KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte.

Beiträge: 10
Zugriffe: 471 / Heute: 1
KINOWELT MEDI. kein aktueller Kurs verfügbar
 
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. spürnase
spürnase:

KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte.

 
31.03.00 20:15
#1
Kinowelt hat für die Erstverwertungs- und Übertragungsrechte der Fußballbundesliga für die Spielzeiten 2000/01; 2001/02 und 2002/03 eine Summe von 1,5 Milliarden DM geboten.

Zum Vergleich: Für die Saison 1999/2000 wurden für diese Rechte 330 Millionen bezahlt.

Weiterer Vergleich: in England bietet BBC 650 Millionen Pfund (oder umgerechnet fast 2 Milliarden DM) für die Rechte der neuen Spielsaison.

KINOWELT will Bundesligaspiele live ins Kino bringen.








 
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. phoenix81
phoenix81:

Das Angebot ist verlockend, doch...

 
31.03.00 21:12
#2
... wird so etwas genehmigt werden?? Kann der DFB die Lizenz für die Erst- und Liveausstrahlung der Spiele an ein Kinounternehmen vergeben?

Oder muss die Lizenz in den Händen einer Fernsehgesellschaft bleiben? Ich kenne mich auf diesem Markt nicht blindlings aus, schätze aber, dass du mehr drauf hast!! Schreibe doch mal deine Ausführungen!

Übrigens: das wird die Kinowelt erstmal nach unten reißen denke ich. 1,5 Milliarden sind kein Pappenstiel und ob die Sache fruchtbar sein wird, weiß wohl noch niemand. Wie denkst du??

Gruss, Phoenix
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. spürnase
spürnase:

Re: KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte.

 
31.03.00 21:27
#3
Natürlich ist 1,5 Milliarden kein Pappenstiel, im Vergleich zu England mit ca. 60 Millionen kostet diese Anschaffung knapp ein Drittel. Übrigens wir haben 80 Millionen Einwohner und auch bei uns ist das Interesse an der Ware "Fußball" sehr gut.
Nutzungsrechte können prinzipiell an jede Firma übertragen werden. Hast Du ja bei TM3 (CL) erlebt. Denke Kinowelt bewegt sich recht professionel im Beriech Sportevents.
Weshalb ein möglicher Abschluß die Kurse nach unten ziehen sollte, leuchtet mir nicht ganz ein.
Gerade Medien, Intertainement und Rechtehandel räume ich großes Potential ein (Cinemedia, EM TV, Sentator etc.).
Aber an der Börse ist alles möglich!
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. bammi
bammi:

Re: KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte.

 
31.03.00 21:27
#4
Kinowelt wird die Spiele dann sicher nicht nur noch übers Kino ausstrahlen! Kinowelt plant einen eigenen TV-Sender, dies war ja bekanntlich der Auslöser des Kurseinbruches bei Kinowelt. Mit der Bundesliga könnten sie den Sender schneller etablieren und Quoten sichern.
Aber es ist auch völliger Quatsch, daß die Rechte unbedingt eine Fernsehgesellschaft erwerben muß. Kinowelt könnte hier ähnlich wie bei Kinofilmen als Rechteverwerter auftreten und die Rechte an div. Fernsehsender weiterverkaufen. Dann käme auch wieder das Geld in die Kassen.

mfg bammi
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. mizuno1
mizuno1:

Kennt Ihr schon den Neusten?

 
31.03.00 23:07
#5
"Die Welt": Kinowelt plant bei TM3 einzusteigen

2000-03-27 um 20:22:48


München (vwd) - Die Kinowelt Medien AG, München, plant nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe) beim Fernsehsender TM3 einzusteigen. Wenn Rupert Murdoch sich von seinen 66 Prozent an dem Sender trennt, würde der Münchner Filmhändler Michael Kölmel ein Drittel der Anteile übernehmen. Der zweite derzeitige Mitgesellschafter von TM3, Herbert Kloiber (34 Prozent), hat für das restliche Drittel anscheinend schon den international operierenden Kabelbetreiber UPC-SBS gewonnen, so die Tageszeitung.


Zudem stünden Kloiber und Kölmel kurz vor dem Abschluss einer strategischen Allianz, um gemeinsam die Fernsehrechte an der Fußball-Bundesliga zu erwerben.

vwd/12/27.3.2000/mpt/tr

Kölmels Kommentar zum Focus-Money Bericht:

"Ein Gerücht, das Wahrheit werden könnte. Aber die Summe
stimmt nicht", erklärte Kölmel dem Sport-Informations-Dienst
(sid) auf Anfrage.
Derzeit werden 330 Mio. (180 M. Free TV u. 150 M. Pay TV)
pro Saison gezahlt.
Quelle: Lausitzer Rundschau


Weitere Infos zu Kinowelt:

www.wallstreetonline.de/community/board/ws/.../52933?uid=&iid=

Zur Zeit 166 Beiträge zum Thema Kinowelt!

Gruss
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. mizuno1
mizuno1:

Und das absolut Neuste!

 
31.03.00 23:14
#6
,5 Milliarden für Bundesliga


F ür die Rechte an der Bundesliga über drei Jahre hinweg sollen dem DFB 1,5 Milliarden Mark geboten worden sein. Das Angebot stamme von der Anbieter-Allianz des am Champions-League-Sender TM3 beteiligten TV-Unternehmers Herbert Kloiber, der Medienfirma Kinowelt von Michael Kölmel und des Kabelnetzbetreibers Primacom, meldete „FOCUS-Money“ am Mittwoch meldete. Es gehe dabei um die Rechte für Live-Spiele, Ausschnitte, Pay-TV und das Internet.

Die Kirch-Gruppe (SAT.1, DSF, Premiere World) ist ebenfalls an den Rechten interessiert, in deren Besitz sie seit 1992 ist.

Kölmel will die Bundesliga-Partien ab August live in Kinos zeigen. Jedoch soll er vor allem an den Internet-Rechten interessiert sein.

Der Deutsche Fußball-Bund bestätigte zwar Gespräche mit der Anbieter-Allianz, von einer solchen Offerte sei indes nichts bekannt.

29.03.00, 15:03 Uhr  

focus.de/G/GS/GSA/gsa.htm?snr=69791&streamsnr=10

Die obige Anwort von Kölmel gehört übrigens zum obigen Artikel!

Gruss
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. Karlchen_I
Karlchen_I:

So ein Blödsinn. Wenn ich über die Bundesliga informiert werden .

 
31.03.00 23:27
#7
mich aufs Sofa legen und im Fernseher mir ein Spiel, noch besser: Ausschnitte aller Spiele ansehen. Ich will doch deswegen nicht ins Kino rennen -wer von Euch oder Euren Bekannten wird das machen wollen. Wenn ich schon für ein Fußballspiel aus dem Haus gehen will, dann gehe ich ins Olympiastadion zu Hertha. Da ist wenigstens Atmosphäre - aber doch nicht im Kino.

Alles andere ist eine Schnappsidee - oder es zeigt mir, wie sehr Kinowelt mit dem Rücken zur Wand steht.
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. spürnase
spürnase:

Re: KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte.

 
31.03.00 23:41
#8
Der Besitz der Vermarktungsrechte ist eine Lizenz zum Gelddrucken.
Zu was Fußballfans bereit sind, brauche ich hier nicht zu erläutern.
Nimm den Bereich Merchandising. Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, daß sich dieser Bereich so entwickelt.
Innovationen sind gefragt. Wo Nachfrage herrscht, muß es Angebote geben.
Die Idee mit BL-Spielen im Kino ist genial. Die Kinos werden voll sein. Es werden neue Formen des Kinos entstehen u.s.w.. Die Möglichkeiten sind immens.

Nach ein Wort zu Karlchen: Kölmel, und mit dem Rücken zur Wand, da kann ich mich nur amüsieren. Wer auf die schnelle 1,5 Milliarden oder mehr locker machen kann, ist stark.    
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. Idefix1
Idefix1:

Kinowelt wird wieder Basisinvestment im Medienbereich.

 
01.04.00 00:11
#9
Allerdings könnte man mit Käufen noch ein bißchen zuwarten - Gründe: allgemeine Lage und Konkretisierung aller K-Pläne.

Charttechnisch sieht der Wert wieder besser aus - Strategie: HOLD
KINOWELT bietet 1,5 Milliarden für die Erstverwertungsrechte. mizuno1

Meine Sicht der Dinge, die da kommen sollen.

 
#10
Zuerst ein Wort zu Karlchen:

Das ist Dein Recht Dich ins Sofa zu lehnen und Live-Spiele und Berichterstattung zu Hause zu geniessen. Auch der Gang ins Stadion ist ganz sicher das schönste aller Fussball Erlebnisse. Dafür wird Kinowelt schon sorgen, dass DU auch weiterhin in den dieses Angebot kommst.

Mein Kommentar:

Kinowelt hat nicht vor die Bundesligarechte im eventuellen eigenen Sender zu zeigen. Kölmel will sich neben seiner Sportwelt (11 Fussballklubs-Umsatz 99=70Mio.DM) ein weiteres Standbein aufbauen und mit den Rechten genaugleich wie mit Filmen einen Lizenzhandel aufbauen. Was daran so übel sein soll ist mir schleierhaft, zumal Fussball in Deutschland so ziemlich zu den bedeutensten Fernsehereignissen zählt. Und die Verbindung TM3-Kinowelt-Primacom würde zusätzlich Phantasie bringen. Primacom als Kabelnetz und Pay-TV Kanäle Betreiber-TM3 als etablierten Sender-Kinowelt als Lizenzgeber. Eine Kombination, die durchaus Sinn machen könnte und den jetzigen Sendestationen Premiere (Live-Spiele) und Sat.1 (Berichterstattung) den Geldsäckel etwas weiter öffnen könnte als bisher. Den Kirch dürfte weiterhin daran Interesse haben, die Zugpferde über seine Kanäle auszustrahlen. Oder sonst wandern halt die vielen Millionen Fussballverrückten (wie Du Karlchen) zu Sendern wie TM3 (Berichterstattung) oder in die Pay-TV Kanäle (Live-Spiele) von Primacom um an die Ware Fussball zu kommen. Dies würde bei einer Beteiligung von Kinowelt an TM3 und einer Zusammenarbeit mit Primacom ganz sicher nicht schlecht rauskommen, zumal Primacom am Kabelnetz der Telekom Interesse zeigt und zusätzlich die UPC, eine europaweit tätige Kabelnetzgesellschaft zu ca. 25% an der Primacom beteiligt ist. Zu den 1,5 Milliarden DM ist zu sagen, dass nicht Kölmel alleine die Zeche bezahlen muss-Der Preis wird wahrscheinlich unter den drei Bietern aufgeteilt (eventuell je 500Mio.DM). Und es heisst auch nicht, das die drei Anbieter die Zeche gleich auf einen Schlag begleichen müssen, da der DFB seine Lizenzeinnahmen pro Jahr an die Fussballklubs weiterreicht wird wohl auch die Summe von 500Mio.DM über drei Jahre verteilt.
-> Wie Ihr sicher alle wisst, hat Kinowelt noch in diesem Jahr die Möglichkeit, eine Wandelanleihe in Höhe von 200Mio.Euro aufzulegen. Also wäre auch das Problem der Bezahlung ersteinmal gelöst.

Kino-Bundesliga:

Wie Ihr sicher alle Mitbekommen habt, plant Kinowelt mittelfristig den Ausstieg aus dem eigenen Kinobetrieb und eine eventuelle Beteiligung an einem grösseren Player (Cinemaxx-Ufa). Was bringt die Bundesliga einem Kinobetreiber Live im Kino? Sicher gibts viele , die Live-Spiele zu Hause oder in der Kneipe oder nur auf die Berichtersattung scharf sind. Was solls, auch an den wird Kinowelt sein Geld verdienen, da sie ja die Rechte an die verschiedenen Sendestationen weiterlizenzieren werden, was bei den Lizenzen fürs Kino nicht anders sein wird.
Kinowelt verkauft also die Lizenzen an die Kinobetreiber, die übrigens schon Interesse daran zeigen. Und wo liegt nun das Problem? Ich denke nun liegts an den Kinobetreibern mit einem attraktiven Angebot (Eventuelle Livespiel und danach den aktuellen Kinofilm zu einem vernünftigen Preis) die Kinos zu fühlen.

Sorry für die lange Ansprache. Es bleibt natürlich abzuwarten, ob die Bieterallianz überhaupt zum Zuge kommt. Bis Ende April dürften wir mehr wissen.

Gruss


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem KINOWELT MEDIEN O.N. Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
3 11 Kommt Kinowelt AG zurück? gvz1 brunneta 07.12.08 22:27
2 14 ist es ein Neue Start für Kinowelt? brunneta brunneta 05.11.08 19:30
4 96 Kinowelt Medien... pinguin260665 pinguin260665 04.11.08 12:16
2 4 Kinowelt explodiert!! vatex brunneta 26.08.08 15:01
  22 Kinowelt AG-Strong Buy! soros brunneta 04.07.08 10:37