Jahr 2000 der Crash ...

Beiträge: 16
Zugriffe: 730 / Heute: 1
SER Systems
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Teles 0,157 € -0,63%
Perf. seit Threadbeginn:   -99,49%
 
Jahr 2000 der Crash ... jopius
jopius:

Jahr 2000 der Crash ...

 
27.11.99 12:54
#1
kommt m.E. definitiv nicht.
Bin aus der IT Ecke und habe heute eine komplette Testumstellung
auf Jahr 2000 (> 300 PC's, CAD, Großrechner) hinter mir.
Keine Probleme weder mit Hard- noch mit Software.
Das heist: es gibt kein Y2K-Problem (zumindest nicht bei mir)

Ich denke man sollte noch dieses Jahr die billigen IT und Soft-
ware Aktien einsammeln  --  kaum Risiko nach unten und der Invest-
stau aus 1999 (wegen y2k Umstellungen) hebt sich auch auf.
Jahr 2000 der Crash ... Wulfman Jack
Wulfman Jack:

Re: Jahr 2000 der Crash ...

 
27.11.99 13:08
#2
seh ich nur für Rußland... anders.
im ergebnis dürften sich die verbesserten aussichten
allerdings frühstens im 2Q bemerkbar machen.
bis dahin kann es noch ein paar böse überraschungen geben.
kleinere Y2K fehler sind durchaus drin. stichwort garantie oder
gewährleistung.

so long

Wulfman Jack
Jahr 2000 der Crash ... Nelson
Nelson:

Y2K

 
27.11.99 14:45
#3
Meine Rede: es wird aus folgenden Gründen keinen Y2K-Crash geben:

1.
Alle sind gewarnt und daher vorbereitet. Wer wirklich davon ausgeht, daß es einen Crash gibt, der ist auch nicht investiert.

2.
Jede Maschine hat einen Ausschalter (außer Windows vielleicht, da muß man auf "Start" klicken 8-), der sie zum Schweigen bringt. Evtl. wird das Leben ohne diverse Maschinen etwas unkomfortabler, aber auf gar keinen Fall unmöglich.

3.
Die Gesellschaft ist dezentral aufgebaut: jeder übernimmt die Rolle eines kleinen Rädchens, das aber selber denken und handeln kann. Solche verteilte Strukturen sind sehr unempfindlich gegen Störungen. Das Internet z.B. ist analog aufgebaut.


Fazit:
wenn Anfang Januar die Erde noch um die Sonne eiert, dann werden alle Aktien (vielleicht sogar Teles, Grüße an Batped!) steigen.


ciao

Nelson (who likes the sunshine)
Jahr 2000 der Crash ... blub
blub:

Re: Jahr 2000 der Crash ...

 
27.11.99 14:58
#4
ich denke zwar auch nicht, dass es einen j2k boersen crash geben wird, aber:

"Jede Maschine hat einen Ausschalter (außer Windows vielleicht, da muß man auf "Start" klicken 8-), der sie zum Schweigen bringt."

diese aussage zeigt, dass du dir kaum gedanken zur j2k problematik gemacht hast, bzw. verstanden hast worum es geht. :-(

"Schalten wir halt z.B. bei auftretenden Problemen die Weichensteuerung der Deutschn Bahn ab und ueberlassen die Koordination den Zugfuehrern..." (nur ein Bsp.) ...




Jahr 2000 der Crash ... Nelson
Nelson:

Y2K

 
27.11.99 15:08
#5
Hallo Blub,

ich bin aus der IT-Branche und habe mir schon 'ne Menge Gedanken dazu gemacht und hoffe doch auch, daß ich verstanden habe, worum es geht.

Um auf Dein Beispiel zu kommen:
wenn die Weichensteuerung versagt, dann fahren im schlimmsten Fall für einen Tag keine Züge mehr. Aber ich denke man kann davon ausgehen, daß ein Notbetrieb aufrecht erhalten werden kann, indem die Weichen z.b. manuell betätigt werden. Ich habe weiter oben geschrieben:
"Evtl. wird das Leben ohne diverse Maschinen etwas unkomfortabler, aber auf gar keinen Fall unmöglich." Jetzt weißt Du, was ich damit gemeint habe.

Übrigens: der Stuttgarter Flughafen hat nach meinen Informationen im Oktober einen Test gefahren und einen Tag die ganze Gepäckabwicklung komplett ohne Computer gemacht. Es kam zwar zu Verzögerungen und die Passagiere mußten Ihr Gepäck teilweise selber zum Flugzeug tragen, aber: Alle Maschinen sind gestartet.


ciao

Nelson (who likes the sunshine)
Jahr 2000 der Crash ... blub
blub:

Nelson

 
27.11.99 15:16
#6
Nagut, dann schalten wir einfach alles ab.
Und dann? Was glaubst Du was DAS fuer Folgen hat?

Achja: Schalten wir VOR 2000 ab, oder erst wenn die ersten Fehler aufgetreten sind?

Ich hoffe Du hast Dich, wenn Du im IT Bereich taetig bist, nicht um j2k-Fehlerbehebung im letzten Jahr kuemmern muessen, sonst bekomme ich wirklich Angst..:-)
Jahr 2000 der Crash ... Nelson
Nelson:

Hey Blub, besser Du verkauft alles was Du hast,

 
27.11.99 15:28
#7
denn ich bin wirklich u.a. mit diversen Y2K-Projekten beschäftigt.

Mit Abschalten meinte ich natürlich nicht für immer, sondern nur bis die Systeme wieder tun. Bei den allermeisten Firmen haben alle Mitarbeiter um den Jahrtausendwechsel herum Urlaubssperre. Warum wohl?

Bitte nicht aufs Abschalten versteifen: das ist als allerletzte Notlösung gedacht. Glaubst Du nicht auch, daß die meisten Systeme - wenn auch mit Einschränkungen - funktionieren und daher nicht abgeschaltet werden müssen?


ciao

Nelson (who likes the sunshine)
Jahr 2000 der Crash ... blub
blub:

Re: Jahr 2000 der Crash ...

 
27.11.99 16:19
#8
Aber das was Du oben beschrieben hat doch _unmittelbar mit dem J2K Problem_ zu tun:
Es wird vermutlich etliche Systeme geben, die nicht (weil ausgeschaltet), eingeschraenkt oder fehlerhaft funktionieren. Durch Abschalten wird das J2K Problem nicht behoben (sondern erzwungen)!!! Das Abschalten ist also eine Folge des J2K Problems (bzw. es IST das J2K Problem!).

Du schreibst es gibt keines, weil man ja abschalten koenne!

Was passiert, wenn Firmen ihre abgeschalteten Systeme nicht wierder hochfahren koennen (weil die Fehler einfach nicht so ohne weiteres zu beheben sind? Nicht alles laeuft auf PC´s :-) ) Was passiert, wenn Produktionsanlagen etc. ausfallen? Das kann sich sehr wohl auch auf die Aktienkurse auswirken. Das was Du beschreibst mag der Y2K-Crash im Vorfeld des Jahres 2000 sein. Aber niemand kann mir erzaehlen er wuesste was 2000 passieren wird (ich kann das genausowenig).

Uebrigens ist das J2K Problem nicht mit dem Januar behoben.
Fuer Unternehmen die eines haben gehts dann erst los, weiter Probleme koennen durchaus noch folgen (war Beispielsweise 1900 ein Schaltjahr?? 2000 ist eines!). Das wird vermutlich bei einigen Unternehmen noch etliche Ausgaben verursachen. Und sicher wird man erst 2001 sein koennen, dass Alles geklappt (oder auch nicht) hat.



Jahr 2000 der Crash ... Nelson
Nelson:

Wieder falsch verstanden...

 
27.11.99 18:04
#9
Hallo Blub,

ich meinte nicht, daß es gar kein Y2K-Problem gibt. Ich bin nur der Meinung, daß es deswegen keine Katastrophe und auch keinen Aktiencrash geben wird.


ciao

Nelson (who likes the sunshine)

PS: Ich bin über Sylvester im Urlaub... und Du?
Jahr 2000 der Crash ... Nelson
Nelson:

Bevor Du fragst...

 
27.11.99 18:06
#10
Ich bin übrigens deswegen in Urlaub, weil alle Y2K-Projekte, für die ich verantwortlich bin, entweder nächste oder spätestens übernächste Woche erfolgreich beendet werden.



ciao

Nelson (who likes the sunshine)
Jahr 2000 der Crash ... furby
furby:

Vorschlag zur Objektivierung der Diskussion...

 
27.11.99 18:24
#11
schaut mal in das jüngste Interstoxx Interview von SER zu Y2k Problematik rein. Wenn ich's richtig in Erinnerung habe, rechnet SER bei seinen 3000 Kunden mit 10 Y2k Ausfällen (die Haftung soll aber auf die Kunden abgewälzt worden sein). Wenn der dies von sich aus einräumt, daß immerhin jedes 300.te SER System abstürzen könnte, dann scheint da doch ein potentielles Problem zu sein, zunächst mal für das Kundenunternehmen und später trotz Haftungsausschluß aus Imagegründen auch für SER.

Einen guten Rutsch auch furby  
Jahr 2000 der Crash ... blub
blub:

Nelson: Re: Jahr 2000 der Crash ...

 
27.11.99 19:47
#12
Na, dann hoffe ich mal, dass Deine J2K-sicheren-Projekte nicht aufgrund anderer J2K-Umstaende gefaehrdet werden (z.B. kein Strom) :-) !

schoenen Urlaub! (wahrscheinlich auf ner einsamen J2K sichern Insel, oder? ;-)) )

Ps: ich bin jetzt deswegen nicht der Meinung, dass an Silvester der Strom ausfallen muss!
Jahr 2000 der Crash ... Nelson
Nelson:

Das mit der einsamen Insel ist so falsch nicht...

 
27.11.99 23:36
#13
denn es geht auf eine Mittelmeerinsel (und zwar nicht nach Mallorca!). Bin natürlich auch nicht der Meinung, daß der Strom um Mitternacht ausfallen wird, zumal es der Party nicht sehr zuträglich wäre.

Zurück zum Thema:
Bei allen meinen Kunden gibt es Pläne, wie man den Betrieb auch bei weitgehendem bzw. völligem Ausfall der EDV "von Hand" am Laufen halten kann. Das ist natürlich kein Dauerzustand, aber ein, zwei Tage kann man damit überbrücken (siehe z.B. Stuttgarter Flughafen, der aber (leider) nicht zu meinen Kunden gehört).

Vielleicht sind meine Kunden nicht repräsentativ genug, vielleicht fehlt mir der Weitblick, aber ich denke nach wie vor, daß die Probleme von der Kategorie "unangenehm, aber nicht endgültig" sein werden.


Grüße

Nelson (who likes the sunshine)
Jahr 2000 der Crash ... Martini
Martini:

Re: Jahr 2000 der Crash ...

 
28.11.99 00:07
#14
Hi alle!

Ich bin ganz und gar nicht der Meinung, dass so wenig passiert. Warum haben wir denn die ganzen Computer wenn das ganze auch per Hand gesteuert werden könnte?

Es wurde zwar gesagt es wäre nicht so komfortabel, aber wir sind hier mittlerweile so abhängig, dass es nicht so ohne abgeht.

Weiterhin ist die ganze Vernetzung zu beachten. Was passiert wohl wenn bei der Autoindustrie nur ein "wichtiger" Zulieferer ausfaellt steht das ganze Band ...and so on...

Und bei der Bahn ist es ohne wohl auch nicht so einfach. Ich fahre täglich mit dem Zug und der hat täglich Verspätung, wenn dann noch ein Computergesteuertes Stellwerk ausfällt geht erstmal garnichts mehr. Die meisten Leute wissen ja überhaupt nicht wie Sie das "per Hand" steuern sollen.

Lest euch nur einmal den folgenden Artikel durch:

www.y2knewswire.com/dominoes.htm

Tschau
Martin
Jahr 2000 der Crash ... Harry Hausse
Harry Hausse:

Was ist mit dem psychologischen Aspekt????

 
28.11.99 00:39
#15
Ist ja ganz interessant wie hier über technische Detailfragen diskutiert wird. Meiner Meinung nach ist es jedoch zumindest kurzfristig gesehen belanglos, ob System x oder y nicht funktioniert.
In Bezug auf den AKTIENMARKT ist der psychologische Aspekt entscheidend. Y2K spuckt einfach in den Köpfen der Anleger umher, daß belegt allein schon diese angeregte Diskussionsrunde. Fakt ist, daß die Anleger verunsichert sind und Unsicherheit schließlich Gift für den Aktienmarkt ist. Dies führt dazu, daß ein großer Teil der shareholder sich zumindest teilweise zurückzieht bzw. sich schon zurückgezogen hat. Da dieses die verbliebenen Anleger wie z.B. meine Person nicht einfach ignorieren, besteht die Gefahr, daß es zu einem Multiplikatoreffekt kommt. Der Rutsch ins neue Jahrtausend!!

Gruß Harry
Jahr 2000 der Crash ... jopius

Re: Jahr 2000 der Crash ...

 
#16
Ich hätte nicht gedacht, dass soviele über dieses "Problem" auf dieses
Posting reagieren. Ich bin fest der Meinung das alles halb so schlimm
kommt.
Ich wuerde aber gerne aus eurer Sicht wissen, welche Werte von
einem "Multiplikatoreffekt" am meisten profitieren, wenn erst mal der
psychologische Aspekt sich in Luft aufgelöst hat, da ich gerne noch
im alten Jahrteausend etwas in Software und IT Aktien investieren wuerde.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem SER Systems Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  1 SER Systeme - US News m.T. SER -> ariva Bandit kriskrost 25.05.15 14:52
  6 wann beginnt der nächste Zock? dreyser Investisseur 08.09.11 18:59
2 117 die neue geldruckmaschine ajemi axel1234 31.08.11 17:43
  139 Ser System- Neue Meldung? steffi13 CaptainMaulwuerfel 19.01.11 19:02
  49 PUSH Push schon 9 % Plus mothy Atzetrader 26.10.10 01:47