Frage an kaeseotto und andere:

Beiträge: 10
Zugriffe: 936 / Heute: 2
Dell (alt)
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Siemens 114,591 € +0,56%
Perf. seit Threadbeginn:   +18,22%
 
Frage an kaeseotto und andere: Al Bundy
Al Bundy:

Frage an kaeseotto und andere:

 
29.01.00 11:09
#1
Kennst Du Rambus (906870)? Ich hab einen vielversprechenden Artikel darüber gelesen und mir ein paar ins Depot gelegt. Mit deren Lizenz ist der Enpass (Flaschenhals) Bustakt am PC endlich geöffnet. Keine Konkurrenz in Sicht. Viele Entwickler haben sich daran die Zähne ausgebissen.
Desweiteren eine Einschätzung zu Ballard Power Systems (Brennstoffzellen).

Danke vorab

Al grüßt
Frage an kaeseotto und andere: blub
blub:

Artikel in ct

 
29.01.00 11:26
#2
In der aktuellen ct ist ein Artikel ueber Intels neuen Chipsatz mit Rambus Technik. Fazit des Tests ist in etwa, dass Rambus zwar prinzipiell besser als das "alte" sdram ist, aber momentan viel zu teuer, gemessen am zu erwartenden Performance Gewinn.

Ich denke spekulieren kann man hier.
Frage an kaeseotto und andere: kaeseotto
kaeseotto:

Ich war jetzt 2/3 Tage nicht da und habe aufgrund der verwirrenden .

 
29.01.00 11:34
#3
von Unter-unter-kleinstboards den Ueberblick verloren.
Rambus ist die Empfehlung vom 'ollen' Hager, der Rambus als die zweite Microsoft bezeichnet.
Ich weiss net sorecht!!!
Bei Rambus laeuft derzeit ein Patentstreit mit Hitachi. Ferner gibt es Kooperationen mit Intel.
So wie ich die Bilanzen gelesen habe und mich noch daran erinnern kann, verdienen die momentan noch kein Geld.
Die website schaut auch sehr konservativ, antiquiert, nostalgisch aus. Wenn die Technik auf einem aehnlichen Stand ist, dann wuerde ich die Finger davon lassen.

Ich persoenlich habe keine Rambus Aktien und werde auch keine kaufen.  
Frage an kaeseotto und andere: Al Bundy
Al Bundy:

Danke Euch beiden, also zu

 
29.01.00 12:11
#4
Rambus eher negative Einschätzungen. Jetzt weiß ich aber auch endlich was Hagers neue Microsoft ist. Ich lass sie einfach mal liegen, sind ja nur 20 Stück. Mal sehen was im laufe der Jahre daraus wird. Hagers Empfehlungen sind ja langfristig. Übrigens hat auch Dell ein Lizenzabkommen mit Rambus.

Hier  meine Kennzahlen (Onvista):
Fund. Kennzahlen            1999     2000    2001  
Ergebnis/Aktie (in EUR)     0,32     0,58    2,10  
KGV                       220,39   118,15   32,85  

Hier die "geschätzte" Analystenmeinung (aber noch von 18.10.1999), habe leider nichts aktuelleres gefunden:


Die Analysten der BancBoston Robertson Stephens haben den
US-Chiphersteller Rambus (WKN: 906870, RMBS) herabgestuft.
Wie die Experten mitteilten, revidiere man die Einschätzung von
„langfristig attraktiv“ auf „Marktperformer“.

Ein Grund dafür seien die geringer als erwarteten Einnahmen der
Gewinnbeteiligung am Nintendo-Spiel. Zudem schreite die Umstrukturierung
von Direct Rambus langsamer voran als angenommen. Produktionsprobleme bei
dem Camino Chipsatz seien der Grund dafür.

Aus diesem Grund senken die Analysten ihre Gewinnschätzungen für das
Geschäftsjahr 2000 deutlich. Statt der bisherigen $0,75 erwarte man nun
nur noch $0,47.

Noch eine Meinung zu Ballard als Langfristanlage?

Al grüßt
Frage an kaeseotto und andere: kaeseotto
kaeseotto:

Al, wie wird der massive Gewinnsprung von 2000 auf 2001 von 0.58.

 
29.01.00 12:45
#5
begruendet. Passt doch nach meinem Empfinden ueberhaupt nicht ins Bild. Da wird doch eine Mogelpackung verkauft!!!!
Frage an kaeseotto und andere: Al Bundy
Al Bundy:

Der Gewinnsprung wird folgendermaßen begründet:

 
29.01.00 13:19
#6
Sind aber ältere Meinungen (AC Research), deshalb mit etwas Vorsicht zu genießen:

Ein Blick auf diese Zahlen würde kaum auf ein herausragendes Wachstum des
Unternehmens schließen lassen. Doch das stehe Rambus in den kommenden
Jahren wohl mit größter Wahrscheinlichkeit ins Haus. So schätze z.B.
Dataquest, ein Unternehmen, dass sich auf die Analyse von Märkten und
Trends spezialisiert habe, dass der Marktanteil mit unter Lizenz von
Rambus
gefertigten Chips bezogen auf den weltweiten PC Markt von 3,1% dieses Jahr
auf
67% bis zum Jahre 2002 ansteigen werde.

Die von Rambus gefertigten Chipsets agierten dabei u.a. als Bindeglied
zwischen Mikroprozessor und der Speichereinheit und würden damit benötigt
werden, um die Leistungsfähigkeit von Intels Pentium Prozessoren weiter
steigern zu können.

Rambus Kundenliste beinhalte Größen wie Hewlett Packard, IBM, Intel, LSI
Logic, Micron Technology, Mitsubishi Electric, NEC, Samsung, Siemens,
Texas Instruments und Toshiba. Insgesamt seien über 30 namhafte
Chiphersteller Kunde bei Rambus. Davon würden gar 8 der 10 weltgrößten
Chiphersteller auf die Innovationen dieser High-Tech Schmiede vertrauen.
Aber auch Nintendo setze Rambus Chipsets zur Herstellung der
Computerkonsolen ein.
Der zu entrichtende Betrag an Rambus sei von der Menge
der verkauften Einheiten der Lizenznehmer abhängig. Die höhere
Leistungsfähigkeit der Rambus-Chips hätten die Kunden mit deutlich höheren
Preisen – das zwei bis dreifache gegenüber den Konkurrenzprodukten
– zu kompensieren.

Momentan sei eine Verschärfung der Chippreise am Markt festzustellen. Der
Preisverfall der letzten Monate bei den Chipsets habe somit wahrscheinlich

für dieses Jahr seinen Boden gefunden. Dies dürfte Rambus helfen, in den
kommenden Quartalen weiter zu überzeugen.


Also nochmal Kurz: Der Anteil an Rambus Lizenzeinnahmen soll überproportional steigern, da der Marktanteil von 3% auf 67% gesteigert werden soll.
Ich gehe davon aus, daß der Camino von Intel dieses Jahr ein Renner wird und proportional dazu dürften auch die Lizenzeinnahmen steigen.

Al grüßt
Frage an kaeseotto und andere: kaeseotto
kaeseotto:

al, die konkurrenz schlaeft nicht!

 
29.01.00 14:03
#7
67% Marktanteil, von 3 auf 67 innerhalb von 2 Jahren! Das ist unvorstellbarer Kaese!
Wie schaut es bei der Firma mit Investitionen in Prod.anlagen aus?
Frage an kaeseotto und andere: Al Bundy
Al Bundy:

Brauchen sie nicht, das ist ja das geniale.

 
29.01.00 15:06
#8
Sie haben auch das Patent und jeder der diese Bustechnologie nutzen will kann ja selber herstellen, muß aber Lizenzgebühren bezahlen. Deshalb auch der Patentstreit mit Hitachi, die sich um die Lizenzgebühren anscheinend drücken wollen.
Ist doch genial:  Andere Produzieren und von jedem Teil bekommst Du automatisch was aufs Konto, solange das Patent läuft. Zwischenzeitlich entwickelst Du eine neue Technik und lässt diese patentieren. Die Lizenznehmer sind in obiger Kundenliste enthalten.

Al grüßt
Frage an kaeseotto und andere: kaeseotto
kaeseotto:

Ich halte das aber fuer sehr riskant.

 
29.01.00 17:16
#9
Im Bereich Chips war es lange Zeit so, dass derjenige, dr auf Intel setzte, auf der sicheren Seite war.
Die Entwicklung neuer Chips ist so rasant, dass man den technologischen Vorsprung schnell einbuessen kann.
Was passiert, wenn morgen jemand berichtet, er koenne die Leistungsfaehigkeit der von Rambus patentierten Chips ueberbieten, was passiert, wenn Partner von Rambus eines Tages selbst ein Konkurrenzprodukt auf den Markt bringen (denke mal an NEC, ist einer der groessten Chipproduzenten!).
Die Wachstumsraten sind fuer meinen Geschmack pure Illusion!
Frage an kaeseotto und andere: Al Bundy

Ich sehe mehr Chancen als Risiken, da auch AMD

 
#10
zu den Lizenznehmern gehört. Das ist fast eine Monopolstellung.

Ich hab hier noch ein paar Infos von deren Webseite:

About Rambus:


Rambus Inc. [Nasdaq:RMBS] develops and licenses high-performance, chip-to-chip interface technology that enables semiconductor memory devices to keep pace with faster generations of processors and controllers. Rambus technology is incorporated onto dynamic-random-access-memory (DRAM) chips and the logic devices that control them to deliver more than ten times the performance of conventional DRAMs. A single Rambus(R) DRAM, referred to as RDRAM(R), transfers data at speeds up to 800MHz over the Rambus Channel to Rambus-compatible ICs.
Rambus technology is an open standard, accessible to all semiconductor companies. Rambus provides licensees a full range of design, documentation and system-engineering services. In exchange, IC companies pay an up-front license fee and royalties. System companies buy Rambus-compatible ICs from licensed semiconductor companies; they do not pay separate royalties or license fees for using Rambus technology.
The high-bandwidth, low pin-count Rambus interface has a major impact on improving the price/performance and reducing the size of a broad range of systems from desktop computers to portables to communications systems to multimedia and consumer digital video products. Rambus Inc.'s unique technology uses standard CMOS processes, low cost IC packaging, and standard printed circuit board technologies to deliver the highest performance at a low cost. In addition, the Rambus solution uses fewer ICs to deliver a given amount of performance and its low pin-count interface enables further component savings.
Rambus Licensees

Rambus interface technology is broadly licensed to over 30 semiconductor companies which include the leading DRAM, ASIC and PC controller and chip set manufacturers. Eight of the world's top ten semiconductor companies license Rambus technology. For a complete list of Rambus licensees and infrastructure partners, visit our Partner Pavillion.
Rambus Based Products/Systems
Rambus technology addresses a wide range of computer, consumer and communications systems, including system memory, PC graphics, multimedia, workstations, video game consoles and network switches. Announced Rambus-based system products include:
AMD chip sets for K7 processors
Brocade Communications SilkWorm network switch
Compaq Computer Corporation, AlphaServer enterprise computing systems
Compaq Computer Corporation, Performance Desktop PCs
Dell Computer Corporation, Performance Desktop PCs
Evans & Sutherland 3D Visualization Graphics System
Fore Systems ESX-2400 network switch and ESX-4800 network switch
Hewlett-Packard Kayak XM600 Workstation and XU800 Workstation
Hewlett-Packard Vectra VL600 Corporate PC
Intel Corporation 820 Chipset for Performance Desktop PCs
Intel Corporation 840 Chipset for Workstations
National Semiconductor Corporation future PC processors
Nintendo64 3D graphics video game system
PixelFusion FUSION(TM) 150 High Performance Windows NT Graphics Chip
Sony Next Generation PlayStation(R) System
VideoLogic Power VR(TM) Graphics Controller
History
Rambus Inc. was founded in 1990 by Dr. Mike Farmwald and Dr. Mark Horowitz, foremost experts in electrical and computer engineering. The rest is history:
April 1999: Samsung announces first validated RDRAM devices
February 24, 1999: Rambus reveals specification for Mobile system memory components at Intel Developer Forum
June 1998: Toshiba and LG Semicon ship functional RDRAM devices
November 1998: Intel demonstrates working systems with 800MHz Rambus DRAMs at Fall COMDEX '98
June 22, 1998: Rambus, Intel, Toshiba and LG Semicon announce system testing of Direct Rambus DRAM devices at 1.6 Gigabytes per second
March 30, 1998: Sales of ICs using Rambus technology exceeds $1 Billion
May 14, 1997: IPO - Rambus Inc. makes initial public offering of common stock
December 1996: Rambus and Intel disclose agreement to evolve Rambus DRAMs to meet requirements of PC main memory
December 1995: Nintendo64 ships with Rambus DRAMs
July 10, 1995: SGI announces plans to ship Indigo2 IMPACT(TM) workstations with Rambus graphics memory
September 1994: NEC ships 16M RDRAMs to SGI
June 1992: Toshiba demonstrates working 4Mbit RDRAM
March 1990: Rambus is Incorporated


Partners:

Welcome to the Rambus Partner Pavilion. In this section you will find information on Rambus Component Partners and Rambus Developers. Rambus Partners work with Rambus engineering teams to refine and enhance Rambus-based component products. Rambus Developers work with Rambus to provide design and test tools and services to system design engineers developing Rambus memory systems. Be sure to check for components that have completed validation testing.
All of the components needed to support a Rambus memory system are available now, and most from multiple manufacturers. Check for availability information by contacting the Rambus Partners listed by component type. Rambus Partners supply the following components:
 Rambus® DRAM Devices
 Rambus® RIMMTM Modules
 Rambus® RIMMTM Connectors
 Direct RambusTM Clock Generator (DRCG) devices
 Rambus® SO-RIMMTM Modules
 Rambus® SO-RIMMTM Connectors
 Application-Specific Standard Products (ASSP) Rambus Memory Controller Devices
 Application-Specific Integrated Circuit (ASIC)
 Test Systems for Rambus DRAMs, RIMM Modules and Rambus Logic ICs

Partnerlinks:

www.rambus.com/developer/partner_asic.html

www.rambus.com/developer/partner_assp.html

www.rambus.com/developer/partner_connector_partners.html

www.rambus.com/developer/partner_foundry.html

www.rambus.com/developer/partner_ic_test.html

www.rambus.com/developer/partner_rcg.html

www.rambus.com/developer/partner_rdram.html

www.rambus.com/developer/partner_rimm.html

www.rambus.com/developer/partner_so_rimm.html




Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Dell (alt) Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  61 Ach du je, nächste Gewinnwarnung: APPLE flamingoe M.Minninger 07.04.13 17:55
    DELL Inc. Röckefäller   03.12.04 12:03
  2 Dell - 1cent besser MaxGreen Parocorp 13.02.04 12:01
  1 Dell- Zahlen Nassie Nassie 14.11.03 09:36
  1 Dell Mützenmacher Mützenmacher 29.09.03 12:40