Good News von Süss MicroTec! Anschauen!! Kaufen & sich Freuen!!!

Beitrag: 1
Zugriffe: 353 / Heute: 1
SUSS MicroTec 6,069 € -0,74% Perf. seit Threadbeginn:   -86,51%
 
Good News von Süss MicroTec! Anschauen!! Kaufen & sich Freuen!!! rinaldo63

Good News von Süss MicroTec! Anschauen!! Kaufen & sich Freuen!!!

 
#1
Süss ist voll beim Halbleiterboom dabei.
Im Moment läuft weltweite Investorenkonferenz der Halbleiterindustrie:

21.-23.03.2000 SEMInvest 2000
SEMI Investor Relations Conference, New York

dann

12.04.2000 Bilanzpressekonferenz,
Veröffentlichung des Jahresabschlusses 1999,
DVFA Analystenkonferenz

Da kommen gut Nachrichten. Jetzt Kaufen & sich Freuen.


Hintergrund:

www.suss.de und www.suss.com
_________________________________
Der deutsche Halbleitermarkt wird im Jahre 2000 kräftig zweistellig wachsen. Das ergibt sich aus einer Prognose des ZVEI. Der deutsche Halbleitermarkt überspringt erstmals die 10-Milliarden-Euro-Grenze. Das wäre ein Zuwachs von 23% gegenüber 1999. Die aktiven Bauteile (Integrierte Schaltkreise, "IC") entwickeln sich dabei mit +25% besonders stark.

Im Vergleich zum Weltmaßstab ist die Abnehmerstruktur in Deutschland und Europa weiterhin recht ausgeglichen. Dadurch sind die weltweit zu beobachtenden Wachstumsausschläge nach oben und unten in Deutschland und Europa stark abgeschwächt. Das führte in Abschwungphasen zu vergleichsweise leichteren Einbrüchen, im Boom allerdings auch nur selten zu großen Übertreibungen. Daher fällt nun besonders auf, dass Europa im Jahr 2000 voraussichtlich über dem Weltmarktwachstum für Halbleiter an zweiter Stelle (nach Südostasien) liegen wird und auch Japan und die USA auf Platz drei und vier verweisen wird. Die USA sind für ihre starke Abhängigkeit vom Computerbereich, Japan für die besondere Orientierung in Richtung Unterhaltungselektronik bekannt. Zwar hat auch in Deutschland und Europa die Datentechnik ihre Stellung ausbauen können und steht nun an der Spitze des Chip-Verbrauchs. Telekommunikation, Kfz-Elektronik und auch die Industrieelektronik stabilisieren aber die Abnehmerstruktur.


Alle Abnehmermärkte tragen zum erwarteten Wachstum bei. Die Datentechnik wird voraussichtlich um 25% wachsen und ihre führende Stellung halten. Die Telekommunikation auf Platz zwei soll fast schon sensationell um mehr als 34% zulegen – nach eher schwächeren Zuwachsraten der Vergangenheit. Die Gründe liegen im anhaltenden Mobilfunk-Boom und im konsequenten Ausbau der Mobilfunk- und Festnetze. Die Kfz-Elektronik –auf Platz 3- soll um 15% wachsen - eine leichte Verlangsamung der Dynamik der letzten beiden Jahre. Die Industrie-Elektronik könnte nach einem unerwartet schwachen 1999 um fast 18% zulegen. Star in diesem Marktsegment sind die IC’s für Chipkarten. Die Konsumgüterbranche als kleinster Halbleiter-Abnehmergruppe soll nach einem enttäuschenden Jahr 1999 wieder um 19% zulegen. Sogar die seit Jahren rückläufige Unterhaltungselektronik sollte im Jahr 2000 ihren Abwärtstrend stoppen können.

Insgesamt erwartet man ein Weltmarktwachstum von knapp 34% auf 185 Mrd. Euro. Die USA -mit 30% Anteil Nummer eins- könnten in 2000 ein Halbleiterwachstum von 28% erzielen. Nummer zwei mit 26% Anteil und wachstumsfreudigste Region ist Südostasien mit einem Plus von wahrscheinlich 41%. Japan und Europa liegen im Marktanteil mit jeweils 21% gleichauf. Europa wächst mit 36% allerdings stärker als Japan (29%) und hat in den 90er Jahren seine Position im Weltmarkt kontinuierlich verbessert.

Der ZVEI sieht als Treiber dieser Entwicklung einmal die konsequente Digitalisierung: DVD statt Videorecorder, CD statt Audiokassette, Digitalkamera statt Spiegelreflex. Die wachsende Mobilität aber ist der zweite große Faktor: MP3-Spieler, Mobiltelefon, Palmtop-PC’s und Navigationsgeräte werden genannt. Auf die künftig herausragende Rolle der drahtlosen Information Appliances hat der ZVEI noch keinen Bezug genommen.


Die Halbleiterindustrie selbst arbeitet am Umbau der eigenen Wirtschaftskette. Sogenannte "Foundries" - Auftragsfertiger in der Chip-Industrie - gewinnen an Bedeutung. Umgekehrt wächst die Zahl der Fab-less Chipanbieter, die sich auf die Entwicklung und Vermarktung ihrer Produkte konzentrieren. Viele traditionelle Chiphersteller nutzen ebenfalls Foundries, um Kapazitätsengpässe zu überbrücken. Auch die Zahl der reinen Designhäuser wächst. Sie entwickeln Chips, überlassen aber Fertigung und Einsatz den Auftraggebern. Immer häufiger rechnen sie ihre Leistungen statt über Einmalzahlungen mit einem Mix aus Festpreis und Stückzahlbezogener Lizensierung ab. Standardisierte Bauelemente werden vor allem über Distributoren vertrieben. Ihr Anteil am Weltmarkt wächst kontinuierlich.

Die erwarteten hohen Wachstumsraten erzeugen in diesem Jahr Lieferdruck. Die Fabriken sind weltweit voll ausgelastet. Überall werden zurückgestellte Investitionen wieder aktiviert. Die angespannte Lieferlage äußert sich in erheblichen Lieferzeiten ("Lead Time") und in Allokationen, d.h. nur teilweiser Zuteilung von bestellten Bauelementen an Kunden.

Dramatisch ist die Lage mittlerweile bei Flash-Speichern: Die Preise explodieren, die Bauteile sind trotzdem kaum verfügbar. Wichtiger Player ist hier STMicroelectronics.


Jüngst erst ging auch die Meldung durch die Presse, dass keramische Vielschichtkondensatoren (Hersteller AVX, EPCOS, Murata u.a) äußerst knapp werden. Die großen TK-Unternehmen haben den Markt praktisch leer gekauft.

Die deutsche und europäische Chipindustrie sollte nach Meinung des ZVEI insbesondere dort begünstigt werden, wo man ohnehin schon stark ist: Bei den digitalen Medien (z. B. Settop-Boxen), im Standard für die nächste Mobilfunkgeneration (UMTS), in der Automobilelektronik (elektrische Fahrzeugstabilisierung, Navigation), in der Netztechnik (ADSL, XDSL) und bei den Chipkarten (SmartCards).

Auch die weitere Zukunft der Halbleiterindustrie sei positiv zu sehen. Insbesondere in Europa sollten die hier angesiedelten Stärken auch zukünftig weiter boomen.

Fachleute halten die ZVEI-Prognose für "sehr konservativ" und gehen von einer Zuwachsrate in der Größenordnung von 30% in Deutschland aus. Die Allokationsprobleme sollten frühestens im zweiten Halbjahr behoben sein.

Profiteure dieser Entwicklung werden neben den Chipherstellern selbst vor allem die Equipmentlieferanten sein.

Unternehmen am Neuen Markt, die zur Halbleiterindustrie zählen

Dialog Semiconductor___Mixed-Signal Bauteile für Handys (Akku-Ladeschaltungen z.B.)

Elmos___Applikationsspezifische Chips für die Kfz-Elektronik

Micronas___Chips u.a. für MP3

Mühlbauer___SmartCard Produktionsanlagen

Süss Microtec___Equipment für die Chip-Industrie

SZ Testsysteme___Equipment für die Chip-Industrie (Mixed-Signal Tester)


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem SUSS MicroTec Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
5 803 Neue Süss Microtec A1K023 zum 12.09.11 DoppelD lucky_dejavu 30.11.16 22:23
  13 Aktuelle Adhocs und meldepflichtige News jack303 youmake222 11.02.15 23:19
7 404 Ist Suess Microtec wirklich nur 1,35 € wert ? Bruckner Prince of Darkness 20.08.13 00:57
    Süss kaffeesachse01   25.10.12 18:02
  2 Löschung Dicki1 Dicki1 29.04.12 10:45