NM - Chancen größer als Risiken ! !

Beiträge: 9
Zugriffe: 388 / Heute: 1
NM - Chancen größer als Risiken ! ! börse1
börse1:

NM - Chancen größer als Risiken ! !

 
28.09.99 21:02
#1
Fakt ist: Eine Vielzahl von interessanten und fundamental hervorragenden
Unternehmen befindet sich auf einem seht tiefen und langfristig gesehen äußert günstigen Einstiegsniveau. Das soll nicht heißen, daß der Markt nicht weiter fallen kann, allerdings sind aktuell die Chancen auf Kursgewinne bedeutend höher als die Risiken auf weitere Kursverluste.

Allen langfristigen Investoren rate ich deshalb auf dem aktuellen Kursniveau keine Aktien zu verkaufen, sondern eher neue Positionen aufzubauen und die Einstände zu verbilligen.

 
NM - Chancen größer als Risiken ! ! Turbo
Turbo:

Re: NM - Chancen größer als Risiken ! ! Jou

 
28.09.99 21:18
#2
Sehe ich ähnlich. Irgendwie alles im Herbst-Schluß-Verkauf!
NM - Chancen größer als Risiken ! ! HUSSI
HUSSI:

Zum Thema Einstandverbilligung

 
28.09.99 21:27
#3
Pyramidisieren Sie Ihre Gewinne! Um unnötig hohe Verluste zu vermeiden, sich im Gegenzug aber aufgelaufene Gewinne effektiv zu sichern, bietet sich die einmalige Methode des Pyramidisierens an. Dabei wird zunächst nur ein Teil der insgesamt für einen Wert vorgesehenen Position gekauft. Läuft dieses Engagement in die Gegenrichtung, ist sofort wieder zu verkaufen! Der zeitlich nicht optimale Einstieg wird dann aber nicht teuer bezahlt, da man zunächst nur eine kleine Position gehalten hat. 'Einstandsverbilligung', also das Zukaufen, wenn die Kurse ins Minus laufen, ist strengstens verboten! Zieht die Aktie dagegen weiter an, ist jeweils beim Überwinden bestimmter, im voraus festgelegter Kursmarken eine Verdoppelung der Position vorgesehen, und zwar so oft, bis der ursprünglich geplante Umfang des Engagements erreicht ist.

Der Clou: Da man beim Zukauf bereits über einen im Gewinn liegende Posten des Wertes verfügt, ist -im Mittelwert betrachtet- auch die gesamte, jetzt verdoppelte Position von vornherein im Plus. Kursrückgänge sind damit ideal abgesichert, während man am weiteren Anstieg des Wertes nun mit doppelter Menge teilnimmt.

Quelle: www.boerse.de
Anfängerweisheiten oder so

Habe mir heute nachmittag per Zufall den text reingezogen und bin ins Grübeln gekommen:
eigentlich verfahre ich genau wie ihr, suche einen wert, der unberechtigterweise ziemlich "verprügelt" worden ist,substantiell aber über Potential verfügt und steige dann bei eventuell fallenden Kursen peu a peu billiger ein.
Laut Börse.de ein anfängerfehler übelster art.!
Wie will ich aber gerade am NM mit knallharten Stop-Loss Kursen arbeiten,
wenn ich alleine tagsüber teilweise Schwankungen von bis zu über 20 % habe
Oben genannte Theorie geht doch nur auf, wenn ich entweder auf dem untersten Punkt einer Baisse kaufe und auf dauerhaft stetig steigende Kurse spekuliere oder aber auf 10 jahressicht in ein langfristiges engagement gehen will. Oder nicht??
eure Meinung ist mal wieder gefragt
Gruß Hussi
NM - Chancen größer als Risiken ! ! Turbo
Turbo:

Hallo Hussi,

 
28.09.99 21:35
#4
klingt irgendwie schon logisch
aber

wahrscheinlich braucht man (frau)
a) Nerven ohne Ende (kaufen - fällt zufällig (welche Größenordnung)
  - wieder verkaufen
b) einen größeren Posten Bargeld daamit sich das mit den Gebühren rechnet
c) am neuen Markt wechselt zum Teil die Richtung zu häufig
  (Heute +10% - Morgen -5%)
'n schönen Gruß
Turbo
NM - Chancen größer als Risiken ! ! ocjm
ocjm:

Re: NM - einstandsverbilligung

 
28.09.99 22:03
#5
gute nachrichten für die freunde von tieferen kursen.

diese kurse wird es für die nächsten monate (abgesehen von wenigen Perlen) laufend geben.

laßt euch schon mal euer erbe auszahlen, die immobilie versilbern oder die rente verjubeln, da der NM in weniger als 6 Monaten zu Kursen unter 70 % zu haben sein wird.

Gold explodiert gerade, dies ist ein kontraindikator und frühindikator für inflation und zinssteigerungen.

wer jetzt noch einen depotanteil von über 30 % in NM-Werten hat, wird dies mit dicken verlusten bezahlen müssen oder auf monate "einstandsverbilligen" dürfen.

habt Ihr alle unbegrenzte Mittel, dann seid Ihr erfogreich, weil bei unbegrenzten mitteln auch fallende Kurse bei unbegrenztem Nachkaufen irgendwann einmal drehen und im Plus landen.

war aber mit begrenzten mitteln gegen den strom schwimmt, faßt in ein offenes messer.

gutes wunden lecken.
NM - Chancen größer als Risiken ! ! Garion
Garion:

Na,na,na

 
28.09.99 22:17
#6
ocjm, wir wollen mal nicht gleich den Kopf in den Sand stecken und uns hinterher wundern, warum wir alle schwarz sehen. Sicherlich geht die Korrektur weiter und liegen die tiefsten Kurse noch vor uns. Deine Meinung zum Gold teile ich aber nicht. Ronin hat heute mal irgenwo gesagt, der steigende Goldpreis liege an den shorties, die sich jetzt eindecken müssen, nachdem die BAnken weniger Gold verkaufen wollen. Somit ergibt sich eine Übertreibung der technischen Reaktion, die sich aufgrund o.g. news ergeben hat. Dem stimme ich eher zu. Ich glaube nicht, daß der Goldpreis noch viel weiter steigen wird und in einem halben JAhr sind wir garantiert wieder auf einem neuen Tiefststand. Im übrigen wüßte ich nicht, woher heuer eine Inflation kommen sollte. Der Ölpreis wird sicher auch nicht mehr ins unermeßliche steigen.

Grüsse
Garion
NM - Chancen größer als Risiken ! ! ocjm
ocjm:

Re: NM - Chancen größer als Risiken ! !

 
28.09.99 22:59
#7
eine freundliche nachricht für deinen herzschrittmacher:

geh mal auf internetseite www.elliottwaves.de und schau dir dort die gründe (fundamentals) für den zu erwartenden crash an.

schade um deine verlorene nachtruhe; ich so was hinter mir.
NM - Chancen größer als Risiken ! ! mob1
mob1:

Hussi ...

 
29.09.99 00:03
#8
diese Variante wird vornehmlich bei Aktien, die trotz noch
nicht heißgelaufenem Marktumfeld ein neues Allzeithoch erleben,
gewinnbringend genutzt.
Keinerlei Widerstände und der Weg ist frei! Es wird wohl auch
"buy on high" genannt und hat mit nachziehenden Stop's wirklich
eine bessere Performance, als das "nachkaufen". Du partizipierst
sofort an den Gewinnen und mußt nicht darauf warten, daß deine
fundamentale Grundüberzeugung endlich auch von anderen erkannt
wird, die dann die Aktie ins laufen bringen.

Unser Elliottwellenanhänger ocjm hat übrigens meiner Ansicht
nach nicht komplett unrecht. Die Advance/Declineline entwickelt
sich antiproportional zum Dow, der Anstieg wird von zu wenigen
Werten getragen - eine Abkühlung, wie im Russel schon länger
läuft wird den Dow erfassen und er wird korrigieren - keine Frage.

Nach Elliott müßte dann das Nemax50 - Ziel irgendwo bei 900
bis 1050 Punkten liegen, aber wer glaubt denn an so was? Amiland
hat aus dem Weltcrash gelernt - und alle Banken wissen, daß es
auch für sie ungesund wird, wenn dieses Scenario eintritt. Es
kann schlimm kommen, aber nichts mit 1929 vergleichbares !

Ein ruhig schlafender
MOB
NM - Chancen größer als Risiken ! ! Idefix1

Ich brauche keinen Goldpreis

 
#9
um zu wissen, daß die inflationsfreien Zeiten vorbei sind. Die anderen Rohstoffpreise signalisieren dies schon ziemlich lange. Das muß aber noch lange keinen Crash bedeuten - sondern vielmehr den Übergang von einem himmlischen Aktien-Umfeld in ein normales. Als letztes jahr die Deflation drohte, habe ich eine zeitlang weniger gut geschlafen; insbesondere weil ich mir eine Immobilie angeschafft hatte und noch ganz gut in Aktien investiert war. Da hätte ich pleite gehen können; letztes Jahr wurde zu meinem erfolgreichsten. Bei einer Hyper-Inflation würde ich mir auch Sorgen machen, weil der Aktienmarkt ausgetrocknet würde und nicht so schnell wie andere Sachwerte steigen würde.

In einer normalen Situation wird lediglich die Überbewertung beseitigt und Schrottwerte finden früher ihren "verdienten Tod". Aber Qualität wird bald seinen Boden finden (Einschränkung zum "BALD": zuvor muß die Volatilität aus dem markt und die US-Börsen von heute zeigen, daß das "BALD" noch etwas dauern kann)

Gruß idefix


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen