Kursrutsch am Neuen Markt - Mediascape fällt unter Ausgabekurs - GMX verschiebt Börse

Beitrag: 1
Zugriffe: 539 / Heute: 1
BAEURER AG kein aktueller Kurs verfügbar
 
Kursrutsch am Neuen Markt - Mediascape fällt unter Ausgabekurs - GMX verschiebt Börse Johnboy

Kursrutsch am Neuen Markt - Mediascape fällt unter Ausgabekurs - G.

 
#1
Kursrutsch am Neuen Markt - Mediascape fällt unter Ausgabekurs - GMX verschiebt Börsengang
Der Neue Markt konnte sich nur zu Handelsbeginn einigermaßen den schwachen Vorgaben aus Übersee widersetzen. Im weiteren Verlauf jedoch brachen die Kurse auf breiter Front ein, nicht wenige Werte müssen zur Mittagszeit zweistellige Abschläge hinnehmen. Die Technologieleitbörse Nasdaq schloß am Freitag 4,2% leichter, ein prozentuales Minus, das der Nemax-50 augenblicklich nachvollzieht. Experten rechnen nicht damit, dass sich die Wachstumswerte am Neuen Markt einer sich weiter verschlechternden Stimmung in den USA entgegenstemmen können. Den Begriff Eigenleben wollen . Die Ursachen für den neuerlichen Rutsch an der Nasdaq sind vielschichtig. Da ist zum einen die Unsicherheit über die weitere Zinspolitik der US-Notenbank, zum anderen das Außenhandelsdefizit der USA, dass am Freitag für den Monat März mit einem Minus von 30,2 Mrd. US-Dollar ausgewiesen wurde. Die Technologiewerte bekommen seit der Zinsanhebung und der Ankündigung weiterer Zinsschritte kein Bein mehr auf den Boden. Nachdem die Nasdaq am Donnerstag auf Tagestief schloss, setzte sich der Abwärtstrend am letzten Handelstag der Woche auf breiter Front nahezu ungebremst weiter fort. Charttechniker erwarten beim Leitindex der "New Economy" in den kommenden Tagen zumindest einen Test der alten Tiefststände von 3.200 Punkten. Beweis für das sich weite verschlechternde Börsenumfeld ist heute beispielsweise die Verschiebung des IPOs von GMX. Wie Konsortialführer West LB mitteilte, sei die Nachfrage hinter den Erwartungen zurück geblieben.

Gegen 12,30 Uhr verliert der selektive Nemax-50-Index 4,6% oder 298,62 auf 6.171,37 Punkte, der umfassende Nemax-All-Share gibt 4,1% oder 234,19 auf 5.525,09 Zähler nach. Das Sentiment zeigt sich mit lediglich 48 Gewinnern bei 216 Gewinnern äußerst negativ.

Die berücksichtigten Zeichner der Mediascape-Emission können sich heute nur wenig freuen. Denn der mit Spannung erwartete Börsengang der Emprise-Tochter erwies sich als mittlere Pleite. Nachdem man die Bookbuilding-Spanne von 45 bis 50 Euro nur teilweise ausschöpfte, wurde der 1. Kurs mit 45 Euro noch einmal rund 5% unter dem Ausgabepreis von 47 Euro fest gesetzt. Aktuell notiert der Wert sogar nur noch bei 44 Euro.


Die israelische Advanced Vision Technology (AVT) hat im ersten Quartal 2000 ihr operatives Ergebnis auf 47.OOO (minus 504.000) US-Dollar gesteigert. Wie das Unternehmen am Montag ad hoc mitteilte, haben sich die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast verdoppelt, die Rohmarge erreichte 60 Prozent (Vorjahr: 52 Prozent). Diese Ergebnisse seien auf zunehmend erfolgreiche Marketing-Anstrengungen zurückzuführen. Die Aktivität von AVT auf dem nordamerikanischen Markt habe erheblich zugenommen, sie trug mehr als 50 Prozent zum Umsatz bei, wie es weiter hieß. Der Umsatz stieg den Angaben zufolge im Jahresvergleich um 94,7 Prozent auf 3,13 (1,61) Mio. US-Dollar. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung stiegen um 22,9 Prozent auf 504.000 US-Dollar. Zum ersten Mal sei der Cash-Flow des Unternehmens positiv gewesen, aus dem operativen Geschäft seien 76.000 US-Dollar zugeflossen. Aktueller Kurs (AVT): 19,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: +1,80 Euro/ +10,47%.

Die bäurer AG hat das polnische Consulting- und Entwicklungshaus Quantum zum 19. Mai übernommen. Wie das Unternehmen am Montag ad hoc weiter mitteilte, soll die Gesellschaft in die baeurer International umgewandelt werden, an der die bäurer East Europe GmbH 50,78 Prozent halten wird. Die restlichen Anteile lägen in den Händen der Altgesellschafter von Quantum. Nach Mitteilung der Gesellschaft wird bäurer in Osteuropa weiter über die Gründung eigener Gesellschaften oder Vertriebspartnerschaften expandieren. Die bereits bestehenden bäurer-Gesellschaften in Tschechien und Ungarn würden schon in Kürze deutlich ausgebaut, hieß es. Quantum sei bereits seit 1991 mit nahezu 20 Mitarbeitern am Markt und verfüge über Büros in Warschau und Poznan. Aktueller Kurs (Bäurer AG): 84,50 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -1,00 Euro/ -1,17%.

Cope Inc hat im ersten Quartal 2000 den Umsatz um 8,1 Prozent auf 8,3 (7,6) Mio. Euro gesteigert. Wie das schweizerische Datensicherheitsunternehmen am Montag mitteilte, erhöhte sich die Bruttomarge auf 34,5 (33,5) Prozent. Der Fehlbetrag vor Goodwill-Abschreibungen beläuft sich im Berichtszeitraum auf 0,3 (Überschuss 0,2) Mio. Euro. Der Umsatzanstieg sei besonders auf Nachwirkungen der Jahr-2000-Problematik zurückzuführen. Das Unternehmen erwartet einen verhaltenen Start ins neue Geschäftsjahr, allerdings soll sich das Wachstum in den kommenden Quartalen - insbesondere im Storage-Area-Network-Markt - stark erhöhen. Aktueller Kurs (Cope Inc.): 64,10 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -0,90 Euro/ -1,38%.

Die COR AG Insurance Technologies hat heute mitgeteilt im ersten Quartal 2000 den Sprung in die Gewinnzone geschafft und einen Jahresüberschuss von über 400.000 Mark nach einem Fehlbetrag im Vorjahreszeitraum von 430.000 Mark erreicht zu haben. Das EBIT fiel mit über einer Mio. Mark ebenfalls positiv aus, vor Jahresfrist waren es minus 220.000 Mark, berichtete die Softwaregruppe am Montag ad hoc weiter. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit lag bei 1,2 Mio. Mark nach minus 170.000 Mark. Umgesetzt wurden 10,2 (4,1) Mio. Mark. Für das gesamte Geschäftsjahr 2000 rechnet COR mit einem sich weiter beschleunigenden Umsatz- und Gewinnwachstum. Aktueller Kurs (COR AG Insur.Tech): 16,50 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -0,50 Euro/ -2,94%.

Die Das Werk AG hat nach Ad-hoc-Angaben vom Montag im ersten Quartal 2000 ein Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit (EBT) von rund 3,1 Mio. Euro ausgewiesen. Damit habe der Konzern im ersten Vierteljahr bereits ein Drittel seines für das gesamte Jahr geplanten Ergebnisses von rund 9,5 Mio. Euro erwirtschaftet, hieß es von dem Unternehmen weiter. Die gesamten Erlöse seien um 241 Prozent auf 21,4 Mio. Euro gewachsen, das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibung (EBITDA) belief sich den Angaben zufolge in Pro-forma-Konsolidierung auf 12,3 (1,3) Mio. Euro. Mit einem Quartalsergebnis von 0,15 Euro je Aktie sei bereits fast das Jahresergebnis 1999 von 0,18 Euro erzielt worden. Aktueller Kurs (Das Werk AG): 38,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -2,25 Euro/ -5,59%.

Die Dicom Group plc hat ihr Nettobetriebsergebnis im 3. Quartal auf 2,926 (1,910) Mio. Euro gesteigert. Wie das Unternehmen am Montag ad hoc weiter mitteilte, steig das gruppenweite Verkaufsergebnis um 19 Prozent auf 112,6 (94,3) Mio. Euro, während das Ergebnis vor Steuern auf 2.867 (1.799) Mio. Euro zunahm. Das Ergebnis der laufenden Geschäfte vor Goodwill-Abschreibung und unter Berücksichtigung von Währungsdifferenzen pro Aktie stieg auf 0,31 (0,16) Euro. Aktueller Kurs (Dicom Group PLC): 10,30 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -0,30 Euro/ -2,83%.

Die Newscorp Music Group (NCM), der Musikbereich des Medienkonzerns Newscorp, und die edel music AG teilten heute mit, eine strategische Allianz bilden zu wollen. Diese soll NCMs Mushroom Records, Festival Records, Rawkus Records sowie edels Play It Again Sam und edel records umfassen. Der umfangreiche Lizenz- und Joint-Venture-Vertrag beinhaltet nach Ad-hoc-Angaben der edel music vom Montag neben den traditionellen auch die digitalen Vertriebswege. Auf der Hauptversammlung der edel music im Juni soll weiteren Angaben zufolge James Murdoch, bei Newscorp verantwortlich für die Internet Aktivitäten und den Musikbereich, in den Aufsichtsrat des Konzerns gewählt werden. Beide Gesellschaften planen, ihre Beziehung in den kommenden Jahren weiter auszubauen und auch auf anderen Gebieten enger zusammen zu arbeiten. Aktueller Kurs (edel music AG): 25,40 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: +1,10 Euro/ +4,53%.

Die Endemann Internet AG hat heute mitgeteilt, zwei österreichische Kommunikationsforen, www.chat.at, die größte österreichische Chatplattform, sowie www.angel.at übernommen zu haben. Damit habe Endemann in Österreich die Marktführer in diesem Segment übernommen, gab der deutsche Betreiber von Internet-Suchmaschinen weiter bekannt. Derartige Chatforen seien aufgrund der zeitintensiven Nutzung durch die User von großem Interesse für die Internet-Werbevermarktung, dem Kerngeschäft von Endemann. Zudem gab Endemann den HV-Beschluss über einen Aktiensplit im Verhältnis 1:4 bekannt. Aktueller Kurs (Endemann!!): 72,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -4,10 Euro/ -5,39%.

Die Höft & Wessel AG hat im ersten Quartal ein EBIT von 0,2 Mio. Mark erreicht, nachdem im Vorjahresquartal noch ein Verlust von 2,8 Mio. Mark aufgetreten war. Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBDIT) wurde am Montag im Quartalsbericht mit 2,9 (-1,8) Mio. Mark angegeben. Das Ergebnis je Aktie nach Steuern habe bei -0,11 (-0,40) Mark gelegen. Der Konzernumsatz habe sich deutlich auf 26,5 (9,8) Mio. Mark erhöht. Die Zahlen seien durch die Konsolidierung der Metric-Group zum 21. Juni 1999 allerdings nur eingeschränkt vergleichbar, hieß es. Aktueller Kurs (Höft & Wessel AG): 16,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: +0,10 Euro/ +0,63%.

Die Mensch und Maschine (MuM) Software AG hat heute ad hoc mitgeteilt ihr Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) im ersten Quartal 2000 um 75 Prozent auf 2,0 (1,1) Mio. Mark gesteigert zu haben. Wie MuM am Montag weiter mitteilte, trugen das Wachstum bei den Branchenlösungen und Dienstleistungen sowie der Start des E-Commerce-Shop zu dieser Entwicklung entscheidend bei. Bereits vier Monate nach dem Start seien 50 Prozent der Bestellungen elektronisch eingegangen. Der Umsatz stieg den Angaben zufolge in den ersten drei Monaten um 17 Prozent auf 56,4 (48,3) Mio. Mark. Dabei sei der Auslandsanteil auf 54 (52) Prozent gewachsen. Aktueller Kurs (Mensch und Maschine Software AG): 25,50 Euro; keine Veränderung zum Vortag.

Die MIS AG weist für das erste Quartal 2000 ein "plangemäß" negatives EBIT von 0,973 Mio. Mark oder minus 0,14 Mark pro Aktie aus. Nach Ad-hoc-Angaben des Anbieters von Business-Intelligence-Lösungen vom Montag hat sich der Umsatz auf 20,3 Mio. Mark etwa verdoppelt. Aufgrund von Änderungen in der Rechnungslegung sind Vergleichszahlen für das Vorjahresquartal nicht verfügbar, heißt es. Für das Gesamtjahr wird im Zuge des forcierten nationalen und internationalen Wachstums und den damit verbundenen hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung, Marketing und Personal ein negatives EBIT erwartet. Bereits für 2001 ist ein Gewinn vor Steuern und Zinsen im zweistelligen Mio-DEM-Bereich geplant. Der Umsatz für das laufende Jahr wird mit rund 92 Mio. DEM veranschlagt. Aktueller Kurs (MIS AG): 182,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -16,80 Euro/ -8,45%.

Die Netlife AG hat im ersten Quartal einen Verlust von 5,999 (7,200) Mio. Mark erzielt. Wie das Unternehmen am Montag ad hoc mitteilte, ist im Ergebnis ein ao Aufwand von fast 1,5 Mio. Mark zum Aufbau der amerikanischen Tochtergesellschaft CSPSource.com Inc enthalten. Der Rohertrag des Netlife-Konzerns habe sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf rund 3,6 Mio. Mark mehr als verdreifacht. Der Umsatz verbesserte sich der Mitteilung zufolge um 288 Prozent auf 6,063 (1,563) Mio. Mark. Die ausländischen Tochtergesellschaften hätten rund 42 Prozent zum Umsatz beigetragen. Zum Ausblick hieß es, der Umsatz werde im zweiten Quartal signifikant steigen und im vollen Geschäftsjahr 42 Mio. Mark betragen. Für 2001 sei eine weitere deutliche Steigerung geplant. Aktueller Kurs (Netlife AG): 29,50 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: +0,50 Euro/ +1,72%.

Die Openshop Holding AG hat im 1. Quartal einen Fehlbetrag von drei Mio. Mark erzielt auf Basis eines Umsatzes von 3,01 Mio. Mark. Wie das Unternehmen am Montag ad hoc mitteilte, wurden die eigenen Erwartungen in Bezug auf den Umsatz - geplant waren für den Berichtszeitraum 2,70 Mio. Mark - deutlich übetroffen. Im gesamten Vorjahr habe der Umsatz 3,22 Mio. Mark betragen. 95 Prozent des Umsatzes seien im Berichtsquartal im Lizenzgeschäft erzielt worden. Die Zahl der Partner sei auf 270 (Ende 1999: 217) gestiegen. Durch die vor allem im 1. Quartal eingegangenen langfristigen Kooperationen habe sich Openshop für die nächsten zwei Jahre vertraglich abgesicherte Umsatzerlöse von rund 7,1 Mio. Mark gesichert. Allerdings werde auch 2000 ein deutlicher Jahresfehlbetrag entstehen. Aktueller Kurs (Openshop Holding AG): 54,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -4,00 Euro/ -6,90%.

Der am Neuen Markt notierte Entwickler und Anbieter von real-time-Anwendungen am, die Orad Hi-Tec Systems Ltd, hat im ersten Quartal 2000 einen Gewinn je Stammaktie von 0,05 (Verlust: 0,42) US-Dollar verzeichnet. Der Umsatz hat sich um 128 Prozent auf 3,85 (1,69) Mio. US-Dollar erhöht, wie das israelische Unternehmen am Montag ad hoc mitteilte. Der Gewinn belief sich im ersten Quartal auf 0,46 (Verlust: 2,52) Mio. US-Dollar. Im Rahmen dieser Expansion, die einen Zuwachs der F&E-Kosten auf 601.000 (573.000) Mio. US-Dollar nach sich zog, hat das Unternehmen zwischenzeitlich Vertriebs- und Marketingbüros in den USA, in Großbritannien und in Spanien eröffnet. Aktueller Kurs (Orad Hi Tec Systems LTD): 48,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: +0,45 Euro/ +0,95%.

Die realTech AG strebt die Akquisition eines US-Unternehmens mit dem Schwerpunkt eBusiness Solutions an. Das Unternehmen erwartet nach realTech-Ad-hoc-Angaben vom Montag in diesem Jahr einen Umsatz von 22 Mio bis 24 Mio US-Dollar und beschäftigt zur Zeit etwa 200 Mitarbeiter. Ein Letter of Intent sei in der vergangenen Woche unterzeichnet worden. Die Vereinbarung erfolge vorbehaltich des erfolgreichen Abschlusses einer Due Diligence-Prüfung, heißt es. Der endgültige Kaufvertrag soll innerhalb der nächsten Monate unterzeichnet werden. Aktueller Kurs (RealTech AG): 76,00 Euro; Veränderung zum Vortagesschluss: -4,50 Euro/ -5,59%.  


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem BAEURER Forum