Jetzt ist der Weg frei nach oben....US Job DATEN

Beiträge: 4
Zugriffe: 594 / Heute: 1
Jetzt ist der Weg frei nach oben....US Job DATEN diabolo
diabolo:

Jetzt ist der Weg frei nach oben....US Job DATEN

 
08.10.99 14:36
#1
By Rex Nutting, CBS MarketWatch
Last Update: 5:41 PM ET Oct 7, 1999 Bond Report

WASHINGTON (CBS.MW) -- Job growth weakened sharply in September, the Labor Department reported Friday, saying 8,000 jobs were lost during the month.

Average hourly pay rose 0.5 percent to $13.37, bring the annual increase to 3.5 percent.


Today on CBS MarketWatch
European shares weaker ahead of US jobs data
Renegade reports from Net World
Fed to look into policy bias statement
U.S. retailers see modest growth
General Electric beats Street targets
More top stories...
CBS MarketWatch Columns
Updated:
10/8/99 5:26:52 AM ET



The decline in jobs should cheer nervous stock and bond markets, which are fretting that the Federal Reserve will boost interest rates one more time in November to counter a strong economy. The big jump in wages will temper the markets' enthusiasm, however.

Hurricane Floyd cut about 58,000 jobs,  the department estimated. "But employment growth was weak even in those areas and industries largely unaffected by the hurricane," said Katharine G. Abraham, commissioner of the Bureau of Labor Statistics.

The unemployment rate was steady at 4.2 percent. The average workweek dipped six minutes to 34.4 hours.

A group of economists polled by CBS.MarketWatch.com  was looking for gains of 221,000 in nonfarm payrolls, an unemployment rate of 4.2 percent and a rise of 0.3 percent in hourly wages. See Economic Forecast.

The department also revised August's job growth lower to 103,000 from the previous estimate of 124,000. July's gains were revised higher to 373,000 from 338,000.

The weakness in payroll growth was widespread. Service-producing industries lost 9,000 jobs, the first decline since March 1993. The department said the hurricane probably cost about 45,000 jobs, so without the hurricane, about 36,000 jobs would have been created, a far cry from the 210,000 average over the past year.

Manufacturing continued to lose jobs, shedding 21,000 workers. The manufacturing workweek was steady at 41.8 hours and 4.7 hours of overtime. Construction added 21,000 workers.

Within services, retail trade lost 49,000 jobs, about half of them due to the storm
Jetzt ist der Weg frei nach oben....US Job DATEN Edelmax
Edelmax:

Wunschdenken?

 
08.10.99 14:48
#2
Eine gute Nachricht, neue Stellen 80000 weniger aber die schlechte Nachricht: Average hourly pay rose 0.5 percent to $13.37, bring the annual increase to 3.5 percent.
Das ist ganz klar der Inflationsindikator. Das deutet auf Zinserhöhung hin. Es darf also weiter spekuliert werden, was passiert. Aber richtig gut war die Meldung nicht. Die Ungewißheit geht weiter...
Jetzt ist der Weg frei nach oben....US Job DATEN Merlin
Merlin:

Guter Beitrag Edelmax, aber ich bin sicher, dass diese Zahlen erst ein.

 
08.10.99 15:14
#3
einkehren lassen. Die Analystenschätzungen waren von einem 3% Anstieg ausgegangen - jetzt haben wir 3.5%. Dafür sind die Arbeitsmarktzahlen wirklich weit unter den Schätzungen geblieben (es war ein Anstieg von 218.000 prognostiziert worden).

Für mich heisst das, dass zumindest vor Y2K aus den USA keine Zinssignale mehr kommen dürften.

Und das macht Luft...

Magische Grüße
Merlin
Jetzt ist der Weg frei nach oben....US Job DATEN Idefix1

Keine Zinserhöhung dieses Jahr ?

 
#4
Ich denke schon, daß noch etwas kommt - es sein denn US-Aktien würden wieder schwächeln. Der Inflations-Pfeil zeigt nach oben. Wenn wir im DOW über 11.000 gehen sollten, gibt es eine satte Zinserhöhung (0,5 %)

Im obigen Szenario empfehle ich Long Puts und zwar satt. Bis dahin (ca. 3-4 Wochen dürften wir freundliche bis sehr freundliche Aktienmärkte sehen - zum Glück oder leider, wegen oben)

Gruß Idefix


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen