausscheiden !!!!!!!!!!!!!

sprich: frührente und den ruhestand genießen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


(-: (-: (-:                luigi
Pacific century cyberwork was_weiß_ich
was_weiß_ich:

daluigi, mit wieviel bist du denn investiert, oder anders, verwievi.

 
04.03.00 10:51
#14
sich der kurs, bis du aus dem spießerleben ausscheiden kannst??
Pacific century cyberwork DaLuigi
DaLuigi:

Wenn Pcclf ein Kurs von 22,5 E. hat, dann die erste Mil. Bin aber seit le.

 
05.03.00 07:06
#15
auch noch 5st. in magna p. drin, dort erwarte ich mindestest in den nächsten
zwei monaten eine Kursverdopplung.

bin auch noch in union capitel
                sino i com
                china online

                 usw.    ( allerdings nicht so hoch)

und selbstverständlich noch in emtv.

                 (Realistische Einschätzung: in drei Jahren: Ausstieg!! )

Ist deine Frage beantwortet, was_weiß_ich ????

        Ps:   Frohes Karnevalsfest !!!!!!!!    (-: (-: (-:
Pacific century cyberwork DaLuigi
DaLuigi:

Allerdings bin ich bei pcc drin wo sie auf 0,73E standen , was_weß_ic.

 
05.03.00 07:08
#16
Pacific century cyberwork was_weiß_ich
was_weiß_ich:

glückwunsch!! wie bist du denn so früh drauf aufmerksam gew.

 
05.03.00 11:57
#17
Pacific century cyberwork DaLuigi

Hier im Board, durch einen Aktikel den DGromm gepostet hat !! Übrige.

 
#18


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen