Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Beiträge: 63.443
Zugriffe: 5.032.255 / Heute: 3.437
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Vanille65
Vanille65:

ich dachte Du wärst in der Lage

2
09.02.16 23:17
das mit eigenen Worten zu erklären, das wäre das eigentlich spannende !
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Sufdl
Sufdl:

google auch mal

2
09.02.16 23:24
was einen Staat definiert. Grenzen zum Beispiel! Und ein Volk, nicht irgendwelche Menschen die da reinmarschieren ohne die Kultur und Sprache zu verstehen.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Watergames
Watergames:

kein Fremdenhass

4
10.02.16 00:08

unglaublich , jetzt schmeißt schon das Sicherheitspersonal mit Handgranaten
um sich ??

haha Sicherheitspersonal ??


www.welt.de/politik/deutschland/...ranaten-Werfer-gefasst.html
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage learner
learner:

Vanille, dieser Begriff bedarf nicht wirklich

 
10.02.16 07:11
einer Erklärung und ich Spring bestimmt nicht über jedes Stöckchen, dass man mir hinhält. Das normale Leben ruft! Schönen Tag noch.
Der Schoß ist fruchtbar noch...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

gute frage: was definiert einen staat ?

 
10.02.16 07:24
Antwort: Staat (ugs. bzw. nichtfachspr. auch Land) ist ein mehrdeutiger Begriff verschiedener Sozial- und Staatswissenschaften. de.wikipedia.org/wiki/Staat

Diese sehr allgemeine Definition ist dem Umstand geschuldet, dass der Begriff Staat in wissenschaftlicher, aber auch ideologischer Hinsicht mit unterschiedlichen Inhalten besetzt ist. Es lassen sich im Wesentlichen vier Staatsbegriffe unterscheiden:

1. Der juristisch-völkerrechtliche Staatsbegriff bezeichnet als Staat „die mit ursprünglicher Herrschaftsmacht ausgerüstete Körperschaft eines sesshaften Volkes“ (Jellinek). Häufig wird diese klassische „Drei-Elemente-Lehre“, nach der ein Staat ein gemeinsames, durch in der Regel ausgeübte Gebietshoheit abgegrenztes Staatsgebiet,[1] ein dazugehöriges Staatsvolk und die Machtausübung über dieses umfasst,[2] um die Notwendigkeit einer rechtlichen Verfasstheit jener Gemeinschaft ergänzt.

2. Nach der soziologischen Definition Max Webers ist der Staat die Gemeinschaft, die „innerhalb eines bestimmten Gebietes […] das Monopol legitimer physischer Gewaltsamkeit für sich (mit Erfolg) beansprucht“, also ein auf Legitimität gestütztes „Herrschaftsverhältnis von Menschen über Menschen“.[3] Diese Bestimmung des Staats als Herrschaftsinstrument wird unterschiedlich interpretiert.

3. Nach einer gängigen politikwissenschaftlichen Definition ist der Staat das System der öffentlichen Institutionen zur Regelung der Angelegenheiten eines Gemeinwesens. Zur traditionellen Bestimmung des Staates werden auch in der Politikwissenschaft die Elemente Staatsgebiet, Staatsvolk, Staatsbürgerschaft und Staatsgewalt (bzw. politische Macht oder Herrschaft) herangezogen. Allerdings gibt es auch von traditionellen und etablierten politologischen Definitionen abweichende Bestimmungen des Staates.

4. Nach der sittlichen Auffassung vom Staat (Aristoteles, Rousseau, Hegel) ist dieser die Verwirklichung der moralischen Ziele des Einzelnen und der Gesellschaft: Es sei „der Gang Gottes in der Welt, daß der Staat ist, sein Grund ist die Gewalt der sich als Wille verwirklichenden Vernunft“ und für die Einzelnen die „höchste Pflicht […], Mitglieder des Staats zu sein“ (Hegel).[4]

Wegen der deutlich voneinander abweichenden Begriffe hat sich eine allgemein gültige Definition nicht herausbilden können.[5][6]
we will not fail
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

ps der staatsbegriff des faschismus fehlt oben

 
10.02.16 07:47
Gehört aber aufgrund der anziehenden Nachfrage natürlich inzwischen wieder mit in die Sammlung
we will not fail
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage rübi
rübi:

Die Schuld liegt doch

2
10.02.16 09:12
wohl auch an der Handlungsunfähigkeit , bedingt durch Parteienhickhack
und ihrer Unterwürfigkeit den Wirtschaftslobbyisten des Bundestages
sowie des Brüsseler Parlamentes.
Einfach ausgedrückt , sie ruinieren den Staat und die EU. durch
sinnlose Administration und Konzeptlosigkeit .
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

Die staatliche Gewalt

5
10.02.16 10:29
legitimiert sich durch das Einhalten des Rechts, also der Rechtsstaatlichkeit. Und selbstverständlich sind nicht immer alle Gesetze zeitgemäß, der realen Lage angepasst oder einige gefallen einem einfach nicht. Nun, dann muss man sich mit demokratischen Mitteln dafür einsetzen, dass sie geändert werden. Und bis sie geändert sind haben alle, auch die staatlichen Behörden und die Politik, sich an die jeweils aktuellen Gesetze zu halten.

Hält sich der Staat oder viele seiner Bürger nicht an die jeweiligen Gesetze fordert man geradezu nach zusätzlichen Gewalten, parallel zur Staatsgewalt. Das Ergebnis sind dann irgendwelche Privatarmeen von Oligarchen, Stadtviertel eingezäunt mit privatem Wachdienst, marodierender Mob auf der Straße und Verfolgung der Schwachen. Die Bevölkerung wird sich immer stärker bewaffnen und bei einer Entwicklung wie heute bei uns wird es zu Pogromen kommen.

Wenn man den Staat an sich, wie einige Verrückte hier, als solches ablehnt, erreicht man obige Zustände viel schneller. Und für einen funktionierenden Staat einzutreten ist kein Faschismus und Anarchie hat noch nie etwas Positives bewirkt. Oft steht am Ende der Anarchie allerdings der Faschismus oder autoritäre Regimes. Auf jeden Fall geht die Demokratie dabei flöten.

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Eine Rückkehr zum Recht an der Grenze ist geboten

3
10.02.16 11:07
Solange die Bundesregierung Flüchtlinge an der Grenze nicht zurückweist, setzt sie deutsche Gesetze aus. Denn auch mit Blick auf europäische Normen ist die Grenzsicherung legitimiert. Eine Rückkehr zum Recht ist geboten. Ein Gastbeitrag.
www.faz.net/aktuell/politik/...staatlich-machbar-14060376.html

De Bindung der Exekutive an Gesetz und Recht zählt zu den Errungenschaften der Moderne und zur Verfassungsidentität der Bundesrepublik Deutschland. Auf ihre Einhaltung kommt es gerade in historischen Ausnahmesituationen wie der gegenwärtigen Flüchtlingskrise an. Die von einigen vertretene Lesart des europäischen und deutschen Rechts, nach der eine Politik offener Grenzen rechtskonform sein soll, teilen wir nicht. Vielmehr ist, wie im Folgenden dargelegt wird, eine Zurückweisung von Drittstaatsangehörigen an der deutsch-österreichischen Grenze innerhalb des vom Europarecht gesetzten Rechtsrahmens zulässig – auf diesem Standpunkt steht mittlerweile offenbar auch die Bundesregierung (BT-Drucks. 18/7311, S. 3, 5) – und zudem jedenfalls nach deutschem Recht grundsätzlich geboten......
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Deutschland nach EU-Asylrecht nicht zuständig

4
10.02.16 11:09
...Wie der Bundesminister des Inneren bereits bei der Einführung von Grenzkontrollen am 13. September 2015 (BT-Drucks. 18/7311, S. 2 f.) zutreffend festgestellt hat, ist Deutschland nach EU-Asylrecht „für den allergrößten Teil der Schutzsuchenden nicht zuständig“. Zuständig sind nach der Dublin III-Verordnung vielmehr in der Regel die Ersteinreisestaaten. Der Umstand, dass Aufnahme- und Asylverfahren in Griechenland und gegebenenfalls weiteren Ländern entlang der Balkanroute systemische Mängel aufweisen, führt nicht automatisch dazu, dass die verbliebenen Mitgliedstaaten einspringen müssen. Eine derartige Pflicht zum Selbsteintritt hat der Gerichtshof der Europäischen Union wiederholt ausdrücklich abgelehnt.....
Unter den Mitgliedstaaten fehlte der politische Wille, die Prüfungszuständigkeit an den Ort der Antragstellung zu knüpfen (KOM/2008/820, S. 5). Deshalb hielt der europäische Gesetzgeber am Grundprinzip der Dublin II-Verordnung fest,......
www.faz.net/aktuell/politik/...staatlich-machbar-14060376.html
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Schlusswort

2
10.02.16 11:15
Die Flüchtlingskrise lässt sich im Rahmen des Rechts und nur im Rahmen des Rechts, nicht unter Außerachtlassung desselben lösen. Zum Recht zurückzukehren ist weder inhuman noch politische Schwäche; ganz im Gegenteil. Die Stärke einer Demokratie zeigt sich nicht zuletzt in ihrer Fähigkeit zur Selbstkorrektur.

Die Verfasser ALEXANDER PEUKERT, CHRISTIAN HILLGRUBER, ULRICH FOERSTE, HOLM PUTZKE sind Professoren an den juristischen Fakultäten der Universitäten Frankfurt am Main, Bonn, Osnabrück und Passau.

www.faz.net/aktuell/politik/...ntPagedArticle=true#pageIndex_2
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage rübi
rübi:

Wie einfach es sich

3
10.02.16 11:20
die Politik und die Medien in der momentanen
desaströsen Weltlage ohne weitere Ursachenforschung machen:

- Syrien mit Saddat  - Unheil Bringer
- Russland mit Putin - Unheil Bringer
- Pegida                  - Unheil Bringer
- AfD                      -  Unheil Bringer
- Griechenland         - Faulenzer und Geldvernichter
- Deutsches Volk      - Uneinsichtig, intolerant, rücksichtslos, realitätsfern
- EU Staaten            - Ungehorsam, National Denken, Schmarotzer
- Linke Parteien und
linke Staatsführung -   Unfähigkeit, Chaoten, staatsfeindlich, Diktatoren

Das Non Plus Ultra   -   USA sind unsere Wegweiser : "Führer befiehl wir folgen dir!"
Große Koalition        -   Sie weiß alles und kann alles
Volksabstimmung     -   schadet der Demokratie
Waffenlieferungen    
an Scheinverbündete -  Kommentarlose Maßnahmen
Bündnis mit Türkei    -  Scheinfreundschaft
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Steinmeier kritisiert Merkels Nato-Vorstoß

2
10.02.16 11:40
www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...nsatz-kritisch.html

"Die Nato kann keine Rolle bei der Steuerung der Flüchtlingsmigration spielen", sagte Steinmeier den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Möglich sei es dagegen, die Nato bei der Aufklärung einzubinden. So sei "das Überlassen von Lagebildern, die eine effektivere Bekämpfung der Schlepperkriminalität möglich machen", denkbar.
Der Vizevorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, zeigte sich überrascht vom Vorstoß Angela Merkels, die Nato in die Bewältigung der Flüchtlingskrise einzubeziehen.Es sei nicht seine "erste Wahl, die Nato zu fragen", um den Küstenschutz zu verbessern und Schleppern von Flüchtlingen zur See das Handwerk zu legen, sagte Mützenich dem Blatt. Dafür gebe es andere Kräfte wie die EU-Grenzschutzagentur Frontex. Nun sei die Bundesregierung gefordert, im Parlament Einzelheiten der neuen Pläne zu nennen.


da fragt man sich schon wie Merkel so im Alleingang einfach entscheidet vor laufender Kamera
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage rübi
rübi:

Wirtschaftsnachrichten (10.02.2016)

2
10.02.16 11:42
Merkel und Nato im Abseits:
UN Kommissarin lobt Russlands Einsatz in Syrien ...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage rübi
rübi:

Unsere Angela

 
10.02.16 11:48
die rechte Hand der USA Machthaber ?  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Irakische Armee bereitet Rückeroberung Mossuls vor

3
10.02.16 11:50
Die irakische Armee verlegt nach amtlichen Angaben Tausende Soldaten auf einen Stützpunkt nahe Mossul, um die von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) besetzte Stadt im Nordirak zurückzuerobern.Ein Brigadegeneral, der nicht namentlich genannt werden wollte, sagte der Nachrichtenagentur AFP heute, erste Armeeeinheiten seien bereits auf der Basis bei Machmur eingetroffen. Derzeit befänden sich dort drei Brigaden, nach und nach solle die Zahl der Soldaten bis auf 4.500 erhöht werden. Machmur liegt etwa 70 Kilometer südöstlich von Mossul.
Erstes Ziel des Einsatzes ist dem General zufolge, die IS-Nachschubwege zwischen Mossul und weiter südlich gelegenen Gebieten abzuschneiden.
Bei den meisten Soldaten handle es sich um ethnische Kurden innerhalb der irakischen Armee, sagte Halgurd Hekmat vom Ministerium für die kurdischen Einheiten. Zusätzlich zu den Soldaten werden auf dem Stützpunkt nach seinen Worten auch Militärflugzeuge stationiert.

orf.at/stories/2323201/
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage shriekback
shriekback:

Höchste Zeit,...

4
10.02.16 11:51
mal die Alarmglocken zu läuten sowie ernsthaft und mit ordentlich Manpower zu überprüfen, wer sich tatsächlich hier im Land aufhält.....

"""Flüchtlinge mit Sprengstoff in Türkei gefasst"""
www.n-tv.de/politik/...in-Tuerkei-gefasst-article16966131.html

Und der Hr. Bouillon aus'm Saarland warnt sicher nicht zu unrecht vor Unruhen und sozialem Unfrieden in Deutschland.....

Das dicke Ende kommt erst noch...!
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Unser großer Revolutionär Zaphod

4
10.02.16 11:56
ist beim Volkssturm auf die Flüchtlings-Turnhalle in Aurich im Kugelhagel gefallen.

R.I.P.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Grenzmanagement-Maßnahmen in Österreich

3
10.02.16 11:58
Mit dem Start der scharfen Grenzkontrollen in Spielfeld (ab Montag) wird eine Ausweichbewegung des Flüchtlingsstroms nach Nickelsdorf und zum Brenner erwartet, Sicherungsmaßnahmen sind dort in Planung.
All jene Menschen, die als Wirtschaftsflüchtlinge keine Chance auf ein Durchkommen beim neuen Grenzmanagement in Spielfeld haben, werden ab Montag auf andere Routen Richtung Deutschland ausweichen - ebenso wie jene Personen, die als Mittäter oder Komplizen des IS ein Auffliegen bei einer exakten Kontrolle befürchten müssen.
imgl.krone.at/Bilder_skaliert/2016/02/09/...pg_1374995_470.jpg

www.krone.at/Oesterreich/...e-Neue_Ausweichrouten-Story-495216

Überraschend ist die Planung umfassender Sicherungsmaßnahmen in Nickelsdorf im Burgenland: Im Verteidigungsministerium wird nämlich erwartet, dass große Flüchtlingsgruppen auf andere Routen ausweichen.Bereits jetzt haben die Ungarn 500 Aufgriffe pro Tag an ihrem Grenzzaun -....
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Handgranate ohne Zünder in Villingen

 
10.02.16 12:04
Wie die Badische Zeitung am Abend aus Ermittlerkreisen außerdem erfuhr, trug die Handgranate wahrscheinlich keinen Zünder, hätte also nicht von sich aus explodieren können. Auch dies lasse eher auf einen "symbolischen Akt von Imponiergehabe oder eine Drohung" schließen als auf einen tatsächlichen Anschlag..Den vier Männern aus der Region "mit überwiegend osteuropäischem Migrationshintergrund", deren Festnahme die Polizei bekanntgab, werfen die Ermittler Verbrechen gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vor. Gegen drei von ihnen wurde Haftbefehl erlassen. Die Sonderkommission "Container" habe mit BKA, LKA und dem Verfassungsschutz sehr aufwendig ermittelt und mehr als hundert Personen vernommen.....

www.badische-zeitung.de/...enfeindliches-motiv--117299140.html
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Update zur Zaphod-Meldung (# 743)

 
10.02.16 12:29
Der Kriegsberichterstatter der Pegida-Außenstelle Aurich hat in seinem Front-Rapport zwar zutreffend von "Kugelhagel" berichtet.

Es handelte sich allerdings um Gummigeschosse der Polizei. Zaphod ist daher auch nicht gefallen, sondern lediglich gestolpert (über einen Jägerzaun). Dabei zog er sich Haarrisse am Hinterkopf zu. Diese konnten in der auf Gartenzwerge spezialisierten Auricher Scherbenklinik so weit gekittet werden, dass kein nachhaltiger "Sprung in der Schüssel" mehr droht.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage shriekback
shriekback:

Man muss....

3
10.02.16 12:56
sich wohl auch mal fragen, wie die Integration der Flüchtlinge in Deutschland grundsätzlich funktionieren soll, wenn selbige nicht einmal untereinander funktioniert....

"""In Flüchtlingsheimen kommt es häufig zu schweren Konflikten zwischen verschiedenen Gruppen. Frauen, Christen und Homosexuelle werden besonders oft attackiert – und jetzt zum Teil gesondert untergebracht."""
www.welt.de/politik/deutschland/...-aus-den-Unterkuenften.html

Klare Regeln, bei Mißachtung: Abreise, aus Gründen des Selbstschutzes und zum Schutz der wirklich Schutzbedürftigen....!
Ist das denn wirklich zu viel verlangt....?
--- Nur meine Meinung. Keine Handlungsempfehlung! ---
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Aethiopien braucht $245 Millionen gegen Hunger

 
10.02.16 13:43
www.bloomberg.com/news/articles/2016-02-09/...re-severe-hunger

Ethiopia needs $245 million of food aid in the next three weeks to prevent a “potentially catastrophic escalation” in chronic malnutrition cases from the end of April after a lack of rain left millions of people in danger of starvation, Save the Children said.More than 400,000 children will probably need supplementary feeding because of “severe acute malnutrition”......

58000 Kinder in Somalia vom Hungertod bedroht 4,7 Millionen brauchen Hilfe
The situation in the country, where dry conditions are exacerbated by an exceptionally strong El Nino weather pattern, is "alarming and could get worse", the UN said on Monday.It added that an estimated 4.7 million people are in need of humanitarian assistance and some 950,000 people "struggle every day to meet their food needs".
www.aljazeera.com/news/2016/02/...somalia-160209060858482.html

Burkina Faso www.theguardian.com/world/2016/jan/18/...-qaidas-latest-target

Im Jahr 2030 soll auf der Welt kein Mensch mehr Hunger leiden. Ein sehr ambitioniertes Ziel, für das die Nahrungsmittelproduktion verdoppelt werden muss....15 Millionen Menschen leben in Sambia, 80 Prozent sind kleine Bauern, die unter schwierigen Bedingungen kleine Parzellen beackern....Streit gibt es regelmäßig über die Frage, ob die Zukunft der afrikanischen Landwirtschaft in der Förderung der vielen Millionen Kleinbauern liegt, oder in großen Agrarbetrieben ausländischer Investoren
www.dw.com/de/...hen-grabhacke-und-m%C3%A4hdrescher/a-18989436

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Dürre in Afrika Deutschland unterstützt m.70 Milli

 
10.02.16 13:46
21. Januar 2016 "Allein in Äthiopien sind über 10 Millionen Menschen vom Hunger bedroht. Die Ernten fallen aus, Viehfutter fehlt. Die Bundesregierung hat umgehend reagiert mit Finanzhilfen für Saatgut, Futtermittel und Lebensmittel." Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat dafür insgesamt 70 Millionen Euro zur Verfügung gestellt: 40 Millionen Euro für Äthiopien, 30 Millionen Euro für Somalia, Südsudan, Kenia, Sambia sowie Länder in Zentralamerika.

www.epo.de/...it-70-millionen-euro&catid=91&Itemid=159
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Kicky
Kicky:

Merkel und Nato im Abseits ?

4
10.02.16 14:14
...Die ehemalige Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs, Carla del Ponte, hat die russischen Militärschläge in Syrien ausdrücklich gutgehießen. Del Ponte ist Mitglied der UN-Kommission zur Menschenrechtslage in Syrien. Sie ist eine angesehene, unabhängige Juristin und über jeden Verdacht erhaben, russische Propaganda zu betreiben. Del Ponte sagte: „Generell finde ich, dass Russlands Intervention gut war. Denn endlich attackiert jemand all diese terroristischen Gruppen wie Daesch (Islamischer Staat) und Al Nusra“, sagte sie am Montag in einem Interview mit dem französischsprachigen Schweizer Rundfunk und Fernsehen (RTS) .Die Schweizerin sprach sich in dem Interview außerdem dafür aus, dass der syrische Präsident Assad in Friedensverhandlungen einbezogen werden sollte

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/...einsatz-in-syrien/

Seite: Übersicht ... 1988  1989  1991  1992  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen