Marktausblick Deutsche Bank zum 04.01.

Beitrag: 1
Zugriffe: 180 / Heute: 1
Index-Zertifikat au. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Marktausblick Deutsche Bank zum 04.01. Al Bundy

Marktausblick Deutsche Bank zum 04.01.

 
#1
Aktienmärkte:
Die gestrige Tagesentwicklung war eine Art
„Warnschuß“ - einer der ernsten Sorte.
Bereits unmittelbar nach der Eröffnung kam
es zu einer Ausbildung eines neuen
historischen Hochs bei 7159 Indexpunkten,
um dann über den ganzen Handelstag
hinweg die Kursgewinne wieder abzugeben.
Im letzten Drittel des Tages kam der DAX
dann noch deutlich unter Druck und rutschte
per Saldo um rund drei Prozent ins Minus.
Aus Sicht der Formationslehre liegt somit ein
klassischer Umkehrtag vor, im
Zusammenhang mit der Candlestick-Theorie
auch als negatives Überlappungsmuster
bekannt.
Quelle: Reuters
Damit haben wir nun von folgender charttechnischer Lage auszugehen: mit der gestrigen Kursentwicklung ist die
Wahrscheinlichkeit für ein kurzfristiges Ende des tertiären Aufwärtstrend deutlich gestiegen. Der sekundäre und
somit grundlegende Aufwärtstrend behält seine Gültigkeit bei, bis es zu einem Bruch der unteren
Trendbegrenzungslinie kommt, die aktuell im Bereich um 6478 Indexpunkten verläuft.
Der bis gestern gültige Konsolidierungsbereich mit den Begrenzungen um 6992 (obere Begrenzung) und 6762
(untere Begrenzung) wurde im Tagesgeschäft beidseitig verletzt. Während aufgrund der „Gap“ – Bildung (Kurslücke)
die Oberseite nicht handelbar war, so wurde mit der Unterschreitung der unteren Bereichsbegrenzung ein
Verkaufssignal ausgelöst, das in den nächsten Tagen zu einer kurzfristigen Einleitung einer Kurskorrektur führen
sollte. Hierbei ist durchaus mit einer Abschwächung des DAX bis zunächst auf die aktuell gültige Begrenzungslinie
des aufwärtsgerichteten Sekundärtrends zu rechnen, kommt es auch hier zu einem Bruch, können wir von einem
vorläufigen Ende des übergeordneten Aufwärtstrends ausgehen.

Da die Trenddynamik, gemessen über den ADX derzeit mit 39 Punkten noch recht hoch ist, halten wir es jedoch für
unwahrscheinlich, daß der Index sofort nach unten hin „durchfällt“. Für heute morgen rechnen wir sogar eher mit
einer freundlichen Eröffnung. Diese Überlegung resultiert aus systematischen Testergebnissen, die zeigen, daß bei
Kursverlusten von drei und mehr Prozent die Eröffnungskurse des Folgetages in 85 Prozent der Fälle über den
Schlußkursen des Verlusttages lagen.
Obwohl die 6762 per Schlußkurs unterschritten wurde, wollen wir sie per heute noch als gültige Unterstützung gelten
lassen. Hier spielt die Überlegung eine Rolle, daß der DAX noch immer eine gewisse Chance hat, die jüngste
Aufwärts-Rallye innerhalb des per gestern verletzten Konsolidierungsbereiches (zwischen 6992 und 6762) zu
korrigieren. Sollte die untere Bereichsbegrenzung jedoch erneut unterschritten werden, verliert die 6762 ihre
technische Bedeutung und wir gehen von einem baldigen Test der unteren sekundären Trendbegrenzungslinie
(aktuell bei 6478 Indexpunkten) aus.
Aus markttechnischer Sicht hat es per gestern im DAX einen deutlichen Wechsel gegeben. Die trägeren Trendfolger
sind zwar noch immer long, d.h. dem DAX wird auch weiterhin ein sogenanntes long-set-up ausgewiesen, ein
Dynamikrückgang kann aber auch aus dem Verhältnis der Trendfolger zueinander abgeleitet werden. Über die
Oszillatoren wurden per gestern jedoch klare Verkaufssignale generiert, die zu einer Fortsetzung der
Korrekturbewegung im DAX beitragen sollten.
Zu Beginn der gestrigen Sitzung konnte der Euro STOXX 50 stark zulegen und erreichte mit 5030 ein neues All-Time
High. In der zweiten Tageshälfte kam es dann allerdings zu starken Verlusten und am Ende des Tages blieb erneut
eine sogenannte „shooting star“ Formation mit einem sehr langen Docht übrig. Somit ist jetzt wieder Vorsicht
angebracht, denn sollte der europäische Markt heute eine weitere schwarze Kerze bilden, würde sich eine „evening star“ Formation ausbilden – ein Verkaufssignal aus der Candlestick Lehre. Die Aufwärtsbewegung ist noch intakt
und die Trendfolger weisen dem Index weiterhin einen intakten Aufwärtstrend aus. Es gibt jetzt allerdings
Divergenzen zwischen den Oszillatoren und dem Kursverlauf. Die Aufwärtstrendlinie liegt momentan im Bereich um
4715 Punkten, die erste Unterstützung bei 4744.
Index        Widerstände        Unterstützungen      Tendenz
DAX          6992, 7159,        6762, 6478, 6443,    noch bullish
NEMAX        4813,              4536, 4329, 4248,    bullish
Dow Jones    11569              11383, 11366, 11052, bullish
S&P 500 Index 1455              1447, 1425, 1391,    bullish


Also, heute wirds spannend im DAX

Al grüßt


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Index-Zertifikat auf DAX (Perf.) Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  28 Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt CHF Tiger88 29.05.06 10:17
2 29 Die DAX-Aktie: Bronco Bronco 16.04.04 11:18
2 16 hi leute! Parocorp preisi 06.02.04 11:44
  22 Estrich läßt die Hosen runter! estrich flamingoe 10.01.04 07:18
  51 DG Bank nimmt EM.TV in Top-15-Liste auf HMT Müder Joe 23.12.03 22:10