InternetMediaHouse setzt auf das virtuelle Wohnzimmer

Beitrag: 1
Zugriffe: 173 / Heute: 1
CMGI INC. NEW kein aktueller Kurs verfügbar
 
InternetMediaHouse setzt auf das virtuelle Wohnzimmer Zeyno

InternetMediaHouse setzt auf das virtuelle Wohnzimmer

 
#1
InternetMediaHouse setzt auf das virtuelle Wohnzimmer

[18.02.00, 16:21]


"In zehn Jahren werden mehr Menschen über das digitale Fernsehgerät im Wohnzimmer ins Internet gehen als über den PC, der im Arbeitszimmer steht." Mit
diesen oder ähnlichen Worten beschreibt Hubertus Hoffmann, der Vorstandschef von InternetMediaHouse die Vision, auf das die Strategie seines Unternehmens
zugeschnitten ist.

Seit dem Börsengang im Juli 1999 hat das Unternehmen, das Webseiten entwirft und vermarktet, seine Geschäftsfelder kontinuierlich erweitert. Der Web-Spezialist ist an insgesamt 16 Internet- und Software-Unternehmen beteiligt. Jüngster Coup der
Hoffmann-Crew ist die 30-prozentige Beteiligung an der PAN AMP GmbH. Die Hamburger Software-Schmiede steht mit STAFT vor der Markteinführung einer
Software, die die Urheber- und Verwertungsrechte für Produkte und Inhalte im Web vor Hackern schützt. Für Musikindustrie und Hersteller von Computerspielen kann diese technologische Neuerung einen effizienten Schutz vor Raubkopien bedeuten.

Einen Namen gemacht hat sich InternetMediaHouse als Content-Provider für namhafte Medien-Unternehmen wie Kirch, Springer oder Süddeutscher Verlag.
Nach Angaben von Hoffmann ist das im Verbund mit Sportbild, DSF und SAT1 entwickelte Portal Sport1 mit monatlich 12 Millionen Seitenabrufen innerhalb Europas
die führende Sportseite im Internet. Die Verbindung von Web-Inhalten aus dem Entertainment-Bereich mit Online-Shopping, neudeutsch E-Commerce genannt,
ist die Quelle, aus der die Gewinne sprudeln sollen.

Auch die finanziellen Perspektiven stimmen. Der Rekordumsatz in Höhe von 14 Millionen Mark, den InternetMediaHouse im Geschäftsjahr 1999 erzielte, übertraf die zum Börsengang aufgestellten Vorgaben mehr als deutlich. Bereits im Jahr 2001 will
man nun schwarze Zahlen schreiben. Dazu beitragen sollen auch die Börsengänge von Sport1 sowie von zwei Agenturen, an denen InternetMediaHouse beteiligt ist.

Das rasante Wachstum und das enorme Potenzial, das die Beteiligungen bieten, machen InternetMediaHouse in den Bereichen Web-Entertainment und digitale Marktplätze zu einem der führenden Internetdienste in Deutschland. Das Unternehmen definiert sich als deutsches Pendant zur US-Beteiligungsgesellschaft CMGI. Damit stellt es sich in sehr große Schuhe, in die es erst hineinwachsen muss. Mit einem KGV von knapp 430 ist allerdings schon sehr viel virtuelle Phantasie in der aktuellen
Bewertung der Aktie enthalten. Ob die zukünftigen Gewinne das Kursniveau rechtfertigen ist ebenso ungewiss wie die Prognose, dass sich in Zukunft digitale Fernsehgeräte durchsetzen, die es ermöglichen, gleichzeitig Spielfilme zu sehen und Konzertkarten oder Milchtüten zu bestellen.


Quelle: www.boerse-online.de


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem CMGI INC. NEW Forum