Helkon - Woche? Dachte ich eigentlich

Beitrag: 1
Zugriffe: 250 / Heute: 1
HELKON MEDIA . kein aktueller Kurs verfügbar
 
Helkon - Woche? Dachte ich eigentlich Plaste

Helkon - Woche? Dachte ich eigentlich

 
#1
denn es müßten doch diese Woche die erwarteten News Kommen. Was meint Ihr?

09.03.00 Mail von WO
Helkon Media : Fairer Wert von 100 Euro?

Einen Kurssprung vollzog heute das Medienunternehmen Helkon Media. Bis zum Ende des Börsenhandels legte die Aktie des Unternehmens, dass Filmvertrieb, - verleih, -als auch produktion gleichermaßen anbietet, um 9,48% auf 41,00 Euro dazu.

Die Gewinne kamen zustande, obwohl es weder Unternehmensnachrichten noch Kaufempfehlungen für die Aktie gab. Der Investor-Relation-Beauftragte von Helkon Media, Anusch Assadollahi, führte den Kursanstieg auf die Road-Show des Unternehmens bei Analysten und Investoren zurück. Die Investoren hätten nun endlich
einen günstigen Zeitpunkt zum Einstieg gefunden.

Der Unternehmenssprecher wies aber darauf hin, dass in nächster Zeit mit weiteren Announcements des Unternehmens zu rechnen ist. Hier spielte Anusch Assadollahi auf den Abschluss von ein bis zwei Filmverträgen ab, die im Zusammenhang mit dem American Film Festival stehen könnten. Die Frage, ob Helkon Media auch in den Besitz der Rechte von echten Filmhighlights kommen werde, bejahte er überdies.

Gleichzeitig wies Herr Assadollahi aber darauf hin, dass Helkon Media seine massive internationale Expansionsstrategie weiter verfolg
en wird. Mit dem Einstieg des von Endemol gekommenen und in internationalen Mergers und Akquisitionen erfahrenen neuen Vorstandes seien gute Voraussetzungen gegeben, international weitere Akquisitionen und Joint Ventures einzugehen.

Auf die Frage, wo er den fairen Wert für seine Aktie sieht, nannte er einen dreistelligen Kurswert ...

Von seinem IPO vor einem halben Jahr ausgehend, konnte sich Helkon bis heute verdoppeln.


HELKON präsentiert neues großes Kinoprojekt WOLKENSTEIN (AT) 01.03.00


Am 8. März 2000 findet um 10:00 Uhr in der Camera Präfecta der Österreichischen Nationalbiblothek Wien die feierliche Übernahme der diesjährigen Buchpatenschaften statt.

Mit der Aktion Buchpatenschaft versucht die Nationalbiblothek mit Unterstützung namhafter Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wissenschaft gefährdete Bestände für zukünftige Generationen zu retten.

Neben den beiden ehemaligen Vizekanzlern Erhard Busek und Alois Moch gehört der Wiener Produzent Michael v. Wolkenstein zu den geehrten Persönlichkeiten, dessen Produktionsfirma SATEL an zahlreiche internationalen Coproduktionen beteiligt gewesen ist, u.a. den preisgekrönten Mehrteiler "Radetzkymarsch".
Michael von Wolkenstein hat die Patenschaft über die mittelalterliche

Pergamenthandschrift Codex 2777 mit geistlichen und weltlichen Liedern des Oswald von Wolkenstein übernommen.


Im Zusammenhang mit dem Festakt in der Österreichischen Nationalbiblothek werden beim anschließenden Pressefrühstück Produzent Werner Koenig und Producer Dr. Bernhard Springer von der Münchner HELKON MEDIA FILMPRODUKTION das neue große Kinoprojekt WOLKENSTEIN präsentieren, das als internationale
Coproduktion zusammen mit SATEL realisiert werden soll.

WOLKENSTEIN erzählt die Abenteuer des Oswald von Wolkenstein, begnadeten Sängers und Säufers, unerschrockenen Ritters und Raufbolds im Südtirol am Ende des 14. Jahrhunderts, der mit dem Teufel einen Pakt schließt, um seinen geliebten König Siegmund vor den Feinden des Reiches zu retten.

Autor des Drehbuches ist Johannes W. Betz, mit dem die Helkon Media Filmproduktion bereits bei "Nichts als die Wahrheit" (1999, R: Roland Suso Richter, D: Götz George) erfolgreich zusammenarbeitete, Autor von diversen TV-Filmen wie "Die Friedensmission" (1996, Hofmann & Voges für Pro Sieben) oder "Der Tunnel"
(2000, TeamworX für SAT. 1) sowie Autor von diversen Serien wie "Die Cleveren" (Serie seit 1998 für RTL).


Helkon mit Joint Venture

Mit einem Joint Venture in Großbritannien baut Helkon ihre internationale Präsenz weiter aus. Dies erfahren wir vorab exklusiv aus gewohnt gut unterrichteten Kreisen. Die strategische Allianz ist für Helkon der Schlüssel zum UK-Filmmarkt. Neben der Erschließung der Distributionskanäle liegt das HauptAsset des Partners in einer fast marktreifen Video on De-mand- Technologie, wie wir hören. Von der Produktions- wie auch der sehen wir die Münchener gut aufgestellt. Das Auswertungsseite Know-how von CEO Werner König hilft bei den Ver-handlungen um Produzenten-Outputdeals in den USA. Dazu bietet die 19%ige Beteiligung von Helkon an der US-amerikanischen New Market Capital Group, einer amerikanischen Filmfinanzierungs- und Produktionsgesellschaft, die Möglichkeit, exklusiv Verwertungsrechte an hochwertigen Filmen unter Marktpreis einzukaufen. Dazu besteht für Helkon die Option, die Verwertungsrechte von New Market auf ganz Europa auszudehnen.
Auf der Auswertungsseite eröffnen die Kooperationen mit Buena Vista und Columbia Tristar weit reichende Vertriebskanäle. Anleger können sich einige Stücke ins Depot legen.



Vor genau 3 Monaten vermeldete bei einem deutlich billigerem Kurs der Platow Brief folgendes:


Helkon Media Konsolidierung abwarten Platow Brief 13.12.99


Die Analysten des Platow-Briefes empfehlen die Aktien des Filmlizenzhändlers Helkon Media (WKN 608050) nach einer Konsolidierungsphase zu kaufen. Das Unternehmen könne voraussichtlich im ersten Quartal einen Umsatz von über 60 Mio. DM erzielen, was mehr als die Hälfte der Planzahl für das Gesamtjahr 1999/00 betragen würde. Allerdings würden noch nicht alle Umsätze im Quartalsbericht auftauchen, da die Buchungen erst bei tatsächlicher Lieferung erfolgen. Der geplante Ebit in Höhe von 13 Mio. DM sollte daher erreichbar sein.
Die Gesellschaft setze noch drei Viertel im Lizenzbereich um, wobei der Medien-Dienstleister beabsichtige die zwei weiteren Sparten Kinoverleih und Produktion auf jeweils 25 Prozent zu erweitern. Nachdem, man im laufenden Jahr nur zwei Kinofilme in die Säle gebracht habe, dürften es im kommenden Jahr 12 bis 14 Streifen sein. Die guten Verbindungen des Vorstands Werner König biete der Gesellschaft die Möglichkeit Filme direkt und günstig in den USA einkaufen zu können.
Außerdem solle die Rechtepalette in den Ländern England, Spanien und Frankreich langfristig ausgewertet werden, wobei für eventuelle Käufe noch freie Mittel aus dem Börsengang zur Verfügung stehen würden. Angesichts der derzeit hohen Bewertung der Medien-Titel sollte der Anleger vor einem Engagement in den Wert eine Konsolidierung abwarten, um auf deutlich günstigerem Niveau Positionen aufzubauen.







Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem HELKON MEDIA AG O.N. Forum