EDEL --- Größenwahn oder Trendsetter

Beiträge: 3
Zugriffe: 210 / Heute: 1
EDEL --- Größenwahn oder Trendsetter Afterdark
Afterdark:

EDEL --- Größenwahn oder Trendsetter

 
17.03.00 13:32
#1
Ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber wir müssen trotzdem drüber reden !

Also, nachdem die liebe Frau Tomas ( IR Abteilung ) so eben aus Ihrem Urlaub zurückgekehrt ist, hat Sie sich kaum vorstellen können das der Kurs noch immer nahe der 30 Euro pendelt. Ich habe Sie natürlich am Telefon mit den bekannten Themen und Fragen gelöchert ... Internet, Fantasie, Herr Haentjes, Zukäufe, ML, Berenberg, Viva, JW und so weiter und sofort. Sie persönlich hat das Gefühl, daß viele Marktteilnehmer und vor allem die großen Anleger garnicht so richtig verstehen, welches Bild sich gerade mit all den Kooperationen und Zukäufen abzeichnet. EDEL investiert außnahmenslos in die Zukunft und Fantasie. Es wird nun mal nicht darauf wert gelegt, daß die bekanntgegebenen Zukäufe einen Namen in der Wirtschaftswelt darstellen, sondern Sie müssen in das Gesamtkonzept reinpaßen. Innovationskraft, Synergieeffekte und Flexibilität sind die entscheidenen Aspekte. Sie schließt eindeutig eine Kooperation mit einem Major aus, weil diese genau diese Aspekte nicht mitbringen bzw. verköpern. Sie Reagieren nur auf kommende Probleme sind aber nicht in der Lage neue Chancen aufzudecken und positiv zu nutzen, agieren ist Ihnen fremd.

EDEL versucht aus den eingefahrenen Spuren der Musikbranche rausspringen, möglichst auf die Überholspur. Das Ergebnis wird sich auf Sicht der nächsten Monate nicht zeigen, allerdings spiele ich schon mit dem Gedanken mir selber eine Lockup Periode für die nächsten 5 Jahre aufzuerlegen.

Die Fantasie spielt eine Rolle am NM, die Fantasie ist schon da, nur sind die meisten nicht in der Lage auch ein Szenario damit zu verbinden bzw. Sie auch nur annähernd zu erahnen. EDEL wird die Musikbranche revolutionieren und ich bin mit meinen Aktien ein Teil dieser Vision. Denkt nicht an morgen, sondern laßt Eure Fantasie spielen !

Eins gebe ich noch zu bedenken, es ist doch wohl überaus positiv, wenn sich EDEL vor anderen Labels garnicht retten kann. Alle wollen aus dem Schatten der Großen entspringen und sich der Herausforderung stellen, bei wem melden Sie sich ? ... EDEL ...

Alle Fachleute der Musikbranche haben verstanden und die Vision erkannt. Natürlich mit unterschiedlichen Meinungen. Die Majors sehen EDEL als Gefahr, als einen jungen frechen Bengel, der immer wieder den Großen ans Bein pinkelt. Die Kleinen Labels als idealen Partner für die Zukunft !!!!

Ich habe verstanden und werde mich auch durch einen Kurs unterhalb der 30 Euro nicht beunruhigen lassen. Die Gefahr ist viel zu groß den Moment des Verstehens zu verpassen.

MfG

Kurstänzer
EDEL --- Größenwahn oder Trendsetter Saint_Paul
Saint_Paul:

Sehr gut...

 
17.03.00 13:37
#2
Sehr schön afterdark sehr schön gesagt, ich vergleiche sie immer mit Cinemedia und da kann man ja sehen was nach einer langen Zeit passieren kann und bei EDEL wäre dies ja auch noch fundamental begründet, was man ja nicht bei jeder aktie am NM sagen kann....
EDEL --- Größenwahn oder Trendsetter Franz Branntwein

ganz meiner Meinung

 
#3
Auch früher - der Zeit vor dem Neuen Markt - kamen die Trendsetter der Branche nicht aus den Major- sondern aus den Independent-Labels.
Diese waren damals in der Regel hoffnungslos unterkapitalisiert und konnten
ihr Wachstum nicht finanzieren. Die Folge: Übernahme des Indie-Labels durch
einen Major. Für lau.

Edel kann sein Wachstum finanzieren u. hat die Nase im Trend - wird also
weiter wachsen.

Ab einer gewissen Größenordnung wird es dann sicher in den Major-etagen überlegungen geben, wie man die vom Markt wegkauft - also übernimmt, nachdem
es nicht gelungen ist, sie kaputt zu  machen geht das aber nicht mehr für lau. Dann gehts kursmäßig mochmal gut ab.
 


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen