Graphisoft

Beiträge: 3
Zugriffe: 892 / Heute: 2
GRAPHISOFT NV.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Technology All S. 2.841,84 +0,41%
Perf. seit Threadbeginn:   +16,86%
 
Graphisoft MJJK
MJJK:

Graphisoft

 
14.02.01 09:23
#1
Graphisoft: Zahlen enttäuschen erneut
 
Ein schlechtes Dezember-Ergebnis, Integrationsaufwendungen und Wertberichtigungen lassen den Gewinn purzeln.
 
Trotz einer Umsatzsteigerung um 24,1% auf 31,914 Mio.€ geht der operative Gewinn von Graphisoft um 13,3% auf 4,065 Mio.€ zurück. Das Nachsteuerergebnis fällt sogar noch stärker: 4,3 Mio.€ oder 0,40€ je Aktie hat das ungarische Bausoftware-Unternehmen im letzten Jahr verdient, also 22,2% pro Aktie weniger als 1999.

Damit bleiben sowohl der operative als auch der Nachsteuergewinn hinter den vorläufigen Zahlen zurück, die Graphisoft Anfang Januar gemeldet hat . Zu diesem Zeitpunkt hatten die Ungarn einen operativen Gewinn von 4,7 Mio.€ und einen Gewinn pro Aktie von 0,45€ in Aussicht gestellt. Der Umsatz beträgt wie angekündigt rund 32 Mio.€,.

Das sei „der Preis der Expansion“, titelt der Vorstand um Chef Gabor Bojar die Pressemitteilung auf der eigenen Homepage. Wohl auch die Folgen einer schwachen Konjunktur für Bausoftware, die auch bei Nemetschek und MB Software Spuren in den letzten Quartals-Bilanzen hinterlassen hat. Beide Graphisoft-Konkurrenten werden über ihre Jahr-2000-Zahlen noch berichten, wobei MB Software ein abweichendes Geschäftsjahr hat (31. März).

Graphisoft hat die Flaute am Bau vor allem in den Dezember-Verkäufen gemerkt, die kleiner als üblich ausgefallen sind. Auch wurden Wertberichtigungen auf Minderheitsbeteiligungen in Höhe von 0,9 Mio.€ notwendig. Höhere Integrationskosten von Akquisitionen belasten den Gewinn zusätzlich.

Die charttechnische Entwicklung der Aktie lässt nichts Gutes vermuten. Die Unterstützung bei 10€ hat schon längst nicht mehr gehalten. Charttechnisch ist ein Rückgang auf 7,50€ möglich. Die Zahlen für das Jahr 2000 dürften auch niemanden begeistern.


Graphisoft MJJK
MJJK:

Graphisoft könnte Prognosen für 2001 senken

 
16.02.01 14:23
#2
Vgl. www.vwd.de/news/unternehmen/151587.html  
Graphisoft MJJK

Ad-hoc: Graphisoft

 
#3

Die Umsätze von Graphisoft könnten im dritten Quartal um 6-8% niedriger als im Vorjahr ausfallen. Das bei Break even liegende Betriebsergebnis wird von einem einmaligen außerordentlichen Verlust von 3,5 Millionen Euro belastet.

Während der Umsatz der Sommermonate höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres war, lagen die Verkäufe des Monats September wesentlich darunter. Dies ist wahrscheinlich auch auf die Auswirkungen der tragischen Vorfälle am 11. September zurückzuführen. Der zu erwartende Umsatz von rund 6,6-6,8 Millionen Euro im dritten Quartal blieb um 6-8% hinter dem Umsatz des gleichen Zeitraums vom Vorjahr zurück, wodurch ein minimales Betriebsergebnis erzielt werden konnte. Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung ihres Hauptproduktes, der Architektursoftware ArchiCAD, startete die Gesellschaft in den vergangenen drei Jahren drei neue Entwicklungsprojekte: die Gebäudetechnik-Software, H/L/S und Elektro (Cymap), Facility Management Software (ArchiFM, Drawbase) und Technologien zur Veröffentlichung elektronische Baukomponentenkatalogen (GDL). Für diese Projekte wurden die Ressourcen gegen die ursprünglichen Pläne wesentlich erhöht, und so wird sich auch ihr ROI Zeitraum erheblich verlängern. Daher beschloss die Geschäftsführung, über die genannten Projekte hinaus keine weitere, ursprünglich geplante Investition zu tätigen, und die damit verbundene Erfüllung der früheren Verbindlichkeit als einmaligen und außerordentlichen Aufwand in Höhe von etwa 3,5 Millionen Euro abzuschreiben. Graphisoft wird sich bemühen, die vorhandenen Technologien mit Hilfe der Beziehungen zu ihren Partnern zu nützen, um den oben erwähnten Verlust möglichst zu mindern. Bis Jahresablauf rechnet die Gesellschaft mit Umsätzen von rund 30 Millionen Euro. Die vorsichtigere Prognose als früher ist durch die globalen makroökonomischen, politischen und marktspezifischen Unsicherheiten begründet, auch wenn die positive Marktresonanz der neuen Version von ArchiCAD, sowie die in der näheren Zukunft zu erwartenden bedeutenden Bestellungen für die neuen Produkte berücksichtigt werden. Diese Umsatzerlöse können ein positives Betriebsergebnis sichern, was aber zum Ausgleich des einmaligen außerordentlichen Verlustes nicht ausreichen wird. Das auch Finanz- und außerordentliche Posten enthaltende Nettoergebnis könnte im Jahr 2001 negativ ausfallen.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Telefonkonferenz: 5. Oktober, 2001, um 10:00 Uhr Telefonnummer: +49 69 27 11 34 00


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem GRAPHISOFT NV ORD Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  11 Über die redet keiner! Gruenspan big lebowsky 10.03.03 12:31
    vwd Ad-hoc: Graphisoft N.V. Brummer   14.02.02 06:33
  1 Ad hoc: Graphisoft index MJJK 08.01.02 18:05
  18 Vorsicht geboten!!! An alle Neulinge hier im Board... Elan Elan 02.11.01 16:17
  2 Graphisoft MJJK MJJK 04.10.01 19:11