Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet !

Beiträge: 10
Zugriffe: 698 / Heute: 1
FREENET AG al.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Mobilcom
kein aktueller Kurs verfügbar
 
T ONLINE Int. A.
kein aktueller Kurs verfügbar
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! BladeRunner
BladeRunner:

Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet !

 
15.02.00 18:32
#1
Hallo,
ich habe schon vor längerer Zeit ein paar freenet-Aktien gekauft und habe auch schon ganz gut Gewinn gemacht und würde gerne noch mehr erzielen, aber der Kurs geht ja seit 3 Tagen nur noch nach unten.
Was denkt Ihr, fällt er noch weiter, wenn ja wie weit noch - oder kann sich der Kurs wieder erholen, wenn ja wann ungefähr und wo setzt Ihr das Kursziel für Ende des Jahres fest?
Ich weiß das sind ziemlich viele Fragen auf einmal, aber ich bin ein wenig geschockt über diese plötzliche Kehrtwende und würde mich über Meinungen, Tips (verkaufen?) und Anregungen sehr freuen.

Ich bedanke mich schon einmal im vorraus für Eure Meinungen.

Gruß
 BladeRunner
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! Bulle+Bär
Bulle+Bär:

är

 
15.02.00 18:48
#2
Hi!
Meiner Meinung nach eine total überbewertete Aktie - da hilft auch nicht die Verbindung zu Mobilcom. Was bietet den Freenet mehr als Popnet etc. die ganzen anderen kleinen in der Runde? Das Wörtchen "Internet" wird nicht mehr lange alleine zu Höhenflügen der Aktie verleiten (hoffe ich zumindest)
Bulle+Bär
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! BladeRunner
BladeRunner:

Hi Bulle+Bär

 
15.02.00 20:54
#3
Ich finde es ja gut das Du Deine Meinung kund getan hast, aber auf meine Fragen hast Du damit nicht geantwortet.

BladeRunner
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! Pieter
Pieter:

Hi, schon mal Gedanken darüber gemacht, worin eine Marktkapitalisier.

 
15.02.00 22:15
#4
von sage und schreibe 3.5 Milliarden Euro begründet sein könnte. Mir ist da eigentlich nicht viel dazu eingefallen ausser einer ungeheuren Gier die jeder Vernunft spottet.
Da geht Schmitt hin und gliedert eine Abteilung seines Unternehmens aus und bringt es an die Börse und schwups, wird es mit 3.5 Milliarden bewertet.
Das gleiche Untermehmen, nun halt zwei davon, erhöhen sich einfach so mal
um rund 50% in der Summe der Marktkapitalisierungen. Toll, und weils so gut funktioniert wird jetzt ja schon von Schmitt der nächste Börsengang eines seiner Unternehmen angekündigt. Allerdings  muß das Unternehmen aber erst noch gegründet werden. Wird wohl die nächste Abteilung mit 35 Mitarbeitern ausgegliedert um wieder 3.5 Milliarden einzusammeln. Börsengangankündigen, bevor das Unternehmen überhaupt existiert, Phantasie hat Schnitt ja, alle Achtung.

Sorry, aber ich würde niemals mir diese Kunstgebilde kaufen.
Schon überlegt, was passiert, wenn die T-Online demnächst mit einem pauschalen Angebot kommt für 100Mark im Monat  24 Stunden am Tag ohne Zusatzkosten surfen zu können. Ich sage nur, da kreist dann über einigen Kleinen der Pleitegeier.

Pieter
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! Kern
Kern:

Re: Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet !

 
15.02.00 22:52
#5
freenet ist wie pro7 kein wirklich unabhängiges unternehmen. Wieviel Gewinne die in Zukunft machen werden liegt doch nicht an ihrem eigenen Können, sondern an MOB und seinen Preisen. Folge: nach erstem Euphorie gibt es ein böses erwachen! (Siehe nochmal pro7)

.

www.boersenstartseite.de
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! Buckmaster
Buckmaster:

Re: Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet !

 
16.02.00 09:21
#6
Es ist richtig, dass freenet.de z.Zt. den größten Teil (ca. 80%) der Einnahmen aus den Telefongebühren erzielt. Bis 2002 soll der Anteil aber auf 30 % zurückgeschraubt werden. Im Moment ist das Wachstum des Internets in Europa noch größer als der Margenverfall bei den Internetgebühren, so dass mit weiteren Gewinnsteigerungen in diesem Bereich in der Zukunft zu rechnen ist.
Die Flatrate von T-Online ist noch garnicht spruchreif, da sie zuvor der Genehmigung der Regulierungsbehörde bedarf (siehe www.heise.de/ct (Newsarchiv). Außerdeem ist auch bei freenet.de/Mobilcom eine Flatrate in Planung.
Wichtiger erscheint mir aber aktuell das extreme Wachstum von freenet.de. Z.Zt. gewinnt freenet.de monatlich über 100.000 neue Kunden hinzu. Außerdem wird die Portal-Seite sukzessive ausgebaut.

Im internationalen Vergleich ist freenet.de immer noch günstig bewertet.

Für mich bleibt freenet.de eine gute Halteposition.

Womit will freenet.de Einnahmen erzielen:

Werbung, E-Commerce und Connectivity
freenet.de erzielt Einnahmen aus drei Quellen: Werbung, E-Commerce-Provisionen und Connectivity-Shares - also anteiligen Telefongebühren, die bei der Nutzung des Zugangsdienstes 01019 freenet anfallen.  
 
» Wir bieten für jedes Unternehmen die maßgeschneiderte Werbeform, so daß Streuverluste, bislang ein riesiges Ärgernis für Werbetreibende, weitgehend wegfallen. «  
 

Jens Kunath
vor seinem Einstieg bei freenet.de Managing Director bei EBE-online, verantwortet den Bereich Advertising.  


Mit seinem attraktiven Angebot zieht freenet.de hunderttausende Nutzer ins Netz - Woche für Woche. Vor allem über den zugleich leistungsfähigen und günstigen Internet-Zugang 01019 freenet, der gemeinsam mit MobilCom angeboten wird. MobilCom als Muttergesellschaft von freenet.de stellt dabei ihr hochmodernes Netz zur Verfügung - und honoriert den durch freenet.de generierten Verkehr mit einer entsprechenden Beteiligung an den Telefongebühren. Diese Einnahmen aus "Connectivity" sind eine wichtige Basis für beständig wachsende Umsätze von freenet.de und ermöglichen die Investition in neue attraktive Dienste.

Die Einnahmen aus der Vermarktung von Bannerflächen und Sonderwerbeformen werden schon bald eine vergleichbare Bedeutung für freenet.de erreichen wie die Connectivity-Anteile. Der Grund: Ständige Erhöhung der Nutzerzahlen und Einführung neuer Dienste lassen die Anzahl sogenannter Page Impressions, die für die Vermarktung als Basis dienen, kontinuierlich steigen.

Mit E-Commerce will freenet.de in wenigen Jahren die höchsten Umsätze erzielen. Sie stammen zum einen aus Verkaufsprovisionen von den Kooperationspartnern, die in die unterschiedlichen Dienste - uCompare, Online-Dienst, Shopping Mall, Erlebniswelten - eingebunden sein können:
Zum anderen profitiert freenet.de vom Erfolg der eigenen Internet E-Commerce Lösungen, zum Beispiel vom Comtech.de Shop.

Wo freenet.de Geld verdient
Jahr Connectivity Werbung E-Commerce
1999      83        16       1
2000*     60        25      15
2001*     35        35      30
2002*     30        30      40

Angaben in Prozent. * Schätzung.
Quelle: freenet.de

Ein starkes Team
Schon wenige Monate nach Gründung hat sich die Gesellschaft zur Dachmarke für eine Fülle von Spezialangeboten entwickelt.
freenet.de
01019 freenet
DINO Online.de
DINO Regional.de
Geeksworld.de
uCompare.de
comtech.de
speedfind.de
lotse.de

freenet.de Werbepartner
Namhafte Unternehmen setzen auf Werbung bei freenet.de bzw. den zugehörigen Diensten.
Dazu gehören zum Beispiel:
ADAC, Allianz, Barmer Ersatzkasse, Commerzbank, Deutsche Post, Dr. Oetker, Hoechst, IBM, Kodak, Kraft Jacobs Suchard, Lufthansa, Mannesmann, Microsoft, Opel, Otto Versand, Peter Stuyvesant, Ratiopharm, Siemens, Sixt, Toshiba, VW, ZDF.


Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! kaeseotto
kaeseotto:

Glaubt Ihr den Scheiss mit e-commerce wirklich?

 
16.02.00 11:16
#7
Jede Firma will e-commerce anbieten. Auf allen surfern soll e-commerce angeboten werden. Ueberall werden Flugtickets verkauft, sonstiger Nippes versteigert. Alle wollen mitmischen, ob gross oder klein.
Bloss wo und wer sind die Kunden?
Habt Ihr ueber diese Frage ueberhaupt schon einmal nachgedacht.
Die Leute, die das Geld haben (50 + X) werden den Kaufpklatz Internet als Einkaufsmall nicht nutzen.
Ich werde auch nicht ueber das Internet einkaufen (50 - X).
Ich finde es interessanter durch Laeden zu gehen und dort meine Einkaeufe zu taetigen.
Das Internet ist meines Erachtens mehr als Informationsquelle zu begreifen. Sinnvoll sind auch die Anwendungen rund um die Bank, weil die Oeffnungszeiten fuer Berufstaetige katastrophal gewaehlt sind.
Auch ist das Internet fuer Unternehmen interessant.

Das Internet wird unsere Kaufgewohnheiten in den naechsten 10 Jahren nicht wesentlich beeinflussen. Internetkaufhaeuser sind reine Utopie!
Ich schaetze Amazon.com wird bald an seine Wachstumsgrenzen stossen. Mit dieser Erkenntnis werden manchen Internetutopisten und Konsumfanatikern aus ihren Traeumen erwachen.

Die Marktkapitalisierung von freenet ist jenseits von Gut und Boese (3.5 Mrd)
Warum:
- Null Substanz aber 7.000.000.000 DM Boersenwert !!!!!!!!!!!!!
- Keine originelle Unternehemensidee
- Marktbarriere sehr niedrig (Geschaeftsmodel kann von jedem kopiert werden)
- enorme Konkurrenz gegen Goliaths wie T-Online, AOL, etc.
- marode Computerhandelskette comtech als e-commerce neu belebt!
- Druck auf die Margen
- freenet muss billig bleiben um zu ueberleben, sonst wechseln die   Internetsurfer
- bisher nur Ankuendigungen, kein ueberzeugendes Geschaeftskonzept!
- keine Technologie und keine Patente (ebay)


Fazit: Demnaechst bringt Mob-Schmid seine Toiletten an die Boerse, dann koennt Ihr die Mobilcom und Freenet-Aktien runterspuelen!

Armes Deutschland !!!!
Gier kennt keine Grenzen !!!
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! BladeRunner
BladeRunner:

Hi Buckmaster,

 
16.02.00 11:24
#8
ich danke Dir für den sachlich geschriebenen Text.
Du hast mein Vertrauen in die freenet.de Aktie noch mehr verstärkt und der Kursanstieg heute sowieso, denn ich bin der Meinung, daß freenet.de das Kurslimit noch lange nicht erreicht hat.

Gruß
 BladeRunner
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! BladeRunner
BladeRunner:

Hi Buckmaster,

 
16.02.00 11:25
#9
ich danke Dir für den sachlich geschriebenen Text.
Du hast mein Vertrauen in die freenet.de Aktie noch mehr verstärkt und der Kursanstieg heute sowieso, denn ich bin der Meinung, daß freenet.de das Kursmaximum noch lange nicht erreicht hat.

Gruß
 BladeRunner
Ich bräuchte unbedingt Meinungen zu Freenet ! Buckmaster

Nice*Letter: freenet.de Verdoppelungpotential

 
#10

18.02.2000
freenet.de akkumulieren
Nice*Letter  



Die Analysten des Börsenbriefes Nice*Letter empfehlen die Aktie des Internet-Providers freenet.de (WKN 579200) zu akkumulieren.

Das Unternehmen habe die Zahl der Abonnenten seit dem Börsengang bis Ende des letzten Jahres von 630000 auf 820000 steigern können. Der Umsatz sei im Jahr 1999 auf 6,8 Mio. DM angewachsen, wobei alleine 5,4 Mio. DM im letzten Quartal erzielt worden seien. Der operative Verlust sei mit 874000 DM unter den Erwartungen geblieben. Um den dritten Platz hinter T-Online und AOL Deutschland zu sichern und den Abstand zum Konkurrenten Germany.net mit 776000 Kunden zu erhöhen, sollen die Marketingausgaben kräftig erhöht werden.

Bei einer derzeitigen Börsenkapitalisierung von 4 Mrd. Euro würde jedes Mitglied mit 4400 Euro bewertet. Gegenüber den börsennotierten Konkurrenten wie AOL relativiere sich allerdings dieses hohe Bewertungsniveau. Zu den zuletzt knapp 400 Mio. Internet-by-Call-Minuten im Monat kämen noch Einnahmen von 243 Werbe- und über 70 e-Commerce-Partnern hinzu. Die Experten halten mit einem gewissen Verfolgerabschlag eine Bewertung je Kunde von 5000 Euro für gerechtfertigt. Sollte der Zuwachs von 60000 Neukunden je Monat beibehalten werden, dann würden sich Ende des Jahres 2000 über 1,5 Mio. Abonnenten auf der Liste befinden, was eine Marktkapitalisierung von 7,5 Mrd. Euro rechtfertigen würde.

Dem risikofreudigen könne der Internet-Titel aufgrund der vielversprechenden Geschäftsperspektiven zum Positionsaufbau empfohlen werden



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem FREENET AG alt Forum