Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

noch genügend Phantasie für Analysten

Beitrag: 1
Zugriffe: 250 / Heute: 1
IBM 171,11 € -0,54% Perf. seit Threadbeginn:   +54,85%
 
noch genügend Phantasie für Analysten Sailorman

noch genügend Phantasie für Analysten

 
#1
Gerade wurden gestern – wie alle 3 Monate - die sogenannten Circuit Breakers für das erste Vierteljahr festgelegt, die dann auch prompt den Index Futures und Optionen Handel und damit jegliches Program Selling einstellten, als der NASDAQ Index von 4.192,19 auf 3.989,71 mit mehr als die gerade zuvor festgestellten 165 Punkte fiel, und damit den massiven Sell-Off zum Stoppen brachte. Die schon vorbörslich auf 6,56% und zum Schluß auf 6,61% gestiegene Rendite der 30-jährigen US TREASURIES, die höchste seit Juli 1997, hätte sonst den Aktienmarkt noch weiter sinken lassen können. Glücklicherweise gab es auch noch autoritäre Kaufempfehlungen mit höheren Kurszielen z.B. für AMERICA ONLINE von MERRILL LYNCH, WILLIAM BLAIR, FORRESTER RESEARCH, THOMAS WEISEL PARTNERS, die die AOL Aktie erst auf US$ 74 ¾ sinken und dann bei US$ 82 7/8 schließen ließ.

Diese Distribution-Phase, die wir hier in den letzten zwei Wochen versuchten zu erläutern, dürfte sich noch weitere zwei Wochen fortsetzen. Schlußendlich – und in der Vergangenheit war es nicht anders – werden die höheren Zinsen dem Aktienmarkt die Liquidität nehmen. Hinzu kommt, daß zusätzlich auch die FEDERAL RESERVE BANK, die US$ 107 Mrd als Vorsorge für evenutelle Y2K-Probleme vor dem Jahrtausendultimo in das Bankensystem der USA hineingepumpt hat, jetzt diese Liquidität aus der Geldmenge wieder abschöpfen muß. Das dürfte dem Aktienmarkt zumindest die Ideen zu noch höheren Phatasien nehmen.

Kommen dann die Veröffentlichungen der 4. Quartalsergebnisse – wie es schon einige Gesellschaften u.a. IBM bei der Bekanntgabe der 3. Quartalsergebnisse angedeutet haben – niedriger als erwartet heraus – und die Berichtsperiode hat ihren Höhepunkt zur Zeit der 1. FOMC-Sitzung im Neuen Jahr, am 2. Februar 2000, dann dürften einige Herabstufungen seitens der Analysten den Aktienmarkt belasten. Gestern ist IBM jedoch mit einer beruhigenden Y2K-Übergangsmeldung herausgekommen, die die Marktteilnehmer dahin deuteten, daß die Gesellschaften jetzt mehr bei den Computerherstellern bestellen. Man sieht also, daß die Analysten noch genügend Phantasie haben, und die Marktteilnehmer noch genügend Bereitschaft zum Risiko des Bungee-Jumping aufbringen, vielleicht – wenn sie gut sind – auf dem Weg hinauf, hinunter und wieder hinauf gleich 3 mal verdienen, und die Circuit Breakers das nötige Sicherheitsnetz bieten. Auf diese Weise kann sich der Bull Market weiter nach oben entwickeln.
Grüße
Sailorman
www.ebtrade.com


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem IBM Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 143 IBM buy Finance123 Marygold 19.02.17 13:09
2 13 Sollte jetzt noch IBM gekauft werden? baer999 youmake222 27.10.15 22:35
6 67 Warren Buffett steigt bei IBM ein Jabl XL___ 27.10.14 19:39
  2 Die Faust und das Auge. AC-Service und Easy Software AG Administrator Zwergnase 13.09.12 19:38
11 54 IBM attackiert Microsoft am Client omega512 Pe78 19.01.12 23:00