Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht
... 334  335  337  338  ...

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Beiträge: 9.237
Zugriffe: 1.297.105 / Heute: 429
Freenet 25,065 € +0,74% Perf. seit Threadbeginn:   +106,04%
 
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ bagatela
bagatela:

tod oder gladiolen?

 
18.03.16 19:12
www.godmode-trader.de/analyse/...das-ist-noch-zu-wenig,4589275

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Roggi59
Roggi59:

#8360

7
18.03.16 19:42
Weil sie im Besitz eines Netzes sind. Riesige Abdeckung über die gesamte Schweiz. Investitionen darin sind meiner Meinung nach in den letzten Jahren getätigt worden. Könnte auch die "schlechten" Zahlen in 2015??? erklären. Netzausbau ist ja nicht umsonst.

Und auch in der Schweiz wird das Datenvolumen in Zukunft ansteigen.

Zudem scheint Sunrise ein detailliertes Portefolio für unterschiedliche Nutzergruppen zu haben. Bewegen sich also am Puls der Zeit. Gute Kundenorientierung. Einfach mal in den Geschäftsbericht reinschauen. Steht hier als Link zur Verfügung!


Warum CVC ausgestiegen ist? Musst du sie fragen! Haben genug Kohle seit dem Einstieg gemacht?! Und Finanzinvestoren sind keine Unternehmer. Sie sehen ein niedrig bewertetes und hoffnungsvolles Unternehmen, nehmen Kohle in die Hand, investieren die und gehen mit nem Batzen Gewinn nach Hause. So ist das Spiel! Und immer so weiter!

Der Gewinn liegt im Einkauf! Warren Buffet macht mit einer ähnlichen Strategie seit 50 Jahren fette Gewinne!


Warum ist KKR 2013 bei Pro7 raus? Der Laden brummt seitdem immer noch hervorragend weiter.

Zum Thema Analysten und Journalisten: Jeder sollte sich deren Kommentare etc. genau durchlesen. Zu Recht werden sie kritisiert. Sie haben auch nicht mehr Kenntnisse als gut informierte "Laien". Vom Gefühl her eher weniger was wirkliche Unternehmenswerte angeht.

Wenn cidar hier wie dort bei Drillisch was postet hat das für mich Hand und Fuß. Seine persönliche Meinung zu Preisig und Vilanek darf er haben. Und wenn er sich mal irren sollte so ist auch das nur menschlich. Gilt aber auch für jeden anderen in jedem Thread.

Vielfalt statt Einfalt!
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Diogenes.de
Diogenes.de:

Danke an alle

 
18.03.16 19:57
die einige Fakten zur Übernahme beitragen konnten. Viele Zahlen ( informativ )
aber auch viel Hoffnung, wenn ich das alles richtig gelesen ( und einordne ). Aber
so sollte Börse auch, zumindest teilweise, sein.
Da Freenet seit 13/14 ( EK um € 20 ) ein großes Investment ( relativ ) für mich
ist, werde ich mir übers Wochenende so meine Überlegungen machen und dann
entscheiden. Z.Zt. gib es viel interessante Investments.
Schönes Wochenende
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Roggi59
Roggi59:

Zu teuer?

3
18.03.16 20:16
Für die Kurzfristbetrachter:

Schlusskurs Sunrise Chi-X: 69 CHF. Kursanstieg heute gegenüber gestern fast 6%

Dividende 3 CHF drauf macht 72 Fränkli. Kaufpreis 72,95 CHF.

Die Schweizer scheinen also über den Einstieg von FNT begeisterter zu sein als die meisten Deutschen.

Meinetwegen kann es so weitergehen!
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ StevieWonder2
StevieWonder2:

Nachbörsliche Gedanken

2
18.03.16 22:08
10.721.395 Sunrise Aktien die mit 63,00€ gehandelt werden. Roggi59 hat das schon so geschrieben.
Die Dividende beträgt für 2015 ca, 2,74€ (4,34%)

Bezahlt wurden rund 714 Mio €. für einen heutigen Börsenwert von 675,5 Mio €
Erreicht Sunrise die alten Höchststände von ca. 85€ wären es 911,3 Mio Börsenwert.


Das sind 29.376.622€ Dividende für 2015.  Sprich 4,11% Rendite ohne operatives Geschäft.
Voraussichtlich 33.986.822,00 € für 2016, 2017 dann 39.240.305,00€ und 2018 42.456.724,00 €

Wundert mich nicht, wenn die Allianz dann mit ihren Fonds so ca. 1 Milliarde in Sunrise hat. Vermutlich teurer erkauft als Freenet.

Wenn demnächst, durch die EZB Entscheidung, mehr bekannt wird, wieviel Unternehmen bezahlen, wenn Sie Geld bei der Bank "parken" werden mehr Unternehmen versuchen ihr Geld sinnvoller anzulegen. Diese "Strafzinsen" können besser als Tilgung genutzt werden.

Positiv sehe ich es auch sein "Netzwerk" zu erweitern. Meine Vilanek spielt Golf... und die Schweiz hatte auch nette Golfplätze ;-)

Alles in allem gerat ich nicht in Panik und wissen wie ich meine Dividende wieder investiere. 25,05€ Ex Div macht => 6,39%
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Diskussionskultur
Diskussionsk.:

selbst wenn

3
19.03.16 04:59
sie das netz verkaufen, wie in dem von dir verlinkten artikel in der nzz als möglichkeit dargestellt: was wäre dann der tiefere sinn? so richtig würde es doch auch dann nicht mehr als 2 ergeben, oder? was hätte die deutsche freenet von ihrer minderheitsbeteiligung an einem schweizer telekom für ihr deutsches geschäft?

okay wäre es in meinen augen nur, wenn sie aufgrund ihrer expertise eine deutliche mittel- bis langfristige unterbewertung sunrises identifiziert hätten, aber solche sachen können am ende auch anders kommen als man denkt.

aktuell liegt der börsenkurs fast vier franken unter dem paketpreis

p.s. der einstieg drillischs damals bei freenet hatte demgegenüber eine klare logik und bot verschiedene interessante strategische optionen (stichworte: verlustvorträge, marktkonsolidierung, größenvorteile); ich glaube, es wäre für freenet besser gewesen, damals die ideen von choulidis vorurteilsfrei zu durchdenken als heute so viel geld in die hand zu nehmen. aber, wie gesagt, vielleicht haben sie in ein paar jahren schöne kursgewinne oder sie haben einen tieferen plan
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Roggi59
Roggi59:

Welcher Börsenkurs

3
19.03.16 08:43
liegt denn aktuell nicht unter seinem Vorjahreshoch?

Und CVC will natürlich auch eine Prämie für die geleistete Arbeit.

Ich halte weder Preisig noch Vilanek für Hasadeure. Okay, die Chance mit Drillisch haben sie vertan. Aber konnte das jemand vorausahnen? Bin noch nicht lange genug dabei um die Diskussionen von damals zu kennen.

Zumindest hat sich Drillisch aber nachhaltig über den 20%-Anteil an FNT gefreut, weil sie die Beteiligung zu richtig fetter Kohle gemacht und damit ihren jetzigen Status-Quo mitfinanziert haben.  

Den Schweizer Telekommarkt kenne ich nicht. Aber Sunrise ist immerhin die Nummer 2 mit einem hervorragenden Netz. Ob das und an wen verkauft werden soll lasse ich jetzt mal dahingestellt sein.

Auch über mögliche Synergien, (verbesserte Absatzkanäle für DLS_Produkte, Fernsehen,Live-Streaming, Musikdownloads Smart Home und andere zukünftige Vernetzungsgeschichten, vieles davon im zusätzlichen deutschsprachigen Raum) möchte ich nicht spekulieren. HV ist am 12.05. Dann mit Sicherheit mehr.

Die Übernahme ist mir noch zu neu um sie letztendlich fundiert beurteilen zu können.

Schaut euch einfach mal den letzten Geschäftsbericht an. Lesen sich nicht so schlecht die Zahlen.
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Hajde
Hajde:

Servus @ Diskussionskultur und Morgen zusammen

16
19.03.16 09:30
Die jüngsten freenet Übernahmen und die Beteiligungen sind wahrscheinlich weitsichtiger und auch sorgfältiger geplant als manch einer heute vermutet bzw. von den Sell Analysten "öffentlich" zugegeben wird. Warum und wie komme ich dazu?
Denn der Kampf liegt in der Zukunft, in der Zukunft des Glasfasernetzes.
Versuche ich mal im folgenden Beitrag zu erörtern.

Zuerst einmal zu Sunrise (Beteiligung kannp 25%): Sunrise ist erst seit Kurzem an der Börse gelistet und zwar seit Februar 2015. Deren Aktien wurden zu je 68 Franken platziert, das Emissionsvolumen betrug rund 2 Mrd. Franken. Es war wohl anscheinend der größte Börsengang in der Schweiz seit 8 Jahren. Und mit dem Börsengang machte der bisherige Sunrise-Eigentümer "CVC" Kasse, denn CVC hatte Sunrise vor ca. 5 Jahren für 3,3 Mrd. Franken geschluckt und hielt zuletzt noch knapp 25% Sunrise Telecommications. Den Anteil hat jetzt freenet erworben und zweitgrößter Aktionär von Sunrise ist derzeit immer noch die Allianz Global Investors mit rund 10% und Hengistbury Investment Partners mit knapp 5%.  Und was macht jetzt Sunrise interessant?
Lt. Recherche verfügt Sunrise über ein GLASFASERNETZ mit über 10.841 Kilometern Länge und mehr als 93 Points of Presence. Das Unternehmen hat rund 85 % der Hausanschlüsse mit eigener Infrastruktur erschlossen. Des Weiteren bietet Sunrise den Zugang auf WLAN-Hotspots an. Die Anzahl der ADSL-Anschlüsse verzeichnet eine steigende Tendenz. Die Verfügbarkeit für DSL liegt bei über 98 % der Festnetzanschlüsse.

Nun zu Exaring (Beteiligung 25%): Die EXARING AG entwickelt die ERSTE voll integrierte Plattform für IP-Entertainment Services in Deutschland. Gestützt auf über 11.000 Kilometer GLASFASER-Infrastruktur erreicht die Plattform über 23 Millionen Haushalte in Lichtgeschwindigkeit.

Weiter zu Media Broadcast (Komplett-Übernahme außer Sat-Bereich):
Digital Fensehen, Radio, Netze, Internet. Die NETZE des Unternehmens decken den gesamten Datenkommunikationsbedarf ab und das von der IT-Vernetzung bis zum Transport breitbandiger Audio- und Videosignale in Echtzeit. Kernstück dieses Angebotes ist das bundesweite und IP-basierte Next Generation Network.

Wie man unschwer erkennen kann, liegt die Zukunft in der Infrastruktur, im Glasfasernetz. Weiter zur Bedeutung dessen und zwar es läuft daraus hinaus, dass das Mobilnetz mit dem Festnetz verschmilzt, denn die Zukunft ist mobil und digital, aber die Datenübertragung erfolgt immer nur das LETZTE Stück drahtlos und mit dem nächsten Mobilfunkstandard wird die Infrastruktur im Boden noch wichtiger. Weil um den wachsenden Anforderungen an die mobile Datenübertragung gerecht zu werden, braucht man nun noch mehr Antennen, denn nur so kann die sogenannte letzte Luftmeile verkürzt werden. Das im Boden liegende Glasfasernetz kommt daher ins Spiel und gewinnt an Bedeutung. Bedeutet im Umkehrschluss das Zusammenwachsen von Fest- und Mobilnetz. Unternehmen müsstem demnach in der zukunft Kosten sparen, wenn Sie über beides verfügen. Sunrise z.B. verfügt über beides, Exaring über Glasfaser inkl. IP und die übernommene Media Broadcast über bundesweites NGN Netzwerk. Zusammengefasst: Die Zukunft liegt im Glasfasernetz bzw. Kabelnetz. Jetzt ist mir nämlich auch klar warum sich United Internet an Telecolumbus und Drillisch beteiligt hat. Das "KABEL" unter der Erde wird mit dem kommenden Mobilfunkstandard enorm wichtig. Nochmal zurück zu den Übernahmen und Beteiligungen von freenet. Der Vorstand hatt stets geäußert, dass man nur aktiv wird, wenn das Unternehmen nach bestimmten Kriterien zu freenet passt. Es müssen die Kennzahlen und der Kaufpreis stimmen, die Verschuldung darf nicht außer acht gelassen werden. Die Beteiligung an Sunrise ist sofort dividendenberechtig, es kommt sofort Cash ins Haus zurück. Lt. gestriger News auf der freenet Website bleiben nach den ganzen Übernahmen und Beteiligungen immer noch 100 Mio. EUR Cash als Reserve und eine Eigenkapitalquote von 50% (!). Die zurückfließenden Dividenden aus Sunrise sind Höher als die Finanzierungskosten und Wachstum braucht Geld und ich sehe hier nicht was freenet falsch macht und ich, wie auch alle anderen sicher auch, sind dankbar für kritische Äußerungen und Anregungen. Bisher wurde hier niemand im Thread beleidigt oder angegriffen und das ist auch gut so. Nur verstehe ich nicht, warum Cidar sich so verhält und mit seinem Abschluss-Satz " Endgültig Servus " das so ausdrückt.
Mal gucken was die Neue Woche bringt, ich geh jetzt frühstücken :-)

Wünsche allen ein angenehmes und erholsames Wochenende.
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Roggi59
Roggi59:

Hajde

 
19.03.16 10:11
Also für diese ausführliche und auch gut lesbare und verständliche Analyse würde ich dir gerne mehr als ein "gut analysiert" geben.

Schön, dass du so vom Fach bist! Ehrlich gemeint! Da werden die Zusammenhänge und Motivationen zwischen den einzelnen Zukäufen so richtig gut sichtbar.



Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Werner01
Werner01:

@Hajde

5
19.03.16 13:22
Sehr informativ danke
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Diskussionskultur
Diskussionsk.:

haide:

2
19.03.16 13:33
schon, aber wegen eines glasfasernetzes in der schweiz steigen doch nicht die margen bei den deutschen kunden. zu fragen wäre meines erachtens eher, wie sunrise es schaffen wird, den spagat zwischen hohen ausschüttungen an die aktionäre, weiteren abbau der (immer noch hohen) verschuldung sowie den nötigen, über den zyklus der netzgenerationen gesehen: sehr hohen investitionen in ausbau und modernisierung der netze (inkl. lizenzenerwerbs) zu stemmen.

ich habe mir gestern noch rasch die aktuellste präsentation angesehen. vor allem netto sieht es (noch) sehr sehr mau aus; auch schrumpfen einige eckdaten.

nicht vergessen darf man auch, dass platzhirsch swisscom einer der stärksten player überhaupt ist, da sie voll fokussiert auf den heimatmarkt sind und früher als alle anderen (ausgenommen mal, aber sowieso nur bedingt vergleichbar, die choulidis brüder) kapiert haben, dass man sich nicht verzetteln darf.

wie steviewonder verlinkte, frage ich mich, ob man vielleicht abereine menge aus dem verkauf des glasfasernetzes herausholen könnte. da fehlt es mir schlicht an marktkenntnis, um das beurteilen zu können. die traue ich preisig aber natürlich zu.  
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ bagatela
bagatela:

nun ja

2
19.03.16 13:54
egal was freenet macht,herr cidar wird es wohl als schlecht oder falsch befinden.
die ganzen freenet-shops sind ja auch total unrentabel und bringen nichts.

als man shops bei drillisch startete waren die shops natürlich ne geile sache,ein quantensprung,
was noch nie dagewesenes.

und wenn die shops jetzt nicht laufen,was solls,shit happens.denn, drillisch hat DAS netz und DAS
netz wird die kassen sprengen,spätestens im november 2016.

da kann freenet zukaufen was es will,drillisch rockt den markt ;)
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ bagatela
bagatela:

hier nochmal

 
19.03.16 13:59
im chart. drillisch mit DEM netz und freenet mit shops :) das sind welten..
(Verkleinert auf 62%) vergrößern
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ 901954
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Diogenes.de
Diogenes.de:

Synergien ? was sagt J. Preisig von Freenet dazu :

 
19.03.16 15:13
lesenswerte Aussagen

www.nzz.ch/meinung/kommentare/...asst-nicht-noch-nicht-ld.8589

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ crunch time
crunch time:

kurz mal was zum Sunrise Deal

10
19.03.16 17:23
So, erst heute meine "kurze" ;)  Einschätzung zu der doch überraschenden Großinvestition in Sunrise. Also für mich in der Form (bislang) leider nicht wirklich sonderlich nachvollziehbar und auch deutlich zu groß und dabei auch eher synergielos. Hatte daher gestern direkt nach lesen der Meldung erstmal 1/2 meines FNT-Bestandes verkauft. Wenn ich oder jeder andere Freenet-Aktionär Interesse daran gehabt hätte Aktien von Sunrise zu kaufen, dann hätte man es jederzeit tun können im letzten Jahr und zwar zu DEUTLICH günstigeren Kursständen als FNT es jetzt tat. Und wer glaubt Sunrise würde künftig deutlich über die Kurse steigen die FNT zahlte (73 Franken), der könnte ja jetzt immer noch Sunrise alleine kaufen für sein Depot und braucht dafür nicht FNT. Da aus meiner Sicht bislang keine wirklich überzeugende Erklärung zu lesen war seitens Freenet im Zusammenhang mit dieser Anschaffung und die frühe Adhoc am Freitag ( http://www.ariva.de/news/...r-Sunrise-Communications-Group-AG-5687112 ) noch nichtmals erklärte wie die Finanzierung überhaupt erfolgen wird (nö, ist ja auch unwichtig wie man mal eben über 700Mio. aus dem Ärmel schüttelt, um es in der Adhoc zu erwähnen), habe ich das Gefühl bei FNT dreht man jetzt an der Unternehmensspitze etwas zu sehr am Rad ohne klar vermittelbarem Konzept. Meint man wegen der gegenwärtig niedrigen Kreditzinsen müßte man jetzt alles wild auf Pump kaufen was bei 3 nicht auf dem Baum ist? Und das man in der Schweiz mal eben ca. 750 Mio.€ ausgibt für eine Minderheitsbeteiligung von ca.24% an einem Unternehmen (man ist nur Finanzinvestor, aber kein unabhängiger strategischer Herrscher im Haus) was nichtmals Marktführer ist in der Schweiz, sondern sich mit Salt (exOrange) seit Jahren darum streitet wer das Schlußlicht in der Schweiz in seiner Branche ist, dürfte sicherlich als Idee vom schweizer Freenet-CEO Preisig entstanden sein. Heimweh als Motiv bei der Ortswahl des Investments? Denn warum sonst ausgerechnet die Schweiz und dann auch noch ausgerechnet in einer Phase wo der schweizer Franken so extrem hoch notiert gegenüber dem Euro?  Da hätte man genauso mit dem Dartpfeil auf die DAX-Liste werfen können und dann für das gleiche Geld Aktien von Allianz, Daimler oder Henkel kaufen. Wäre genauso "sinnvoll" gewesen, nur ohne Wechselkursrisiko €/Sfr.

Man hat jetzt zusätzlich mit dem jüngsten Zukauf von Media Broadcast mal eben innerhalb kürzester Zeit über 1 Mrd€ ausgegeben für Unternehmenszukäufe die mich alle nicht wirklich überzeugt haben. Media Broadcast schrumpft z.B. die letzten Jahre. Habe mir jüngst mal den kompletten Geschäftsbericht für das Gj.2014 und Gj.2013 im Bundesanzeiger angeschaut. Also der Laden schrumpfte schon 2013 deutlich und schrumpfte 2014 noch deutlicher beim Umsatz.( => Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 01. April bis 31. Dezember 2014: 01.04.2014 - 31.12.2014 TEUR 238.552 //  01.04.2013 - 31.03.2014 TEUR 355.112 ). Wenn sich das von der Tendenz in ähnlicher Art fortgesetzt haben sollte,  (Prognose für 2015 war laut 2014erGB - siehe Bundesanzeiger-  => " 4.6 Gesamtprognose: Für das Geschäftsjahr 2015 rechnen wir mit einem leicht sinkenden Umsatz. .... Für das EBIT erwarten wir 2015 einen sehr deutlichen Rückgang gegenüber dem Jahr 2014. ...Köln, 31. März 2015..") dann hätte man einen ambitionierten Preis für ein stagnierendes Durchschnittsunternehmen mit nicht besonders praller Rendite bezahlt. Das bringt zwar jährlich nun einen gewissen zusätzlichen Beitrag an EBITDA und Free Cashflow, aber mengen- und margenmäßig mit gebremsten Schaum vor dem Mund. Da gäbe es defintiv interessantere Dinge die man hätte kaufen können. Und was Vilanek da erzählt was man ab 2017 alles neu vorhat mit dem Bereich, daß überzeugt mich so bislang nicht. Also bislang viele blumige Staubsaugerverkäufersprüche ohne aber mal genaue Zahlen zu adressieren, die man als Ziel ansetzt mit diesem Bereich. Habe mich da auch zuletzt mal etwas tiefer eingearbeitet in das Thema und sehe eine Erfolgswahrscheinlichkeit von vielleicht 5%. Es würde mich nicht wundern, wenn Richtung 2020 das angedachte Ansinnen dann doch wieder runtergefahren würde oder für kleines Geld weiterverkauft wird, weil man gegen die Billionen an internationaler Finanz-&Marketingpower durch Amazon, Google, Netflix, Apple & Co. nicht ankommen wird mit einer kleinen exotischen nationalen Insellösung. Man sieht ja z.B. jetzt schon wie die nationale Plattform Maxdome trotz bereits langjährigem Bestehen zunehmend eine kleinere Rolle spielt, weil eben die großen internationalen Player hochdynamisch nach Europa expandieren und am Ende auch hier wieder alles klar dominieren werden, wie bei quasi allem was Internet & Entertainment betrifft. Von daher fürchte ich einfach am Ende wird man sagen müssen: sorry freenet, too little too late.

Von daher fand ich also schon den Erwerb von Media Broadcast eher suboptimal. Aber das waren ja "nur" ca. 300 Mio. .  Jetzt aber in der Größenordnung von über 700 Mio nochmal direkt bei etwas einzusteigen, wo man nichtmals anschließend Herr im Haus ist und was keine Synergien hat zum Geschäft in Deutschland, ist für mich ein Art von Aktionismus zu einem hohen Preis. Irgendwie hat FNT auch scheinbar zunehmend ein Faible für Firmen die vorher schon relativ ertragsarme "Wandervögel" waren, wo der Besitzer immer wechselte und wo der Verkäufer am Ende immer drei Kreuze gemacht hat, daß man mit FNT jemand fand der dafür noch soviel Geld bezahlte. Ob das nun die ehemalige Klingeltonabzockbude Jamba war, die immer weiter unter neuen Besitzern schrumpfe zu Jesta Digital, ob es Gravis war, die schon so gut wie vor dem Konkurs standen, ob es Media Broadcast war, die zuerst die Telekom schnell loswerden wollte und dann zuletzt TDF dasteil nicht mehr mochte. Oder jetzt Sunrise, wo man auch in der wechselvollen Firmengeschichte sieht, daß hier immer nach nicht zu langer Zeit der Staffelstab weitergereicht wurde. ( https://de.wikipedia.org/wiki/...ommunikation)#Unternehmensgeschichte ).  CVC hatte ja Sunrise vor ca. 5 Jahre gekauft für 3,3 Mrd. Franken. Vor ca. einem Jahr gab es den IPO mit IPO-Preis von 68Sfr . Jetzt hat CVC seine restlichen knapp knapp 25% verkauft für ca. 780 Mio Sfr bzw. ca. 73Sfr pro Aktie. Macht man das als Insider und Großaktionär nach 5 Jahren, wenn man  an weitere große Wachstumsperspektiven für den Kurs glaubt oder eher wenn man es nicht so sieht? Also wirklich viel verdient haben CVC mit dem Teil nicht auf 5 Jahre gerechnet. Letztes Jahr fiel Sunrise erstmal negativ auf durch mehrfache Gewinnverfehlungen und einem damit einhergehenden Kurstal. Der Umsatz 2015 sank gegenüber dem von 2014 und die aktuelle firmeneigene Prognose ist man wird auch 2016 weiter sinkenden Umsatz haben. Bleibt nur zu hoffen man hat auf der anderen Seite künftig weniger Kosten (2015 gab es ca. 157 Mio. Sfr Kosten durch den IPO ) und überschaubare Investitionsausgaben. Der ARPU ist bei Sunrise noch immer fallend während man bei FNT in Deutschland inzwischen einen stabilen ARPU hat. Mal abwarten wie sich das weiter entwicklen wird.  

Zumindest zahlt man aber Dividende. Für 2014 gibt es 3Sfr und für das laufende Jahr schätzt man ca. 3,20/30Sfr . Diese Ausschüttungen erhöhen künftig bei FNT den FCF und das EBIT. Damit liegt man beim gegenwärtigen Sunrise-Kurs (SK am Freitag ca. 69Sfr) aber unter 5% bei der Dividendenrendite und damit hat man eine schlechtere Dividendenrendite als FNT beim gegenwärtigen Kurs (aktuell FNT 26,5€, 1,55€ Divi bei der nächsten HV => 5,85% DiviRendite). Da wäre es vom Dividendenvergleich her lukrativer ein großes Aktienrückkaufprogramm zu machen bei FNT. Da hätte die FNT-Aktie bei Verkündung eines ARP gestern genau das Gegenteil gemacht vom dem was man sah. Und dann auch noch ausgerechnet an einem großen Verfallstag so eine Meldung zu machen ist für mich eine echte  Ungeschicklichkeit, da hier natürlich die Reaktion an so einem Tag um so heftiger werden würde. Aktionärsfreundlichkeit sieht anders aus :(  Und wieso macht man wenige Tage vor Bekanntgabe dieses Zukaufs noch extra ein großes Kapitalmarktmeeting mit den ganzen Analysten, wo man dann noch Prognosen abgibt für 2016/17, wenn man doch eh genau schon absehen kann in wenigen Tagen sind diese Aussagen eh nurnoch überholter Kram? Da käme ich mir als Analyst auch etwas veräppelt vor (wobei mir ja völlig egal ist, ob man die Würfel-Jungs mehrfach scheucht ;)). Warum hält man dann nicht einfach erstmal die Klappe und macht das Ganze mit den Prognosen und den Erklärungen erst bei Verkündung der finalen Gj.2015 Zahlen in wenigen Tagen (23.3.)? Sorry, aber diese Art der Kommunikation von Vilanek und Preisig sind in meinen Augen zuletzt nicht kapitalmarktfreundlich und das geht auch am Kurs nicht spurlos vorbei.

Wachstumsimpulse sind sicher etwas was FNT brauchen kann nachdem das reine Providergeschäft doch eher träge wächst. Aber aus meiner Sicht nicht mit diesen merkwürdigen Investments ohne dabei wirklich eine stimmige Gesamtstrategie präsentieren zu können und wo auch echte Synergiegewinne nicht zu sehen sind. Und in dieser enormen Höhen nur auf Pump gekauft, auch wenn die Kreditzinsen vielleicht günstig erscheinen, macht eine Bilanz auch nicht solider. Sollte es mal mal wieder eine Börsenbaisse geben und/oder der Franken sich wieder klar vergünstigen, dann könnten so hohe potenzielle Wertberichtungen anstehen für diese schweizer Beteiligung. Wobei ohnehin jetzt die PPA wieder sehr hoch ansteigen werden und das künftige EPS drücken werden. Also FNT war die letzten Jahren ein "Tanker" der mit  klarem bewährtem Konzept und punktuell eher kleinen Zukäufen relativ transparent und gut vorausschaubar agierte und wo die Dividende relativ sicher stetig leicht anstiegt. Was jetzt durch die jüngsten Zukäufe hinzukommt macht es aber z.T. auch zu einer Finanzbeteiligungswundertüte, wo man nicht absehen kann was daraus in 2-3 Jahren wirklich wird. Für solche Konstrukte gibt es für gewöhnlich dann einen gewissen Konglomeratabschlag auf den SOTP Wert. Denke das wird auch FNT hier nicht erspart bleiben. Das nimmt mir doch erstmal etwas den Spaß an dem Wert. Bedeutet jetzt nicht, daß ich erwarte FNT würde deswegen nun groß weiter abrauschen. Dafür schwimmt man zu sehr als Fettauge mit auf der großen Gesamtmarktsuppe und auch die Dividende sollte einen gewissen Hilfe sein. Nur dämpft es erstmal etwas die künftiger Kursphantasie. Da wird es jetzt wohl noch schwerer sich mal positiv vom TecDax-Verlauf für länger wieder abzusetzen. Kann ja sein ich irre mich mit meiner Meinung zu den Zukäufen. Schön wär es. Dann lasse ich mich gerne in 2 oder 3 Jahren eines besseren belehren. Aber bis dahin werde ich die Kernpositon jetzt mal eben kleiner halten und nur gegebenenfalls aufstocken, falls aus irgendeinem irrationalen Grund der Kurs zu extrem nach unten fallen sollte oder sich kurzfristig interessante Tradingkostellationen im Chart abböten.
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ crunch time
crunch time:

@ Diogenes.de

4
19.03.16 17:46

Hatte ich auch schon gelesen. Fakt ist erstmal, daß Freenet explizit sagt es ist nur eine reine Finanzbeteiligung. "..Joachim Preisig, der Finanzchef von Freenet, meinte auf Nachfrage aber, dass mit Xavier Niel von Salt keine Gespräche stattgefunden hätten. Gleichzeitig erklärte der Schweizer auch, dass die operativen Synergien derzeit relativ gering seien. Vielmehr sehe man das Engagement in der Schweiz eher als ein Finanzinvestment, das gut zu Freenet passe...".Wenn sich da jemand aus dem luftleeren Raum was zusammenzimmern will was die wahren Motive sind  (oder nicht), dann soll er das meinetwegen machen. Ich sehe allerdings nicht, daß diese am Ende angesprochenen Szenarien besondere Wahrscheinlichkeiten haben. Also CVC, als absoluter Insider der Szene, hätte dann auch sicher nicht jetzt nach 5 Jahren die Flinte ins Korn geworfen, wenn sich da sowas in absehbarer Zeit anbahnen würde. Ich glaube auch, daß die Regulierungsbehörden in der Schweiz mit dem jetzigen Zustand des Wettbewerbs zufrieden sind und keine wirkliche Änderung wollen. Und nur die Infrastruktur zu verkaufen ohne den dazugehörigen Kundenstamm ist für mich wenig sinnig. Ich "fürchte" es wird erstmal für länger bei dem bleiben was Fakt ist, d.h. man hat hier eine Finanzbeteiligung auf die man als Freenet-Aktionär auch gut hätte verzichten können.



Freenet Group - WKN A0Z2ZZ crunch time
crunch time:

mal die Entwicklung von 2010-14 in der Schweiz

 
19.03.16 17:54

Entwicklung Telekommarkt Schweiz 2010 - 2014
www.telekomzentrum.ch/index.php/...lekommarktes-2010-2014.html

(Verkleinert auf 40%) vergrößern
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ 901980
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ crunch time
crunch time:

Also im Chart wäre es für mich

 
19.03.16 18:16
weiterhin das Wichtigste nicht nachhaltig unter die Region um die 25/26€ zu laufen, um kein Doppeltop auszubilden. Ob der Aufw.trend aus dem Auflagepunkt Okt14 und dem Low von Feb.16 hält bleibt auch abzuwarten. Aktuell steht man ziemlich genau an der Nahtstelle. Schauen wir also mal, ob es am Montag vielleicht nach dem rumpelnden großen Verfallstag doch eine gewisse Gegenreaktion gibt oder ob man nochmal einen auf den Deckel bekommt und es die Dividendenrendite in den 6,xx% Bereich treibt. Auf der anderen Seite wäre es wichtig sich über die Region 28,50/29,00 zu arbeiten. Leider ist man jüngst in der Region um den horizontalen Widerstandsbereich 28,40/50 hängengeblieben. Ob ja jemand schon vielleicht etwas eher wußte was da als Meldung kommen würde? (Capital Income Builder?)
(Verkleinert auf 31%) vergrößern
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ 901983
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ bagatela
bagatela:

arp

 
19.03.16 18:54
ja das wär es gewesen. aber das bekommst du hier nicht . oder das der vorstand mal
richtig zulangt-keine chance.
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ crunch time
crunch time:

Werner01: #8385

4
19.03.16 19:43

Werner01: #8385
Freenet benutzt Sunrise als Schweizer Sparbüchlein -  News Wirtschaft: Unternehmen - tagesanzeiger.ch "...Dem neuen deutschen Grossaktionär fliessen dann auf einen Schlag 32 Millionen Franken zu. Für den Kredit für den Kauf der Sunrise-Aktien muss Freenet dank der derzeit rekordtiefen Zinsen jährlich dagegen nur rund 16 Millionen zahlen. Ein gutes Geschäft also...Wir schauen schon länger, wie wir zusätzlichen Free Cashflow generieren können», kommentiert Preisig. Freenet hatte zuletzt Mühe, da noch eine Steigerung zu erreichen. Die Sunrise-Beteiligung löst dieses Problem und beflügelt so den dümpelnden Aktienkurs.."

==================
Also riesige 750 Mio investieren auf Pump nur um gerademal 16 Mio. Free Cashflow am Ende damit zu generieren? Also man hatte ja als Prognose zuletzt einen FCF für 2016 von ca. 300 Mio angekündigt. Das war noch vor dem Sunrise Deal. Da müßte man also 16Mio.x19 haben um in den Bereich von ca. 300 Mio zu kommen. Also da müßte man somit 14,25 Mrd. an Krediten aufnehmen, um alleine auf diese Art den gesamten FCF von FNT zu erwirtschaften. Komischerweise macht man dies aber mit knapp über 3 Mrd. Umsatz schon bei FNT eigenem Geschäft ohne solche Mätzchen in der Schweiz. Zeigt doch wie suboptimal der Aufwand hier bei dem Sunrise-Deal ist in Relation zu dem was es abwirft. Zudem hat man da jetzt künftig ein Risiko, falls mal der Aktienkurs von Sunrise länger in den Keller gehen würde in einer allgemeinen Börsenbaisse, die Dividende bei Sunrise sinkt während die Zinszahlungen gleich hoch bleiben oder der Franken schwächer würde gegenüber dem Euro. Also der Sunrise Deal würde für mich nur Sinn ergeben, wenn der Aktienkurs von Sunrise DEUTLICH die kommenden Jahre mitansteigt und somit der Wert des Sunrise-Aktienpakets zusätzlich der FNT-Aktie helfen würde. Und was wäre bei einem Aktienrückkaufprogramm im eigenen Haus? Mit jeder Aktie die FNT zurückkaufen würde könnte man dabei auf Dauer jedes Jahr 1,60 sparen an Ausschüttung (mit steigender Tendenz). Da könnte man auch z.B. 5- 10% an FNT-Aktien nach und nach zurückkaufen und einziehen. Da müßte FNT dann für diese Aktien künftig keine Ausschüttungen mehr zahlen, was den FCF erhöht. Wäre deutlich günstiger als der jetzt gemachte Sunrise Deal und würde der Freenet Aktie und deren Aktionär direkt helfen. Aber das wäre wohl zu einfach gewesen. Oder hält Preisig die Sunrise-Aktie etwa für die bessere Aktie als Freenet auf Dauer? Da könnte man auch sonst gleich sagen "Liebe FNT-Aktionäre, wechselt von unserer Aktie in die Aktie der Schweizer". Also wie man sieht, mein Verständnis für diese Aktion mit Sunrise hält sich erstmal noch sehr in Grenzen. Da muß man nurmal schauen was die US-Firmen machen. Die betreiben kollektiv seit längerem schöne Aktienrückkaufprogramme. Wann hat Freenet das Letztemal eigene Aktien zurückgekauft?

15.03.2016 -US-Börsen: Aktienrückkäufe von Unternehmen treiben den Markt
www.boerse-express.com/pagesfoonds/36116 "..Die Mitglieder im Standard & Poor’s 500 Index stehen in diesem Quartal vor Aktienrückkäufen im Volumen von 165 Mrd. Dollar und nähern sich damit dem Rekord des Jahres 2007...." 

(Verkleinert auf 35%) vergrößern
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ 901996
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Mindblog
Mindblog:

Sparbüchlein

 
19.03.16 23:51
An die Mär von dem Sparbüchlein mag ich nicht so recht glauben. Obgleich bei den Investments, die Vilanek und Preisig tätigen, immer der sofortige Cash eine Rolle spielte und spielt. Man kauft halt keine Startups. sondern bereits etablierte Unternehmen, und denkt ... und hofft, dass unter der Regie des Managements diese Unternehmen besser und vor allem profitabler werden. Inwieweit das z.B. mit Gravis gelungen ist, vermag ich gar nicht zu beurteilen ... aber der Deal mit Sunrise beinhaltet sicher die Aussicht (Hoffnung) auf Verbesserungen im operativen Geschäft unter dem Einfluss von freenet.
Ob das so kommt, wird man dann sehen, im Moment gedenke ich meine freenet Aktien zu halten und mal abzuwarten, wie sich alles weiterentwickelt.
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Roggi59
Roggi59:

Zahlen und Worte

4
20.03.16 09:07
sind aus: "cash", Wirtschafts- und Finanzinfo vom 10.03.2016

"Mit Blick auf das laufende Jahr gibt das Unternehmen detaillierte Ziele bekannt. Es wird ein Umsatz zwischen 1,89 und 1,93 Mrd CHF sowie ein adjustierter EBITDA zwischen 600 und 620 Mio CHF angepeilt. Die Faktoren, welche den Umsatz 2015 negativ beeinflussten, dürften in abgeschwächter Form anhalten, heisst es dazu. Ausserdem plant das Unternehmen Investitionen zwischen 220 und 230 Mio CHF. Werden die Ziele erreicht, soll den Aktionären eine Dividende von 3,24 bis 3,36 CHF je Aktie vorgeschlagen werden.

Ausserdem wird die mittelfristige Dividendenpolitik bestätigt. Demnach peilt das Unternehmen einen Zielwert von 2,5 für das Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA an; sobald dieser Wert erreicht sei, würden liquide Mittel, die 65% des Equity Free Cash Flow übersteigen, für Dividenden, Aktienrückkäufe oder einen Fremdkapitalabbau verwendet."

In dem Artikel steht natürlich noch mehr drin. Wäre aber zu viel der Info. Und mit dem Verlinken habe ich es am Sonntagmorgen nicht so!
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Roggi59
Roggi59:

Mindblog

 
20.03.16 09:26
Ich meine zu erinnern dass, als Vilanek AR-Chef???? von Stroeer wurde, es mit deren Kurs und anderen Zahlen steil nach oben ging.

Vielleicht hat er ja ein Händchen und ein Näschen für unterbewertete Unternehmen. Warren Buffett läßt grüßen.  Vom Gefühl und den gesichteten Zahlen steht bei Sunrise Com. meiner Meinung nach ein Turnaround  im Haus bzw. ist schon in vollem Gange!

Schönen Sonntag noch!
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Werner01
Werner01:

@crunchtime

5
20.03.16 11:48
Zugegeben, die Kursentwicklung ist definitiv eindeutig an diesem Tag. Ich möchte aber bezweifeln, dass diese auf reflektierten Anlageentscheidungen beruht. Ich vermute mal dass hier viele (meiner heiß und innig geliebten) stopp Marken gerissen wurden. Sehr oft sind solche Tage ganz passable Einstiegsmöglichkeiten.
Zudem war hier vermutlich nicht nur der Berenberg Analyst "verwirrt".

Zweitens fällt mir auf, dass die "technischen" Aspekte dieser Mobilfunkwelt recht komplex sind und dass sich dort auch kontroverse Meinungen halten.
Langfristig wird sich zeigen wer da "Recht" hat. Ich bin nicht vom Fach und kann da nicht mit spekulieren.

Auf der anderen Seite sollte man einem Management das über die Jahre in Prinzip seine Arbeit ordentlich gemacht hat auch zugestehen, dass sie Ihre Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen je nach Opportunitätssituation so entscheiden, dass mittel und längerfristig der Wert der Firma profitiert. 25% einer Firma auf einen Schlag kaufen zu können ist eben eine solche Opportunität.
Diese Stücke über lange Zeit am Markt einzusammeln ist aufwändig und würde auch den Kurs treiben.

Rückblickend betrachtet ist Freenet ein solides Investment. Ich habe meine ersten Stücke 2011 eingekauft und nehme auch immer gerne die steuerfreie Dividende.
Zugegeben, Drillisch wäre in diesem Zeitraum das bessere Investment gewesen, aber hinterher ist man immer schlauer.
Möglicherweise ist das Niveau um 26€ (auch charttechnisch gesehen) gar nicht so unvernünftig um nochmal aufzustocken, wenn man annimmt, dass das Management sich überlegt hat was es hier tut.
Und wer davon ausgeht, dass hier ein zu grosses/risikoreiches Rad gedreht wird sollte seine Stücke verkaufen.










ur.
Freenet Group - WKN A0Z2ZZ MöpMöp
MöpMöp:

Ich weiß nach wie vor nicht,

 
20.03.16 12:12
was ich davon halten soll. Crunch hat da sehr gut analysiert, andererseits traue ich den beiden schon etwas zu. Und rein aus Spass "Hurra, wir haben eine Finanzbeteiligung" wurden die knapp 25 % nicht gekauft.
Da wäre
a) ein Aktienrückkauf oder
b) eine Beteiligungsgesellschaft, die sich bei mehreren Unternehmen engagiert, besser gewesen.

Ich nehme, wie jedes Jahr, meine Dividende mit, achte eh wenig auf den Kurs und freue mich, wenn es nächstes Jahr wirklich 1,60 € gäbe. Vielleicht schaffen wir sogar eines Tages 2,00 €.

Mit der Dividende im Mai 2017 habe ich mehr Dividende bekommen, als ich in Freenet investiert habe. Ich kann inzwischen aus steuerlichen Gründen schon nicht mehr verkaufen ;)

Seite: Übersicht ... 334  335  337  338  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Freenet Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
40 9.236 Freenet Group - WKN A0Z2ZZ Hajde Werner01 22.07.16 16:06
  36 freenet 50 eur +x 011178E 011178E 18.07.16 14:47
23 9.093 Freenet: Platow Brief spekuliert auf Übernahme Bozkaschi Bozkaschi 17.05.16 14:19
12 1.134 Freenet 2012,eine Aktie mit Zukunftsaussicht!? Geldmaschine123 Geldmaschine123 23.03.16 13:16
  4 BlackRock eurofux53 crunch time 11.02.14 17:35