InternetMediaHouse.com AG -- - Bald ein Big Player? - m.v.T.

Beiträge: 2
Zugriffe: 664 / Heute: 1
Yahoo 37,59 € +0,84% Perf. seit Threadbeginn:   -59,80%
 
InternetMediaHouse.com AG -- - Bald ein Big Player? -   m.v.T. Zeyno
Zeyno:

InternetMediaHouse.com AG -- - Bald ein Big Player? - m.v.T.

 
14.03.00 14:04
#1
Unternehmensbeschreibung:

Beim jungem Multimediaunternehmen "InternetMediaHouse" ist der Name Programm, denn IMH verkörpert die "heißesten" Branchen im Internet. Die über 15 Beteiligungen stellen einen interessanten "Internet-Cocktail" dar. Unter dem Motto "Start small, think big" will das münchener Unternehmen im jungen deutschen Internetmarkt zu einer der führenden Internetholdings avisieren.

IMH gehört zu den am stärksten wachsenden deutschen Multimedia-Agenturen und man ist bereits an einigen aussichtsreichen Internet-Start-Ups beteiligt. Der Konzern hat es sich auf die Fahne geschrieben, die vage Vorstellung einer deutschen "CMGI" durch innovative Ideen, der gezielten Forcierung von Spitzenpositionen in allen Bereichen und ein dynamisches Wachstum, in die Realität umzusetzen.

Die am Neuen Markt notierte Gesellschaft erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von "erfreulichen" 14 Mio. DM (dies entspricht einer Verdreifachung zum Vorjahr), anstatt der geplanten 8 Millionen Mark. "Positiv" ist auch das Minus - 3 Millionen Mark ­ ein Ergebnis, dass man ursprünglich erst für das Jahr 2000 erwartet hatte. Wegen der rapiden Geschäftsentwicklung will InternetMediaHouse die Umsatz- und Gewinnerwartungen bald nach oben korrigieren und "schon" 2001 schwarze Zahlen schreiben.

Zusätzlichen Schwung für den eingeschlagenen Wachstumskurs erhofft man sich durch die anstehenden Börsengänge der zwei Werbeagenturen @solutions und I.O.S. sowie des Internetdienstes www.sport1.de. Die Strategie von InternetmediaHouse ist in erster Linie auf die enge Verknüpfung der Hauptgeschäftsfelder Content, Commerce und Consulting ausgelegt. Dadurch folgt man einem neuen Megatrend des Internetmarktes (convergency and cross-media). Dabei legt man auch großen Wert auf die in den USA stattfindenden
Entwicklungen. So ist man im Sillicon Valley bereits mit einem erfolgreichen Tochterunternehmen präsent. Die Vorstandschaft um Herrn Dr. Hoffmann zeigt sich äußerst optimistisch was die zukünftige Unternehmensentwicklung von IMH angeht, wobei für Hoffmann persönlich EM-TV als leuchtendes Vorbild gilt.

Die Geschäftsbereiche:

1. Content: "Want to know it":

InternetMediaHouse betreut den größten Internet Dienst einer deutschen Qualitäts-Tageszeitung, www.sueddeutsche.de. Dieser wird vom Gemeinschaftsunternehmen Süddeutscher Verlag New Media betrieben. Als besonders aussichtsreich gilt der europaweit führende Online-Sportdienst www.sport1.de, auf der
Homepage werden die Sport-Angebote von Axel- Springer Verlag, dem Deutschen Sportfernsehen (DSV, Kirchgruppe) sowie dem Privatsender Sat1 (ran) und natürlich IMH zusammengefasst. Durch strategische Partnerschaften mit Konzernen wie T-Online, Yahoo oder dem Bannervermarkter Real Media will man die Seite zu einer E-Commerce-Plattform aufbauen mit der Zielsetzung einen umfassenden "Marktplatz"
rund um den Sport zu schaffen.

Durch die vor kurzem geschlossene Internet-Partnerschaft mit MTV will man vor allem Angebote für die jüngere Generation Angebote entwickeln und vermarkten. Die Neugestaltung des Internetauftritts von MTV übernimmt mit der IMH-Tochter @solutions eine der Top-10 Internet und B2B-Agenturen in Deutschland. Die Kooperation mit MTV soll in einem 2. Schritt schließlich noch um einen Internet-TV-Channel erweitert werden.

Daneben werden Projekte wie z.B. www.bierhoff.de von IMH betreut, auf diese Weise will man etwas differenziertere Angebote schaffen. Eine weitere Tochtergesellschaft (International Consulting & Marketing) hat sich auf Webkataloge spezialisiert. Unter www.bellnet.de findet man zu allen möglichen Suchanfragen redaktionell ausgewählte Ergebnisse und liefert dem Online-Nutzer damit zwar weniger, aber dafür qualitativ
bessere Ergebnisse als herkömmliche Suchmaschinen. Bellnet liegt mit seinem Angebot in diesem Bereich deutschlandweit bereits an 4. Stelle.

In Zukunft will man jedoch auch verstärkt international wachsen. Abgerundet wird der Content-Bereich der IMH-Gruppe durch die WAP Communications GmbH, München, mit der Ambition, diese Konzerntochter als einen der größten Service Provider im boomenden Markt für WAP-Handys zu etablieren. Da das Schlagwort Content im (für die meisten für uns unüberschaubaren) Medium Internet eine immer stärkere Bedeutung gewinnt stehen hier die Ampeln für "dreistellige" Wachstumsraten auf grün. Dieser Kernbereich soll
gezielt ausgebaut und durch neue Angebote ergänzt werden.



2. Commerce: "Want to have it and buy it":

Unter www.city24.de (Anteil 50%) erwartet den Internetsurfer die zweitgrößte Internet-Shopping-Mall in Deutschland mit über 90 Geschäften und einer Auswahl von weit über 10 Mio. Artikeln. Kooperationspartner sind bekannte Adressen wie z.B. Amazon, Neckermann, UI, Conrad Electronic oder Quelle. InternetMediaHouse profitiert hier vor allem von Provisionen und der Generierung von Traffic.

Mit dem Dienst www.pricecontrast.com bietet man den ersten und größten Internet-Preisvergleich Deutschlands. Der Verbraucher kann mit Hilfe einer einmaligen Suchmaschine aus einem Angebot von über 3000 Produkten, bei mehr als 500 Händlern die vergleichsweise günstigsten Schnäppchenpreise ausfindig machen.

Eine 60%ige Beteiligung an der @Point GmbH stellt zusätzlich eine weitere interessante Beteiligung im Bereich interaktive Kiosksysteme dar. Der Online-Dienst www.katalogkiosk.de ermöglicht die Benutzung von über 1000 verschiedenen Katalogen. Bei diesem System der Online-Bestellungen ist man bereits Marktführer. Daneben werden über www.moremedia.de CD-Roms, Fachbücher und Zubehör für Computer- und EDV-Experten vertrieben.

Des weiteren ist man seit kurzem mit 40% an www.BeautySpy.com beteiligt, auf dieser Homepage sollen in Kürze exklusive Kosmetikprodukte, Accessoires und hierzulande kaum erhältliche Lifestyleprodukte vor allem aus den USA vermarktet werden. Auch im Bereich E-Commerce sprechen die Prognosen der Marktforscher für sich und sorgen für enorme Wachstumsphantasie bei IMH.

3. Consulting:" How to achieve it":

Hier bietet man neue Software-Tools und Know-How zur Prüfung neuer Geschäftsbereiche rund um Internet, Extranet, Intranet und Internet TV an und sorgt für eine optimale Umsetzung. @solutions ist hier bereits bei über 50 Projekten beteiligt. Zu dem "erlesenen" Kundenkreis zählen unter anderem Lufthansa, Volkswagen, Siemens und Microsoft.

Die übernommene Kölner Firmengruppe Assenmacher soll IMH dazu verhelfen, zur führenden digitalen E-Business-Company in Europa aufzusteigen. InternetMediaHouse koordiniert unter anderem auch ein Intranet-Projekt der EU und betreut Multimedia-Unternehmen in ganz Europa. Auch als Consultant im Bereich Internet-Fernsehen hat man eine führende Position inne. Auch dies ist sehr positiv zu bewerten, denn bereits in 10 Jahren werden voraussichtlich mehr Europäer über den Fernseher im Internet surfen als über den PC. Der erste deutsche Internet-Fernsehdienst "LoeweChannel" wurde von IMH inhaltlich aufgebaut und für den Microsoft Browser
entwickelt.

Die im Sillicon Valley ansässige Tochter "Zadu Inc." ermöglicht mit ihrer neuartigen Chat-Software "Zadu" das Hinterlassen von persönlichen Mitteilungen und Notizen auf Community-Seiten speziell für andere Chat-Nutzer. Die US-Tochter InternetMediaHouse.com Inc. soll laut Management vor allem als "Keimzelle" für neue
Internet-Software-Ideen fungieren. Mit dem überaus erfolgreichen Produkt "Zadu" wurde dies bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Ausblick/Unsere Einschätzung:
Die vielversprechende Strategie von IMH, die 3 Geschäftszweige möglichst eng miteinander zu "verzahnen" und durch neue Beteiligungen sowie Neugründungen zu verstärken, könnte sich als "goldener Schlüssel" bei der großen Herausforderung, eine "deutsche" Internet Capital Group zu werden, herausstellen. Die 3 geplanten Börsengänge oder auch eine denkbare Bar-Kapitalerhöhung könnten für genügend Cash zur weiteren
Finanzierung der Expansion sorgen. Erste Anzeichen weisen darauf hin, dass die Gesellschaft, deren Marktkapitalisierung bei über 350 Mio. Euro liegt, zunehmend in den Fokus großer Fondsgesellschaften rückt. So besitzt z.B. der von Kurt Ochner gemanagte UBS-Fonds "Gam Star all Germany" im Portfolio bereits einen 3,3%igen Anteil an IMH.

Wir empfehlen dem spekulativen Anleger die Aktie der aussichtsreichen Internet-Holding zum Kauf. Die von uns erwarteten Wachstumsraten für den Umsatz in den kommenden Jahren liegen zwischen 115% und 130%.

Auf Sicht von 12 Monaten sind Kurse über 120 Euro denkbar, da dem Management, bei überschaubarem Kapitaleinsatz, weitere interessante Akquisitionen, Beteiligungen und Kooperationen zuzutrauen sind. Die sinnvolle Unternehmensstrategie "auf den Spuren einer CMGI" lässt auf eine weiterhin überdurchschnittliche Kursentwicklung schließen.
Da die Risiken im Internetbereich natürlich nicht außer Acht gelassen werden dürfen, wärebei dem Technologietitel ein konsequenter Stoppkurs von etwa 50 Euro sinnvoll.
InternetMediaHouse.com AG -- - Bald ein Big Player? -   m.v.T. Armand Hammer

Re: InternetMediaHouse.com AG -- - Bald ein Big Player? - .

 
#2
mein scenario:

wir stehen dort wo cisco 1991 stand, (obwohl wert anderes betätigungsfeld
in net-industrie, aber eine reflection d internet). wert wird in 10 Jahren
bei 1000E stehen konservativ oder 10X gesplittet haben.

wir stecken hier ja noch i d kinderschuhen.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Yahoo Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
27 9.647 YAHOO steigt und steigt und steigt OldPlayer Maxxim54 23.11.16 21:05
  4 Softbank könnte Alibaba bald kontrollieren Hoax Volker2014 16.04.16 23:35
4 241 Todgesagte leben länger! Lemming711 cineastic 25.07.15 16:12
    Glauben Sie, dass Yahoo ist ein Kauf? StocksPicker   29.08.14 23:54
  4 Hat Yahoo ein neues Geschäftsmodell? Libuda DAX Indikation 19.09.12 16:25