Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS.

Beiträge: 7
Zugriffe: 527 / Heute: 1
Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS. Nase
Nase:

Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS.

 
15.12.99 14:59
#1
Weiss vielleicht einer von Euch, wie dieser überhaupt ermittelt wird ?
Nehmen wir an, ein Anleger will 2000 Aktien verkaufen, Geldkurs ist
z.B. 10.15 €, ein anderer will 1900 Stück kaufen, Briefkurs 10.40 €.
Wie wird nun fetgesetzt, zu welchem Kurs ge /verkauft wird ?

Und was passiert, wenn die Aktienzahl, die verkauft wird, höher bzw.
niedriger ist als die Aktienzahl, die gekauft werden will, bzw. umgekehrt.

Ich hoffe, Ihr habt meine Frage verstanden...

Gruss
Nase
Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS. Eddie
Eddie:

Re: Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS.

 
15.12.99 15:42
#2
in deinem Beispiel werden m. A. 1900 zum Preis von 10,15 verkauft/gekauft.
Beim Verkäufer kommnt es in diesem Fall nur zu einer Teiauftragsausführung.

Hätte der Verkäufer "bestens" Verkauf, also ohne Limit, wäre der Handel
von 1900 Stück zum Preis von 10,40 durchgeführt worden.
Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS. Nase
Nase:

Danke, Eddie...

 
15.12.99 15:49
#3
...
Gruss
Nase
Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS. chf1
chf1:

Hallo Nase, es läuft ein Bisschen anders ab!

 
16.12.99 10:38
#4
Ausgangslage
Aktuller Geldkurs (Bid): 10.15
Bid Size (fehlt in deinen Beispiel; ich ergänze z.B.): 3000 Stück
Aktuller Briefkurs (Ask): 10.40
Ask Size (ich ergänze z.B.): 500 Stück

Beispiel 1
Anleger 1 will 2000 Stück verkaufen. (In deinem Beispiel fehlt seine Limite).
Fall A
er gibt Limite 10.30
dann gibt es eine neue Ausgangslage. Bid-Seite bleibt unverändert. Auf der Ask-Seite ist der neue aktuelle Briefkurs nun bei 10.30 und die Ask Size bei 2000 Stück; nämlich der neue Börsenauftrag von unserem Anleger 1.
Fall B
er gibt Limite 10.15 oder tiefer oder bestens (ohne Limit)
alle 2000 Stück werden zu 10.15 abgerechnet, resp. verkauft. Der Briefkurs bleibt unverändert, nur die Grösse (size) ist nur noch 1000 Stück

Beispiel 2
Anleger 2 will 1900 Stück kaufen. (In deinem Beispiel fehlt seine Limite).
Fall A
er gibt Limite 10.30
neue Ausgangslage: Ask-Seite bleibt unverändert, Neu auf der Bid-Seite: Kurs 10.30, size 1900 Stück.
Fall B
er gibt Limite 10.40
Dann werden sofort 500 Stück zu 10.40 abgerechnet und es entsteht eine neue Ausgangslage:
Der Geldkurs ist nun bei 10.40, die Bid size bei 1400 Stück
Auf der Ask-Seite kommt nun der nächst tiefere im System gespeicherte Kurs zu Zuge, der ist z.B.:
Ask-Kurs 10.50, Ask-Size 3200 Stück
Fall C
er gibt Limite 10.50 oder höher oder bestens
Es werden sofort 500 Stück zu 10.40 abgerechnet wie Fall B und die anderen 1400 Stück werden zu 10.50 abgerechnet (gemäss neuer Ausgangslage im Fall B). Die Ausgangslage sieht dann neu folgendermassen aus:
Aktuller Geldkurs (Bid): 10.15
Bid Size: 3000 Stück
Aktuller Briefkurs (Ask): 10.50
Ask Size: 1800 Stück

Fall C dokumentiert gleichzeitig, wie gefährlich es sein kann, in ein dünnes Volumen einen Bestens-Auftrag zu platzieren. Stell dir vor, Anleger 2 wollte statt 1900 Stück z.B. 30000 Stück kaufen und sagt "bestens"! 10.50 wären auch gefallen und wer weiss, wo der nächste verkaufswillige Anleger seine Limite im System gesetzt hat und wenn sein Lot nicht gross genug wäre, wäre die nächste und übernächste und und und Limite gefallen.

Natürlich gibt es unendlich viele Möglichkeiten, doch mit diesen Beispielen habe ich die meisten Varianten abgedeckt. Der Ablauf ist logisch und einfach zu verstehen.

Ich hoffe, ich habe mehr geklärt als verwirrt.
Gruss, CHF
Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS. aztec
aztec:

CHF, bist du vielleicht doch Carola H. Ferstl??? o.T.

 
16.12.99 10:44
#5
Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS. chf1
chf1:

An Nase und aztec

 
16.12.99 13:18
#6
Nase
Mein lieber türkischer Freund Nase. Da meine ausführliche Antwort auf deine Frage unterdessen auf die Seite 2 zurückgefallen ist, ohne dass du sie gelesen hast, erlaube ich mir, sie wieder an den Anfang zu holen.

Dabei habe ich noch eine Präzisierung zu Beispiel 1, Fall B. Folgender Satz ist missverständlich geschrieben: "Der Briefkurs bleibt unverändert, nur die Grösse (size) ist nur noch 1000 Stück". Ich möchte ihn nun genauer formulieren:
"Die Brief-Seite bleibt unverändert. Auf der Geldseite reduziert sich bei gleichem Kurs (10.15) die Stückzahl auf 1000."

aztec
CHF steht für Schweizer Franken.

Grüsse aus der Schweiz,
CHF
Ich habe mal´ne Frage : GELDKURS UND BRIEFKURS. Nase

Uups...DANKE, CHF...mein Schweizer Freund...

 
#7
...ich habe es vorher nicht gesehen, tut mir leid. Aber ich habe es
jetzt gerade ausgedruckt, und danke Dir für die ausführliche Beschreibung.
Du warst mir sehr hilfreich...

Grüezi
Nase


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen