Nordex Akte X

Beiträge: 44.762
Zugriffe: 2.394.585 / Heute: 149
Nordex 19,29 € -0,21% Perf. seit Threadbeginn:   +210,48%
 
Nordex Akte X noogman
noogman:

Schwarzer August

 
20.08.11 16:31
de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE77J00S20110820

Aktienmärkte steuern auf schwarzen August zu
Samstag, 20. August 2011, 15:53 Uhr

Frankfurt (Reuters) - An den internationalen Finanzmärkten wird die Angst vor einer Rezession der Weltwirtschaft immer größer.
Anleger flohen am Freitag europaweit erneut in Scharen aus Aktien. Am Rohstoffmarkt suchten die Investoren ihr Heil vor allem im sicheren Hafen Gold. "Die Furcht vor einer neuen Rezession in den USA hat Dimensionen erreicht, die noch vor ein paar Wochen undenkbar schienen", urteilte Rabeya Khan, Analystin bei Close Brothers Seydler. Nach dem pessimistischen Konjunkturausblick von der Analysten von Morgan Stanley blicken nun auch die Experten von JP Morgan mit zunehmender Skepsis auf die Entwicklung der US-Wirtschaft.
Der Dax schloss am Freitag 2,2 Prozent schwächer bei 5480 Zählern. Zeitweise war er um bis zu 4,6 Prozent auf 5345,36 Punkte abgerutscht. Das war der tiefste Stand seit November 2009. Das Minus an Europas Börsen reduzierte sich aber im Handelsverlauf, als die Indizes an der Wall Street nur moderate Abschläge verzeichneten. Der EuroStoxx50 beendete den Tag wie der deutsche Leitindex mit einem Minus von 2,2 Prozent.
Der August entwickelt sich für den Dax zu einem der schwärzesten Monate seiner Geschichte. In den vergangenen dreieinhalb Wochen fiel der Dax zeitweise um mehr als 27 Prozent. Das ist der größte Kursrutsch seit den Turbulenzen nach den Anschlägen vom 11. September 2001. Seit Anfang August büßte der Leitindex gut 23 Prozent ein. Das ist der zweitschlechteste Monatsverlauf und der bisher schlechteste August seit Einführung des Börsenbarometers 1988. Den bisher größten Monatsverlust fuhr der Dax im September 2002 ein - das Minus betrug damals im Gesamtmonat 25,4 Prozent. Der EuroStoxx50 verbuchte seit Anfang August ein Minus von 19 Prozent. Das ist der bisher mieseste Monatsverlauf seit dem Börsencrash vom Oktober 1987. Für die US-Börsen ist die stärkste Talfahrt in einem August seit der Asienkrise 1998.
Nordex Akte X noogman
noogman:

TecDax Performance August

 
20.08.11 16:47
Nordex Akte X noogman
noogman:

Vergleich Nordex,Dax,TecDax,Dow Jones

 
20.08.11 16:57
Nordex Akte X noogman
noogman:

BMW plant Bau v.Windrädern f.Werk Leipzig

 
20.08.11 19:33
www.techfieber.de/motor/2011/08/20/...radern-fur-werk-leipzig/

Produktion mit Greentech: BMW plant Bau von Windrädern für Werk Leipzig
August 20, 2011

Der Münchner Autohersteller BMW will für sein Werk in Leipzig eine eigene Windkraftanlage zur Gewinnung von Strom aus erneuerbaren Energien errichten. Das berichtet die Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. Die Anlage mit derzeit vier geplanten Windrädern soll den Strom für die Fertigung der geplanten Carbonautos liefern und spätestens zum Produktionsstart der Elektromodelle i3 und i8 im Herbst 2013 fertig sein. Zurzeit läuft das behördliche Genehmigungsverfahren.
BMW will Leipzig zu einem “grünen” Vorzeigewerk ausbauen und plant dazu die komplette Produktion der Elektroautos mit regenerativen Energien. Künftig sollen 70 Prozent an Wasser und 50 Prozent an Energie pro E-Fahrzeug gegenüber der gängigen Fertigung eingespart werden.
In diesem Jahr will BMW in Leipzig mehr als 200.000 Einheiten bauen, täglich laufen 740 Autos vom Band. Über die geplante Kapazität inklusive der i-Modelle im Jahr 2013 gibt es noch keine Angaben. Vorstandschef Norbert Reithofer hat aber bereits weitere Mitglieder der i-Familie angekündigt.
Leipzig bietet dafür ausreichend Platz: Von der 214 Hektar großen Werksfläche wurde etwas mehr als die Hälfte bebaut, hinzu kommt die Fabrikerweiterung für die Elektrofahrzeugproduktion mit rund 14 Hektar. Der Neubau von Montage und Karosseriebau soll noch im August starten.
Nordex Akte X noogman
noogman:

Größte Wette auf Kursverluste seit 2009

 
20.08.11 21:16
www.cash.ch/news/alle/...uf_kursverluste_seit_2009-1068535-448

Hedgefonds: Grösste Wette auf Kursverluste seit 2009
Die Hedgefonds setzen auf einen Bärenmarkt.

20.08.2011 16:38
So stark wie seit zwei Jahren nicht mehr setzen Hedgefonds rund um den Globus derzeit auf weiter fallende Kurse an den Börsen.

Die Bärenwetten sind so zahlreich wie zuletzt im Juli 2009. Damit positionieren sich diese Anleger für einen konjunkturellen Abschwung und eine verschärfte Schuldenkrise in Europa.
Ein die Positionen von Hedgefonds messender Index der International Strategy & Investment Group ist am 16. August auf einen Stand von 45,8 gefallen, was die höchsten Verkaufspositionen seit zwei Jahren signalisierte. Der Höchststand des Jahres war im Februar bei 54,2 Punkten markiert worden. Gemessen werden wöchentlich die Positionen von 35 Hedgefonds mit etwa 84 Mrd. Dollar an Einlagen.
Damit sind professionelle Investoren im Zuge des Einbruchs im MSCI All-Country World Index um 15 Prozent seit dem 22. Juli als Verkäufer aufgetreten. Am Vortag hatte der Chefökonom der schwedischen Finanzaufsicht, Lars Frisell, ausdrücklich vor der Gefahr einfrierender Interbankenmärkte gewarnt. Zusätzlich hatten wichtige Konjunkturdaten das Bild einer schwächeren Konjunkturentwicklung in den USA bestätigt.
Hedgefonds sehen am Horizont zunehmend erodierende Staatsfinanzen und zugleich die Gefahr, dass der Trend schnell auf die USA übergreifen kann”, sagte Vermögensverwalter Steve Shafer von Covenant Investors in Oklahoma City. Hedgefonds seien kurzfristig orientiert und handelten entschlossen. “Derzeit bereiten sie sich auf den Zusammenbruch des Marktes vor”, sagte er.
Nordex Akte X Parkwächter
Parkwächter:

Ausbau der Windkraft in Frankreich

3
21.08.11 09:20

"In Frankreich soll Energietechnisch einiges anders werden, in Paris sind sich die Fachleute sicher, Sarkozy wird jetzt mit dem Ausbau der Windkraft Ernst machen. In zehn Monaten wird in Frankreich der Präsident neu gewählt. Sarkozy soll sich als umweltengagierter Kandidat ausgeben, so raten es ihm seine Mitarbeiter seit Monaten mit Nachdruck."

Und das nicht ohne Grund, denn auch in Franfreich, dessen Bürger die Anti Atombewegung in Deutschland nie wirklich nachvollziehen konnten, beginnt jetzt langsam aber eben stetig ein Umdenken weg vom Atomstrom und hin zu Erneuerbaren Energien. Anzunehmen das der 3. Reaktor im Kraftwerk Flamanville (Fertigstellung 2012), der letzte sein wird, der in Franreich gebaut wird.

"Nicolas Sarkozy ist die Kritik aus dem Ausland leid. In Nachbarländern wie Deutschland und Großbritannien wird das Desinteresse des französischen Präsidenten am Ausbau erneuerbarer Energien immer wieder aufgespießt: Bisher setzt re demonstrativ und ausschließlich auf Kernenergie. Das soll jetzt anders werden: Im Ärmelkanal und im Atlantik sind 1200 Offshore-Windräder bis zum Jahre 2020 geplant."

"Frankreich hat einige Trümpfe in der Hand: ideale Wetterbedingungen und ideale Standorte. Im Ärmelkanal und auf dem Atlantik weht fast immer ein starker Wind, im Winter um einiges kräftiger. Das Land hat 3500 km Küste. Der größte Teil ist nicht dicht besiedelt."

"Die Ausschreibung für die ersten 600 Räder soll noch in der Sommerpause erfolgen. Eine erfolgreiche Kandidatur – gemeldet haben sich bereits die Versorger EDF Energies, Alstom, Poweo ENA und Dong Energy."

www.windkraft-journal.de/2011/08/20/...or-der-prasidentenwahl/

Nordex Akte X noogman
noogman:

Audi fährt mit Wind im Tank

 
21.08.11 13:58
m.welt.de/article.do?id=print/wams/motor/...&pg=0&cid=

Artikel erschienen am 21.08.2011

Audi fährt mit Wind im Tank
Der Hersteller plant ab 2013 erstmals Erdgasversionen seiner A3- und A4-Modelle. Dafür wurden alte Vorurteile aufgegeben
* Der Treibstoff für die Autos ist nicht fossil, sondern wird klimaneutral in der Nordsee und in Niedersachsen erzeugt
Die Energiewende bringt in diesen Tagen nicht nur große Energiekonzerne wie RWE oder E.on ins Wanken - auch deutsche Autofahrer werden in den nächsten zwei bis drei Jahren umdenken müssen. BMW und Audi kündigen für die Internationale Automobil-Ausstellung im September bereits Elektrowagenstudien in Leichtbauweise an. Mercedes fuhr gerade mit drei Brennstoffzellen-B-Klassen um die Welt. Doch weil Elektromobilität noch Unwägbarkeiten birgt, bereitet Audi vorsorglich eine Erdgasoffensive vor.
Bislang zierte sich hier die Premium-Marke des VW-Konzerns. Doch nun werden Vorbehalte über Bord geworfen, und für 2013 ist ein A3 TCNG - das ist die Abkürzung für Turbo Compressed Natural Gas - angekündigt. Ein Jahr später soll ein gleichermaßen angetriebener A4 folgen. Das Besondere: Befüllt werden beide Fahrzeuge mit Erdgas, das Windräder in der Nordsee liefern sollen.
Reiner Mangold, in Ingolstadt für das Projekt zuständig, beschreibt den Produktionsprozess des neuen e-Gas ("e" für erneuerbar): "In einem Offshorewindpark in der Nordsee geht es los, dort hat Audi in vier Windräder investiert. Sie leisten je 3,6 Megawatt und liefern im Jahr 53 Gigawatt Strom. Das entspricht dem Bedarf einer Stadt von 35 000 Einwohnern." Die Offshorewindräder laufen rund 4000 Stunden pro Jahr, an Land stehende gerade mal 800. Was verlockend klingt, hat aber einen großen Haken, denn auf dem Meer weht der Wind meist sehr stark. Folge: Pro Jahr gehen rund 89 Gigawattstunden verloren, weil Windparks wegen überlasteter Netzknoten im Norden Deutschlands ihre Rotoren aus dem Wind nehmen müssen - Überschüsse verpuffen.
Nordex Akte X noogman
noogman:

Anscheinend sind im Norden Europas

 
21.08.11 17:27
Leute am Ruder die in Sachen Staatshaushalt klar die Nase vorne haben! Die können offensichtlich mit Geld umgehen was wieder einmal unsere Unfähigkeit beim Wirtschaften hervorhebt!
Es geht also doch!

m.spiegel.de/wirtschaft/a-777007.html

21.08.2011
Europa-Vergleich
Warum der Norden den Süden gnadenlos aussticht

Die Schuldenkrise in Europa deckt schonungslos auf, wer derzeit die beste Wirtschaftspolitik macht. Während die Südstaaten in den meisten Statistiken Schlusslichter sind, punkten die nordischen Länder fast überall. Was steckt hinter ihrem großen Erfolg?

Hamburg - Selber schuld - treffender kann man Maud Olofssons Kommentar nicht umschreiben. Eine Geldspritze werde es von ihr nicht geben, ließ Schwedens Wirtschaftsministerin im Juni verlauten.
Was soll sie auch sonst sagen zu einem Konzern, der seit Jahren Autos baut, die keiner will, und der finanziell auf der Kriechspur ist:
Saab. Soll sie etwa Staatsgeld für ein kaputtes Unternehmen opfern und sich dabei blamieren wie die Bundesregierung bei Opel? Ihre Antwort: "Saab hat die Verantwortung und muss selbst finanzielle Lösungen finden."
Olofssons menschlich zwar äußerst harte, wirtschaftlich aber umso schlauere Reaktion passt ins Bild, das die nordeuropäischen Länder Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland derzeit vermitteln. Ihre Regierungen fahren eine vernünftige Wirtschaftspolitik und können mit Geld offenbar besser umgehen als ihre Kollegen weiter südlich.
Nordex Akte X Parkwächter
Parkwächter:

Finanzstarker Partner aus Südkorea

3
21.08.11 19:05

 

... vorab schon mal sorry wegen der Länge des Beitrages, aber ich verspreche euch es wird spannend.

 

Im Zusammenhang mit der Aussage von T.Richterich, bin ich bei meinen Recherchen auf etwas Interessantes gestoßen. Aber nochmal zur Erinnerung der Aussage vom 11.08.2011

 

„Das Unternehmen hat die Suche nach einem finanzstarken Partner aufgenommen. Dafür kämen etwa Firmen aus der Baubranche oder auch Schiffsbau-Konzerne aus Südkorea infrage, die auf dem Zukunftsmarkt Offshore-Windenergie Fuß fassen wollen, erklärte Richterich.“

 

Könnte es sein, das es sich bei dem Unternehmen evtl. um DSME handelt. (Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co.,Ltd, Korea).

 

„Der Erfolg der DSME hat seine Wurzeln in der Geschichte des Unternehmens: 1993 war die ehemalige Daewoo Gruppe der größte Schiffsbauer der Welt. Seit 2000, als das Unternehmen seinen Betrieb unter dem neuen Namen DSME begann, haben die transparente Management-Richtlinie, die Investitionen in Forschung und Entwicklung und die doppelte Verantwortung Kunden und Angestellten gegenüber zu einem stabilen Auftragsvolumen geführt. Jedes Jahr verkauft das Unternehmen rund 75 Schiffe und 7 bis 8 Offshore-Anlagen. DSME beschäftigt aktuell etwa 1.500 Konstruktionsingenieure und Entwickler sowie eine Belegschaft von rund 15.000 Fachkräften. Die Auftragsbücher sind bis Ende 2011 bis zu Kapazitätsmaximum gefüllt.“

 

„Durch die Übernahme des Herstellers von Windenergieanlagen DeWind konnte DSME sein Portfolio auf logische Weise erweitern und einen weiteren wichtigen Bereich für technologisches Wachstum hinzufügen.
Der Präsident des Unternehmens, Sang Tae Nam, sieht außergewöhnliches Entwicklungspotential und Synergien, wenn Erfahrung und Fachwissen zweier Unternehmen kombiniert werden. Aber die Ziele von DSME bei der Übernahme von DeWind gehen noch weiter.“

de.dewindco.com/ger/business/about_01.asp

 „Das Engagement der Muttergesellschaft DSME hat sich jedoch nicht nur auf den Erwerb von DeWind beschränkt, sondern inzwischen wurde in Nova Scotia/ Kanada ein Joint Venture zum Bau von Rotorblättern und Türmen für die Windindustrie gegründet. Dass die Muttergesellschaft DSME nachhaltig in der immer noch jungen Branche Windindustrie einen maßgeblichen Einstieg finden möchte, wird auch über die Synergien ersichtlich, die sich über Schiffbau und Offshore Technologie ergeben.“

 

„Zahlreiche neue Kollegen/Innen für die derzeit rund 100 Mitarbeiter wurden und werden in den Bereichen Engineering und Sales gesucht, damit auch im nächsten Schritt eine 3 MW Anlage dem Markt vorgestellt werden kann. Nach diesem Schritt, der 2012 abgeschlossen werden sein soll, ist die weitere Entwicklung einer Offshore Turbine im Multimegawattbereich vorgesehen.“

www.hl-live.de/aktuell/text.php?id=61551

DeWind hat, bis zum heutigen Tag noch keine 3MW Anlage vorgestellt, jedenfalls ist mir darüber nichts bekannt und eine leistungsstärkere Offshore Turbine soll erst 2012 in die Entwicklung gehen? Ich würde sagen, den letzten beißen die Hunde. Der Beitrag ist zwar von 2010, aber seit dem 17.06.2011 suchen die erneut Entwicklungsingenieure und Zeichner und zwar vor allem für den Offshore Bereich. Man wird wahrscheinlich auf Grund des Atomausstiegs gemerkt haben, dass man jetzt etwas Dampf machen muss, um im Offshore Bereich nicht den Anschluss zu verlieren.

 

Auf der Internetseite von DeWind kann man folgendes lesen:

 

„Dank der Offshore-Erfahrungen und der Stärken der DSME blickt DeWind über den Onshore-Markt hinaus und ist dabei, einer der führenden Betreiber am Offshore-Windenergieanlagenmarkt zu werden.“

 

Ich denke, dies will auch der Mutterkonzern DSME, aber ob das möglich ist mit einem Unternehmen, dass jetzt erst beginnt eine leistungsstarke Turbine für den Offshore Bereich zu entwickeln, das ist doch mehr als fraglich. Könnte also sein, dass man bei DSME darüber nachdenkt, ein weiteres Unternehmen in die Konzernstruktur mit einzubinden. Der Hauptsitz von Nordex ist in Rostock und der von DeWind in Lübeck, das ist gerade einmal eine Autostunde entfernt. Das ist natürlich nicht wirklich relevant aber die einen haben zu viele Mitarbeiter und die anderen zu wenige......nachteilig ist die Standortnähe jedenfalls nicht.

 

Wie seht ihr das alles, könnte doch möglich sein oder habe ich heute doch zu lange in der Sonne gelegen?

 

 

Nordex Akte X boersenmann
boersenmann:

Samsung kommt auch noch in Frage:

2
21.08.11 19:13
siehe suche nach Mitarbeitern auf Xing


Eun-Kyong Kim    Premium-Mitglied   Gruppenmoderator
Die Firma ist leider nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Samsung sucht Ingenieure für Windkraft
Sehr geehrte Ingenieure,
Sehr geehrte Ingenieurinen,

Samsung Korea, eines der führenden Unternehmen in der Windkraftbranche, sucht Experten und hochqualifizierte Arbeitskräfte für den Ausbau der Offshore-Windparkanlagen in Südkorea. Besonderes Augenmerk ist dabei auf Maschinenbauingenieure und Elektrotechnikingenieure mit langjähriger Berufserfahrung gerichtet.

Eine kurze Zusammenfassung der einzelnen Vacanzen soll einen Einblick gewähren.

Rotorblatt-Design
AG Technische Leitung in der Entwicklung und Design von Rotorblättern für Turbinen. Testen und optimieren dieser.
VS mind. 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Rotorblättern; Berufserfahrung sollte aus der Tätigkeit in einem der führenden Windkraft-Unternehmen rühren.

Wind-Turbinen-System Entwicklung
AG R&D zukünftiger optimierter WTG-Systeme. Systemintegration und Optimierung.
VS mind. 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von multi-MW WTGs

Windturbinen Entwicklungs-Ingenieur
AG Optimierung und Implementierung von WTG-Systemen; Einhaltung und Erarbeitung der Komponenten-Richtlinien
VS mind 5 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von multi-MW WTGs

Berechnung der Belastung an Wind-Turbinen
AG Berechnen der Belastungen an Wind-Turbinen und deren Analyse
VS mind. 5 Jahre Erfahrung in der Lasten-Berechnung bei multi-MW WTGs

Kommissionierung
AG Technische Leitung der Kommissionierung von Wind-Turbinen unter Berücksichtigung div. Standarts; Berechnung des Budgets und der Std./Kosten- Relation

VS 5 Jahre Erfahrung in der Kommissionierung (bei namhaften Unternehmen)

Entwickler im Bereich Wind-Turbinen Kontrollsysteme
AG Entwicklung, Prüfung und Evaluierung von Wind-Turbinen-Systemen
VS mind. 3 Jahre Erfahrung (bei namhaften Unternehmen)

Generatoren-Design
AG Design, Analyse und Evaluierung der Generatoren mittels sound engineering
VS mind. 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Hochleistungsgeneratoren (+2000KW synchron)

Spannungswandler-Design
AG Design, Analyse und Evaluierung der Spannungswandler mittels sound engineering
VS mind. 10 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Hochleistungsspannungswandlern (+2000KW)

Pitch Control System Design
AG Erarbeitung der elektro-mechanischen Voraussetzung für Wind-Turbinen; Entwicklung von Wind-Turbinen
VS mind. 5 Jahre Erfahrung bei namhaften Unternehmen

Getriebe-Ingenieur
AG Optimierung und Konzeptionierung von Getrieben und Antrieben; Analyse von Antriebskomponenten
VS mind. 5 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Antrieben

Wind-Turbinen Mechanik Design
AG Design und Optimierung mechanischer Systeme in Wind-Turbinen
VS mind 10. Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Wind-Turbinen (namhafte Unternehmen)

Wind-Turbinen Mechanik Analyse
AG Technische Leitung im Bereich der strukturellen Analyse der Turbinen-Komponenten
VS mind. 10 Jahre Erfahrung in FEA off/onshore

Qualitätsingenieur (Getriebe)
AG Technische Leitung bei der Entwicklung von Getrieben, Inspektionen und Überprüfungen
VS mind. 10 Jahre Erfahrung in der Qualitätskontrolle von QMS für Getriebe, mind. 3 Jahre Erfahrung bzgl. Wind-Turbinen Getrieben

Service Manager
AG Förderung der Geschäftsgebiete OMS, Garantie Management, Kosten-Management
VS mind. 10 Jahre Erfahrung in der Wind-Energie Branche

Sämtliche Stellenangebote liegen entweder in Südkorea oder in GB, Bereitschaft im Ausland zu arbeiten ist zwingend erforderlich. Weiter sind verhandlungssicheres Englisch und Teamfähigkeit Voraussetzung. Koreanisch-Kenntnisse sind hilfreich jedoch weder erforderlich noch werden koreanisch-sprechende Bewerber bevorzugt.
Behinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bitte beachten Sie dass es sich hierbei um eine stark gekürzte Fassung der Job-Openings handelt

Detaillierte Informationen zu den Job-Angeboten finden Sie unter www.kotra-hamburg.de -> Contact Korea

Wir freuen uns von Ihnen zu hören und verbleiben bis dahin mit freundlichen Grüßen,
Nordex Akte X DR.FAUST
DR.FAUST:

dewind

 
21.08.11 19:17

Dewind D4 600 48 Verfügbar
Dewind D4-500 500 41 Nicht mehr in Anspruch nehmen.
Dewind D6 1.250 64 Verfügbar
Dewind D6-1000 1.000 62 Nicht mehr in Anspruch nehmen.
Dewind D8 2.000 80 Verfügbar
Dewind D8.2 2.000 80 Verfügbar
Dewind D9 2.000 93 Verfügbar
Dewind D9.1 2.000 93 Verfügbar
Dewind D9.2 2.000 93 Verfügbar
                         MW    BLATT

Nordex Akte X DR.FAUST
DR.FAUST:

samsung

 
21.08.11 19:28
Samsung 25s 2.500 90 Verfügbar
Samsung 25x 2.500 99,8 Verfügbar

nur  2 turbinen auf  dem markt

 

die  frage  ist halt  nur  wie  schnell die  unternehmen wachsen wollen

Nordex Akte X Parkwächter
Parkwächter:

Hi boersenmann

 
21.08.11 20:00

 

... Samsung Heavy Industries hatte ich nicht auf dem Radar. Es sind natürlich beides sehr Finanzstarke Unternehmen, die in der Windenergiebranche Fuß fassen wollen. Aber ist es nicht schön Optionen zu haben.

 

Gab es da nicht vor 3 Jahren ein Bietergefecht um RePower, zwischen Areva und Suzlon. Egal ob Nordex wesentlich kleiner ist, der Punkt ist der, dass man mit Nordex einen Eintritt in das lukrative Offshore Geschäft bekommt. Und das ein Schiffbau Unternehmen und Offshore Plattform Hersteller in Verbindung mit einem Turbinenhersteller auf dem Markt einen Vorteil hat, kann man sicher nicht leugnen.

 

Nordex Akte X MoeMeister
MoeMeister:

DeWind? DeWind? Da war doch was...!

 
21.08.11 20:29

...jetzt fällt es mir wieder ein!

Windrad-Crash durch technischen Defekt? "hessenENERGIE" überprüft 23 Anlagen  

Am Sonntag, den 19. Juni 2011, ist an einer Anlage in dem Windpark Kirtorf, die in der Betriebsführung der hessenENERGIE mit der internen Bezeichnung WEA2 (ID 60077) geführt wird, gegen 11:30 Uhr ein Großschaden entstanden. Es handelt sich um eine Windenergieanlage der Herstellerfirma DeWind AG mit der Typenbezeichnung D6 und einer Nennleistung von 1 MW, die zusammen mit drei weiteren Anlagen derselben Baureihe in dem Windpark im August 2001 in Betrieb gegangen sind.  Der komplette Rotor mit den drei Blättern und die Gondel mit den maschinellen Einrichtungen sowie das obere Drittel des Stahlturms sind abgerissen und auf ein Rapsfeld unterhalb bzw. eine Wiese neben der Anlage gestürzt. Das abgebrochene Turmsegment hat bei seinem Absturz die zu der Anlage gehörende Trafostation am Fuß des Turms völlig zerstört. Die herabgestürzten Anlagenteile liegen auf einer Strecke von etwa 80 Metern vom Fuß des Mastes aus gerechnet. Die Massen der herabgestürzten Teile können wie folgt beziffert werden: Rotor komplett (Nabe mit drei Blättern) ca. 26,5 t, Gondel komplett (mit Maschinenträger, Getriebe und Generator) ca. 45,0 t und das obere Turmsegment ca. 23,9 t, also insgesamt etwa 95,4 t.

www.osthessen-news.de/beitrag_I.php

Nordex Akte X boersenmann
boersenmann:

Nochmals Samsung

 
21.08.11 20:46
www.energydigital.com/renewable_energy/...nd-deal-with-ontario
Nordex Akte X Parkwächter
Parkwächter:

Hi MoeMeister DeWind .....

 
21.08.11 21:40

.... na also, das bedeutet doch das DSME jetzt jemanen braucht, der Ahnung hat von dem was DeWind da macht. Mit der Firma haben die wohl auf`s falsche Pferd gesetzt.

Nordex Akte X raldinho
raldinho:

Ich

 
21.08.11 22:00

finde das mit den Koreanern interessant...

Korea-based Daewoo Shipbuilding & Marine  Engineering (DSME) and the Premier of Nova Scotia, Canada, celebrated  the grand opening of DSME Trenton Ltd. (DSTN) today, June 14, 2011.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-06/20523027-korea-s-dsme-opens-its-north-american-plant-in-nova-scotia-canada-008.htm

Die Gesellschaft erhielt jetzt eine Bestellung des Wind Energy Institut of Canada für fünf D9.2-Turbinen mit einer Leistung von jeweils 2 Megawatt. Die Anlagen sollen im Forschungs-Windpark des Instituts auf der Prince-Edward-Insel errichtet werden.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-05/20368133-daewoo-shipbuilding-meldet-neuen-windkraft-auftrag-127.htm

Vorallem da sie, bei soviel Aktivität in Canada, auch auf suffiziente Anti-icing Technologie, angeswiesen sein werden...und wer scheint da die Nase vorn zu haben? (siehe Forum)

Alles nur meine Meinung - keine Kaufempfehlung
"...Remove the existing 134 vestas...install 27 Nordex.."
The Honorable Board of Supervisors, Riverside CA, 2010

Nordex Akte X noogman
noogman:

Hallo Parkwächter

 
21.08.11 22:15
Interessanter Bericht! Trotzdem denke ich nicht das sich DSME noch einen Windkraftanlagenbauer an Board holt! Einige Leute hier vermuten das Nordex bald übernommen wird! Leider kann ich keinerlei Anzeichen dafür erkennen! Sollte sich diesbezüglich etwas bewegen müsste die Gerüchteküche in den Medien schon prodeln so wie schon vor einiger Zeit mal! Aber ich kann mich naturlich täuschen und es tut sich tatsächlich etwas! Wäre uns allen zu wünschen!
Nordex Akte X MoeMeister
MoeMeister:

@Noogman

 
21.08.11 23:50
Nordex ist in den Boards schon bei 13€, 10€, 9€, 8€, 7€, 6€, 5€ und 4€ Übernahmekandidat.

Genauso wie 10€, 9€, 8€, 7€, 6€, 5€ und 4€ ein Boden sind.

und "Nordex absolut unterbewertet" ist und "bald wieder steigen" wird.

Ist leider so.

Ich ärgere mich immernoch, dass Thesame erst am letzten Freitag den Geheimtipp "Unten Kaufen und oben Verkaufen!" verraten hat.
Hätte er das doch mal etwas eher gesagt ~grmpf~. Die heissesten Börsentipps kriegt man immer erst nachher.
Wenn ich gewusst hätte, dass man mit Aktien, di eman nicht im Depot hat, sogar Gewinne machen kann wenn sie fallen, hat er auch erst gesagt, als es schon zu spät war. ;-)

Gruß,
MM
Nordex Akte X Parkwächter
Parkwächter:

Hi noogman #4118

 
22.08.11 00:10

.... es muss auch gar keine Übernahme werden, Nordex sagt ja selbst sie sind auf der Suche nach einem Finanzstarkem Partner. Gut Möglich das der erst einmal mit einer Beteiligung zufrieden ist. Der Vorteil für Nordex, der daraus erwüchse, dass man in der Zukunft nicht mehr so stark von den Banken abhängig wäre, was die Vorfinanzierung von Projekten anbelangt.

Das Werk in Canada DSTN (DSMA Trenton Ltd.) ist zB. ein Joint Venture zwischen der Provinz Nova Scotia und DSME. (s. Link im Posting von raldinho 4117)

Nordex Akte X noogman
noogman:

@Parkwächter

 
22.08.11 06:57
An der Börse ist selbstverständlich alles möglich! Wir werden sehen!

@MoeMeister
Thesame hat anscheinend den einzig richtigen Weg gefunden!
;-)
Gruß
noogman
Nordex Akte X Parkwächter
Parkwächter:

Nordex Joint Venture-Vertrag mit Way Wind

 
22.08.11 07:22

Nordex plant 120-Megawatt-Windpark im US-Bundesstaat Nebraska

"Nordex baut die Projektentwicklungsaktivitäten in Nordamerika aus. Der Windenergieanlagenhersteller hat mit dem Unternehmen „Way Wind“ einen Joint-Venture-Vertrag unterschrieben, um einen 120-Megawatt-Windpark im US-Bundesstaat Nebraska zu entwickeln und ans Netz zu bringen. Die Planung sieht dafür 48 Anlagen des Typs N100/2500 vor, die 2013 errichtet werden sollen."

"Im Jahr 2008 hatte Way Wind begonnen, die Flächen im Bezirk Wayne County zu sichern und Windmessungen durchzuführen. Durch die Partnerschaft mit Nordex soll das Projekt schnell und erfolgreich abgeschlossen werden."

"Die Kooperation ermöglichte es bereits, die ursprünglich vorgesehene Parkleistung von 99 auf 120 Megawatt zu erhöhen. „Von der Zusammenarbeit mit den Fachleuten von Nordex können wir nur profitieren. Die Anlage N100/2500 eignet sich zudem perfekt für den Standort. Auch die lange Betriebserfahrung und die guten Referenzen der Turbine haben uns überzeugt“, sagt Wes Slaymaker von Way Wind."

energieexpertenorg.wordpress.com/2011/08/...-nebraska/#more-60

 

Nordex Akte X Parkwächter
Parkwächter:

Sorry .......

2
22.08.11 07:34

.... habe gerade festgestellt das es sich dabei um das Projekt aus dem Juni handelt. Aber auf dem Link schaut es halt aus wie ne aktuelle Meldung. Also in dem Sinne weiterschlafen.

Nordex Akte X Primaabgezockt
Primaabgezoc.:

Taxe 3,846 3,90

 
22.08.11 08:46
Stückzahl 781 Stk. 900 Stk.  
Taxierungszeitpunkt 22.08.2011 08:33:04 Uhr

wirds noch billia ?
Jetzt handeln! /steht da

nein DANKE !!!!

betrügt euch selbst

Bürger Europas
beteiligt euch am ANTI-AKTIENBETRÜGER-POOL !
nur so kann den Betrügerbanden das Handwerk gelegt werden !
Nordex Akte X Nordex-Spekulatius
Nordex-Speku.:

Nordex heute!

 
22.08.11 09:14
4,029 4,092 [RealPush-Chart] +0,16 +4,12% 09:12:09

Seite: Übersicht ... 163  164  166  167  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Nordex Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
66 17.737 Nordex vor einer Neubewertung ulm000 ulm000 11:59
31 495 Energiegefahren und die Verantwortung der Firmen lars_3 The_Hope 01.12.16 13:54
38 31.477 Zukunft Windkraft noogman Kicky 20.11.16 10:27
60 24.987 ** News zu Nordex ** (SPAM-FREE) Roecki trebrreh 12.11.16 15:28
2 40 Nordex Underperformer 2011 meingott Bigtwin 27.10.16 18:07