Fortunecity - Pressemitteilung vom 11.05.00

Beiträge: 5
Zugriffe: 601 / Heute: 1
MyPhotoAlbum 0,032 € +0,00% Perf. seit Threadbeginn:   -99,54%
 
Fortunecity - Pressemitteilung vom 11.05.00 IRIN
IRIN:

Fortunecity - Pressemitteilung vom 11.05.00

 
18.05.00 14:02
#1



FORTUNECITY MELDET STARKES FINANZIELLES UND OPERATIVES ERGEBNIS
FÜR DAS 1. QUARTAL 2000

MediaMetrix Internet-Rankings - März 2000:
Platz 8 in Deutschland, 13 in Frankreich, 14 in Schweden,16 in Großbritannien, 24 in USA

Außergewöhnliches Wachstum in wichtigen Schlüsselmärkten
· Zahl der registrierten Mitglieder stieg um 330% von 1,5 Million auf 6,5 Millionen
· Jahresanstieg des Umsatzes um 278%
· Jahresanstieg der Bruttoerträge um 745%
· Rapides Wachstum der monatlichen Besucherzahlen (unique visitors) in Europa und den USA
· Unter „Top 25“ in größten Internet-Märkten
· Kontinuierlich schnelles Wachstum und positiver Cashflow bei V3 Redirect-Service
· Erfolgreiche WAP-Initiative
· Joint Venture mit KPN
· Akquisition eines führenden WAP-Portals

11. März 2000, New York, NY, FortuneCity.com, Inc. (Neuer Markt – FCT), ein führendes Internet-Medien-Unternehmen und Netzwerk
von Personal Publishing-, Inhalte- und Unterhaltungs-Sites im Internet, gab heute ein starkes finanzielles und operatives Ergebnis für
das erste Quartal 2000 bekannt.

Massives Wachstum der Reichweite und Mitgliederzahlen im Laufe des Quartals
Eine aktuelle Studie von MediaMetrix, einer großen unabhängigen Internet-Rating-Agentur, spricht von einem signifikantem
Wachstum der monatlichen Besucherzahl (unique visitors) und der Reichweite von FortuneCity. MediaMetrix stuft das Unternehmen
als eines der führenden New-Media-Unternehmen in Europa und den USA ein. Nach monatlichen Besuchern gerechnet, plaziert sich
das FortuneCity-Netzwerk im März 2000 wie folgt unter den Internet Properties:

- in Deutschland auf Platz 8 (1,5 Millionen Besucher monatlich)
- in Frankreich auf Platz 13 (563.000)

- in Großbritannien auf Platz 16 (811.000)
- in den USA auf Platz 24 (7,8 Millionen)
- in Schweden auf Platz 14 (932.000)

Die Anzahl der Besucher in den Schlüsselmärkten beträgt über 11,6 Millionen. Diese Zahl schließt noch nicht die Anzahl aller
Besucher im gesamten FortuneCity Netzwerk von elf landessprachlichen Sites ein. Auf der Basis dieser Aufstellung geht FortuneCity
davon aus, daß sein Netzwerk zu den Top 15 aller Internet-Unternehmen in Europa zählen würde, wenn es ein europaweites Ranking
gäbe.

FortuneCity nimmt jetzt eine deutlich höhere Position als viele andere börsennotierte europäische Internet-Unternehmen in ihren
jeweiligen Heimatmärkten ein. In Deutschland zum Beispiel liegt FortuneCity in dem Ranking vor Gruner und Jahr (Platz 10) und
Web.de (Platz 12) und nur eine Position hinter der Deutschen Telekom (Platz 7). In Großbritannien steht das Unternehmen vor
Lastminute.com (Platz 21) und Tesco (Platz 25). Außer FortuneCity erzielen nur einige wenige europäische Unternehmen eine derart
signifikante Reichweite auf einer pan-europäischen Basis.

Dieses Industrie-Ranking ist für Werbetreibende und Investoren von großer Bedeutung und zeigt deutlich, daß FortuneCity eine
starke Position als Plattform für Werbung und E-Commerce in Europa und den USA einnimmt. Das International Advertising Board
(IAB) schätzt, daß die Top 25 der Internet Properties in jedem Markt rund 86% aller Werbeeinnahmen erzielen. Internet-Rankings
sind demzufolge ein wichtiger Indikator für das Potential zukünftiger Einnahmen. Derartige Rankings bestätigen den Erfolg der
FortuneCity-Strategie, Reichweite und Traffic quer über das Netzwerk aufzubauen.

Die Anzahl der Werbekunden stieg im ersten Quartal um 256 % auf 196 gegenüber 55 Werbekunden im entsprechenden
Vorjahreszeitraum. Die breitgefächerte Kundenliste beinhaltet Namen wie Motorola, Intel, BMG Music und Iberia, die Internet
Suchmaschinen Alta Vista und Ask Jeeves sowie die Online-Auktionshäuser eBay und QXL.

Starkes Finanzergebnis

Gesamtumsatz steigt um 266%
Der Gesamtumsatz für das erste Quartal 2000 stieg von 0,9 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 1999 auf 3,4 Millionen US-Dollar.
Das erste Quartal 2000 war ein Rekordquartal für FortuneCity und übertraf selbst den vorherigen saisonalen Rekordumsatz des
vierten Quartals 1999. Die Umsatzerlöse lagen bei deutlichem Anstieg der Werbeeinnahmen um 266% über denen des ersten
Quartals 1999. Umsatzerlöse aus anderen Websites als der ursprünglichen Website FortuneCity.com, die vor allem auf
Internet-Nutzer in Nordamerika ausgerichtet ist, zeigen ebenfalls weiterhin ein starkes Wachstum. Im ersten Quartal 2000 wurden
40% der Gesamtumsätze mit anderen Sites als FortuneCity.com erwirtschaftet. Im ersten Quartal 1999 wurden noch 86% der
Umsätze mit der Website FortuneCity.com generiert. Der Umsatzanstieg im ersten Quartal ist vor allem auf die steigende Zahl der
registrierten Mitglieder und Besucher der FortuneCity Netzwerk-Properties und auf die entsprechend zunehmende Zahl der Aufrufe
dort geschalteter Online-Werbung zurückzuführen.

Der Fehlbetrag für das erste Quartal 2000 betrug 10,5 Millionen US-Dollar gegenüber 3,4 Millionen im ersten Quartal 1999. Der
Fehlbetrag wird in erster Linie den Marketingkosten in den Kernmärkten USA, Deutschland, Frankreich und Großbritannien
zugerechnet. Im Ergebnis konnte das Unternehmen daher in den vier wichtigsten Internet-Märkten eine sehr starke Präsenz
aufbauen und geht jetzt davon aus, daß die Marketingausgaben zukünftig signifikant gesenkt werden können, ohne Marktanteile zu
verlieren. Das Unternehmen hat ferner kürzlich entschieden, auch weiterhin das Hauptaugenmerk auf die vier Kernmärkte USA,
Deutschland, Frankreich und Großbritannien zu richten. Dadurch kann das Unternehmen seine finanziellen Ressourcen gezielt
einsetzen und bestimmte Ausgaben zur Festigung der Marke in anderen Märkten reduzieren.

Nach der erfolgreichen Übernahme und Integration der australischen Tochtergesellschaft HotGames.com wurde beschlossen, die
Niederlassung in Australien zu schliessen und dieses Geschäft von New York aus zu steuern. Dadurch reduzieren sich der
allgemeine Personalbedarf und die damit verbundenen Kosten.

WAPDrive
Das im März 2000 im Markt eingeführte WAP-Portal WAPDrive (www.wapdrive.net) hat sich schnell zu einer der führenden
WAP-Sites im Internet entwickelt. Das Marktpotential für mobile Internet-Serviceleistungen soll in den kommenden Jahren sehr
schnell wachsen. Das Marktforschungsunternehmen Forrester Research rechnet bis Ende des Jahres mit 7 Millionen
Internet-fähigen Mobiltelefonen in Westeuropa. Bis 2004 soll die Zahl auf über 200 Millionen hochschnellen. Der Prognose zufolge
erscheint es durchaus denkbar, daß mobiler Internetzugang in Europa die häufigste Form des Internetzugangs werden könnte. Trotz
des raschen Wachstums der Nutzerzahlen seit dem Launch steht WAPDrive, zieht man diese Prognose in Betracht, erst am Anfang
der einsetzenden Welle auf einem expandierenden Markt.

Im April übernahm FortuneCity das norwegische WAP-Portal Gelon (www.gelon.net). Gelon hat sich in der Branche mit seinem
WAPalizer einen Namen gemacht. Dieser ermöglicht den Nutzern über einen Standardbrowser WAP-Sites anzuschauen. Gelon
wird weiterhin als unabhängige Site auf dem Markt sein, aber der WAPalizer und die WAP-Site Suchmaschine von Gelon wurden in
WAPDrive integriert.

FortuneCity kündigte ferner am 5. April eine Partnerschaft mit KPN Mobile an, einem der größten europäischen Mobilfunkbetreiber.
Im Rahmen dieser B2B-Allianz stellt FortuneCity den Teilnehmern von KPN Mobile eine gemeinsam vermarktete Version des
WAPDrive zur Verfügung. Von künftigen weiteren strategischen Beziehungen zu Mobilfunkbetreibern ist auszugehen.

Ein Kernelement von WAPDrive ist ein Personal Publishing Tool. WAPDrive bietet sowohl einen einfachen WAP-Editor für Nutzer
ohne Programmierkenntnisse als auch einen anspruchsvollen Editor für User, die das Programmieren mit WML beherrschen oder
lernen wollen. Mit dem Standardeditor können die Anwender innerhalb kurzer Zeit eine vollständige WAP-Site mit Text, Links und
Bildern erstellen. WAPDrive bietet darüber hinaus einen kostenlosen WML-Editor zum Downloaden, mit dem fortgeschrittene User
ihre WAP-Sites offline bauen und auf WAPDrive veröffentlichen können.

WAPDrive konzentriert sich außerdem auf persönliche mobile Internetanwendungen. So wurden bereits ein Adressbuch und ein
Kalender herausgebracht; E-Mail soll bald folgen. Diese Anwendungen sind sowohl von einem Standard-PC-Browser als auch vom
Mobiltelefon aus zugänglich. Dies ermöglicht den Anwendern dieselbe Information abzurufen, wo immer sie sich auch befinden: zu
Hause oder im Büro über den PC oder unterwegs über ein WAP-fähiges Mobiltelefon.

Zusätzlich zu den oben genannten Anwendungen ist WAPDrive auch eine Adresse im Netz für WAP-Inhalte, die jedem Interessierten
neueste Informationen aus der WAP-Branche, Berichte über Mobiltelefone, alternativen WAP-Gateways und vieles mehr bietet.
WAPDrive ist auch als WAP-Portal über WAP-fähige Mobiltelefone zu erreichen (www.wapdrive.net).

Redirect Services
Das Unternehmen baut seine Position als größter Anbieter persönlicher Internet-Domains weiter aus. V3 Redirect Services, im
Internet allgemein als www.come.to bekannt, hat über 2 Millionen registrierte Mitglieder – ein Anstieg von 237% seit der Übernahme
im Mai 1999. Die Integration von V3 in das FortuneCity-Netzwerk hat die Wachstumsrate der Neuanmeldungen und die
Nutzungsquote beflügelt. Ausgehend von diesem Geschäftsbereich mit positivem Cashflow werden zukünftig andere dazu in Bezug
stehende Geschäftsbereiche akquiriert werden.

Neues Design für FortuneCity
Die Site für den amerikanischen Markt, www.FortuneCity.com, wurde komplett überarbeitet und mit einem Tool für die
Kategorisierung von Inhalten ausgestattet. Das vereinfachte Navigationssystem der neuen Site erlaubt es Mitgliedern und
Besuchern, schnell die von ihnen gewünschten Inhalte zu finden. Das Unternehmen erwartet, von einem Anstieg der Seitenaufrufe
pro Besucher und der längeren Verweildauer der Nutzer auf der Site zu profitieren. Damit dürfte in allen Content-Bereichen die Zahl
der Aufrufe von Werbebannern steigen. Das Navigationssystem wird durch eine eigene Suchmaschine unterstützt. Diese sucht die
besten Inhalte und macht sie den Besuchern der FortuneCity-Site schnell und einfach verfügbar.

Joint Venture zwischen AcmeCity und Time Warner
FortuneCity hält eine Beteiligung von 50% an AcmeCity.com ("AcmeCity"), einem 50/50 Joint Venture mit Warner Bros. Online,
einer Division der Time Warner Entertainment Company, L.P.  Die zu erwartende Fusion von Time Warner und AOL wird
FortuneCity zusätzliche Möglichkeiten eröffnen. Als Ergebnis der erwarteten Fusion erwägen Time Warner und FortuneCity
verschiedene Alternativen für dieses Joint Venture.

Branchenkonsolidierung
FortuneCity erwartet zukünftig eine signifikante Konsolidierung im Internet-Markt. In der nahen Zukunft gilt das besonders für den
B2C-Sektor. Im Laufe des vergangenen Quartals hat das Unternehmen daher mit zahlreichen Firmen Gespräche über mögliche
Transaktionen zur Beschleunigung dieses Konsolidierungsprozesses geführt. Das Unternehmen geht davon aus, daß es auch
weiterhin aktiv an Gesprächen über die weitere Branchenkonsolidierung beteiligt sein wird.

Pressekontakt:

Helena Schrader, Investor Relations Manager
Telefon: (06103) 20 10-286
E-Mail:   schrader@fortunecity.com

Peter Tasch, Fleishman-Hillard Germany
Telefon: (069) 405 702-516
E-Mail:   TaschP@fleishman.com
Fortunecity - Pressemitteilung vom 11.05.00 ruebe
ruebe:

Fortune city , neben ricardo auch ein Pleite-Kandidat

 
18.05.00 15:25
#2
Umsatz erstes Quartal 2000   3,4 Millionen US-Dollar (Rekord)
Verlust erstes Quartal 2000   10,5 Millionen Dollar

Das sind die Fakten. Nun sage noch einer, die Rückschläge am NM sind nicht berechtigt. Wer bei solchen Werten investiert ist, der ist selber Schuld.

Gruß ruebe  
Fortunecity - Pressemitteilung vom 11.05.00 Rayko78
Rayko78:

Ruebe denk mal drüber nach ...

 
19.05.00 22:57
#3
Wer jetzt in solchen schnell wachsenden Märkten nicht investiert der hat in 2-3 Jahren verloren also muss Fortunecity versuchen jetzt aus den Puschen zu kommen und die Marktstellung ( s.o. ) spricht ja wohl für sich zumal zur Zeit kaum eine Internetfirma Gewinne schreibt, jetzt lass die Gewinne jedes Jahr ( auf 2-3 Jahre gesehen )um 150-200 % steigen und dabei die Kosten/Aufwendungen langsam sinken dann hast du in 1-2 Jahren ne Firma mit ordentlichen Gewinnen und billiger als jetzt kommste kaum rein .  
Fortunecity - Pressemitteilung vom 11.05.00 4inchwoofer
4inchwoofer:

yep die sind entweder bald Pleite oder übernommen,

 
19.05.00 23:00
#4
wobei letzteres intressanter und auch bei der derzeitigen Bewertung viel wahrscheinlicher ist.
Fortunecity - Pressemitteilung vom 11.05.00 Linus

RE: Schliesse mich Ruebe an !!!!

 
#5
Schliesse mich da klar der Meinung an. Das sind rein kurze Hypes. Ne Modewelle !!! Das immer noch viele an solche Stories glauben, naja !!!

Ich wünsche viel Glück

Linus


Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem MyPhotoAlbum Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
2 412 Jahreszahlen 919383 My PhotoAlbum Cypern Cypern 22.05.14 09:49
4 112 Fortune City unter hohen Umsätzen ausgebrochen KINI buran 11.06.10 14:27
  6 Löschung The Goldman The Goldman 23.03.07 10:15
  49 Fortunecity nächste Pennyrakete ? The Goldman TigerR 18.03.07 11:34
  5 Frick empfiehlt... Calibra21 Robin 12.10.05 11:31