NASE-WEIS : Die Reise nach Kiel

Beiträge: 10
Zugriffe: 422 / Heute: 1
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel Nase
Nase:

NASE-WEIS : Die Reise nach Kiel

 
22.05.00 14:53
#1
                  Die Reise nach Kiel

Dass das Arivaner-Treffen an einem 13. stattfinden sollte, war schon ein
schlechtes Omen, aber da ich nicht abergläubig WAR, machte sie mir keine
Angst. Jedoch ging in der Woche vor dem Treffen alles schief, was schief
gehen konnte. Beim Fussball wurde ich so hart angepackt, dass ich mit Prel-
lungen und Verstauchungen von meiner lieben Mutter gepflegt werden musste...
und ich es..ehrlich gesag..paar Tage auch genoss...wenn die Schmerzen nicht
gewesen wären. Jedoch war ich an das Bett gefesselt und im Fernsehen konnte
ich bis zum Kotzen von morgens bis abends N-Tv anschauen...am Schluss so
extrem, dass ich Friedhelm Busch und Roland Koch für meine schwulen Eltern
hielt und Erich Böhme mich in meinen Träumen als Siegmund Freud von der
Börsen-Sucht zu heilen versuchte..
Als es mir wieder etws besser ging, schwor ich nie mehr N-TV zu sehen,
sondern zur Konkurrenz zu wechseln. Leider konnten wir N24 oder Bloomberg
nicht empfangen und so beschloss ich, meinen Schwur rückgängig zu machen
und für einen späteren Zeitpunkt aufzuheben...
Die Tage bis Kiel kamen immer näher und die Freude auf die Reise zu Ariva
nahmen stetig zu. Anscheinend war die Freude doch zu gross, denn mein Herz
fing an schneller zu schlagen und unregelmässiger. Der Arzt schickte mich
sofort ins Krankenhaus. Da ich das zum ersten Mal in einem war, beschloss
ich öfters zu kommen, denn die Schwestern waren echt knackig...und abends
hatten wir Riesenspass. Nach vier Tagen wurde ich...leider..entlassen und
viele viele Frauen weinten hinter mir nach. Sogar Schwester Maria von der
Seelsorge, die eigentlich eine Nonne und 72 Jahre alt ist, flehte mich an,

sie jetzt und sofort in der Krankenhauskirche zu heiraten. Ich wollte ja
auch, aber als sie hörte, dass ich Moslem bin, änderte sie ihre Meinung.
Sie ass Schweinefleisch für ihr Leben gern und das wollte sie nicht auf-
geben..
Na ja, was solls.

Ein verdammter Virus hatte mein Herz angegriffen und fast etwas angetan,
aber ich war schneller. Aber ich war doch zu schwach, um zu unserem Ariva-
Treffen zu kommen und das macht mich auch heute noch richtig fertig, hoffe
deshalb, dass bald das nächste stattfinden wird.
Einen Trost habe ich aber : Ich muss noch eine Woche ins Krankenhaus zur
Untersuchung. Und da sehe ich alle meine Lieblinge...und Schwester Maria...
Für sie würde ich sogar Schweinefleich essen..oder den Papst...
Mal sehen.....

Gruss
Nase
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel furby
furby:

Neues von Schwester Maria?

 
22.05.00 15:14
#2
ich hoffe Nase, daß Du uns bezüglich der seelsorgerischen Aktivitäten von Schwester Maria um Deine Seele auf dem laufenden hälst. Deine Gesundheitsgeschichte klingt ja nicht sehr angenehm, abgesehen von manchen Details. Gute Besserung, wir hatten schon fest mit Dir gerechnet gehabt, aber wenn's nicht geht, dann halt nächstes mal.

Wußtest Du eigentlich, daß ein bekannter US Analyst mal eine Schlüsselbegnung mit einem Klempner hatte, der dem Analysten ein paar Aktientips gab während er den Abfluß reinigte. Alle optimistischen Progosen des Klempners sind offenbar eingetreten, während der Analyst stets zu pessimistisch war. Jetzt berichtet der Analyst offenbar öfter über die Meinung seines Klempners als die Eigene. Was sagt denn Schwester Maria dazu? Sorgt sie sich auch kompetent und angemessen um die Seelen von gestrandeten Aktionären? Hat sie vielleicht ein paar Tips für uns?

Gruß furby
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel Nase
Nase:

Hmm...Du hast recht, FURBY...

 
22.05.00 15:25
#3
...ich weiss nur, dass sie ein Michael-Schumacher-Fan ist und gerne mitfahren würde, aber Aktien..hmm...da werde ich sie mal morgen fahren.

Wusstest Du übrigens auch, Furby, dass amerikanische Klempner mehr von
Aktien Ahnung haben, als vom Klempnern ?
Ich auch nicht..

Gruss
Nase
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel furby
furby:

Lieber einen verstopften Abfluß als schlechte Aktien

 
22.05.00 15:35
#4
was nützt es schon, wenn der Abfluß frei ist, aber die Aktien tief im Minus festsitzen? Deshalb würde ich den Klempner mit guter Aktiennase vorziehen, wobei ein verstopfter Abfluß auch lästig sein kann.

Du wirst Schwester Maria, die 72-jährige Nonne morgen fahren? Was soll den das bedeuten? Geht es Dir auch wirklich gerade gut? Naja, wie auch immer, es interessiert mich, wie man mit Schwester Maria fährt, - Du hälst uns auf dem laufenden?

Gruß furby
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel Nase
Nase:

Ich glaube, bei diesem Börsenumfeld ist das Krankenhaus der beste Ort...

 
22.05.00 16:53
#5
...
Gruss
Nase
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel KAUFMANN
KAUFMANN:

nase,jetzt sag bloß du hast das alles wirklich erlebt ? o.T.

 
22.05.00 16:56
#6
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel IZ
IZ:

Hi Nase: coole Geschichte, soviel Sarkasmus von dir, daß es schon fast we.

 
22.05.00 17:03
#7
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel KAUFMANN
KAUFMANN:

Sarkasmus hoch drei ! Toll !!

 
22.05.00 18:28
#8
Soetwas braucht man immer an Tagen wie diesen.
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel ELMAS
ELMAS:

Findet denn irgendwann wieder so ein Treffen statt ? o.T.

 
23.05.00 17:58
#9
NASE-WEIS  :    Die Reise nach Kiel Kicky

Hallo Nase,in Kiel gab es einen gutaussehenden ,dunkelhaarigen jung.

 
#10
krummer Nase,etwa 24 Jahre, bei Ariva,und da Du gesagt hattest an meiner Nase werdet Ihr mich erkennen,ging ich auf ihn zu und sagte :Sie sind sicher Nase.Er war etwas verdutzt und behauptete,er sei ein gelegentlicher Mitarbeiter bei Ariva.Ja ,wir haben Dich vermisst,ich wünsch Dir gute Besserung (und möge es Deinem Depot auch besser gehen)  Kicky


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen