Lohnt es sich Tomorrow Internet zu zeichnen? o.T.

Beiträge: 2
Zugriffe: 203 / Heute: 1
Lohnt es sich Tomorrow Internet zu zeichnen? o.T. bombadil
bombadil:

Lohnt es sich Tomorrow Internet zu zeichnen? o.T.

 
25.11.99 07:28
#1
Lohnt es sich Tomorrow Internet zu zeichnen? o.T. tgk1

Tomorrow

 
#2
Vielleicht kann dir das bei deiner Entscheidung helfen:


 2. TOMORROW INTERNET AG / eCommerce und Milchstrasse
__________________________________________________


HISTORIE

 Die im September '99 aus der Verlagsgruppe Milchstrasse
 hervorgegangene Online-Tochter Tomorrow Internet AG ver-
 spricht eine der interessanteren Neuemissionen der letzten  
 Zeit zu werden. Kuerzlich erwarb man die exklusiven und
 zeitlich unbegrenzten Marketingrechte im Bereich Online-
 verwertung der Milchstrasse-Printprodukte fuer
 etwa 11 Mio DM.


GESCHAEFTSFELD

 Die Hamburger Verlagsgruppe Milchstrassen Verlag plazierte
 eine Reihe erfolgreicher Printmedien wie die Zeitschriften
 Tomorrow, Amica, Bellevue, Max oder Fit for Fun. Das vor-
 rangige Bestreben der Tomorrow AG ist es, die daraus
 erwachsenden Moeglichkeiten der Kommerzialisierung dieser
 und anderer Printmedien im Internetbereich zu realisieren.

 Werbebanner sind momentan die Haupteinnahmequelle, da die
 Portale die besonders stark frequentierten Bereiche Business,
 Service und Entertainment abdecken. Desweiteren erzielt man
 Umsaetze durch weiterfuehrende Kooperationen mit Unternehmen
 wie dem Online-Reisebuero Expedia von Microsoft, dem IT-
 Buchhaendler Buecher.de und dem Internet-Auktionshaus
 Ricardo.de.

 Mittels dieser Kooperationen findet das Unternehmen Anbindung
 zum breit gefassten eCommerce-Geschaeft. Als weiteres Kernge-
 schaeftsfeld bietet man Dienstleistungen im Bereich Online-
 Werbung, Service und Solutions an und entwickelt Web-

 Auftritte fuer andere Unternehmen. In Zukunft soll auch der
 Markt fuer Online-Wirtschaftsmagazine mit eigenen Produkten
 abgedeckt werden.


MARKT, MARKTPOSITION

 Bezueglich der Frequentierung sieht man sich gut positioniert.
 Ueber die vorhandenen 8 Internetportale verzeichnet man
 derzeit 11,5 Mio Seitenzugriffe (Pageimpressions) im Monat.
 Im Jahr 2000  will man auf 20 Mio Seitenzugriffe im Monat
 kommen.

 Die praedestinierte Zielgruppe des Online-Angebots wird an
 erster Stelle von den 15 Mio Lesern der Milchstrasse-Print-
 medien repraesentiert. Nach eigenen Angaben besuchen 3,6 Mio
 Nutzer im Monat zumindest ein Produkt der Tomorrow. Hier
 zaehlt der Online-Auftritt der Fernsehzeitschrift "TV
 Spielfilm" zu den am staerksten frequentiertesten
 Webseiten in Deutschland.


MITTELVERWENDUNG, STRATEGIE

 Die dem Unternehmen durch den Boersengang zufliessenden
 Mittel i.H.v 100 Mio DM will man u.a. zum Ausbau des
 redaktionellen Online-Angebots verwenden. Die erklaerte
 Firmenstrategie ist es, den User/Nutzer durch die
 Vielfaeltigkeit der Inhalte und Angebote auf den eigenen
 Websites zu "halten". Dieser Community-Gedanke entspricht
 einer der Grundideen des Internets.

 Weitere Investitionen sind im Bereich Soft- und Hardware zu
 erwarten. Auch der bereits erwaehnte Rechtekauf der Online-
 Vermarktungsrechte muss rueckwirkend finanziert werden.

 Daneben plant man die Platzierung weiterer Produkte, wie
 ein neues Online-Wirtschaftsangebot. Langfristig will man
 die Praesenz im Web durch weitere eCommerce-Aktivitaeten zu
 einem etablierten Shopping- und Informationspotential
 ausbauen.


GESCHAEFTSZAHLEN, PLANZAHLEN

 In den ersten 9 Monaten des laufenden Geschaeftsjahrs '99
 rechnet man mit einem Umsatz von 3 Mio DM und einem Fehl-
 betrag i.H.v. 2 Mio DM. Fuer das Gesamtjahr 2000 erwartet man
 einem Umsatz von 20 Mio DM, 2001 will mat mit einem Umsatz
 von 50 Mio DM die Gewinnschwelle erreichen. Da sich die
 Tomorrow erst in diesem September von der Muttergesellschaft
 loeste, sind fruehere Geschaeftszahlen irrelevant.


EMISSIONSDATEN

 Zeichnungsfrist: 23.-26.11.
 Bookbuildingspanne: 18-20 Euro
 Volumen: 2,5 Mio + 250.000
 Konsortium: Sal. Oppenheim, Commerzbank, net.IPO,
             Vereins/Westbank, Trinkaus-Burkhardt

 Nach dem Boersengang haelt Burda-Verlag und die italienische
 Verlagsgruppe RCS Rizzoli zusammen 30 Prozent der Anteile.  
 Ein Anteil in gleicher Hoehe verbleibt im Besitz des
 Milchstrassen-Verlegers Manthey.


AKTIENSERVICE-RATING

 Durch den Bekanntheitsgrad der Milchstrassenprodukte
 besitzt das Unternehmen ein solides Fundament, auf dem
 weiterfuehrende Internetaktivitaeten wie eCommerce etc.
 erfolgreich aufbauen koennen.

 Das Unternehmen ist noch jung und entwickelt sich rasant,  
 daher lassen sich Bewertungsmasstaebe wie KGV und dergleichen
 nicht aussagekraeftig anwenden. Haelt man sich vor Augen,
 dass das Unternehmen mit dem siebenfachen der geplanten 2001er
 Umsaetze bewertet ist, wuerde sich normalerweise ein
 Einstieg verbieten.

 Einigermassen vernuenftig laesst sich nur die fundamentale  
 Ausgangsposition in einem enormen Wachstumsmarkt beurteilen,
 sowie die solide Basis, welche es dem Unternehmen ermoeg-
 lichen sollte, nahezu in jedem Bereich des eCommerce
 Fuss zu fassen.

 Erfolg versprechen auch die monatlichen Nutzerzahlen von
 derzeit 11,5 Mio. Wesentlich ergiebiger erscheint uns eine
 Prognose der zukuenftigen Kursbewegungen aufgrund von markt-
 technischen Gesichtspunkten. Da sich dem Anleger gerade im
 Bereich eCommerce grosse Fantasiepotentiale aufdraengen, ist
 mit einer starken Performance durchaus zu rechnen. Ob diese
 dann fundamental gerechtfertigt ist oder nicht, ist bei  
 Unternehmen in diesem Bereich vorerst irrelevant. Die
 Graumarktkurse, einzusehen unter www.schnigge.de ,
 lassen erhebliche Zeichnungsgewinne vermuten.

 Aber auch langfristig orientierten Anlegern ist ein frueh-
 zeitiger Einstieg bzw. die Zeichnung zu empfehlen, da die
 Tomorrow AG erhebliche Wachstumspotentiale freisetzt. Das
 Konzept stimmt, der Markt, in dem man sich bewegt, ist von
 rasantem Wachstum gepraegt und auch die Ausgangsposition mit
 der Verlagsgruppe Milchstrasse AG im Ruecken verspricht
 einiges an positiven Impulsen.

 Der langfristig orientierte Investor sollte allerdings den
 Umstaenden Rechnung tragen, dass zum einen die Gewinne noch
 auf sich warten lassen werden und dass der Titel zum anderen
 eine entsprechend hohe Volatilitaet aufweisen wird.



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen