Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

OTC BB --> Nussecke wg. PCCW

Beitrag: 1
Zugriffe: 229 / Heute: 1
OTC BB  --> Nussecke wg. PCCW Batped

OTC BB --> Nussecke wg. PCCW

 
#1
hier ein kleiner Ausschnit was es sich mit OTC auf sich hat...

Gruß
BATPED

OTC-Bullentin-Board

- Niedriger Aktienwert und hohes Risiko -



Wer kennt sie nicht, die sogenannten small cabs und penny stocks ? Kursschwankungen von über 500 % ! am Tag sind hier möglich, nirgendwo liegen Spitzenrendite und Totalverlust so dicht zusammen. Das OTC-Bullentin-Board (www.otcbb.com/dynamic) notiert zur Zeit etwa 21.000 dieser kleinen und kleinsten Unternehmen, von denen etwa 60 % in den börsentäglich erscheinenden Pink Sheets gelistet werden. Die Pink Sheets sind nichts weiter als ein internetgestützter Notierungsdienst, für den so gut wie keine Auflagen gelten. Die gelisteten Unternehmen unterliegen keinen besonderen Zulassungsvoraussetzungen und auch im Regelfall nicht der Börsenüberwachung durch die SEC.

Selbst ausländische Firmen, die sich nicht den US-Vorschriften unterwerfen, können hier im Gegensatz zur Nasdaq notiert werden. Unternehmen, die am OTC BB notiert sind, erhalten im „ Berliner Freiverkehr „ sehr leicht eine Zulassung. Das Listing in den Staaten gilt quasi als wildcard für eine Notierung. Durch diese Möglichkeit sind auch Firmen an die deutsche Börse gelangt, die weder in den USA noch hier einer strengen Überwachung unterliegen. Wichtige Unternehmensveränderungen müssen nicht unverzüglich veröffentlicht werden und auch Quartalsberichte sind nicht erforderlich.

Natürlich versuchen viele Firmen diesen Mechanismus auszunutzen, um schnell und günstig den Sprung an die Börse zu schaffen. Die meisten der am OTC BB gehandelten Firmen sind unbekannt. Für den Normalanleger ist deren Kursverlauf nur sehr schwer nachzuvollziehen. Informationen gibt es nur durch das Emissionsprospekt, das zwar bei der SEC hinterlegt ist, aber dort nicht auf die inhaltliche Richtigkeit überprüft wird.

Unternehmen, die in penny stocks emittieren, haben meistens schon erfolglos versucht, sich woanders Kapital zu beschaffen. Die Papiere werden sehr oft nur von einem der 400 Market Maker am OTC BB vertrieben, der einen engen Kontakt zum Emittenten pflegt. Die beiden vereinbaren nicht selten einen geringen Emissionspreis des Papiers, das potentiellen Anlegern über den Market Maker mit einem satten Aufschlag angeboten wird.

Die Gewinne fließen dann dem Emittenten und dem Market Maker zu, der Tagesumsatz ist dabei häufig so gering, daß bei Verkäufen oft tagelang kein Käufer gefunden wird.

Hinzu kommen häufig die berüchtigten Cross-Trades und überhöhte Spreads. Durch fingierte Käufe oder Verkäufe werden die Kurse deutlich nach oben oder unten getrieben.

Beispiele aus jüngster Zeit sind die Kurskapriolen von eurogas (WPKN 891969), turbodyne (WPKN 893345) und paging networks (WPKN 882614). Interessanterweise ähneln sich die Kursverläufe bei vielen Werten: nach einem starken Anstieg erfolgt meist ein dramatischer Verfall. Aber das man mit penny stocks und small cabs auch zum Millionär werden kann, haben Apple und Intel bewiesen.





Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen