Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Beiträge: 80.357
Zugriffe: 10.267.602 / Heute: 1.227
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage permanent
permanent:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

101
04.11.12 14:16
#1

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

Link: Forumregeln  

80.331 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 3213 3214 3215 1 2 3 4 ...


Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shlomo Silberstein
Shlomo Silber.:

malko weiß das nicht

 
24.02.18 12:30
weil die AfD in Bayern auf 10% kommt.

Trauern 10% der Bayern der SED-Diktatur nach? Sind 10% der Bayern rübergemachte DDR-U-Boote?

Fakenews, die in der linken Filterblase gern verbreitet wird. Die Gründe für AfD-Wähler, AfD zu wählen, sind ganz andere. Nämlich die Unzufriedenheit mit einer Regierung, die am Volk vorbeiregiert.

Aktueller Anschauungsunterricht hier:

www.focus.de/politik/deutschland/...e-theater_id_8518443.html

Statt die Frage zu stellen, warum unter Merkel immer mehr Menschen von den Tafeln abhängig werden, wird munter mit der Nazikeule auf die eingedroschen, die die Folgen der Merkelpolitik schlicht "nicht mehr schaffen".

Ich bin bestens gestimmt für meinen AfD-Call, weil ich keine Trendwende in der Beklopptheit der Politiker und Journalisten sehe. Dem stummgemachten Bürger bleibt dann nur noch die Protestwahl. Frust ablassen im Netz geht ja seit der Maaßschen Zensur nicht mehr. Kein Zufall, dass seitdem die AfD durch die Decke geht.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage learner
learner:

Nun ja, die Türkei steht immer noch

 
24.02.18 13:08
in Verhandlungen bezüglich eines Beitritts zur EU, auch wenn man das nicht mehr ernst nehmen kann.
Möchte man Mitglied in diesem Club werden sollte man gewisse rechtsstaatliche Standards einhalten. Insofern haben wir das Recht und die Pflicht solche Dinge in der Türkei zu beurteilen.
Es gibt mittlerweile immer mehr Dinge auf unseren Planeten, die vielleicht auf der anderen Seite des Planeten stattfinden, aber das Leben aller Menschen bestimmen. Siehe Klima!
Auch Menschenrechtsverletzungen oder Kriege die dazu führen, dass Millionen Menschen in andere Länder flüchten sind keine inneren Angelegenheiten von Staaten!
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shlomo Silberstein
Shlomo Silber.:

Die Türkei möchte nicht Mitglied in der EU werden

3
24.02.18 13:44
sie will dass die EU Mitglied in ihrem islamischen Kalifat wird.

So herum wird ein Schuh draus.

Hat man das mal kapiert weiß man, was von "Beitrittsverhandlungen" zu halten ist - nämlich nichts. Lassen wir die Türkei ihr Ding machen und wir machen unseres.

Insofern geht uns auch nichts an, was mit Türkischen Staatsbürgern in der Türkei wird. Der Claudi-Roth-isierung und der Özdemirisierung der deutschen Innenpolitik muss ein Ende gesetzt werden. Es kann nicht sein, dass wir in Erdos Reich mitmischen.

Weg mit dem Doppelpass und auch das heimliche Mitregieren Erdogans bei uns hat schnell ein Ende. Nebenbei wäre dann die Causa Yucel ebenfalls schnell geklärt gewesen.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

Es kann nicht sein, dass wir in Erdos Reich mitmis

 
24.02.18 16:45
1. Mischen wir schon bereits als Handels-Grossmacht notwendig überall mit. 2. Resultiert Verantwortung für den Globus objektiv aus jenen Konsequenzen, die Entwicklungen auf ihm bei uns hervorrufen. 3. Resultiert Verantwortung für den Globus subjektiv aus dem Schicksal, Mensch zu sein. Deshalb werden Menschenrechte auch universal definiert, beispielsweise in §1 unseres Grundgesetzes.
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage learner
learner:

Menschenrechte gelten nur

 
24.02.18 16:49
in Ostfriesland!
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shlomo Silberstein
Shlomo Silber.:

beispielsweise in §1 unseres Grundgesetzes

 
24.02.18 16:53
Das GG gilt nur auf deutschem Boden, nicht universell auf dem ganzen Globus.

Schön, dass du mal ansprichst, was beim Mainstream im Oberstübchen falsch läuft. Allerdings nur beim deutschen Mainstream, weltweit stehen wir mir "am deutschen Wesen soll Europa/die Welt genesen" recht alleine da.

Und schön, dass die Türken uns den Finger zeigen, wenn wir mit fills Posting ankommen. Vollkommen zurecht. Knapp 200 Nationen machen es genauso.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shlomo Silberstein
Shlomo Silber.:

Universell

 
24.02.18 17:03
sind lediglich die Menschenrechte.

Da steht aber nichts drin von Meinungsfreiheit. Wenn die Türken ein Gesetz haben, dass die Kontaktausnahme zur PKK verbietet so widerspricht das nicht den Menschenrechten. Auch nicht, jemanden für Erdo-Kritik einzusperren.

Der Fehler der Türken in der Causa Yücel war lediglich, ihn 1 Jahr nicht anzuklagen. Das ist in der tat gegen die Menschenrechte. Aber kein Grund, dafür Panzer zu liefern, die dann die Menschenrechte anderer Leute beeinträchtigen.  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage learner
learner:

Sag ma Shlomo, was bedeutet

 
24.02.18 17:47
es denn wenn man Mitglied in der UN ist. Lies dir Mal die Charta durch!
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

Da steht aber nichts drin von Meinungsfreiheit

 
24.02.18 17:49
Inverse Gutmenschen machen sich bekanntlich die Welt so, wie sie ihnen gefällt - insbesondere natürlich als Projektionsfläche für allerlei Untergangs- und Armageddonsphantasien. Das steht drin in den 'Allgemeinen Menschenrechten':

Artikel 19 (Meinungs- und Informationsfreiheit)

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Artikel 2

Jeder hat Anspruch auf die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Überzeugung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. Des Weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebiets, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

Gern gelesen wird auch Artikel 14 (Asylrecht)

Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.
Dieses Recht kann nicht in Anspruch genommen werden im Falle einer Strafverfolgung, die tatsächlich auf Grund von Verbrechen nichtpolitischer Art oder auf Grund von Handlungen erfolgt, die gegen die Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen verstoßen.

de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Erklärung_der_Menschenrechte

Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shenandoah
Shenandoah:

Der Winnetou der Gutmenschen

 
24.02.18 18:27
so moechte sich FillorKill den leuten darstellen loooool
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

Die PKK ist in den Augen des

4
24.02.18 18:38
türkischen und des deutschen Staates eine Terrororganisation. Eine zu große Nähe zur PKK kann bei uns Folgen haben, z.b. bei der Einbürgerung. Davon können etliche Kurden bei uns ein Liedchen singen.

Wieso die PKK eine Terrororganisation und ihr syrischer Ableger keine Terrororganisation ist, ist nicht nachvollziehbar. Ebenso gehört plötzlich die irakische Befreiungsorganisation der Kurden zu den Guten. In meinen Augen sind sowohl die PKK als auch die entsprechenden Organisationen in Syrien und dem Irak Befreiungsorganisationen die für die Unabhängigkeit eines kurdischen Staates kämpfen. Aber alle Befreiungsorganisationen waren ursprünglich Terrororganisationen und stellten später den Staatsapparat. Dass gerade die PKK eine Terrororganisation auch in unseren Augen ist, hat damit zu tun dass die Türkei ein strategischer Partner und NATO-Mitglied ist.

Die Türkei war noch nie eine liberale Demokratie in unserem Sinne. Sie hat nur ein westliches Verhalten, oft gegen die Mehrheit des eigenen Bevölkerung, an den Tag gelegt. Und ist sie von diesem abgekommen gab es eben wieder einen Militärputsch der den Osmanen den Islamismus ausgetrieben hat. Der letzte Putsch ging auch deshalb schief, weil Erdogan sehr schlau über Jahrzehnte den Islamismus in der gesamten Gesellschaft wieder hoffähig gemacht hat, auch beim Militär. Jetzt kann man die Türkei kulturell für den Westen abschreiben. Es bleibt ein gekränkter Staat der von verflossener osmanischer Große träumt und versucht seine Träume umzusetzen. Für eine EU-Mitgliedschaft ungeeignet. Man hätte sonst die Türken bei Wien siegen lassen können.

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Malko07
Malko07:

#80341:

4
24.02.18 18:44
Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist keine verbindliche Rechtsquelle des Völkerrechts.[5] Als solche sind sie nicht justitiabel, nicht einklagbar. Sie wurde mit der UN-Resolution 217 A (III)[6] der UN-Vollversammlung eingeführt. Die Erklärung ist also kein völkerrechtlicher Vertrag und daher nicht als solcher verbindlich. Auch ihr Status als Resolution verleiht ihr keine verbindliche Wirkung, da nach der UN-Charta nur Resolutionen des Sicherheitsrates bindende Wirkung zukommt und eine entsprechende Regelung für Resolutionen der Vollversammlung fehlt.

de.wikipedia.org/wiki/...ne_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte

Man sollte schon zwischen romantischen Geschichten und der Realität unterscheiden. Die UN ist eine Organisation der Siegermächte (siehe Vetorecht)  und hat mit Menschenrechten nichts am Hut. Menschenrechte spielen hier nur propagandistische eine Rolle in der Auseinandersetzung. Ansonsten  kann man sie vergessen. Einer der das nicht sieht ist nicht von dieser Welt.  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shlomo Silberstein
Shlomo Silber.:

Ich denke

3
24.02.18 20:13
wir sollten in China einmarschieren. Dort werden fills Menschenrechte nicht umgesetzt. Alternativ zu Asien ginge auch fast ganz Afrika und/oder Lateinamerika.

Rechtlich verbindlich ist übrigens nur das Menschenrechtsabkommen.

de.wikipedia.org/wiki/Menschenrechtsabkommen

Dieses wurde aber z.B. von den USA nicht ratifiziert. Insofern wohl auch ein Schurkenstaat.

Fazit: "Menschenrechte" sind ein reines Propagandainstrument. Es gibt nur wenige Rechte, die wirklich universell sind. Diese werden zweifelsohne auch von Erdogans Türkei umgesetzt. Wie Yücel wegen des Verdachts einer Straftat einzusitzen ist definitiv kein Menschenrechtsverstoß. Wegen Erdo-Kritik verknackt zu werden auch nicht. Auch in Deutschland kann man wegen Merkelkritik verknackt werden, wenn die auch nur etwas unter die Gürtellinie geht.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Selbstverständlich

 
25.02.18 12:13
habe ich für diesen Artikel...

www.spiegel.de/spiegel/...-leser-den-medien-misstrauen-a-1195175.html

...keine 39 Cents bezahlt, um ihn zu Ende lesen zu können.

Im frei verfügbaren Artikelanfang steht übrigens genau drin, warum nicht ;-)
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Es ist übrigens auch total entspannend

 
25.02.18 12:16
auch hier nur noch überfliegend mitzulesen.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Im Zweifel einfach Trupin fragen

 
25.02.18 12:45
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 1042504
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

"Einmarschieren"

 
25.02.18 13:03
Kann es sein, dass du im falschen Jahrhundert lebst?

Ich tippe sogar statt auf das 20. Jahrhundert eher noch auf das 19. - also jene glorreich-heroische Epoche, in der wir alle 30 Jahre zwanghaft den Franzmännern den Rost von den Klingen fegten. Und in der sich Wehruntaugliche aus Scham das Leben nahmen.

Im heutigen Digitalzeitalter, das bekanntlich auch vor den Notenbanken nicht Halt gemacht hat, finden Kriege in Europa "lautlos" via Target II statt. D.h. fremde Territorien zu besetzen (aka "Einmarschieren") war gestern. Die moderne Variante ist, nicht-invasiv ("digital") fremder Länder Staatssäckel zu plündern.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

New York ist die dreckigste Stadt in USA

 
25.02.18 13:13
- und das liegt nicht, wie mancher Bärenthread-Leser vielleicht meint, an Wall Street, sondern an Müll, Dreck und Geziefer.

www.zerohedge.com/news/2018-02-23/...icas-dirtiest-metropolis
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 1042506
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Sorry, das sollte in den Bärenthread,

 
25.02.18 13:14
ist aber auch hier fehl am Platze.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shlomo Silberstein
Shlomo Silber.:

ok ist berichtige mich

 
25.02.18 13:15
wir sollten alle Länder, denen fill keine Menschenrechte bescheinigt - ich vertraue da ganz seinem unterfränkischen Urteilsvermögen - , digital ausplündern.

Das Geld wird nur zurück-auf die Festplatte-überwiesen wenn der jeweilige Staatschef ungestraft als Ziegenf***er bezeichnet werden darf. Ist ja auch in Deutschland mit der Angela erlaubt - oder gibt es hier etwa doch keine 100% Meinungsfreiheit?  
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Shlomo Silberstein
Shlomo Silber.:

Danke Danke, liebe Antifa

 
25.02.18 16:06
Vielen Dank, dass auf euch Verlass ist. Ausgerechnet die sozialsten Menschen wo gibt habt ihr nun als N.zis gekennzeichnet. Und der geistigen Brandstiftung durch Politiker der SPD und CDU nun augenblicklich Taten folgen lassen.

Wie geil. Mein AfD-Call wird in Essen durch die Decke gehen...

-----------------
Nun ist passiert, was von Linksradikalen schon offen angekündigt wurde, man hat der Essener Tafel eine Besuch abgestattet, den Eingang der Tafel und diverse Fahrzeuge beschädigt. „Nazis!“ und „Fuck Nazis!“ wurde gesprüht. Die vereinigten Anwürfe des politischen Establishment gegen die Essener Tafel bis hin zu erbärmlichen Facebook-Bekundungen unser Familienministerin wurden also so in die Tat umgesetzt, wie es die radikalen privaten Einsatztruppen den Tafelkritikern aus den politischen und kulturellen Eliten unserer Republik versprochen hatten. Wie es von ihnen erwartet wurde?

www.tichyseinblick.de/meinungen/angriff-auf-essener-tafel/
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Anti Lemming
Anti Lemming:

Was ist denn daran so schlimm, wenn Kitas

 
25.02.18 19:11
Nahrungsmittel von der Tafel erhalten? In D. werden Lebensmittel in riesigen Überschüssen hergestellt, jeden Tag wandern Tonnen von Essen in den Müll, weil die Verfallsdaten abgelaufen sind.

Jede Verwendung von Essen jenseits von Wegwerfen ist kein Skandal, wie Tichy zur Bedienung seiner Kleinbürger&Pfennigfuchser-Klientel suggerieren will, sondern sogar umwelt- und sozialfreundlich.

Dass die Fahrzeuge der Tafelmitarbeiter mit Hassparolen beschmiert wurden, finde ich allerdings ebenfalls reichlich daneben.
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Qasar
Qasar:

Seit der Wahl Erdogan's 2014

 
25.02.18 20:10
hat sich in der Türkei sehr viel verändert, bzw. hat der die Türkei stark verändert.

Eckpfeiler seiner neuen Politik sind die folgenden:

-Ausbau der Exekutive zu einem Scharia-Staat nach dem Vorbild Saudi-Arabiens

-glz. Ausbau seiner Macht und der Macht seiner Familie nach dem Vorbild Gadafi u.a.

-mehrgleisige Strategien zur Geldeintreibung und Waffenbeschaffung, die allesamt auf Erpressung beruhen:
-EU-Beitrittsverhandlungen in denen die EU erpresst wird
-Auffanglager für Flüchtlinge, die er unter menschenunwürdigen Bedingungen betreibt und sich fürstlich entlohnen lässt von der dummen BKin,
-Geiselnahme
(die Beitrittsverhandlungen läßt er gerne auf Eis legen, wo doch die beiden letztgenannten Mechanismen so gut funktionieren)

-Flutung der EU, speziell D's mit türkischen Männern. Noch immer gelten in der Türkei (und anderen Ländern, teils seit den 50er Jahren) die Krankenversicherungsverträge, wonach die gesamte Familie eines in D arbeitenden Familienmitglieds über dessen dt. KV im Heimatland mitversichert ist. Diese Regelung ermuntert jede Familie in diesen Ländern, jemanden nach D zu schicken. Jedes Jahr fliessen Millionen an Ausgleichszahlungen von dt. Krankenkassen in die Türkei.

Türkei = Schurkenstaat
D = Bananenrepublik, die das Volk extrem dumm hält...
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill
Fillorkill:

'Menschenrechte'

 
25.02.18 20:24
Menschenrechte - die in Rechtsform ausgedrückten selbstverständlichen Basics des Menschseins -
in Anführungszeichen setzen muss der, der Faschismus machen will. So wie beispielsweise auch der Vergewaltiger irgendwelche Frauenrechte für Fake News und der über Leichen gehende Radikalkapitalist Mindeststandards in Arbeitsbedingungen und Löhnen für einen linken Anschlag halten muss, um seinen Geschäften nachgehen zu können. Als negative Romantiker eint sie der Versuch, ihren eigene Auswilderung als Funktion menschlicher Natur zu inszenieren - die sie als vermeintliche Realisten als einzige durchschaut hätten. Homo homini lupus est ist seit Anbeginn der Zeiten jene Sinnmetapher, mit dem individuelle und kollektive Revolte gegen Zivilisation quasireligiös begründet wird. Diesen 'Wölfen' beizeiten und mit effektiven Werkzeugen das Handwerk zu legen ist unser Auftrag.
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne
Ökonomen streiten über Verteilungsfrage Fillorkill

gute frage: wo verläuft eigentlich die hkl

 
Eben da. Jenseits des ewigen Schlagabtausches zwischen Konservativen, Liberalen und Progressiven um die weitere Evolution ihrer Gesellschaften den allen gemeinsamen Feind zu erkennen und zu markieren, der mit der Mentalität des larvierten oder expliziten Amokläufers Zivilisation schechthin den Krieg erklären will. Konservative und Linke sind dabei immer wieder in Gefahr, die Hauptkampflinie aus den Augen zu verlieren, um aus der aufgestauten Wut dieses Amokläufers der Möglichkeit nach Stimmen für die eigene Revenue fischen zu können. Fehlgeleiteter Antikapitalismus oder in Stich gelassener Konservatismus sind dann jene Metaphern, mit denen bereits dem Adolf der Weg zur Macht geebnet wurde.
Ideologie überlagert nicht das gesellschaftliche Sein als ablösbare Schicht, sondern wohnt ihm inne

Seite: Übersicht ... 3213 3214 3215 1 2 3 4 ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen