Mit Internet 2000 als B2B Player an den Neuen Markt ?

Beitrag: 1
Zugriffe: 1.773 / Heute: 1
Check Point Soft. 81,89 $ +0,71% Perf. seit Threadbeginn:   +486,67%
 
Mit Internet 2000 als B2B Player an den Neuen Markt ? draki

Mit Internet 2000 als B2B Player an den Neuen Markt ?

 
#1
hier ein interessanter Artikel von Oko aus dem Consors-Board:

 Mit Internet 2000 als B2B Player an den Neuen Markt ?                                                          

Abgeschickt von: Oko am 24 September 1999 um 14:18
ausserordentliche Hauptversammlung am Fr. den 29.Oktober.99

Auf der HV sollen Ergebnisse der Überlegungen über die
zukünftige Finanzierung des Unternehmens vorgestellt werden.
(Ist damit der Börsengang gemeint ?).

Aktie wird über www.webstock.de gehandelt
Hp ist auf www.internet2000.de abrufbar
Infos unter www.wallstreet-inside.de/ (Technologieboard oder einfach unter suche Internet2000 eingeben.

Hier ein paar vorab Infos:

Internet2000 AG auf dem Weg zum Global Player
Rekordumsatz im 2. Quartal 1999
Bereits im ersten Halbjahr 1999 konnte mit einem Umsatz von DM 6,3 Mio. der gesamte  Vorjahresumsatz (DM 6,2 Mio.) übertroffen werden. Im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres entspricht dies einem Wachstum von über 300%.
--------------------------------------------------
Planzahlen Internet2000 AG:
1998 1999 (e) 2000 (e) 2001 (e) 2002 (e) 2003 (e)
Umsatz (Mio. DM) 6,33 17,12 33,02 59,93 111,48 214,25
Betriebsergebnis / EBIT (Mio. DM) 0,28 0,39 0,73 2,40 7,78 19,59
Gewinn je Aktie in DM 16,82 18,25 45,11 143,54 437,72 958,47

Mit einem durchschnittlich geschätzten Umsatzwachstum in den nächsten fünf Jahren von über 100 % p.a. zählt die Internet2000 AG auch langfristig zu den wenigen deutschen Wachstumsunternehmen.
--------------------------------------------------
Die Internet2000 AG wurde 1996 von Axel Schultze gegründet, mit der Geschäftsidee, den deutschen und europäischen Internet- und Intranet Markt mit professionellen Softwareprodukten als Distributor zu versorgen.
Mit Beratung, technischem Support und Trainings, sowie einem breit gefächerten Produktspektrum ist die Internet2000 AG als Distributor Marktführer im deutschsprachigen Raum geworden. Es werden ausschließlich Wiederverkäufer beliefert. (Das ist B2B pure)

Das Business-Partner-Netz von Internet2000 umfasst heute etwa 2.500 Partner (Internet Service Provider, Web-Agenturen, Systemhäuser und Internet-Fachhändler) in über 22 Ländern. Internet2000 konzentriert sich neben dem Vertrieb eines Webserver, Firewalls, Kryp-tographie, Autorensoftware sowie Management-Tools umfassenden Produktspekt-rums intensiv auf den Service-Bereich. Dieser wird durch über die neu gegründeten Professional Services ausgebaut.
Namhafte Hersteller wie Allaire, AltaVista, Check Point, CSM, Deutsche Telekom, Elron Software, Eudora, Ipswitch, NetObjects, Net.Genesis, Netscape, OpenShop, O`Reilly, RealNetworks, SilverStream, Softquad, Ulead, Utimaco und andere werden durch die Internet2000 AG vertreten.
Seit dem 3. September 1997 wird die Internet2000 Aktie über das Internet frei angeboten. Es war das erste IPO "Initial Public Offering" über das Internet in Europa.

Hier noch ein paar News:
--------------------------------------------------
Internet2000 AG - Unter Verwendung von Internet-Technologien, die traditionell für das Einrichten von Chatrooms und Internetforen eingesetzt werden, bietet Internet2000 Meetingpoints (Treffpunkte), Arbeitsgruppen, Diskussionsboards (Diskussionsforen) oder Knowledge Bases (Wissensarchive) an. Etwa 2.000 Internetexperten und 20.000 Internetverantwortliche aus Industrie und Wirtschaft aus über 20 Länder sollen sich hier treffen.
Im Unterschied zum Freizeitcharakter der Internet-Chatrooms für pri-vate Surfer wendet sich der moderierte professionelle Hub von Internet2000 speziell an berufliche Anwender. Systemhäuser, die fürInternet/Intranet-Spezialanwendungen in den Bereichen
Qualitätssicherung, Personalwesen, Vertriebsinformationssysteme, Sicherheit, elektronischem Handel spezialisiert sind, sind nur einige der Teilnehmer, die hier ihre Erfahrungen und Referenzen in das Rampenlicht des Internets setzen, und an deren Präsentationen Anwender und Projektmanager teilhaben können. Nutzergruppen wie Analysten und Marktbeobachter können über das B2B-Hub zum einen den Puls der Industrie fühlen und zum anderen Trends dank dem direkten Kontakt zum Markt aufspüren.
Neben Information und der Möglichkeit zur Kommunikation ist das Hub auch ein Ort, an dem ein Anwender den für ihn am besten geeigneten Geschäftspartner zur Erarbeitung von Lösungen findet. Beispielsweise sind auch Ausschreibungen platzierbar, auf die sich interessierte Experten melden können.
Nachdem das Internet in einem ersten Schritt die Menschen zu Hause mit den Technik-Freaks zusammengebracht hat, will Internet2000 jetzt die verschiedenen Partner in der Geschäftswelt zusammenbringen - lösungsorientiert und geschäftsbezogen.


Expansion nach Skandinavien
------------------------------------------------
Noch in diesem Jahr soll eine weitere Niederlassung der Internet2000 in
Skandinavien aufgebaut werden. Der skandinavische Markt ist hoch
interessant, da hier die größte Internetnutzung relativ zur Bevölkerung zu
finden ist.


+++ Aufbau Internet2000 Security Division
--------------------------------------------------
Schneller als erwartet konnte die für Q3 geplante Security Division
aufgebaut werden. Mit einem Großteil des Teams der Firma ICON (Wettbewerber im Security-Bereich) konnte nicht nur ein komplettes sehr erfahrenes Team an Board gebracht werden, sondern sogleich auch ein Vertrag mit dem Weltmarktführer für Firewalls "Checkpoint" unterzeichnet werden. Somit ist die Internet2000 für das Jahresendgeschäft im Security-Bereich bestens vorbereitet.


+++ Bildung einer eCommerce Division
--------------------------------------------------
Der eCommercemarkt wird nach wie vor sehr controvers diskutiert. Auf der
einen Seite wird von zäher Entwicklung in Deutschland gesprochen, auf der anderen Seite von noch unzureichender Technologie insgesamt. Internet2000 hat nun entschieden, unabhängig von allgemeinen Marktdiscussionen sich zunächst auf den eigenen Kundenbereich zu konzentrieren. Von den insgesamt inzwischen über 2.500 Business Partnern haben nicht einmal 3% ein eigenes eCommerce System installiert. Einer Umfrage zufolge sind weder technische oder finanzielle sondern ausschließlich personellen Ressourcen der Engpass. Nun will Internet2000 darauf reagieren und in den nächsten Jahren ca. 200 bis 500 seiner Partner weltweit mit einer kompletten eCommerce Lösung ausstatten.


+++ eTechnology wird stark ausgebaut
--------------------------------------------------
Der strategische Vorteil der Internet2000 war schon immer der Vorsprung
durch den eigenen Einsatz von eTechnology. Hinter der Website verbergen
sich sehr leistungsfähige Systeme wie die Lead-Distribution, mit welcher
jährlich über 10.000 Kundenanfragen an Partner verteilt werden, Partner
Registrierung und viele andere Dienste. Durch den Aufbau einer Community
will nun Internet2000 für die Business-to-Business-Internet Welt eine
Plattform schaffen, in welcher sich Anwender, Interessenten,
Geschäftspartner, Hersteller und Berater treffen, Meinungen und
Informationen austauschen, Lösungen finden und Geschäftsbeziehungen knüpfen können. Dieses mächtige Vorhaben soll allen Ländern, in denen Internet2000 vertreten ist, zur Verfügung stehen, in der jeweiligen Landessprache aufgebaut sein und für Internet2000 eine wichtige Komponente im Markenbildungsprozess darstellen.

Ein Topwert wo noch das meißte vor sich hat,in diesem Sinne

Oko




 

             
                                       



 


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Check Point Software Forum