LINTEC heisst die Goldmarie ...

Beiträge: 17
Zugriffe: 862 / Heute: 1
LINTEC INF.TECH. kein aktueller Kurs verfügbar
 
LINTEC heisst die Goldmarie ... Digedag
Digedag:

LINTEC heisst die Goldmarie ...

 
25.11.99 14:02
#1
... so lautete mal ein schoener Spruch Anfang Januar 1999 in einem bekannten Board.
Erinnert Ihr euch noch ?
LINTEC heisst die Goldmarie ... Go2Bed
Go2Bed:

Ich will jetzt keine Märchen hören

 
25.11.99 16:20
#2
Hauptsache, die kommen mal langsam mit den Zahlen rüber!
LINTEC heisst die Goldmarie ... Digedag
Digedag:

von wegen Maerchen ... LINTEC -> ARIVA

 
25.11.99 20:23
#3
ots Ad hoc-Service: Lintec Computer AG Quartalsplanung zum 5. Mal in Reihenfolge übertroffen / Wachstumstempo weiter erhöht

http://www.ariva.de/cgi-bin/r_news.pl?ag=648600&nr=2

---------------------------------------
25.11.99 Lintec Computer AG < LIC > WPKN 648 600
Quartalsplanung zum 5. Mal in Reihenfolge übertroffen.Wachstumstempo weiter erhöht.

http://www.vwd.de/adhoc/./final/71134.html

---------------------------------------
Lintec mit höheren Gewinnen

http://www.interstoxx.de?6707/unternehmen/artikel/...4947/index.shtml

---------------------------------------
Bei Reuters:

25 Nov 1999 19:05

Lintec Computer mit überplanmäßigem Gewinnplus

Taucha, 25. Nov. (Reuters) - Die am Frankfurter Neuen Markt notierte Lintec Computer AG hat in den ersten neun Monaten 1999 das Ergebnis nach eigenen Angaben über dem Plan gesteigert. Das Unternehmen teilte am Donnerstag in einer Pflichtveröffentlichung mit, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit habe sich im Berichtszeitraum weit überplanmäßig um 171,8
Prozent auf 5,527 Millionen DM verbessert. Das DVFA-Ergebnis des Konzerns sei um 50,2 Prozent auf 2,871 Millionen DM gestiegen. Der Konzernumsatz habe sich im Verhältnis zum rechnerischen Vergleichswert der ersten drei Quartale 1998 um 36,6 Prozent auf 324,7 Millionen DM erhöht.

Die Eigenkapitalquote des Unternehmens habe sich im Berichtszeitraum durch eine Kapitalerhöhung von 76,2 Millionen DM auf über 51 Prozent erhöht, teilte Lintec Computer weiter mit. Damit sei eine ausreichende materielle Basis geschaffen worden, um die Hauptprojekte zügig voranzutreiben. Sie seien der Börsengang der PixelNet-Tochter im Jahre 2000 und die Unstrukturierung der Batavia-Tochter zum IT-Makler und -Dienstleister.

tcs/emu

-------------------------------------

Euer Maerchenerzaehler
  Digedag
LINTEC heisst die Goldmarie ... Go2Bed
Go2Bed:

Hier die ganze Adhoc

 
25.11.99 21:32
#4
25.11.99 Quartalsplanung zum 5. Mal in Reihenfolge übertroffen. Wachstumstempo weiter erhöht.


25.11.99 19:47, Lintec Computer AG < LIC > WPKN 648 600 Mitteilung gemäß Paragraph 15 Wertpapierhandelsgesetz

Die Lintec Computer AG hat ihr im ersten Halbjahr vorgelegtes Rekordwachstum kontinuierlich weiter gesteigert. Trotz dreimaliger Anhebung der offiziellen Unternehmensplanungen seit dem IPO vor 14 Monaten wurde die aktuelle Konzernplanung nunmehr bereits im fünften Quartal nacheinander erneut übertroffen.

Ursache für die sehr erfreuliche Entwicklung war neben der RFI-Akquisition auch das beschleunigte interne Wachstum: nach einer 58,6%igen Ergebnissteigerung im ersten Halbjahr wurde von Juli bis September das Vorjahresergebnis intern um 75,1% übertroffen. Besonders hoch zu bewerten ist dieses Ergebnis vor dem Hintergrund des Y2K-Problems und der Lieferverknappung aufgrund des Erdbebens in Taiwan.

Insgesamt verbesserte sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in den ersten neun Monaten des Jahres 1999 weit überplanmäßig auf 5.527 TDM. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Anstieg auf 171,8%.

Deutlich greifen mittlerweile die ergebnisverbessernden Synergien bei den Konzerntöchtern Batavia Multimedia AG und RFI Elektronik GmbH: während Batavia in den ersten 9 Monaten des Vorjahres ein Ergebnis von lediglich 117 TDM aufwies, wurden in diesem Jahr bereits 711 TDM erwirtschaftet.

Die RFI Elektronik GmbH erreichte im 3. Quartal 1999 ein Vorsteuerergebnis von 574 TDM gegenüber 114 TDM im Vorjahreszeitraum. Auch die anderen Beteiligungen der Lintec Computer AG wirtschafteten erfolgreicher als in den Planungen verankert; so fielen die Verluste aufgrund von Anlaufinvestitionen mit 290 TDM deutlich geringer als erwartet aus.

Das DVFA-Ergebnis des Konzerns stieg um 50,2% auf 2.871 TDM; nach 6 Monaten waren noch 33,1% vermeldet worden.

Der Konzernumsatz erhöhte sich im Verhältnis zum rechnerischen Vergleichswert der ersten drei Vorjahresquartale um 36,6% auf 324,7 Mio. DM. Im Verhältnis zum veröffentlichten Quartalsbericht 3/98, also ohne Berücksichtigung der erst zum 31.12.1998 übernommenen Batavia, stieg der Konzernumsatz sogar auf über 350%.

Die im Berichtszeitraum erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung brachte zusätzliche Mittel in Höhe von 76,2 Mio. DM ins Unternehmen. Damit erhöhte sich die Eigenkapitalquote auf über 51%, so daß eine ausreichende materielle Basis geschaffen wurde, um neben einem unvermindert zügigen internen und externen Wachstum vor allem die beiden Hauptprojekte PixelNet (Börsengang) und Batavia (Umstrukturierung zum IT-Makler und -Dienstleister) entscheidend voran zu treiben. Für die PixelNet AG laufen die komplexen Vorbereitungen für den geplanten Going Public im Jahr 2000 auf Hochtouren; dazu gehören auch die bereits weit fortgeschrittenen Beteiligungsverhandlungen mit einem weltwirtschaftlichen Majorplayer.

Der ausführliche Quartalsbericht liegt ab dem 26.11.1999 unter www.lintec.de in zweisprachiger Ausführung zum Download bereit. Selbstverständlich kann er auch in gedruckter Form beim Unternehmen abgerufen werden.

Ende der Mitteilung
LINTEC heisst die Goldmarie ... Go2Bed
Go2Bed:

Für alle die es noch nicht wissen

 
25.11.99 21:57
#5
Über Lintec wird zwar wenig gesprochen (bis auf Prior, der weiß nämlich schon, daß es ein "ostdeutsches" Unternehmen ist, aber mit ganz, ganz, ganz viel Risiko!!!), aber der Wert wird auch am Neuen Markt notiert. Man höre und staune! War nur mal so'n Hinweis für die, die es noch nicht wußten.
LINTEC heisst die Goldmarie ... Higher
Higher:

Lintec wird dir nächsten Tage der Renner!!!

 
25.11.99 22:20
#6
Heute diese super Zahlen!!!
Am sonntag in Eurams Große Bericht(Kaufempfehlung!!!)

Montag Kursziel: 120-140 Euro
LINTEC heisst die Goldmarie ... Diplomat
Diplomat:

Kursziele nenne ich keine,

 
26.11.99 01:36
#7
aber ich freue mich heute, daß ich ausnahmsweise mal sowohl fundamental wie beim Timing richtig gelegen habe. Lintec hab' ich noch zu 80,50 € gekauft. Wie weit das jetzt hoch geht, weiß eh' keiner. Irgendwie vermute ich aber, daß die Bewertung Ende Juli/Anfang August dem Unternehmen angemessener war.
Grüße
Diplomat
LINTEC heisst die Goldmarie ... Go2Bed
Go2Bed:

Siehst Du, Digedag, außer uns 4

 
26.11.99 10:48
#8
interessiert sich kein Schwein für Lintec. Da können die Zahlen bringen, daß es nur so kracht.
LINTEC heisst die Goldmarie ... Higher
Higher:

Sonntag Kaufempfehlung in Euro am Sonntag, dann 120 Euro am Mont.

 
26.11.99 11:23
#9
LINTEC heisst die Goldmarie ... Higher
Higher:

Sonntag Kaufempfehlung in Euro am Sonntag, dann 120 Euro am Mont.

 
26.11.99 11:23
#10
LINTEC heisst die Goldmarie ... Go2Bed
Go2Bed:

Lintec für Einsteiger (aus einem anderen Board kopiert)

 
27.11.99 01:07
#11
Artikel aus der Euro am Sonntag:

Blau-schwarze Seiten mit orangem Schriftzug verkünden galaktisch günstige Preise – Vorhang auf für Saturn: Die Metro-Tochter feiert Millenniums-Ausverkauf. PCs gehen weg wie warme Semmeln. Doch hinter dem Vorhang ist die Freude geteilt: Saturn verdient; die Großhändler, die die Kisten liefern, müssen darben. Die starke Konkurrenz drückt ihren
Profit auf unter zwei Prozent des Umsatzes.

Das zwingt zur Expansion. Lintec-Konkurrent Maxdata
etwa beliefert neben dem Fachhandel seit Juni auch
Vobis, die Computerkette des Metro-Konzerns, und
hat auf den französischen Markt expandiert. Dennoch
halbierte sich der Kurs der Aktie seit Börsendebüt.
„Kistenschrauber und -schieber“ gelten als langweilige
Anlage. Cool ist nur, wer seine Computer mit
spektakulären Verkaufsaktionen verscherbelt.
Beispiel: Medion mit seinem Aldi-Rechner. Das
beflügelt auch den Kurs. „Der Verkauf ist Kult“, lobt
Deutsche Bank-Analyst Markus Krämling. Dennoch
stuft er die Medion-Aktie mangels Kurschancen als
„durchschnittlich“ zurück.

„Kursverfall von Lintec steht im Widerspruch zu den
Perspektiven“

Wer aus der Branche hat für Analysten überhaupt noch Kurspotenzial? „Lintec“, sagt Christoph Tenhagen, IT-Spezialist beim Bankhaus Lampe. Denn der PC-Hersteller und Großhändler fährt im Verkauf an den Fachhandel beachtliche Gewinne ein. „Die Kursentwicklung steht im Widerspruch zu den Perspektiven“, so Tenhagen. Sein Kursziel:
160 Euro.

Ein Einstieg könnte sich also lohnen. Von Januar bis September hat das Unternehmen aus Taucha bei Leipzig den Gewinn vor Steuern um 50 Prozent auf 2,9 Milionen Mark steigern und ist mit einer Eigenkapitalquote von 51 Prozent für Aqusitionen gut gerüstet. Zusätzlich erwartet Analyst Tenhagen für 2000eine spektakuläre Steigerung des Gewinns:
von voraussichtlich 1,71 für 1999 auf 4,1 Euro.

Mit klug eingefädelten Akquisitionen will Gründer Hans Dieter Lindemeyer seine Firma zum Technologie-Konzern ausbauen: „Wir wollen mehr als nur Computer zusammenschrauben und verkaufen.“ Schon jetzt sind die Sachsen an Software- oder Telematik-Firmen beteiligt, verfügen auch über eine Tochter für Risikokapital.

Doch erstmal musste Lintec größer werden, um bei Zulieferern günstiger einkaufen zu können. So übernahm Lindemeyer 1998 zunächst 51 Prozent der auf 34 Millionen Mark geschätzen Batavia Multimedia GmbH – für 4,3 Millionen. Damit hat Lintec (138 Millionen Mark Umsatz) seine Verkäufe mehr als verdoppelt. Chip-Produzent Intel bietet jetzt deutlich bessere Konditionen, mit Microsoft steht man vor einer Einigung. Und Lintec
beliefert über die Batavia-Marke Profex nun auch Einzelhandels-Ketten. Batavia will Lindemeyer zur „kleinen Medion“ ausbauen und an die Börse bringen. Wie bei der Konkurrenz sollen Profex-Computer kostengünstig von Fremdfirmen produziert werden. Batavia gehört seit der Kapitalerhöhung im September ganz zu Lintec, für weniger als zehn Millionen Mark.

Die Batavia-Tochter Pixelnet soll den Fotomarkt revolutionieren

Ein Investition in die Zukunft: Batavia ist mehr als ein Computerhändler: Über die Tochter Pixelnet will man ab 2000 Fotohandel und -entwicklung revolutionieren. Eigene Software – sie wird mit Lintec-Produkten kostenlos mitgeliefert – soll die Bearbeitung von Bildern am Computer zu Hause möglich machen. Mit Pixelnet – der Börsengang ist für Mitte 2000
geplant – will man zehn Prozent des Amateurfotomarktes (fünf Millionen Bilder pro Jahr) belegen. Die Fotos können über Internet an ein Labor versandt werden und kommen später als Abzüge mit der Post zurück. Passend dazu kaufte Lintec im Oktober den Filmhersteller Orwo.

Doch noch verdienen die Sachsen vor allem mit der Hausmarke Lintec. Die Computer werden in eigenen Betrieben gefertigt und an rund 6000 Fachhändler geliefert. Denn: „Beratung ist hier so wichtig, wie im Massenmarkt der günstige Preis“, erklärt DG-Bank-Analyst Jochen Lins die ordentlichen Verdienstspannen. Dazu kommt nun auch der profitable Handel mit Notebooks. Lintec kaufte 80 Prozent der RFI Elektronik, und hat
seine Kundenschar verdreifacht.
LINTEC heisst die Goldmarie ... Digedag
Digedag:

jetzt ist die Kapitalerhoehung vom September wieder ihr (mein) Geld .

 
28.11.99 02:08
#12
LIC (648600)  > 100 Euro  am Freitag abend auf Xetra.
LINTEC heisst die Goldmarie ... bettyblue
bettyblue:

Hi, Go2Bed

 
29.11.99 10:31
#13
Interpretiere ich das richtig, daß MAXDATA als Kistenschrauber- und schieber eingestuft wird?

Gruß bettyblue
LINTEC heisst die Goldmarie ... Freakozoid
Freakozoid:

Re: LINTEC heisst die Goldmarie ...

 
29.11.99 17:14
#14
Kann mir jemand die Gründe für den 4%igen Kursrückgang heute sagen;
nach den Zahlen ?
LINTEC heisst die Goldmarie ... bettyblue
bettyblue:

Hi Freakozoid, der Kursrückgang ist

 
30.11.99 15:25
#15
vermutlich genauso unverständlich wie der von MAXDATA. Deren Zahlen sind super und das interessiert auch keinen.

Gruß bettyblue
LINTEC heisst die Goldmarie ... Digedag
Digedag:

LINTEC heisst die Goldmarie ... nun aber los! heute +12% ...klarer Au.

 
04.02.00 21:00
#16
LINTEC heisst die Goldmarie ... Digedag

Lintec im Musterdepot der Eurams, zum Frankfurter Parkett-Schlussk.

 
#17
das war der Parkett-Schlusskurs von 17:24Uhr.
Aber um 17:38 gab es dann einen Xetra-Schlusskurs von 126,50eu,
das sind +10,5eu oder +9,05% in den letzten 14 Minuten !!!

Wo wohl diese Schluss-Kaufpanik herkommt ???


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem LINTEC INF.TECHNOLOG. Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  16 Löschung Viola tomschneider123 08.12.14 11:54
  10 Fricks Raketenaktie choko RubbelStar1 23.10.06 19:19
  61 +++ Lintec AG - Investor kommt ! +++ Investox nightfly 13.11.05 22:20
  5 @ARIVA ruhrpott PM 30.08.05 14:23
  4 klarer kauf meiner meinung nach höag thanksgivin 18.08.05 23:34