Für die Chartis unter euch...

Beiträge: 2
Zugriffe: 94 / Heute: 1
Für die Chartis unter euch... Gorden
Gorden:

Für die Chartis unter euch...

 
25.06.00 22:46
#1
Elliott Wellen Analyse NASDAQ COMPOSITE - 24.06.00

ELLIOTT WELLEN ANALYSE NASDAQ COMPOSITE

Von Mathias Onischka

--------------------------------------------------


Analysebasis: 23.06.00 - Close: 3845

Widerstände: 4074, 4200, 4475,
4750, 5078

Unterstützungen: 3764, 3695, 3580, 3365, 3043, 2880

Aktuelle
Struktur: Abwärts-Impuls

Erwartete Richtung für die nächsten Tage: abwärts

Kurzfristig
max. Downside-Risko: 1300 Punkte

Kurzfristig max. Upside-Chancen: 360 Punkte

Gesamtmarktrisiko: relativ
hoch

Kurzfristige Marktposition: short

Kurzfristiger Stop: 4000

Kurzfristiges Kursziel: 3550

Mittelfristige
Marktposition: short

Mittelfristiger Stop: 4100

Mittelfristiges Kursziel: mittelfristiger Bottom bei 2500
Punkte

--------------------------------------------------



Der Nasdaq hat sich in den letzten
Tagen und Wochen exakt an Mitte Mai skizzierten Fahrplan
gehalten. Diese Woche konnte das schon mehrfach genannte Kursziel
für die Aufwärtsbewegung der letzten Wochen, nämlich 4100 Punkte,
mit dem Top 4074, fast erreicht werden.

Sollte der
Index weiterhin sich an die Prognose von vor 7
Wochen halten, dann sollte nun ein deutlicher Kursrutsch unmittelbar
bevorstehen.

 

GRAFIK

 

Grafik und
Prognose vom 19.05. (unverändert!):

Bild: www.wallstreet-online.de/news/images/3330.gif

Aktueller Daily-Chart mit
Wellenabzählung und möglicher Entwicklung:

Bild: www.wallstreet-online.de/news/images/3329.gif

 

Hinweis:
Sollten die nachfolgenden Charts nicht sichtbar sein, so können
diese auf dem Server wallstreet-online.de (Rubrik: News, Chartanalysen) abgerufen
werden.





KURZFRISTIGE ANALYSE

Grundsätzlich hat sich am übergeordneten
Wellenbild nichts verändert, da ja, wie schon erwähnt, der
Nasdaq sich genau so entwickelt hat, wie vermutet:


Dabei wurde am 24.03.00 (Versagerwelle) mit 5079 Punkten die
Welle 5 und somit der grosse Hausseimpuls beendet. Seit
dem entwickelt der Index erwartungsgemäss eine deutliche Korrektur.


Diese Korrektur hat ein dreigliedriges Muster (A-B-C), wobei die
dreiwellige Wave A bereits am 17.04.00 bei 3227 Punkten
vollständig entwickelt wurde. Seit dem lief die Welle B,
die die Wellen-Struktur eines Expanded Flat aufwies. Dabei ist
charakteristisch, dass das zuvoriger Low (der Welle A) kurzzeitig
unterschritten wird. Dies geschah auch mit dem Bottom bei
3043 Punkte.

Die nun abschliessende Welle c von
B hatte, wie vermutet, eine Impulsstruktur und erreichte letzte
Woche das genannte Ideal-Ziel von 4100 Punkten. Die offenen
Möglichkeit eines Extensierens bis auf 4300 wurde vom Index
nicht wahrgenommen.

Somit ist nun davon auszugehen, dass
bei 4074 die Korrekturwelle B beendet wurde. Sehr kurzfristig
hat der Nasdaq auch einen klaren Abwärtsimpuls in den
letzten zwei Handelstagen vollständig entwickelt, so dass die als
klarer Hinweis betrachtet werden kann, dass diese These richtig
ist.

Das Kursziel für den nun sehr wahrscheinlich
gestarteten Abwärtsmove bleibt gleich. In jedem Fall, selbst im
bullischsten Szenario, wird der Index das noch offenen Gap
(siehe Chart) schliessen und somit innerhalb der nächsten Tage
bis 3500-3600 Punkte fallen. Im vorgestellten und klar präferierten
Szenario liegt aber das Minimumziel für die Welle C
bei rund 2880 Punkte, das Idealziel, wie schon Anfang
des Jahres klar herausgestellt, immer noch bei rund 2500
Punkte.

Bei einer Wellengleichheit von Welle A und C
wären Kurse theoretisch sogar Kurse bis 2200 Punkte denkbar.
Allerdings erscheint ein solch niedriges Niveau eher unwahrscheinlich. Ausserdem
darf bei einer solcher Prognose relativ grosser Kursbewegung nicht
der lineare Kursabstand benutzt werden, sondern vielmehr müssen zwingendermassen
prozentuale Veränderungen benutzt werden. Bezogen auf den aktuellen Fall
würde eine prozentuale Längengleichheit bei knapp über 2500 Punkte
vorliegen, was das genannte Idealziel stützt.

Trotz dieses
aktuell recht negativen Ausblickes sollte ein mögliches Alternativszenario nicht
ausser acht gelassen werden. Denn: Da der Nasdaq einen
Aufwärtsimpuls entgegen der Korrekturrichtung entwickelte, besteht die Möglichkeit einer
ausgedehnteren Aufwärts-Korrektur. Dabei wäre mit 4074 Punkte diese Woche
erst die Welle a von B beendet worden, so
dass die aktuelle Abwärtsbewegung als Welle b von B
eingestuft werden müsste. Wie schon erwähnt, sollte diese Move
zunächst erst einmal bis rund 3600 Punkte führen. Von
dort aus würde dann ein erneuter Aufwärtsimpuls starten, der
dann in den nächsten Wochen Kurse von rund 4800
Punkte erreicht.

Wie kann man nun diese mögliche Alternativszenario
rechtzeitig erkennen? Nun, sobald der Index das Korrekturniveau bei
rund 3600 Punkte erreicht hat, kann ein relativ enger
Stop-Buy gesetzt werden. Dieser wird dann in etwa (ist
abhängig von dem zu erwartenden Tief am Montag) bei
rund 3800 Punkte liegen. Wird dann also ausgehend von
diesem niedrigeren Level rund 3800 Punkte wieder nach oben
durchbrochen, ist der massive Abwärtsdruck sofort zerstört. Im Gegenzug
wäre dann nämlich eine kurzfristige Hausse zu erwarten, die
zu einen Anstieg von über 1000 Punkte führt.


Sehr kurzfristige Entwicklung: Der Nasdaq hat vom Wochenhoch 4074
Punkte am Freitag einen vollständigen fünfteiligen Abwärtsimpuls entwickelt. Es
fehlt momentan lediglich noch ein kleiner Move bis 3800-3815
Punkte zu Börseneröffnung am Montag - dann ist der
Impuls voll entwickelt. Es wird dann eine kleine Korrektur
folgen, die sehr wahrscheinlich bis 3950 Punkte laufen wird.
Im Zuge dieser technischen Erholung sind Kurse von über
4000 nicht zu erwarten. Als klarer Beweis, dass diese
Konsolidierung gestartet ist, kann das überschreiten von 3866 Punkte
betrachtet werden. Im Anschluss an diese Aufwärtsbewegung, die dann
am Montag oder Dienstag bereits beendet sein wird, folgt
dann ein erneuter Impuls, der bis unter 3700 Punkte
führen wird. Das schon mehrfach genannte Minimumziel von rund
3600 sollte innerhalb dieses Moves erreicht werden. Ein deutliches
Extensieren, d.h. deutlich weitere fallende Kurse würden nicht überraschen,
sondern sind recht wahrscheinlich.

Diese gesamte Wave i von
C kann somit im Kursbereich von knapp unter 3400
Punkten ein Ende finden, von wo aus dann eine
kleine Zwischenkorrektur starten kann.

Wie schon erwähnt, sollte auf
jeden Fall ein starkes Augenmerk auf die Kursentwicklung gelegt
werden, wenn der Index unter 3700 bzw. 3650 Punkte
fällt. Ab dann gilt nämlich der angesprochene Stop-Buy von
rund 3800 Punkte (siehe Ausführungen oben)





ZUSAMMENFASSUNG

Der Nasdaq
hat die Aufwärtskorrektur nun beendet und wahrscheinlich die Welle
C gestartet. Diese hat ein Kursziel von 2500 Punkten
in den nächsten Wochen. Das Marktrisiko ist somit enorm
gestiegen.


Kein weiterer KOmmentar?!?!?
Für die Chartis unter euch... Gorden

Es ist zwar etwas mehr zu lesen, aber ich denke ganz interessant o.T.

 
#2


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen