Gold hat endgültig ausgeglänzt!

Beiträge: 19
Zugriffe: 845 / Heute: 1
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Byzanz
Byzanz:

Gold hat endgültig ausgeglänzt!

 
26.10.99 18:30
#1
Die Shorties haben gewonnen!
Goldpreis bald unter 250$/oz.
Das letzte Aufbäumen ist schon Geschichte.

Gold hat endgültig ausgeglänzt! Stockbroker
Stockbroker:

Nur nicht mal so voreilig...

 
26.10.99 18:38
#2
Die Unterstützung bei 290 $/oz hält doch, oder siehst Du das anders?
Die Einschätzung der meisten Analysten für Gold ist auf einen Zeitraum von einem halben bis ein Jahr bei 360 bis 400 $/oz.
Wir sehen weiterhin eine Konsolidierung nach dem starken Anstieg und dem Scheitern beim Widerstand von 325 $/oz.
Jetzt schon von einem Ende des Anstiegs zu sprechen und von einem Goldpreis unter 250 $/oz ist etwas voreilig. Vielleicht testet Gold auch noch die Unterstützung bei 278 $/oz, aber unter 250 $/oz und "ein letztes Aufbäumen" ist indiskutabel.
Aktuell: 292 $/oz.

Oder hast Du auf einen fallenden Goldpreis gesetzt? Dann verstehe ich natürlich Dein Posting ;)

Good trades. Stockbroker.
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Al Bundy
Al Bundy:

Ich gebe Stockbroker Recht,

 
26.10.99 19:57
#3
bis jetzt hält die Unterstützung bei 290. Ich tippe auch darauf, daß sie weiterhin halten wird. Y2K steht vor der Tür.  Ich verfolge schon seit Tagen interessiert diverse Goldminenaktien, die auch schön heruntergekommen sind. Habe den Zug einmal verpasst, ein zweites mal wird mir das nicht passieren :-)


Al grüßt
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Byzanz
Byzanz:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt!

 
26.10.99 20:09
#4
Salve Stockbroker!

Edler Geist des Widerspruchs, Du träufeltest kühlenden Balsam auf mein wunde Investorenseele!
Natürlich bin ich wie Du(?) long und das seit Mitte September!
Leider vergass ich tumber Trottel, die satten Gewinne mitzunehmen,(was bekanntlich noch niemandem geschadet hat) weil ich just dann im Urlaub weilte, als der Goldpreis zu seinem fulminanten Sprung ansetzte, und ich, abgeschnitten von zuverlässigen Informationsquellen, nichts überstürzen wollte.
Also unerspriessliches Fazit: Wie gewonnen, so zeronnen.
Ein bischen getröstet werden wollte ich bloss; deshalb dieses meiner innersten Ueberzeugung zur weiteren Goldpreisentwicklung konträre Posting.
Den Bedeutung der Unterstützungen (übergeordneter Abwärtskanal seit 1979 noch immer intakt, oder nicht) würde ich allerdings nicht überbewerten, und den Einschätzungen der Analysten, die ihre Fahne in den gerade vorherrschenden Wind zu hängen pflegen, oder schlimmer, als bezahlte Schreiberlinge übergeordneten Interessen dienen,zu vertrauen, hiesse geradezu naiv zu sein.
Kein anderer Markt wird derzeit mehr manipuliert als der des Goldes, soweit mein Kenntnisstand aus gut unterrichteten Quellen.
Eine gigantische, konzertierte Aktion findet derzeit hinter den Kulissen statt, initiert von Onkel Greenspan und seinen Erfüllungsgehilfen in London, der BoE, mit dem Ziel, die Wallstreet (vorläufig noch nicht) absaufen zu lassen.
Steigendes Gold käme diesem Vorhaben zu diesem heiklen,nervösen Zeitpunkt in die Quere.
Sollte nämlich Amerika als Importstaubsauger ausfallen, würden die zarten Keimlinge der Erholung in Europa sowie Japan brutal erfrieren, und die Weltwirtschaft in eine schlimme Krise gestürzt.

Und die Shorter's (Investmentbanken, Hedge Funds immer wieder diese!) können nicht zuletzt ihre drohenden Verluste minimieren, nach dem Motto, den Grossen muss geholfen werden.
Ob dabei einige kleinere oder mittlere Minen und die daran hängenden Arbeitsplätze draufgehen, kümmert diese Kamarilla einen feuchten Dreck.
Die Crux liegt ebenso (auf der Produzentenseite) an den Vorwärtsverkäufen, die manche Gesellschaften in der Erwartung weiter fallender Unzenpreise (und wer hätte bis vor kurzem an eine Trendwende glauben mögen?) in einem übertriebenen Ausmass getätigt haben, und nun, oh Ironie, sich vor höheren Preisen wie der Teufel vorm Weihwasser fürchten müssen.
Fürchterliche Zwickmühle!
Etwas wirr durcheinander schwadroniert, vielleicht unausgegoren, ich erbitte milderne Umstände, ein strauchelnder Neuling auf dem Börsenparkett, halte die Ohren offen und versuche mir halt einen eigenen Reim zu machen, und werde hoffentlich mit jedem Tag schlauer.
An diesem Board wird das Thema Gold marginal behandelt, was ich gerne inskünftig geändert sähe.

Mit Gruss und Dank, vornehmlich an Stockbroker von Byzanz      




Gold hat endgültig ausgeglänzt! Stockbroker
Stockbroker:

Byzanz - im Namen aller Goldfans

 
26.10.99 20:54
#5
Da schweben wir beide als Anleger auf der gleichen Welle ;)
Übrigens auch Daz, den ich an dieser Stelle grüße.

Gold wird viel zu sehr vernachlässigt und die gigantischen Manipulationen des Kurses könnten wirklich eine schwere Wirtschaftskrise heraufbeschwören.
Man stelle sich vor, daß die 8.000 - 10.000 t Gold bei den Shorties von heute auf morgen geschlossen werden müssten. Hierbei beziehe ich mich auf einen Kommentar von Siegel Investments (sehr gute Kommentare, nachzulesen unter www.wallstreet-online.de), nachdem dann der Goldpreis auf über 2.000 $/oz explodieren würde.
Dann könnte ich ein paar Jahre in Urlaub fahren, lol.

Die Idee hört sich zwar verlockend an, aber meine restlichen Aktien könnte ich dann zumindest dieses Jahr in den Winterabenden einheizen.
Deshalb ist mir auch ein langsamer, wenn auch manipulierter, Goldpreisanstieg auf eine längere Sicht nicht unangenehm.
Onkel Greenspan wird es schon richten, lol.

Die Faustregel beim Gold lautet gemäß Hans Bernecker von der Actien-Börse beim letzten N-TV Call-In wie folgt: Der Goldpreis entspricht dem 20fachen Wert des Rohölpreises in Barrel. Da das Öl so schön gestiegen ist, muß das Gold doch auch schon alleine deswegen nach oben gehen.
Er sieht übrigens auf ein halbes Jahr den Goldpreis in einer Range von 360 bis 400 $/oz. Mit diesem Statement wird er Recht behalten, auch wenn andere Kommentare von ihm nicht der Zeit entsprechen (EMTV).

Auf die Charttechnik selbst gebe ich gar nichts. Ich bin hier müde belächelt worden, als ich keinen großen Crash im Herbst sah. Alle warteten auf Kurse weit unter 9.000 im DJ und unter 5.000 im Däxchen, doch es kommt immer anders, als man bzw. die meisten denken.
Wie soll sich auch beim Gold auf die Charttechnik verlassen, wenn der Kurs manipuliert ist?
Völliger Nonsens.
Deshalb sehe ich einen Dollar hin oder her bei der Unze Gold nicht so eng. Man kann sich die Linien zeichnen wie man will oder lustig ist.

Erschwerend kommt hinzu, das Y2K durch die Köpfe geistert und Gold zum Jahresende völlig richtigerweise anziehen wird. Da helfen auch keine Manipulationen mehr, denn der kleine Anleger wird sich sicher noch etwas Bargeld von der Bank holen und ein paar Krügerrand unters Kopfkissen legen, um besser die Neujahrsnacht zu verbringen.

Nur haben die Banken im Gegensatz zu den Goldshorties vorgesorgt und die Bargeldreserve zum Jahresende erhöht...

Wie sagte so schön unser Altmeister André Kostolany?
An der Börse sind nicht 2 + 2 = 4, sondern 5 - 1...

Good trades Byzanz (Urlaub in Persien ist sicher auch schön)

Stockbroker. (Im Namen aller Goldfans.)

PS: Wenn der Goldpreis noch weiter gedrückt wird, sollte man sich wieder dick mit Optionsscheinen eindecken...)
Gold hat endgültig ausgeglänzt! ocjm
ocjm:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt!

 
27.10.99 01:40
#6
mensch super byzanz
so viel sachkenntnis zu anderen als nw-werten hätte ich auf diesem board nie erwartet.

ich habe noch am 13.08.99 auf diesem board geraten sich in gold-os-scheinen gegen einen möglichen crash und die übertreibungen wegen y2k abzusichern.

war eine super geile idee netto rund 600 % gewinn.

habe 20 % des gewinns in neue os-scheine investiert und liege aktuell leider schief (aber das war vor dem platzen der blase auch so).
wir können nur hoffen, daß der kurs weiter fällt, um uns nochmals einzudecken, da der rebound bestimmt kommt.

zwischenzeitlich sitze ich in ruhe auf meinen goldmienenaktien, die aktuell immer noch mit rund 50 % im plus stehen und harre der dinge die da kommen werden.
man schläft derzeit mit gold einfach besser.

habe mir zwischenzeitlich auch noch ein paar krüger rand besorgt, da man im kriesenfall 500 gramm barren so schlecht teilen kann (zu viel abfall).

golden eagel jahrgang 1998 und 1999 ist nurnoch in kleinstmengen zu bekommen!

der letzte macht die türe zu....................

ocjm fundamentalist und shorty

ich halte nur pakete in LHS, VW vz, Effekten Spiegel (stämme und vorzüge) und jede menge put-optionen auf dax und dow. (liegen schon gut im geld) laufzeiten bis 2001 erscheinen mir derzeit im dow mit basis 8000 oder 9000 sehr interessant, da die implizierte vola noch gering ist und diese überproportional bei einer impulsartigen korrektur steigen.
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Stockbroker
Stockbroker:

Heute abend 18.00 wallsteet-online chat: Siegel zum Thema Gold.

 
27.10.99 11:20
#7
Nur leider habe ich um 18.00 keine Zeit.
Es wäre nett, wenn jemand den Chat zusammenfassen und hier ins Board stellen würde.

Good trades. Stockbroker.
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Byzanz
Byzanz:

Lob zu meinem Sachverstand

 
27.10.99 12:52
#8
An ocjm

Schönen Dank für den Lorbeer, den Du um meine ergrauten Schläfen windest.
Du überschätzest meinen Sachverstand aber ganz gewaltig.
Ich würde mich als einen blutigen Anfänger auf diesem glitschigen Parkett bezeichnen.
Im Gold bin ich zwar seit langem (Februar 1996) positioniert, kenne den Abstieg ins dunkle Schattental und kurze Ausflüge zu sonnigen Zwischenhöhen aus eigener leidvoller Erfahrung.
Ans gelbe Metall knüpfe ich nun meine vorletzten Hoffnungen.

Mein Portfolio:

35% Fonds (davon 50% Aktienanteil)
10% Obligationen
11% Royal Dutch
12% USWeb (Internet)
10% Goldcallbasket (Merill Lynch/LZ 5/2000)
7%  Durban Deep
3%  TVX
2%  Call auf Nikkei (17000/LZ 7/2000)
2%*)CS Group Call (noch 15% meines Einsatzes, verrückte Geschichte)
3%*)Dow-Jones-Put (9500/20.1.2000)
5%  Cash (die Kaiserliche Garde, erst zuletzt ins Treffen zu führen!)

Zu *): Ob long, ob short, das Geld ist vermutlich fort.
      Ausser es geht bald deutlich (über 10%) in eine Richtung, und der        verdammte Seitwärtstrend nimmt ein Ende.
     
Wenn bloss endlich eine Karte sticht...
Aber Hoffen ist an der Börse bekanntlich kein Argument.
Ich habe wahrlich teures Lehrgeld bezahlt das letzte halbe Jahr.
Schlimmer kann es kaum mehr kommen.

Gruss von Byzanz
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Amateur
Amateur:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt!

 
27.10.99 15:59
#9
kann man gold-optionsscheine kaufen und wieder verkaufen genauso wie aktien??ich wäre dankbar für eure professionelle antwort.
Gold hat endgültig ausgeglänzt! ocjm
ocjm:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt! RE:amateur

 
28.10.99 01:39
#10
grundsätzlich ja aber dein banker muß dich erst in einem persönlichen gespräch termingeschäftsfähig machen in dem er dich auf die vor- und NACHteie von futures und options aufklärt.

anschließend 2 unterschriften und schon kannst du anfangen mit dem lotteriespiel.

80 % aller optionsscheinbesitzer verlieren geld. 10 % gewinnen.


also sehr vorsichtig und erst mal in einem virtuellen depot üben.

ocjm
Gold hat endgültig ausgeglänzt! ocjm
ocjm:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt! RE byzanz

 
28.10.99 01:59
#11
obligationen würde ich umschichten auf längere laufzeiten 5 bis 8 jahre (aber nur AAA ratings aus euroland nicht italien!), da die zinsen auf ihren mittelfristigen höhepunkt zusteuern, 6% eurobonds werden noch 103 bis 102,5 sehen und dann drehen.

royal dutch wird die nächsten 2 monate keine freude machen, da nicht mit weiteren preissteigerungen zu rechnen ist (emotional begründet.)

us-web dürfte bei big-playern auch nicht gut aussehen kleine oder ipo`s könnten laufen. (fundamental begründet, da y2k hier den größten einfuß haben wird.)

den nikkei würde ich für 2 monate abgeben (rein emotional) und damit cash schaffen für neuengagements nach ende der korrektur.

dow put ist gut aber vielleicht ein wenig zu kurz. solltes einen länger laufenden (1 jahr) mit basis 9000 oder tiefer nachlegen.

und wo sind deine physischen edelmetalle?

dies sind nur denkanstöße die sich aus meiner markteinschätzung ergeben.

ich rechne bis 05.01.2000 mit größten turbulenzen im gold, dax und dow. leider kann ich einen crash nicht ausschließen, da die amerikanischen haushalte irrsinnig hoch verschuldet sind und teile der privaten investments kreditiert sind. eine korrektur könnte die blase platzen lassen (wie kürzlich im gold).

ocjm

Gold hat endgültig ausgeglänzt! ocjm
ocjm:

Re: Gold in sydney wieder bei 299 $ honkong jetzt 296$

 
28.10.99 03:57
#12
o.t.
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Amateur
Amateur:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt! DANKE ocjm o.T.

 
28.10.99 06:56
#13
Gold hat endgültig ausgeglänzt! daz1
daz1:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt!

 
02.11.99 20:05
#14
Ich freue mich zu sehen, dass doch noch einige in Gold interessiert sind. Zur Zeit erleben wir turbulente Zeiten beim Edelmetall und nicht nur dort. Ich bin noch nicht so bullisch am NM und sehe Gold immer noch als eine Alternative für die kommenden Monate. So wie es den anschein hat haltet 290$unz. Was die Zukunft bringt? Ich kann nur schätzen, aber denke goldige Zeiten.

grüße (Stockbroker ;)))

daz

Gold hat endgültig ausgeglänzt! Al Bundy
Al Bundy:

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt!

 
02.11.99 22:40
#15
Hatte mir ja Anglogold ind Depot gelegt.  Habe mir sicherheitshalber eine Analyse  bei Börsenagent machen lassen: Deren Meinung: Kaufen   Schon passiert!

www.boersenagent.de/index.asp

Al grüßt
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Stockbroker
Stockbroker:

Umfrage: wer hat sich denn ein paar Dublonen unter das Kopfkis.

 
02.11.99 22:52
#16
Greetings to Daz and Al.

Stockbroker.
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Idefix1
Idefix1:

Ich denke auch

 
02.11.99 23:00
#17
daß Gold um USD 290 (oder evtl. auch knapp darunter) eine erfolgsversprechendere Trading-Möglichkeit ist als in der Euphorie vor ein paar Wochen, als fast jeder zweite Gesprächspartner mich zum Kauf von Gold-OS animieren wollte.

Ich habe aber keinerlei Charttechnik betrieben. Bevor ich das tue, sollten die US-Zinsen wieder steigen. Dies sehe ich erst nach dem 15. Nov bzw. im Vorfeld. Im Vorfeld dieses Datums sollte man in jedem Fall schon positioniert sein - oder es lassen - habe noch keine endgültige meinung.


Gruß Idefix
Gold hat endgültig ausgeglänzt! Al Bundy
Al Bundy:

Stockbroker

 
02.11.99 23:29
#18
Grüße Zurück. Dublonen hab ich noch keine gekauft. Überlege aber hin und her.
Habe aber auf einen Tip hin gerade eine  Aktie aus dem Smax unter der Lupe.
Näheres morgen. Ich sag nur Wasser ;-)  Genaueres dann morgen.

Al grüßt
 
Gold hat endgültig ausgeglänzt! daz1

Re: Gold hat endgültig ausgeglänzt!

 
#19
Dublonen leider nicht, denn im Steurreich Österreich muss man auch 25 % auf Goldmünzen zahlen. <;(.

Investiert bin ich z.Z. in Randfonstein nachdem ich zwischen 1,2 - 1,3 nachgekauft habe.

Bei der Euphorie war in meinen Augen berechtigt und sollte in nächster Zeit wieder ausbrechen, wenn uns el chefe (Greenspanio) lässt.

Auf jeden Fall ist es ein günstiger Zeitpunkt, um sich einen Ruck für den Nachkauf zu geben.

grüße an alle goldis

daz ;)


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen