EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!....

Beiträge: 13
Zugriffe: 869 / Heute: 1
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Linus
Linus:

EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!....

 
09.05.00 18:36
#1
Da kommen wirklich interessante News und Merryl Linch sagt "Strong Buy" und die Dinger scheppern wie 15% runter. So ein Schwachsinn.

Ich halte meine O-Schein weiter. Hab sie seit 50 Cent ( Goldman Sachs 623534 ) und jetzt sind nach schönen 0,83 Cent wieder 0,60 Cent. Bei 0,55 steht der Stop Loss.

Anfang Juni kommen die Quartalszahlen mit Tele münchen. Wenn sie dann bombastisch sind und nichts passiert, steige ich auch aus.

Der NM ist halt behämmert !!! SCHEISS Pusher.

Meinung: Es zählt doch noch nicht mal mehr die Story oder Zahlen, die gute alte EM TV ist auch schon zum Zocken runtergeküppelt worden.

Gruss Linus
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... jeykey_I
jeykey_I:

Re: EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!....

 
09.05.00 18:40
#2
Hallo Linus

Wo bekomme ich INfos her, wie das mit Optionsscheinen funktioniert?
Danke
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... wxpeters
wxpeters:

EM-TV und NASDAQ Kurs

 
09.05.00 19:13
#3
Was mir aufgefallen ist, ist daß der EM-TV Kurs ab halb vier die gleichen Bewegungen wie die NASDAQ macht (auf Richtung bezogen). Charttechnisch gesehen ist der Absturz der letzten zwei Tage kein Ding. Nach den Gewinnmitnahmen notiert der Wert jetzt um seinen 38 Tage GD.
Schließt EM-TV morgen noch niedriger kann der Aufwärtstrend gebrochen werden (aufgrund fehlender Software stehen mir sehr viele wichtige Indikatoren nicht zur Verfügung ;;; )  Frage :
a)Haben +DI und -DI sich wieder überkreuzt (welche Beträge für + u.-DI)
b)weiß jemand warum Em Tv Kurs dem NASDAQ-Kurs nachäfft?

An jeykey_I: bei deiner BAnk
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Linus
Linus:

Consors Heft "Risiken der Optionsscheinanlage" ist interessant ...

 
09.05.00 19:13
#4
Da sind die Bewertungskriterien und Preisbildungsfaktoren sehr gut beschrieben.

Generell hier mal ne kleine Einführung in die Covered Warrants ( O´Scheine ):

O´Scheine sind ne Art wette, ob der Kurs nach oben (Calls) oder unten geht (Puts).

Die qualitative Beurteilung erfolgt durch die Bewertung folgender Kennzahlen:

1. Innerer Wert

ergibt sich aus der Differenz zwischem dem Basispreis und dem Kurs des Basiswertes, wobei das Optionsverhältnis als Faktor zu berücksichtigen ist.

2. Zeitwert

"Unsicherheitsaufschlag", der u.a. die Wahrscheinlichkeit von Kursschwankungen des Basiswertes bis zur Fälligkeit des O-Scheins widerspiegelt.

Generell sollte man klar überlegen wie lange man einen O-Schein halten will. Der EMTV Schein läuft bis 04/2001. Verkaufen will ich ihn eigentlich spätestens im Dezember 2000.

Wichtig ist hier vor allem die Volatilität des Aktienkurses. D.h. besser ein Aktie fällt mal 10 Euro und steigt dann wieder 15, als das sie stetig bei einem Kaufkurs von 100 Euro in 6 monaten 5 Euro dazugewinnt. Und das pro Tag in 0,10 Cent Schritten.

3. Aufgeld

Wieviel teurer der Basiswert durch Kauf des O-Scheins ist, gegenüber dem Kauf des Basiswertes

4. Break-Even Punkt

Basiswert des O-Scheins muss erreicht werden, hier der bestimmt Kurs ( bei meinen EM´s 0,50 Euro). Aktueller Kurs 0,61 Cent. Also im Geld.

5. Hebel

Das Ding ist natürlich das beste an der Sache.

Die Deutsche Bank hat da z.B. nen Call auf den Euro anzubieten. Läuft mit Juni aus. Das Ding hat nen Habel von "4637" WKN: 836940. Das ist zocken pur, denn so wie sich der Kurs der Aktie oder hier der Devise verhält, wird der Optionsschein um den Hebel oder Multiplikator teurer oder billiger.

Das Ding ist der Ausschlaggebende Punkt für Optiionsscheíne. Meine EMtv Calls sind  um 22% gestiegen. Der Aktienkurs jedoch nur um 8,15 %. Das macht hier der Hebel ( auch Leverage Effekt genannt, wenn du dich etwas in der BWL auskennst ) von 6 aus.

Es ist also rechnerisch der aktuelle:
(Aktienkurs x Optionsverhältnis) : Kurs des O´Scheins

Ich arbeite am liebsten mit Optionsscheine,aber Vorsicht das sind Termingeschäfte, sie laufen zu einem bestimmten Zeitpunkt aus. Wenn du dann nicht im Geld bist, hast du verloren. Deswegen der Vergleich einer Wette. Am besten im O-Scheine mit langer Laufzeit. Ich bevorzuge Goldman Sachs und Kauf und Verkauf in Stuttgart. Da laufen die Dinger irgendwie am Besten.

Und Optionsscheine sind steuerfrei.

Optionsscheine sind nicht mit Optionen zu verwechseln. Man kann nur das eingesetzte kapital verlieren. Bei Optionen weitaus mehr. Da wird am Ende des Tages Kasse gemacht. Und wenn du keine Kohle mehr auf dem Konto hast, geht nur noch nachbumkern. Kenne einen der hatte nach ein paar Wochen sein Haus verloren. Das ist wirklich "zocken, zahlen, freulich sein".

Gruss und ich hoffe ich konnte dir Vorab was helfen. Wenn noch fragen sind ...


Linus  
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... hmt1
hmt1:

Optionsscheine sind steuerfrei ?!

 
10.05.00 10:50
#5
Hallo Linus !

Könntest Du das bitte kurz erläutern ?!

Danke

HMT
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Linus
Linus:

Termingeschäfte sind steuerfrei !!!

 
10.05.00 12:19
#6
kannste heute morgen kaufen und morgen nachmittag wieder verkaufen. Das kostet keine STEUERN, bei Gewinnrealisierung !!!

Gruss Linus

P.S. Davon gehe ich jedenfalls aus, oder hat sich da in den letzten zwei Monaten was geändert !!! Wenn ja lasst es mich bitte wissen.
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Viola
Viola:

Ich zitiere mal wieder :)

 
10.05.00 12:37
#7
Par. 22 Nr. 2 EStG: "Sonstige Einkünfte sind Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften (frühere Spekulationsgeschäfte) im Sinne des Par. 23 EStG."

Sonstige Einkünfte gehören zu den 7 Einkunftsarten des EStG die bei der Einkommensteuerveranlagung mit anzugeben sind.

Par. 23 Abs. 1 Nr. 4 EStG: "Private Veräußerungsgeschäfte sind Termingeschäfte, durch die der Steuerpflichtige einen Differenzausgleich oder einen anderen durch den Wert einer veränderlichen Bezugsgröße bestimmten Geldbetrag oder Vorteil erlangt, sofern der Zeitraum zwischen Erwerb und Beendigung des Rechts auf einen Differenzausgleich, Geldbetrag oder Vorteil nicht mehr als ein Jahr beträgt. Zertifikate, die Aktien vertreten, und Optionsscheine gelten als Termingeschäfte."

FAZIT: Kann sich jeder selbst zusammenreimen, oder? :)
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... newbie
newbie:

Linus : Halbwissen ist gefährlicher als Unwissen !

 
10.05.00 14:32
#8
Deine Optionsscheintips insbesondere hinsichtlich Steuerfragen solltest Du lieber für Dich behalten. Im Übrigen scheinst Du Optionen mit Futures zu verwechseln, denn prinzipiell gibt es 3 wesentliche Unterschiede zw. Optionen und Optionsscheinen :

1. Mit Optionen kann ich short-Positionen eingehen -> theoret. unendliches Verlustrisiko bei begrenztem Ertrag. Bei Optionsscheinen geht nur long put oder long call.

2. Optionsscheine sind Wertpapiere, da verbrieft.

3. Man muss a bisserl mehr Knete bei Optionen investieren, da die Standardkontrakte an der EUREX höher sind.

So long, newbie
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Patrizio
Patrizio:

An Viola ...

 
10.05.00 14:36
#9
... jetzt ist mir immer noch nicht klar, ob Gewinne aus Trades mit Optionsscheinen steuerpflichtig sind oder nicht.
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Viola
Viola:

An patrizio

 
10.05.00 16:20
#10
Wenn zwischen dem Kauf und dem Verkauf des Optionsscheins weniger als ein Jahr liegt, so ist der Gewinn abzüglich der direkten Tradingkosten (Provision/Courtage) VOLL steuerpflichtig (nur wenn die Spekulationsgewinne abzüglich der Spekulationsverluste 1000 DM übersteigen (bei einem Gemeinschaftsdepot unter Ehegatten der doppelte Betrag)).

Hälst Du den Optionsschein (soweit möglich) länger als ein Jahr und wird ein Gewinn erzielt ODER beträgt die Summe aller Spekulationsgewinne abzüglich der Verluste weniger als 1000 DM , so ist der Gewinn steuerfrei.

Nun alles klar? :)
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Heavytrader
Heavytrader:

Sind sie leider!!!

 
10.05.00 16:44
#11
Früher galten erzielte Gewinne aus Optionen und Futures als Gewinne aus Differenzgeschäften (einer Art Wette) und waren damit steuerfrei. Bis Mr. "halslos" Lafontaine Finanz-Oberdödel wurde. Mit zu seinen ersten Amtshandlungen gehörte diese Steuerfreiheit abzuschaffen. (Ich glaube zum 1.1.99)
Gewinne aus dem Optionsscheinhandel waren schon immer als Gewinne aus Wertpapiergeschäften steuerpflichtig.

MfG
Heavytrader
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Patrizio
Patrizio:

Danke! :-) o.T.

 
11.05.00 09:58
#12
EM TV - das ist wieder mal typisch !!!!.... Linus

Danke - jetzt hab ich ein Hühnchen zu rupfen - ich sag nur....

 
#13
aller Achtung vor den Bankern der Sparkasse ( ohne Kommentar ). Da ist mir nämlich verklickert worden, O-Scheine unterliegen nicht der steuerpflicht.

Sehr naiv von mir, mich darauf schon seit einem jahr auszuruhen.

Danke Jungs

P.S. Tschuldigung für die Fehlinfo, das wird gleich geklärt !!!



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen