Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...???

Beiträge: 6
Zugriffe: 275 / Heute: 1
Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...??? Trueffel-Ferkel
Trueffel-Ferkel:

Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...???

 
22.12.99 17:52
#1
Was ist Eure Meinung? ich bin ja hin und her gerissen.

Wird das Y2K Problem direkt oder indirekt doch einen viel stärkeren Einfluß auf die Börse haben als wir es uns jetzt denken (siehe Thread weiter unten), oder ist das alles schon hinter uns und man sollte vollgestopft mit 'guten' Werten ins neue Jahrtausend gehen?

Mein Dank im Voraus für viele (begründete) Meinungen.

tf
Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...??? Trueffel-Ferkel
Trueffel-Ferkel:

Siehe auch Thread: Düstere Prognose... von INTUITIVZOCKER.

 
22.12.99 17:56
#2
Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...??? daemon
daemon:

Re: Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...???

 
22.12.99 18:08
#3
Grüß dich Trueffel Ferkel,

ich bin zwar ziemlich neu hier, ich werd aber alles halten, wenn jetzt alles verkauft wird, was kostet uns dann der Wiedererwerb der Aktien ?

ich bin der Meinung es ist sicher eine heikle Situation, wir können es aber nicht ändern, deshalb denke ich persönlich, Augen zu und durch.

Gruß Daemon
Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...??? ID
ID:

zukaufen

 
22.12.99 18:15
#4
hallo, ich nehme extra noch einen kredit auf. so eine chance bietet sich doch, in unseren leben zumindest, nie wieder!!!!!!!!!!!!!!
daran müßt ihr mal denken, die chance ist riesig!!!!
und wenns in die hose geht:
man kann immer nur 100% verlieren, aber unendlich viele % gewinnen!!!!
Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...??? Trueffel-Ferkel
Trueffel-Ferkel:

Hey ID, das ist aber sehr mutig, oder?

 
22.12.99 20:15
#5
OK, ich bin eigentlich auch ziemlich neu. Will Dir auch nicht reinreden, vonwegen Kredit. Aber theoretisch 100% Verlust von was was man garnicht hat - ist schon n' Bisschen heftig.

Na, das wäre nämlich auch MEINE Variante NR.1 zu Y2K. Alle haben sich - auch noch mit Kredit - vollgestopft mit Aktien, und im neuen Jahr finden sich dann keine Käufer, weil wenig freies Geld da ist. Ergo....!!??!!

Zugegeben, ist wohl extrem überzogen, aber die Richtung könnte schon stimmen.

Was ich hier betreibe ist natürlich die reinste Spekulation. Aber genau das ist es ja was mich nict mehr Ruhen läßt. Alle Welt empfindet das was kommt als was besonderes (obwohl es nur EINE von ganz vielen Zahlen ist, die Zahl 2000 - mal abgesehen von dem konkreten Computer-Problem). Das was die Börse immer bewegt hat war mehr die Psychologie als die harten Fakten. Ich kann mich informieren soviel ich will, viel über Entscheidungen nachdenken, meine eigenen Regeln entwerfen - UND MICH DARAN HALTEN - und am Schluß liege ich dann doch manchmal total falsch wegen der oft nicht berechenbaren Effekte die die Psychologie auf die Massen ausübt.

Hmmm, wenn ich hier meinen eigenen Schrieb so lese, merke ich wie ich in den Fatalismis abdrifte. Genau das will ich aber nicht.

Daher lechtze ich nach Orientierung...

eieiei, das geht jetzt alles in die falsche Richtung - ich lass es erst mal.


 
Jahresabschluss: Cash halten oder Aktien...??? Magic-Q

alles bis auf Anglogold verkauft

 
#6
habe mein Depot leergeräumt, nur ein paar Goldminenaktien behalten. Ich denke, im Westen wird das Y2K keine wesentliche Rolle spielen, aber die Finanzmärkte sind global !!!
Also alles verkauft!!!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen