Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL !!!

Beiträge: 4
Zugriffe: 159 / Heute: 1
Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL !!! Kopi
Kopi:

Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL !!!

 
07.06.00 11:45
#1
Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL
Berlin (ots) -
Leser des Online-Magazins teltarif.de finden die Klage von AOL gegen den xxl-Tarif der Deutschen Telekom nur wenig sympathisch.

Seit 1. Juni ermöglicht der Wunschtarif "T-ISDN xxl" den Kunden der Deutschen Telekom kostenloses telefonieren an Sonn- und Feiertagen. Doch America Online, besser bekannt unter dem Markennamen AOL, erwirkte heute eine Zwischenentscheidung vor dem Verwaltungsgericht, die die Genehmigung der Regulierungsbehörde für den xxl-Tarif aussetzt.

Gerade mal 16% der Leser des Onlinemagazins teltarif.de fanden dieses Vorgehen in Ordnung. Hingegen schlugen sich 49% der Leser auf die Seite der Telekom. Weitere 35% meinten, dass der "lachende Dritte" im Kampf des Marktführers T-Online gegen den Marktzweiten AOL die anderen Provider sind. Innerhalb weniger Stunden hatten über 1500 Leser an der Befragung teilgenommen, die noch einige Tage online auf www.teltarif.de zu finden sein wird.

Kai Petzke, Chefredakteur und Gründer von teltarif.de, ist überrascht über das gute Abschneiden der Deutschen Telekom. Bisher stand teltarif.de n%mlich nicht im Ruf, besonders Telekom-freundlich zu sein. Offenbar haben sich die Sympathiewerte in den zwei Jahren seit der Deregulierung stark gewandelt: "Wenn die Deutsche Telekom gute Angebote macht, dann wird das von den Nutzern auch angenommen."

Verpönt sind hingegen anscheinend Firmen wie AOL, die per Gericht und per PR-Kampagne immer wieder Druck auf die Deutsche Telekom machen, aber selbst nicht viel zu bieten zu haben. So ist AOL bei kurzen Onlineverbindungen dank Minutentaktung und Einwahlentgelt bis zu zehnmal teurer als sekundengenau abrechnende Internet-Provider. Ein Vielnutzer, der zehnmal t%glich seine E-Mail-Eingangsbox überprüft, bezahlt folglich bei AOL allein an Grund- und Einwahlgebühren ca. 30 Mark mehr als bei Nutzung von günstigen Internet-by-Call-Angeboten.

Während die Deutsche Telekom oder Arcor schnelles Internet per DSL mit Hochdruck ausbauen, ist auch hier von AOL kein vergleichbares Produkt angekündigt. Dabei wäre es für einen Branchenriesen wie AOL ein leichtes, eine Kooperation mit DSL-Anbietern wie QSC abzuschlieþen, die das Privatkundensegment bisher noch nicht selber versorgen.

Auch das Argument von AOL - über T-ISDN xxl könnte man sich nur bei T-Online einwählen - dürfte wenig stichhaltig sein: Bei T-ISDN xxl sind sonntags alle innerdeutschen Verbindungen auþer Gesprächen zu Sonderrufnummern und zum Mobilfunk umsonst. AOL müsste wahrscheinlich nur normale Festnetz-Einwahlnummern neben den zur Zeit benutzten Sondernummern schalten, und könnte seine Nutzer dann ebenfalls von xxl profitieren lassen.

Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL !!! Hans Dampf
Hans Dampf:

AOL nervt

 
07.06.00 12:00
#2
AOL ist zu teuer, krempelt bei der Installation das gesamte Betriebssystem um und überhaupt, wer braucht so was.
Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL !!! Kopi
Kopi:

Tarif ist wieder erlaubt.

 
09.06.00 20:28
#3
Deutsche Telekom: Etappensieg im XXL-Tarifstreit

Die Deutsche Telekom hat im Streit um ihr Internet-Pauschalangebot XXL noch vor Pfingsten einen Etappensieg gegen AOL erzielt.

"Kostenloses Surfen" an Sonn- und Feiertagen sei vorerst wieder erlaubt, teilte das Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen am Freitag mit. Die Münsteraner Richter hoben den Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln auf. Eine abschließende Entscheidung des weiterhin in Köln anhängigen Eilverfahrens stehe aber noch aus.

Mit T-ISDN XXL können Telekom-Kunden ab dem 1. Juni für rund 15 DM Aufschlag zur normalen ISDN-Monatsgrundgebühr an Sonn- und Feiertagen kostenlos telefonieren und surfen.


AOL Deutschland war gegen das Internet-Pauschalangebot mit dem Argument vorgegangen, die Telekom stelle die notwendigen Kunden-Daten für die Einführung eines solchen Tarifs nur ihrer eigenen Tochter T-Online zur Verfügung.

Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL !!! Buckmaster

Das AOL teuer ist, kann ich nicht behaupten...

 
#4
Eine Flatrate für 24 DM (49 DM AOL-Flatrate - 25 DM alladvantage = 24 DM), wo gibt es sowas sonst???

Drei-Viertel-Mehrheit gegen AOL !!! 140282www.smiley.berghoff.de/s_0012.gif" style="max-width:560px" >


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen