Lycos: Das neue Schwergewicht am NM. Hier alle Informationen. m.u.v.T.

Beiträge: 5
Zugriffe: 353 / Heute: 1
Lycos: Das neue Schwergewicht am NM. Hier alle Informationen.  m.u.v.T. short-seller
short-seller:

Lycos: Das neue Schwergewicht am NM. Hier alle Informationen. .

 
14.03.00 10:24
#1
Frankfurt, 13. März 2000. Die Aktien von Lycos Europe N.V., einem  führenden Netzwerk hochwertiger Internet-Marken, können ab heute gezeichnet werden; die Zeichnungsfrist endet am 20. März 2000. Die Preisspanne liegt zwischen 19 Euro und 24 Euro. Der Platzierungspreis soll voraussichtlich am Dienstag, den 21. März 2000, bekanntgegeben werden, die Handelsaufnahme findet voraussichtlich am Mittwoch, den 22. März 2000, statt. Die Notierung wird am Neuen Markt, dem Wachstums- und Technologiesegment der Frankfurter Wertpapierbörse, erfolgen. Die Aktien sollen bei privaten und institutionellen Anlegern in Deutschland sowie bei institutionellen Anlegern innerhalb Europas platziert werden.

Angebotsstruktur und Transaktionsvolumen

Die Emission wird 28 Millionen Aktien umfassen und erfolgt ausschließlich
durch eine Kapitalerhöhung. Die derzeitigen Anteilseigner geben im Rahmen
der Emission keine Aktien ab. Die Emission entspricht rund 12,3% des
Grundkapitals des Unternehmens nach dem Börsengang. Außerdem hat Lycos Europe N.V. den Konsortialmitgliedern eine Mehrzuteilungsoption über bis zu 4,2 Millionen neu auszugebende Aktien zugesagt. Auf Basis der indikativen Preisspanne von 19 Euro bis 24 Euro ergibt sich einPlatzierungsvolumen vor Ausübung der Mehrzuteilungsoption von 532 Millionen Euro bis 672 Millionen Euro. Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption ergibt sich ein Platzierungsvolumen von 612 Millionen Euro bis 773 Millionen Euro.

Wachstumsstrategie

Die Erlöse aus dem Börsengang sollen dazu verwendet werden, die weitere
Expansionsstrategie zu finanzieren. Hierzu gehören insbesondere der

Ausbau bestehender und die Einführung neuer Dienste, die Verstärkung der Marketingaktivitäten sowie potentielle Akquisitionen und Joint Ventures. Das
Unternehmen beabsichtigt, die Reichweite des Netzwerks weiter zu erhöhen. Die Mehr-Marken-Strategie von Lycos Europe N.V. ist hierzu optimal geeignet. Das Unternehmen deckt die Felder Navigation und Content (Lycos, Fireball), Community (Tripod) und Internet-Zugang (Comundo) mit starken Marken in allen Bereichen ab. Durch den Ausbau der bestehenden und die Eingliederung neuer Marken (HotBot und Sonique für den Bereich Navigation und Content, Angelfire für den Bereich Community) sollen die Besucherzahlen und die Nutzerbindung weiter gesteigert werden. Weitere Elemente der Wachstumsstrategie sind unter
anderem: neue Service-Angebote, Cross-over-Werbung innerhalb des Netzwerks und die Nutzung neuer Plattformen wie WAP (wireless application protocol). Das Unternehmen zielt auch darauf ab, die Häufigkeit und die Dauer der Besuche von Nutzern zu steigern. Dies soll durch den kontinuierlichen Ausbau von Inhalten und durch die Weiterentwicklung der Funktionalitäten erreicht werden.

Christoph Mohn, CEO von Lycos Europe N.V., erklärt: "Mit dem Börsengang von Lycos Europe N.V. öffnet sich ein hochattraktives Internet-Unternehmen für Investoren. Der Gang an den Neuen Markt ist ein entscheidender Schritt in der Unternehmensentwicklung und gibt Lycos Europe N.V. einen kräftigen Impuls für weiteres Wachstum in einem rasant expandierenden Markt. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit unserer Mehr-Marken-Strategie und unserer erstklassigen europaweiten Positionierung die Investoren überzeugen können."

Aktionärsstruktur

Vor der Kapitalerhöhung halten Lycos, Inc. 50,0% des Aktienkapitals, das
internationale Medienunternehmen Bertelsmann AG und Gruner + Jahr AG & Co. 31,1% und Christoph Mohn 18,9%, teilweise durch indirekte Beteiligungen. Nach der Kapitalerhöhung, ohne die Ausübung der Mehrzuteilungsoption, werden Lycos, Inc. 43,9% des Unternehmens gehören, Bertelsmann AG und Gruner + Jahr AG & Co. 27,3% und Christoph Mohn 16,5%, teilweise durch indirekte Beteiligungen. Die verbleibenden 12,3% werden in Streubesitz sein.

Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption ergeben sich folgende Besitzverhältnisse: Lycos, Inc. 43,1%, Bertelsmann AG und Gruner + Jahr AG & Co. 26,8%, Christoph Mohn 16,2%, teilweise durch indirekte Beteiligungen, sowie 13,9% Streubesitz.

Konsortialbanken

Lycos Europe N.V. hat die Deutsche Bank und Goldman Sachs als Globale Koordinatoren und Bookrunner mandatiert. Weitere Mitglieder des Konsortiums sind die Commerzbank, J.P. Morgan and Chase H&Q.

Roadshow

Mit der Veröffentlichung des Unvollständigen Verkaufsprospekts beginnt heute in Frankfurt die internationale Roadshow. Während der nächsten Woche werden London, Paris, Mailand, Zürich, München, Edinburgh, Genf, Amsterdam, Den Haag und Rotterdam Stationen der Roadshow sein. Die Roadshow endet am Montag, den 20. März 2000.

Zeitplan

Veröffentlichung Unvollständiger Verkaufsprospekt
Montag, 13. März 2000

Beginn der Zeichnungsfrist / Roadshow
Montag, 13. März 2000
Ende der Zeichnungsfrist / Roadshow
Montag, 20. März 2000
voraussichtliche Bekanntgabe des Zuteilungspreises und Zuteilung
Dienstag, 21. März 2000
Voraussichtlicher Handelsbeginn am Neuen Markt
Mittwoch, 22. März 2000
                           

Halbjahreszahlen

Mit der Veröffentlichung des Unvollständigen Verkaufsprospekts gibt Lycos Europe N.V. gleichzeitig auch Finanzzahlen für die ersten sechs Monate des laufenden Geschäftsjahres bekannt (Geschäftsjahresende zum 30. Juni eines jeden Jahres). Vom 1. Juli bis 31. Dezember 1999 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 13,6 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum wurde ein Umsatz in Höhe von 4,3 Millionen Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung um 216%.

Lycos Europe N.V. hat zwei Haupteinnahmequellen: (i) Einnahmen durch Werbung und (ii) Einnahmen durch E-Commerce, Lizenzvergaben und andere Einnahmen.

Das Unternehmen bezieht seine Werbeeinkünfte in erster Linie aus dem Verkauf von Werbeflächen auf den Webseiten und dort hauptsächlich aus Banner-Werbung und Sponsorships.

Einnahmen aus E-Commerce-Aktivitäten stammen überwiegend von national und europaweit agierenden Partnern für eine Einbindung und ausgewählte Platzierung ihrer Angebote innerhalb des Netzwerkes. Zusätzlich bezieht das Unternehmen Einnahmen aus dem Betreiben des Internet-Zugangs Comundo. Das Unternehmen erhält einen Anteil der bei der Comundo-Nutzung anfallenden Telefongebühren von den Telekommunikationsanbietern.

Im ersten Geschäftshalbjahr (bis zum 31. Dezember 1999) erwirtschaftete das Unternehmen Werbeeinnahmen in Höhe von 8,1 Millionen Euro gegenüber 2,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einer Steigerung um 225%. Im gleichen Zeitraum erwirtschaftete das Unternehmen zudem Einnahmen aus E-Commerce Aktivitäten, Lizenzvergaben und sonstigen Aktivitäten in Höhe von 5,5 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum wurden hier Einnahmen in Höhe von 1,8 Millionen Euro erwirtschaftet; eine Steigerung um 204%.

Das Unternehmen verbuchte im ersten Geschäftshalbjahr Verluste in Höhe von 19,9 Millionen Euro gegenüber 2,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der höhere Verlust entstand durch verstärkte Marketingausgaben für europaweite Werbekampagnen für das Lycos Portal und den Internet-Zugangs-Service Comundo in Deutschland.

Jens Uwe Intat, COO und CFO von Lycos Europe N.V., erklärt: "Die Ergebnisse zeigen klar, dass die Strategie von Lycos Europe N.V. Erfolg hat. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres haben sich die Einkünfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht. Besonders zufrieden sind wir mit der Entwicklung unseres Internet-Zugangs Comundo. Ende Februar 2000, nur vier Monate nach seiner Einführung, hatte Comundo bereits über 500,000 registrierte Nutzer. Dies ermutigt uns, die europaweite Produkteinführung von Comundo zügig voranzutreiben."

Für weitere Informationen:

Citigate Dewe Rogerson

David Stürken Tel: +49 211 577 59 05
Debbie Potts Tel: +44 171 638 95 71

Informationen für Redakteure:
Lycos Europe N.V. ist ein führendes Netzwerk hochwertiger Internet-Marken. Das Netzwerk kombiniert Internetzugang, Navigation & Content und Homepage-Building & Community. Jede Marke bietet ein besonderes Serviceangebot und ist auf eine spezifische Zielgruppe innerhalb des Internets gerichtet. Das Lycos Netzwerk wurde im Mai 1997 als Lycos Bertelsmann GmbH & Co. KG, einem Joint-Venture zwischen dem amerikanischen Internet-Portal Lycos, Inc. und dem internationalen Medienunternehmen Bertelsmann AG, gegründet.

Das internationale Verlagshaus Gruner + Jahr steuerte Fireball (www.fireball.de) eines der führenden Suchportale für den deutschen Sprachraum, im Austausch für eine Beteiligung an Lycos Europe N.V. bei. Das Herzstück von Fireball besteht aus einer Suchmaschine für deutschsprachige Webdokumente. Fireball wurde mehrfach von Fachzeitschriften zu den besten Suchmaschinen im deutschsprachigen Internet gezählt. Zu den weiteren Angeboten der Markenfamilie zählen Paperball, die Suchmaschine für deutschsprachige Online-Tageszeitungen, Firemail, der kostenlose Internet E-mail-Service, und Firecard, der kostenlose elektronische Grußkartendienst.

Außerdem werden Lycos Europe N.V. und seine Hauptgesellschafter, das internationale Medienunternehmen Bertelsmann, Gruner + Jahr und das amerikanische Internet-Portal Unternehmen Lycos, Inc. zusätzliche Internet-Marken in Lycos Europe N.V. integrieren.

Lycos, Inc. hat Lizenzen und Technologien für die Internet-Dienste HotBot, Sonique und Angelfire in das Lycos Europe N.V. Netzwerk eingebracht. Diese Internet-Dienste sind schon erfolgreich in den USA etabliert, und das Management von Lycos Europe N.V. plant die Einführung dieser Leistungen in Europa innerhalb der nächsten 12 Monate.

Mit der geplanten Integration der weiteren Marken ist das Lycos Europe N.V. Netzwerk eines der führenden Internetangebote in Europa und in Deutschland. Laut einer Sonderauswertung von Media Metrix, einem auf das Internet spezialisierten Marktforschungsinstitut, hatte das Netzwerk der europäischen und amerikanischen Lycos-Seiten, inklusive der im Februar 2000 von Gruner + Jahr eingebrachten Suchmaschine Fireball, im Januar 2000 eine Reichweite von 32,2% unter europäischen Internet-Nutzern und 40,4% unter deutschen Internet-Nutzern.

Statistiken

Lycos Europe N.V. ist eines der führenden europäischen Internet-Unternehmen:

Hohe Reichweite: Nach Angaben von Media Metrix war das Lycos Europe N.V. Netzwerk im Januar 2000 eines der meistbesuchten Internetangebote in Deutschland und beinhaltet außerdem drei der 10 meistbesuchten deutschen sowie zwei der 25 meistbesuchten europäischen Webseiten. Die Marken - derzeit Comundo (www.comundo.de), Fireball (www.fireball.de), Lycos (www.lycos.de), und Tripod (www.tripod.de) - stellen unterschiedliche Eintrittspunkte zum Netzwerk dar und ziehen daher eine breite Nutzergruppe an.
Täglich navigieren und kommunizieren Millionen Internet-Nutzer im Lycos Europe N.V. Netzwerk oder publizieren ihre eigenen Inhalte. Durch die hohe Reichweite unter europäischen Internet-Nutzern und die Möglichkeit, spezifische Zielgruppen anzusprechen, ist Lycos Europe N.V. eine attraktive Plattform für Werbetreibende undE-Commerce-Partner.

Europaweite Präsenz: Lycos Europe N.V. bietet maßgeschneiderte Webseiten in den Landessprachen von 11 europäischen Ländern (Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Schweden, Schweiz und Spanien).

Schnelles Wachstum der Communities: Tripod, Homepage-Builder und Online-Community, hat sich seit dem Start im Oktober 1998 zu einer der führenden Communities in Europa entwickelt und verzeichnete im Februar 2000 über eine Million Mitglieder. Die Vergleichszahlen lagen im Juli 1999 bei 582.000 und im Januar 1999 bei 133.000. Nach Angaben von Media Metrix hatte
Tripod (.de und .com) im Januar 2000 eine Reichweite von 15,8% unter deutschen Internet-Nutzern.

Einführung des Comundo Internet-Zugangs Services: Das Unternehmen startete Comundo, den Internet-Zugang zum Ortstarif im November 1999 in Deutschland. Ende Februar 2000 hatte Comundo mehr als 500.000 registrierte Nutzer. Die europaweite Produkteinführung ist in Planung; in Frankreich und Großbritannien hat sie bereits begonnen.

Anstieg der Anzahl der Werbetreibenden: Wie schnell das Lycos Europe N.V. Netzwerk vom europäischen Markt akzeptiert wurde, ist auch am Anstieg der Anzahl der Werbetreibenden, von unter 50 im Juli 1997 auf heute rund 500, ablesbar.

Lycos Europe N.V. Serviceangebote:

Lycos (www.lycos.de) - Der persönliche Internet-Guide Das Lycos Portal startete 1997 im deutschen Markt und bietet Usern einen schnellen, leichten und effizienten Weg, sich im Internet zurechtzufinden und seine immensen Möglichkeiten zu nutzen. Es verbindet hochwertige Navigationshilfen, leistungsstarke Suchinstrumente, Kommunikationshilfen und die Möglichkeit zur Personalisierung. Außerdem decken verschiedene Dienste Themen wie Nachrichten, Wettervorhersagen, Gelbe Seiten oder Stadtpläne ab.

Fireball (www.fireball.de) - Das Suchportal für den deutschen Sprachraum Fireball wurde im Juni 1997 gestartet und bietet über ein breites Spektrum von Suchfunktionen Zugang zu 8 Millionen deutschsprachigen Webdokumenten. Neben den Suchfunktionen offeriert Fireball umfangreiche und aktuell recherchierte Inhalte. Außerdem hat Fireball mit Paperball, einer Suchmaschine für 150 deutschsprachige Online-Tageszeitungen, Firemail, dem kostenlosen Internet E-mail-Service, und Firecard, dem kostenlosen elektronischen Grußkartendienst, eine Markenfamilie aufgebaut.

Tripod (www.tripod.de) - Homepage Builder und Online-Community Tripod wurde im Oktober 1998 gegründet und bietet Homepage und Community-Features. Die unterschiedlichen und breit gestreuten Interessengemeinschaften von Tripod, sogenannte "Pods", laden Nutzer dazu ein, sich zu registrieren und dann als Mitglieder oder sogenannte "Tripodians" mit anderen Mitgliedern mit ähnlichen Interessen zu kommunizieren, sowie Chaträume, Pinnwände und Gästebücher zu nutzen.

Comundo (www.comundo.de) - Der günstige, schnelle und zuverlässige Internet- Zugang Comundo wurde im November 1999 gegründet und bietet einen hochwertigen Internet-Zugang zum Ortstarif, ohne weitere Grundgebühren und ohne Vertragsbindung. Die Software ist einfach von CD-ROM oder per Download zu installieren. Nutzer erhalten eine kostenlose E-mail Adresse und 12 MB Speicherplatz für die Erstellung der eigenen Homepage.

HotBot (www.hotbot.com) - Die Profi-Suchmaschine HotBot ist eine state-of-the-art Suchmaschine, die Nutzern komplexe und zielgenaue Suchvorgänge ermöglicht. HotBot hat mehrfach Auszeichnungen gewonnen.

Sonique (www.sonique.com) - Der MP3 und Media Player Sonique ermöglicht Nutzern, Audio-Inhalte in verschiedenen Formaten (insbesondere MP3) aus dem Internet herunterzuladen und anzuhören.

Angelfire (www.angelfire.com) - Die junge Community Angelfire ist ein Homepage Builder und eine Online-Community für eine junge Zielgruppe. Über sogenannte Coolpages auf denen Themen wie zum Beispiel Musik oder Spiele eine wichtige Rolle spielen, erfüllt Angelfire die Bedürfnisse der jungen Generation.

Grüße

Shorty
Lycos: Das neue Schwergewicht am NM. Hier alle Informationen.  m.u.v.T. Al Bundy
Al Bundy:

Ich habe meinen Lottoschein abgegeben. o.T.

 
14.03.00 10:33
#2
Lycos: Das neue Schwergewicht am NM. Hier alle Informationen.  m.u.v.T. Yahoo-Pusher
Yahoo-Pusher:

Hmmm, hmmm Lycos ist schon eher teuer...

 
14.03.00 10:33
#3
Also erstmal die Fakten vorneweg:
FAKT 1: Lycos Europe hat im letzten Jahr 20 Mio EUR umgesetzt und dabei 26 Mio EUR Verlust gemacht.
FAKT 2: In den Staaten ist ein Internetunternehmen im Schnitt 40 mal den Umsatz von 2000 wert.

Die DB und GS als Konmsorionalführer setzen mit 5,5 Mrd. EUR aber 160 x den Umsatz für Lycos an. Grund höheres Potential in Europa, weil wir hier noch zurück sind.

Ich folge dem nicht: Lycos wird hier einfach zu teuer an den Markt gebracht. Lycos Europe wird eine Success-Story im Internet und auch als Firma, bei dem Ausgabepreis aber nciht für Aktionäre. Oder denkt Ihr anders darüber?

mfg Yahoo-Pusher

PS: lieber Yahoo Inc. kaufen, da hat man auch in zwanzig Jahren noch was von, wenn Lycos Europe schon lange wieder weg ist.
Lycos: Das neue Schwergewicht am NM. Hier alle Informationen.  m.u.v.T. furby
furby:

Von Lycos laß ich die Finger weg

 
14.03.00 10:49
#4
wie von yahoopusher angegeben, sind die Zahlen nicht überzeugend. das verwundert aber noch nicht sehr bei Internetunternehmen. Das größere Problem ist, daß es in Europa einige besser positionierte Konkurrenzunternehmen gibt (T-Online, Aol Europe, Yahoo) und sehr sehr viel gibt die alle so etwas ähnliches wie Lycos machen wollen.

Der Emissionspreis von Lycos ist zu teuer. Sollten dennoch Zeichnungsgewinne möglich sein, so würde ich sofort verkaufen. Lycos gehört zu den spekulativsten, also den NM Werten mit höchstem Risiko, dafür ist mir mein Geld zu schade.

Gruß furby
Lycos: Das neue Schwergewicht am NM. Hier alle Informationen.  m.u.v.T. short-seller

Zeichnungsgewinne sind durchaus drin: Bookb. 19-24 EUR, Vorb.

 
#5
Dei Chancen für eine Zuteilung sehen an sich nicht schlecht sein. Bei 28 Millionen Aktien und einer relativ kurzen Zeichnungsfrist dürfte durchaus was drin sein.

Aber als Investment dürfte Lycos wohl ausscheiden.

Grüße

Shorty



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen