Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel.

Beiträge: 15
Zugriffe: 901 / Heute: 1
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Haiopeis
Haiopeis:

Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser.

 
23.03.00 17:38
#1
Wallstreet Online-Nachricht


Donnerstag, 23.03.2000, 16:53

In den Comdirekt-News fand ich eben diese Artikel, der mir jedenfalls gefällt. :-)

Haiopeis.

NEMAX - Korrektur vor Beendigung!

Seit dem 10.3. und einem Kurs von 9.665 Pkt. für den NEMAX50 Index ist Sand im Getriebe der manischen
Hausse im Neuen Markt. Doch ein Grund für Panik besteht nicht. Die Hausse ist nach vorliegender Analyse
nicht beendet. Ich habe es anderer Stelle bereits formuliert:

"Vor dem Ende der Hausse kommt ein mächtiger Kursrückgang von 15-20%. Anschließend sehen wir dann
neue historische Rekorde und dann das Ende dieser Giga-Hausse oder besser Manie."

Und exakt diese Korrektur spielt sich nun im Neuen Markt ab. Dabei sollten die Tiefstände (aktueller Stand
des NEMAX50: 8.114Pkt.) unmittelbar vor uns liegen.

Gemäß der Zyklenanalyse lassen sich seit dem bedeutenden Tief am 30. September vergangenen Jahres
folgende Zyklen berechnen:

30.09.-7.1. = 99 Kalendertage

Seit dem 7.1. befinden wir uns in einem neuen übergeordneten Zyklus, den man wiederum in 3 Teile
aufsplitten kann:

1. Unterzyklus 7.1. – 31.1.; Zyklenlänge 24 Tage;

2. Unterzyklus 31.1. – 28.2.; Zykluslänge 28 Tage

Seit dem 28.2. befindet sich der NEMAX50-Index in seinem dritten Unterzyklus. Erwarteter Tiefpunkt: 25.3.
plus/minus 2 Tage.

Diese Prognose ist bereits rund zwei Wochen alt, doch der Markt scheint tatsächlich um den 25.3. in ein
massives Tief zu laufen. Massives Tief deshalb, da zu Ende eines Zyklus das Korrekturpotential am höchsten
ist. In dieser Phase werden negative Nachrichten, die bereits seit Wochen dem Markt bekannt sind,

entsprechend gewürdigt. Man kann es sich so vorstellen, daß in einer Aufwärtsbewegung negative
Nachrichten negiert werden (sie passen nicht zum Trend). Wenn der Aufwärtstrend an Dynamik verliert,
werden auch bereits bekannten Nachrichten zur Erklärung dieses Prozeßes herangeführt. Der Markt dreht,
ebenso das Sentiment, während positive Nachrichten vom Markt negiert werden. Ein Tief bildet sich, wenn
dieses negative Sentiment seinen Höhenpunkt erfährt. Und dieses sollte sich in den nächsten Tagen
ereignen. Dann sollte ein neuer, etwa 3-4 Monate währender Zyklus beginnen. Neue historische
Höchststände sind dann unsere Erwartung im Rahmen dieses Zyklus.

Fazit

Die Korrektur, die den blow-off seit Januar unterbrochen hat, sollte in den nächsten Tagen enden und von
einer neuen Aufwärtsbewegung abgelöst werden. Diese erwartete Rekordjagd allerdings sollte von deutlich
geringerer Dynamik begleitet sein, als die im 1. Quartal dieses Jahres. Favoriten bleiben sicherlich die Werte,
die bereits in den vergangenen Monaten deutlich performten.

Dipl.-Kfm. Volker Arndt

Herausgeber der www.boersenprognose.de

Markttiming im Internet – seit 28.10.1999 "Hausse 2000"

Leitender Redakteur beim Hanseatischen Wirtschaftsdienst für die Publikationen: Aktie des Monats und
Berlin Stock-News

Die hier enthaltenen Informationen beruhen auf sorgfältigster Recherche. Eine Gewähr für die Richtigkeit der
Angaben kann nicht übernommen werden. Prognosen beruhen immer auf ungesicherten Daten in der Zukunft
und können deshalb einem Irrtum unterliegen. Bitte berücksichtigen sie dieses, denn langfristiger
Börsenerfolg verlangt die Anerkennung dieser Tatsache.  
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Haiopeis
Haiopeis:

Sorry, ich vergaß zu fragen: Was sagt Ihr dazu? o.T.

 
23.03.00 17:40
#2
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. short-seller
short-seller:

Wer meint die Zukunft zu berechnen, ist wohl als Kind mal vom Wi.

 
23.03.00 18:12
#3
Wenn das so einfach wäre, müßte der Verfasser nicht solche Berichte schreiben, sondern würde irgendwo in der Südsee liegen und sich nett bedienen lassen. Die Börse ist nicht berechenbar, allerhöchstens abschätzbar. Jedes Ereignis kann sofort Auswirkung haben. Wie sagte schon Kosto "Die Börse ist wie eine schöne und launische Frau". Der Schreiber sollte sich mal lieber ein Bücher von Kostolany zulegen, um die Börse tatsächlich zu verstehen.

Ich erwarte derzeit auch eine heftige Gegenbewegung nach oben. Der Kurssturz im Moment ist auch wieder zu stark und zu übertrieben.

Obiger Bericht klingt mehr so, als ob derjenige versucht sich Mut zu machen daß alles nicht so schlimm ist und die Kurse sowieso nur steigen. Das ganze ist dann gepaart mit ein paar Fachbegriffen um beim Leser einen "Fachmann" darzustellen. Ja ja, diese Taktik kannte der alte Lenin auch schon um die Massen zu beindrucken und zu manipulieren.

Grüße

Shorty
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Haiopeis
Haiopeis:

An short-seller

 
23.03.00 18:21
#4
Prinzipiell bin ich auch Deiner Meinung, daß die Börsenkurse nur von Hellsehern vorhergesagt werden können. Aber immerhin ist diese Prognose schon zwei Wochen alt. Der erste Teil (Kursrückgang) hat sich erfüllt. Warten wir auf den zweiten Teil der Prognose...
Aber: Wer hier viel voraussagt, sagt auch viel richtiges...

haiopeis.
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Lyrical2
Lyrical2:

Wer hat schon die N24-CD DIE BÖRSE UND DIE STERNE (gratis!!!)

 
23.03.00 18:27
#5
die CD ist natürlich nicht von N24. Aber da läüft immer dieser nerviger Werbespot.
"Fordern Sie jetzt ihre gratis Horoskop-CD an. Finden Sie alles über die Zyklen der Börse heraus und berechnen Sie persönlichen Gewinn-Aktien..."
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. short-seller
short-seller:

O.K. Der Vogel hatte mal teilweise recht!

 
23.03.00 18:30
#6
Aber tausende lagen auch daneben.

Es kann bei dem Meister oben natürlich auch sein, daß der die Marktlage gescheckt hatte und versuchte seine Beobachtungen durch ein geschicktes Wortspiel in eine vermeintliche Analyse zu verpacken, um so seine Popularität zu steigen: "Sehet her, ich konnte es berechnen". Es hat immer wieder schlaue Rechner gegeben, die auch immer wieder falsch liegen. Ich habe den Kursverlauf auch vor ca. 2/3 Wochen beschrieben, weil der Markt einfach überdreht war und es kaum noch negative Stimmen gab.

Wie gesagt, bin ich der gleichen Meinung daß wir jetzt eine Gegenreaktion erwarten. Aber das wars dann auch wieder. Dann gehts weiter runter.

Grüße

Shorty

Bin mal gespannt, wer in einem Monat recht behalten hatte.
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. GrazerChris
GrazerChris:

Sorry, war wohl das gleiche, nur andere Quelle! o.T.

 
23.03.00 18:32
#7
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. short-seller
short-seller:

Hier wieder ein Musterbeispiel warum man nicht auf Herrn Wahrs.

 
31.03.00 10:50
#8
Ich habe diesen Thread noch mal nach vorne geholt, nicht um mich zu profilieren oder zu sagen seht ich hatte recht, sondern ausschließlich als warnendes Beispiel.

NIEMAND, ich wiederhole: absolut niemand kann den Verlauf der Börse berechnen. Mit ein paar Kostolanybüchern kann man aber den Verlauf in etwa erahnen.

Grüße

Shorty
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. ivg1
ivg1:

Hallo Shorty, vielen Dank für deinen Artikel, pflichte dir zu 100% zu o.T.

 
31.03.00 11:03
#9
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Karlchen_I
Karlchen_I:

Fazit: Der Hanseatische Wirtschaftsdienst wollte sich offenbar als ....

 
31.03.00 11:21
#10
eine Astrologie-Postille profilieren. Vielleicht wird er demnächst beim Bio-Laden in der Esoterik-Ecke verkauft. Und der Dipl.-Kfm. Volker Arndt macht Reklame mit einer Tour durch die Republik, auf der er die Börsenkurse anhand von Aszendenten und Kaffeesatz bestimmt.
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. short-seller
short-seller:

Das hier noch mal zur Erinnerung, daß man den Verlauf der Börs.

 
28.07.00 23:41
#11
berechnen kann, auch wenn es noch so "professionell" aussieht.

Grüße
Shorty
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Lyrical2
Lyrical2:

RE: Das hier noch mal zur Erinnerung, daß man den Verlauf der Börs.

 
29.07.00 02:01
#12
shorty, du vergisst da einiges...
die möglichkeit zur genauen berechnung besteht doch. bis zur berechnung des genauen kauflimits. täglich vertrauen schon heute tausende von leuten auf die kostenlose kaufanalyse von finance-box (www.f-box.de).

ich dachte du kennst die Seite schon. sollte es bei dir nicht geklappt haben... muss ich dir leider zustimmen.


Gruß, Lyrical Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. 165593
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Lyrical2
Lyrical2:

GANZ RECHT, DER VERLAUF DER BÖRSE LÄSST SICH BERECHN.

 
29.07.00 02:55
#13
und wenn nicht übernimmt f-box.de sogar die verluste aus allen bis zum 31.8.2000 erfolgten kaufanalysen.
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Digedag
Digedag:

Wer's glaubt, wird seelig!!!! Ha Ha Ha ha ha .... :-)))))) o.T.

 
29.07.00 18:48
#14
Neuer Markt vor neuen historischen Rekorden! Sagt jedenfalls dieser Artikel. Lyrical2

WILLST DU DICH ÜBER MICH LUSTIG MACHEN???!

 
#15
;-))))
glückwunsch: durchschaut.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen