---> GAST Gast

Beiträge: 2
Zugriffe: 272 / Heute: 1
---> GAST Gast Al Bundy
Al Bundy:

---> GAST Gast

 
01.09.99 08:06
#1
Du darfst nicht unterschätzen, daß es inzwischen sehr viele EDV - Programme gibt, die anhand des Charts automatisch Kauf- bzw. Verkauforders geben.
Betrifft natürlich den Kleinanleger nicht, aber viele Vermögensberater arbeiten inzwischen damit.

Al grüßt
 
---> GAST Gast Roundmaker

An Gast

 
#2
Hallo Gast,
prinzipiell gebe ich Dir recht, ein Chart kann und wird immer nur Vergangenes darstellen. Schlußfolgerungen für die Zukunft sind aber doch meist Grundlage der meisten Analysten und Broker - Chartanalyse ist Psychologie. Insofern, wenn Du Dir mal die Statements zu manchen Aktien von z.B. Ronin ansiehst, wirst Du feststellen, daß in einem Chart ein gewaltiges Potenzial für Vorhersagen liegt.
Ein "Standardwerk" gibt es nicht - alle haben irgendwo und irgendwie recht - jeder muß hier seinen eigenen Weg gehen, aufgrund welcher Indikatoren er handelt. Wichtig ist: KONSEQUENT zu handeln (kein hin- und herspringen zwischen verschiedenen Methoden). Aber: Du brauchst genug Indikatoren um ein "rundes" Bild von dem Wert zu bekommen, der Dich interessiert.
Ich kann Dir folgende Literatur empfehlen (wurde hier im Forum bereits mehrfach angesprochen):
"Visuelle Aktienanalyse" v. J.J.Murphy - ISBN 3-593-35804-2
"Technische Indikatoren" - ISBN hab ich grad nicht da -poste ich Dir gerne, falls Interesse

Servus Roundmaker


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen