MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!!

Beiträge: 8
Zugriffe: 1.232 / Heute: 1
ADVA Optical N. 6,842 € -2,26%
Perf. seit Threadbeginn:   -93,25%
 
Bayer 87,15 € +0,43%
Perf. seit Threadbeginn:   +110,30%
 
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! storyhunter
storyhunter:

MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZE.

 
08.06.00 16:42
#1

Alle Angaben ohne Gewaehr und ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit.

__________________________________________________

3. MASTERFLEX / der PU-Spezialist besitzt immenses Kurspotential
__________________________________________________


UNTERNEHMENSPORTRAIT

 Die 1987 gegruendete Masterflex AG entwickelt, produziert und
 vermarktet Produkte aus Polyurethan (PU) fuer extreme, hoch-
 technologische Anwendungsgebiete. So fertigt man u.a. die extrem
 belastbaren und hitzebestaendigen Abgasschlauchsysteme fuer die
 Ariane-Rakete sowie die Betankungsschlaeuche des Ferrari-Formel-
 1-Teams. Die Geschaeftsaktivitaeten gliedern sich in die drei
 Segmente High-Tech-Schlauchsysteme, Medizintechnik und Versch-
 leissysteme. Zu den rund 8.000 Kunden aus 20 Branchen zaehlen
 ferner Fresenius, DaimlerChrysler, Bayer oder der Volkswagen-
 Konzern. Hierbei entfaellt auf keinen Kunden ein Umsatzanteil
 von mehr als 3,5%.

 Neben dem Hauptsitz in Gelsenkirchen unterhaelt man Niederlas-
 sungen in Halberstadt und Bochum. Ueber Tochtergesellschaften
 ist man in Frankreich und Grossbritannien praesent. In den USA
 akquirierte man kuerzlich den Hersteller von Kunstoffroehren
 Flexmaster.
 
 Ueber diesen soll der US-Markt erschlossen werden. Das Unterneh-
 men beschaeftigt derzeit 260 Mitarbeiter, wovon 10% im Bereich
 Forschung & Entwicklung und 13% in der Vermarktung taetig sind.
 Mit 180 Mitarbeiter ist der Hauptteil der Belegschaft in der
 Produktion beschaeftigt.

MARKTUMFELD, MARKTPOTENTIAL

 Bei der Herstellung der Produkte konzentriert man sich aussch-
 liesslich auf den Werkstoff Polyurethan (PU), da dieser eine un-
 erreichte Flexibilitaet aufweist. So besitzt PU gegenueber dem
 gesundheitlich nicht unbedenklichen Werkstoff PVC eine 50-fach
 hoehere, im Vergleich zu Gummi die fuenffache und gegenueber
 Stahl je nach Fertigung die doppelte Widerstandsfaehigkeit. Des
 weiteren zeichnet sich der Spezialkunstoff neben zahlreichen
 weiteren Vorteilen durch eine wesentlich laengere Haltbarkeit
 und eine niedrigere Entflammbarkeit aus.

 PU kann damit so hart wie Stahl, so weich wie Gummi und so fle-
 xibel wie PVC gefertigt werden. Ferner versieht das Unternehmen
 die Oberflaeche des Kunstoffes im Rahmen eines selbst entwickel-
 ten Nano-Technologieverfahrens mit mikroskopisch kleinen Struk-
 turen, welche das Festsetzen von Schmutz und Bakterien darauf
 verhindern. Vor dem Hintergrund der aufgefuehrten Vielseitigkeit
 erfreut sich PU in der HighTech-Industrie sowie bei medizini-
 schen Anwendungen einer staendig zunehmenden Nachfrage.

 Detlef Herzog, Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, raeumt
 dem ungiftigen Polyurethan aufgrund seiner Vielseitigkeit ausge-
 zeichnete Zukunftsaussichten ein. In der Tat gehen einige Exper-
 ten binnen der naechsten fuenf Jahre davon aus, dass PVC durch
 das ungiftige PU ersetzt wird. Die Flexibilitaet des Werkstoffs
 spiegelt sich im breitgefassten Kundenkreis wider.

 So reichen die Anwendungen vom antibakteriellen Katheter im
 Krankenhaus ueber die Schlaeuche in Molkereien bis hin zu Auto-
 felgen, die sich durch einen Regenguss nahezu von selbst reini-
 gen. Diese sich aus der Erweiterung des Anwendungsspektrums
 ergebenden Umsatzpotentiale wurden in den Planzahlen bisher
 nicht beruecksichtigt.

MITTELVERWENDUNG, WEITERE AUSSICHTEN

 Die Emissionserloese sollen u.a. zur Finanzierung der weiteren
 Expansion in den USA herangezogen werden. In des USA akquirierte
 Masterflex bereits den Hersteller von Kunststoffroehren Flex-
 master, der jedoch technologisch etwas unterhalb der Mutterges-
 ellschaft Masterflex verkehrt. Die Aktivitaeten dieses Unterneh-
 mens sollen nun um das Hochtechnologiesegment erweitert werden.

 Auf diese Weise soll die Expansion in den USA realisiert werden.
 Ein Teil des Emissionserloeses soll ferner zur Tilgung eines
 Kredites verwendet werden, der aufgenommen wurde, um in Form
 eines Buy-Outs einen ehemaligen Aktionaer auszuloesen. Darueber
 hinaus soll die in USA, Grossbritannien und Frankreich beste-
 hende Auslandspraesenz um Standorte in Sued- und Osteuropa
 erweitert werden.

 Nach Aussagen des Vorstandsvorsitzenden will man zu den erfolg-
 reichsten Unternehmen im SMAX zaehlen. Nach dem Grund befragt,
 weshalb man ungeachtet der Wachstumsperspektiven eine SMAX-Not-
 ierung dem Neuen Markt vorzieht, entgegnete Herzog, dass man
 sich in erster Instanz als Value- und Growthstock sehe und sich
 in der Nachbarschaft von hochvolatilen Internetwerten weniger
 passend platziert sieht.

GESCHAEFTSZAHLEN & PROGNOSEN

 Der Umsatz soll im Jahr 2000 auf 77 (Vorjahr: 41,7) Mio DEM und
 das EBIT auf 14,9 (9,2) Mio DEM steigen. Der Umsatz soll in den
 Folgejahren um durchschnittlich 35 Prozent p.a. und das EBIT um
 mehr als 40 Prozent p.a. wachsen. Im laufenden Geschaeftsjahr
 erwartet man nach 4,4 Mio DM in 99, einen Gewinn von 6 Mio DM,
 der in den Folgejahren 01/02/03 auf 12,4/17,2/23 Mio DM anwach-
 sen soll.

ZAHLEN 1.QUARTAL 2000

 Masterflex hat in den ersten drei Monaten des laufenden Gesch-
 aeftsjahres 2000 ein Umsatzplus von 9% realisiert. Der Umsatz
 stieg von 11 Mio DM im ersten Quartal 1999 auf 21 Mio DM im 1.
 Quartal 2000. Der Vorsteuergewinn erhöhte sich von 2,3 auf 4,3
 Mio DM um 87%.
 
GESCHAEFTSZAHLEN & PROGNOSEN, Tabelle in Mio DEM nach IAS

 Geschaeftsjahr     99      00e     01e    02e

 Umsatz            41,7    77,0    94,5   112,4
 EBIT               9,2    14,9    22,5    30,3
 Ueberschuss        4,4     6,0    12,4    17,2

HERKUNFT DER AKTIEN:

 Die Basistransaktion besteht aus 900.000 Stücken aus einer Kapi-
 talerhöhung sowie 340.000 Aktien aus Altaktionärsbesitz. Der
 Greenshoe beläuft sich auf 200.000 Dividendenpapiere aus einer
 Umplatzierung. Die Altaktionäre haben sich zu einer Lock-Up-
 Periode von 24 Monaten verpflichtet.

BESITZVERHAELTNISSE

 Nach dem IPO und volle Ausuebung des Greenshoes vorausgesetzt,
 ergibt sich folgende Aktienaersstruktur: Fam. Bischoping 14%,
 Fam. Raschen 14%, Fam. Herzog 40%, FreeFloat: 32%, die Gesamt-
 aktienanzahl wird sich auf 4,5 Mio St. belaufen.

AKTIENSERVICE-RATING

 Die Geschaeftsentwicklung der Gesellschaft ist von dynamischen
 Wachstum gepraegt, so erzielte man seit 97 ein Umsatzwachstum
 von 260% und ein EBIT-Wachstum von 340%. Als Pionier und Vorrei-
 ter im Spezialkunstoffbereich Polyurethan, der in nahezu allen
 Anwendungsgebieten wesentlich geeigneter und vielseitiger als
 die derzeit noch dominierenden Gummi- und PVC-Materialien ist,
 erschliesst sich dem innovativen und zugleich soliden Unter-
 nehmen ein dynamischer Wachstumsmarkt.

 Da man sich als Technologiefuehrer und Entwicklungspartner nam-
 hafter Grosskonzerne etablierte und fuer diese kundenspezifi-
 sche Produktloesungen konzipiert, gibt sich das Wettbewerbsri-
 siko vergleichsweise ueberschaubar. Die Zeichen stehen gut,
 dass PU schnell weitreichenden zum Ersatzstoff von Gummi und
 PVC avanciert. Zu dieser allgemein zu erwartenden Entwicklung
 traegt die Masterflex AG massgeblich bei. Entsprechend positiv
 beurteilen wir die Marktdurchdringungschancen des Unternehmens.
 
 Das Anwendungsspektrum von PU ist vielfaeltig, wobei ein Gross-
 teil der praedestinierten Einsatzgebiete noch nicht technolo-
 gisch erschlossen wurden. Dies impliziert breitgefasstes Markt-
 potential. Zudem weist PU gegenueber anderen Kunstoffen zahl-
 reiche weitere Vorteile auf. So erscheint nach mehreren Gross-
 braenden ein von der EU bereits erwogenes Verbot von PVC, das
 bei der Verbrennung das hochgiftige und krebserregende Dioxin
 freisetzt, in absehbarer Zeit zunehmend wahrscheinlich.

 Mit einem ausgepraegten Engagement im Bereich Forschung & Ent-
 wicklung arbeitet man derzeit an zahlreichen Projekten, um das
 Anwendungsspektrum von PU zu erweitern. Hierbei lassen erste,
 gemeinsam mit Industriekunden durchgefuehrte Pilot- und Feld-
 versuche bahnbrechende Erfolge erwarten. Mit den Mitteln aus
 dem Boersengang sollte es dem Unternehmen nachhaltig gelingen,
 den Eintritt in den bedeutendsten Kunstoffmarkt USA zu voll-
 ziehen und den Technologievorsprung weiter auszubauen.

 Das Business-Konzept zur Umsetzung des anberaumten Wachstums
 gibt sich detailliert, schluessig und realitaetsnah. Die Ersch-
 liessung weiterer Anwendungsgebiete, dessen zu erwartende Eff-
 ekte konservativer Weise bisher noch nicht in den Planzahlen
 beruecksichtigt wurden, werden von zahlreichen positiv verlau-
 fenden F&E-Projekten untermauert. In diesem Rahmen verfuegt man
 ueber eine prall gefuellte Produktpipeline, was ein hohes Mass
 an Phantasie rechtfertigt. Auch vor diesem Hintergrund billigen
 wir dem Unternehmen ueberdurchnittliches Wachstumspotential in
 Umsatz und Ertrag zu.

 Neben fundamentalen Kriterien verspricht auch die auf Basis der
 Obergrenze Bookbuildingspanne moderate Emmisionspreis-KGV-Be-
 wertung von knapp 18 Steigerungspotential. Der einzigste, an-
 satzweise vergleichbare boersennotierte Mitbewerber Centrotec
 (Neuer Markt) weist eine 2001e-KGV von knapp 35 auf.

 Wir empfehlen sowohl die Zeichnung, als auch ein langfristig
 ausgerichtetes Engagement. Aufgrund der moderaten Bewertung
 kommt ein Investment auch fuer den konservativen Anleger in
 Betracht. Das Unternehmen operiert trotz massiver Investitionen
 fuer Forschung und Entwicklung hochprofitabel. Im ersten Quar-
 tal 2000 wurde ein EBIT von mehr als 4 Mio DM erzielt. Dies
 impliziert in Bezug auf die Prognosen hohe Planungssicherheit.
 Der Wert zaehlt zu den SMAX-Titeln mit dem hoechsten Kurspo-
 tential. Ein Nachfassen ueber die Boerse bis zu 33 Euro ersch-
 eint vor diesem Hintergrund attraktiv.

KENNZAHLEN

 MASTERFLEX
 WKN: 549293
 Branche: Kunstoffe
 Segment: Amt. Handel, SMAX
 Bookbuildingspanne: 21-25 Euro
 erste Graumarkttaxen: 28-31 Euro
 Zeichnungsfrist: 06.-13.06.2000
 Volumen: 1,24 Mio + 200.000 St.
 Konsortium: DG Bank

ENDE
Quelle: www.aktienservice.de


also das scheint wirklich ein gutes Produkt zu sein, das sogar gegen Stahl antritt, und hat verdammt viel Einsatzfantasie.
ich zeichne auch gegen die schwachen Graumarktkurse(27/30)!!!

gruß storyhunter
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! cap blaubär
cap blaubär:

Re: MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor.

 
08.06.00 17:04
#2
Masterflex Absaugschläuche sind klaglos seit 8Jahren an meiner Plattensäge im Einsatz,allerdings gibts noch reichlich Konkurenz also von Alleinstellung keine Rede,den Weltplattensägenabsaugschlauchbedarf kenn ich jetzt persöhnlich nicht, meiner ist jedenfalls erstmal gedeckt
blaubärgrüsse  
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! b2210
b2210:

Was ist den eine Plattensäge? o.T.

 
08.06.00 17:06
#3
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! storyhunter
storyhunter:

hi captain, sägt die nur Platten oder auch schon CDs...:-)), oh gott .

 
08.06.00 17:25
#4
du mußt natürlich nicht zeichnen, aber ich finde die Einsatzmöglichkeiten doch fämomäänoool. Bedenke, daß das Unternehemn auch in der Nähe von Kölle liegt, also....
Und bislang gab es nur positive Einschätzungen,
und
natürlich kann sie gegen eine,... deine ADVA nicht antreten.
:-)
z.Zt. stürzt sich alles auf Telekom und so sind die Zuteilungschancen gut!
storyhuntergrüße
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! cap blaubär
cap blaubär:

Re: MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor.

 
08.06.00 17:56
#5
Vieleicht stellen Sie Nanoschäuche zum Gewinntranzfer von NMklitschen her, das wär ne Marktlücke(klingt aber doch intressant werd mir vieleicht auch ne Handvoll zulegen wobei ich bei DG keine Chanceauf IPOs hab)
blaubärgrüsse  
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! roc2
roc2:

->Storyhunter,

 
09.06.00 15:04
#6
kaum hat sich der FC in die 1.Liga gezittert ;-), werden die Kölner
übermütig und wollen den "Rest" von DULA eingemeinden.
Der Hauptsitz von MASTERFLEX ist Gelsenkirchen und Einwohner von GE und RE
werden bei der Zeichnung bevorzugt behandelt, aber glaub' mir, dafür lohnt
sich ein Umzug nicht. ;-))

Gruss
roc
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! storyhunter
storyhunter:

Hi cap, habe leider keine bekommen, z.Zt.>40% Gewinn...abwarte.

 
20.06.00 13:20
#7
MASTERFLEX: Inhalt des IPO-Newsletter vom 07.06.00, Tenor: ZEICHNEN!!! jopius

Hallo Freunde, wann kommen die denn mal zurück ?? - haben will ! o.T.

 
#8


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem ADVA Optical Network Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
21 4.547 Adva ein Diamant am Investoren Himmel Gandalf270760 silferman 02.12.16 17:15
10 249 ADVA - unterhaltsam und konstruktiv AngelaF. jacklroider1 29.11.16 21:03
11 1.197 ADVA AG Optical Networking: buy brunneta Der_Held 30.05.16 19:01
  2 Löschung folomo folomo 29.02.16 12:05
2 683 ADVA Optical 100%+X =Goldgrube! 011178E silferman 15.02.16 10:29