DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt?

Beiträge: 52
Zugriffe: 1.178 / Heute: 1
Index-Zertifikat au. kein aktueller Kurs verfügbar
 
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? maxchart
maxchart:

DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreiche.

 
04.02.00 16:46
#1
Ich fühle mich beschissen!!!

Ich habe noch nie Haider oder die FPÖ gewählt, ich habe noch nie mit dem NS-Regime sympathisiert, ich habe noch nie einen Ausländer oder Juden schief angeschaut, ich bewundere die jüdische Kultur und viele Vertreter dieses begabten Volkes und ich finde die Ausländer in Graz, meiner Heimatstadt, vorwiegend Türken und Schwarzafrikaner, überdurchschnittlich sympathisch und zeige ihnen das auch, wo immer ich kann.

Seit frühester Kindheit wurde ich, ohne mir dessen bewusst gewesen zu sein, in eine einzige Richtung geprägt - zu Toleranz, Demokratie und Humanismus. Gar so schlecht kann also die "Aufarbeitung der Vergangenheit" in Österreich nicht funktioniert haben.

Warum werde ICH jetzt geächtet? Warum werden die politischen Beziehungen zu MIR eingefroren? Warum werden Botschafter abgezogen?

Warum muss ICH (und nicht Haider oder Schüssel) jetzt mit Sorge an den Sommerurlaub in Frankreich denken?

Ich fühle mich beschissen!!!
26 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Edelmax
Edelmax:

Re: Maximum

 
04.02.00 23:41
#28
die wollten Dir doch nuir erklären, daß im Gegensatz zu England dort kein Linksverkehr herrscht! :-)) "Haben Sie Restalkohol?" - "Ich verbitte mir diese Bettelei!"

Edelmax
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? noname
noname:

Auch ich fühle mich beschissen; aber bitte vergesst nicht mehr als 70.

 
05.02.00 10:11
#29
gewählt.
schwacher trost am rande  "kaufen wenn die kanonen donnern"  wird hier voll aufgehen. es gibt keine grössere vergesslichkeit wie gegenüber politischen entwicklungen(siehe china).davon leben ja politiker.
bei den angestrebten privatisierungsschritten der öiag gibt es nach meiner beurteilung genug kursphantasie.
grussNN
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? SchwarzerLord
SchwarzerLor.:

FPÖ eine Chance geben

 
05.02.00 10:19
#30
Schließlich akzeptieren die meisten Leute ja auch bei uns eine Landesregierung mit der PDS in Mecklenburg, obwohl das erwiesenermaßen Kommunisten sind. Auch Stoiber und Co. haben schon sehr merkwürdige Äußerungen von sich gegeben. Und die FPÖ mit Nazis gleichzusetzen ist politische Diffamierung, weil dem eigenen Wunsch durch die Mehrheit nicht
entsprochen wurde. Das ist wahre Intoleranz. Ich finde Österreich klasse,
war dort die letzten beiden Jahre in urlaub und werde dort auch weiterhin
mit Begeisterung hinfahren.
S.Lord
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Tombomb
Tombomb:

Unter anderem an Orient,bei diesem Thema kann ich mich nicht be.

 
05.02.00 13:54
#31
Nach diesen Krawallen muß ich hier am Samstag sagen, die Kommunisten sollen nicht weiter so kostenlos davonkommen. Die Linke hat die Legitimation für alles nichtdemokratische Handeln. Augen auf, sage ich. Es ist eine Schande für die Demokratie, daß man überhaupt über so ein Thema spricht.

Und ein ganz besonderer Gruß an unsere Kinderficker, die Belgier, die immer noch im Amt sind, und Kinder schänden.

Tombomb

P.S.: Wären es meine Kinder, wären sie schon tot.
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? orient
orient:

an tombomb u. ä.

 
05.02.00 14:48
#32
natürlich sollen Kinderschänder hart bestraft werden, aber Ausländer und Verbrecher in einem Atemzug zu nennen ist nicht Ordnung.

Aber das wird ja ganz bewußt von den rechten gerne gemacht, um an die Wählerstimmen dranzukommen, die die feinen Unterschiede nicht merken, was bei euch wohl nicht sehr schwer gewesen sein muss.

Naja, ich sage nur jedem das was er verdient und wünsche euch viel Spaß mit eurer Regierung.

Ich werde mich zu diesem Thema nicht mehr äußern, da ich aus Interesse
an der Börse an diesem Board bin.

DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Karlchen_I
Karlchen_I:

Maxchart: Das Problem sind doch nicht "die" Österreicher; ein Dum.

 
05.02.00 18:32
#33
differenzieren kann. Das Problem ist doch die dumpfe, autoritäre Stammtischideologie. Sie ist in Österreich offenbar nun hoffähig geworden. Diese Denkweisen gibt es aber auch anderswo - auch hier im Board, etwa Tombomb. Es droht die Gefahr, daß solches Gedankengut nun mehr und mehr auch in anderen Staaten der EU gesellschaftlich akzeptiert werden könnte, und dagegen muß man angehen, um nicht in einem wahrscheinlich schleichenden Prozeß Demokratie und Meinungsfreiheit zu verlieren.  
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Edelmax
Edelmax:

Re: Karlchen I

 
05.02.00 18:53
#34
Demokratie verlieren? Ist es Demokratie, wenn Schröder als Ausländer sagt, diese Regierung nicht, sonst EU-Sanktionen. Demokratie, Steine zu schmeißen und Polizisten zu verletzen, Demokratie, den Willen eines Volkes nicht zu akzeptieren, der demokratisch gebildet wurde. Was maßen wir Deutschen uns an, den Ösis vorzuschreiben, was die zu tun haben? Was haben den die Sozis falsch gemacht, daß man in der FPÖ eine Alternative ist? Denkst Du im Ernst, hier will jemand Krieg? "Gedankengut", schöne Floskel! Die Leute haben ihre Meinung gesagt, und ich finde das Klasse! Es wird Zeit, daß sich auch in Deutschland mal eine Alternative ergibt, was anderes als SPD und CDU und die, die sich da dranhängen. Am besten ne richtige Wirtschaftspartei, die darauf ihre Prioritäten setzt. Ich bin jedenfalls nicht geschädigt vom ständigen bösen NAzi-Deutschen, der an allem Schuld ist. Meine Generation hat den Krieg nicht erlebt, will auch keinen erleben, aber auch nicht mehr für die Schlachten im Teutoburger Wald moralisch und finanziell zur Verantwortung gezogen werden!!!

Edelmax

PS: Übrigens sich nicht alle Belgier Kinderschänder!
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Karlchen_I
Karlchen_I:

Edelmax: Das mit dem Deutschen, der anderen was vorschreibt, d.

 
05.02.00 19:16
#35
auch nicht will. Diese ganze Nationlitätenduselei kotzt mich sowieso ziemlich an. Das ist etwas für kleine Seelen, die damit ihr Ego aufwerten. Mein Posting ging auch gar nicht in die Richtung, "die" Österreicher zu kritisieren. Vielmehr geht es mir darum, daß nicht demnächst Stammtischparolen in die Regierungsprogramme Einzug finden - dann ist es nämlich über kurz oder lang mit der Demokratie vorbei.

Mit der Politik in der Bundesrepublik bin ich wahrlich nicht einverstanden - also das ist kein Thema.

Aber noch zur Erinnerung: Hitler kam auch ganz demokratisch in die Regierung. Die extremen Rechten haben oft die Demokratie als Instrument genommen, um an die Macht zu kommen, wenn sie aber an der Macht waren, dann haben sie die Demokratie abgeschafft. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren.
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Tombomb
Tombomb:

Karlchen, in Geschichte wohl nicht aufgepaßt. Stammtischparolen, .

 
06.02.00 11:07
#36
Also auch an einem heiligen Sonntag wie heute muß ich euch sagen, daß die Demokratie noch nie rote Fahnen geschwänkt hat. Heute morgen kam wieder einmal ein Bericht im Fernsehen über Österreich. Und wieder haben es uns die Altachtundsechziger gezeigt. Einseitige Berichterstattung wie auch in Bosnien, und überall anders zeigt uns doch, wie schön die Medien gelenkt werden können von Leuten die den Alleinanspruch halten, demokratisch zu sein. Natürlich kann ich auch z.B. Kinderschänder befragen, inwieweit das Strafmaß gesetzt werden soll. Das ist wie immer alles lächerlich, aber es scheint wohl niemanden zu interessieren. Ich hoffe für die Zukunft, daß Persönlichkeiten wie Haider, der natürlich auch seine frühjungendlichen Entgleisungen hatte, offene Probleme anspricht, die bis jetzt unter den Tisch gekehrt wurden. Schaut euch unsere Großstädte an, unsere Siedlungspolitik. Amen

Tombomb
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Auhof
Auhof:

!! ICH war gestern bei der DEMO gegen die FPÖ und kann Euch wertne.

 
06.02.00 13:46
#37
berichten:

Die Demonstration, die sich mit Einbruch der Dunkelheit formierte
bestand zu 90% aus Leuten um die 20, viele mit verfilzten Rastazöpfen oder ungepfegten Haaren, vermummten Gesichtern, roten Fahnen extremlinker Verbände,  die Burschen mit Kampfstiefeln an deren Schuhrrändern die gefleckten Nahkampfhosen eingestreckt waren, fast ausnahmlos alle mit Bier, oder Weinflaschen mit deren deren Inhalt sie sich vorsorglich stärkten, bevor sie diese gegen die friedlich überwachenden Polizisten warfen, welche selbiges praktisch reaktionslos über sich ergehen ließen.

In der illustren Demogemeinde fand sich eine beachtenswerte Zusammensetzung aus extra eingereisten "Freunden" mit unverkennbarem norddeutschem Dialekt neben begleitenden hupenden Taxifahrern dunkelbrauner Hautfarbe, sowie einer Abordnung von Menschen mit der Fahne von Milosevic´s Yugoslawien!?!?

Eben eine Gruppe dieser integrierten Neuösterreicher aus dem Südosten Europas umringten im Innenhof der Hofburg ein Polizeiauto, indem ein männlicher und ein weiblicher Polizist saßen und versuchten den Wagen mittels schaukeln umzuwerfen. Erst zu Hilfe eilende Exekutivkräfte konnten die beiden befreien.

Dieser Zug besorgter Bürger von denen offensichtlich nur einige wenige jemals Geld mit Arbeit verdient hatten zog immer wieder in einem relativ kleinen Kreis ungehindert durch die Wiener Innenstadt ( insgesamt sollen sie laut Aussage eines Beteiligten 15km im Kreis gegangen sein ), eine Spur von Zerstörung hinter sich lassend. Verschreckte Touristen aus Ländern die

Österreich in den letzten Tagen gebannt hatten, ergriffen blitzartig die Flucht vor den Straßenvertreten ihrer Argumentationen und ältere Menschen fragten immer wieder die Polizei nach dem Weg des Zuges um nicht unversehens in die Mitte dieses Tollhauses zu kommen.

Das meiner Meinung nach bemerkenswerteste war aber die Tatsache das das Fernsehen die im Kreis gehenden Menschen immer wieder gefilmt hat und die höchstens zweitausend Personen in diversen internationalen Reportagen in Ö, D, und der Schweiz, ( andere konnte ich nicht aufnehmen auf meinem Videorecorder ), zu einer Massendemonstration vom 15.000 friedlichen Bürgern, ohne Ausschreitungen umformuliert hat!!!

Wo kommen dann die nachweislich 43! verletzten Polizisten her? Oder sind die alle am Heimweg gestolpert um zu ihren Verletzungen zu kommen?

Schlußendlich endete der für mich sehr lehrreiche Abend um 2.00h vor der FPÖ Zentrale in der Kärntnerstraße zwischen nur mehr auf der Erde herumkugelnden, vollkommen besoffenen, grölenden, "demokratiebesorgten Bürgern"  mit der gefestigten Überzeugung das Richtige gewählt zu haben!

Glaubt mir bitte nur eines: Ein halbwegs vernünftiger Mensch möchte mit 90 von 100 dieser Demokratiehütern Österreichs nicht das Geringste zu tun haben!!!

Es grüßt Euch ein schockierter Auhof        
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? foca
foca:

Sag mal Auhof...

 
06.02.00 14:13
#38
hast Du Dich genauso aufgeregt, als Haider die KZ´s als Straflager bezeichnet hat?
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Tadellos
Tadellos:

Re: DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreic.

 
06.02.00 16:00
#39
Als gelernter Österreicher abwartend was kommt.
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? strumi
strumi:

Re: DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreich.

 
06.02.00 17:19
#40
Hallo Österreicher,

ich schäme mich Deutscher zu sein.
Wie kommt unsere jetzige Regierung (u. andere) dazu, auf Euch mit dem Finger zu zeigen. Mit dem Finger auch auf einen demokratisch gewählten Haider?
Österreich hat uns doch auch nicht kritisiert, daß Linke und, so kann man sagen, ehemalige Extrem-Linke die jetzige Regierung bilden. Kommunisten, ehemalige Stasi-Leute sitzen bei uns im Bundestag.
Hat Österreich uns kritisiert?.
Es stünde unserer Regierung gut an, die Menschenrechte in China, in der Türkei anzumahnen. Wer schert sich im Augenblick im Tschetschenien.? Jeden Tag Greueltaten ohne Ende. Vergewaltigte Frauen, ermordete Familien. Grausamer unvorstellbarer Krieg. Bitteschön Bundesregierung, das dürft Ihr anmahnen. Einer Regierung, die einen Angriffskrieg im Kosovo mitgetragen hat, steht es nicht zu, Österreich jetzt zu kritisieren.
Es gibt aber nicht nur unter den Politikern Heuchler und Scheinheilige, die noch nichts begriffen haben.
Wenn ich das manchmal hier lese.......!

Strumi :-(((
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Auhof
Auhof:

foca

 
06.02.00 17:27
#41
Einige in der Vergangenheit von Dr. Haider gemachten Aussagen waren falsch
und wenig durchdacht, aber nicht nur das er sich dafür schon tausend mal klar und deutlich entschuldigt hat, hat er in einem jahrelangen Lernprozeß
viel an herkömmlicher Demokratiefähigkeit dazugelernt.

Aber jetzt zum Entscheidenen:

Niemals hat der Dr. Haider oder die FPÖ in der Vergangenheit randallierende Schlägertrupps aus Deutschland gebraucht, um seinen Unmut nach nicht erreichten Mehrheiten einer demokratischen Wahl in der ganzen Welt zu demonstrieren!!! ( Die hätten wahrscheinlich auch keine so devensive Polizeitruppe gegenübergehabt wie die linken Brandstifter, sondern jeder einzelne ein Verfahren wegen Wiederbetätigung, wenn nur eine Bierflasche geflogen wäre!)

Das ist eine Vorgangsweise aus dem rot-schwarzen Bürgerkriegsszenario der
Zwischenkriegszeit!

Also bleib schön fair lieber foca und vergleich nicht Äpfel mit Birnen!

Nichts für ungut!
Grüße Auhof
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? TomsTools
TomsTools:

Haider war schon ultrarechts

 
06.02.00 18:42
#42
da beisst die Maus keinen faden ab, Auhof.
Ne Menge Entgleisungen im Sprachgebrauch, engen Kontakt mit rehtsradikalem Pack aller Herren Laender, inluisive Unverbesserlicher (Ex-Waffen-SS).
Sind das die vertrauenswuerdigen Leute, Auhof, die Du dem linksradikalen Deomstrantenpack gegenueberstellst ? Wir sollten aufpassen und vorsichtig sein. Immer. Gegen links wie rechts.
TT
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? TomsTools
TomsTools:

Edelmax : Fischer mit Haider vergleichen ?

 
06.02.00 18:44
#43
Edelmax,
Zitat :
'Ich muß doch auch akzeptieren, daß ein ausbildungsloser Straffälliger Außenminister Deutschlands ist.'  
etwas schraeg im Vergleich zum Rechtspopulisten Haider, nicht ?
Das weisst Du selbst, sonst waerst Du nicht der intelligente Kerl, fuer den man Dich hier im Bord haelt.
TT
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? ADVOKAT
ADVOKAT:

Haider um 21.30 h auf NTV mit Böhme im Talk...

 
06.02.00 20:04
#44
bin ja gespannt, ob einige Politiker da sind, die ihm mit Argumenten entgegentreten können. Das ZDF (ich glaube Sabine Christiansen) hat Haider ja kürzlich ausladen müssen...
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Glücksbringer
Glücksbringer:

Re: DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Öst.

 
06.02.00 20:49
#45

Die FPÖ mit Dr. Haider ist eine normale Liberale Bürgerliche Konservative Partei.  Sie wird von den Sozialisten(ehemalige Kommunisten),auch SPÖ genannt, als ausländerfeindlich hergestellt ,und im Ausland schlecht gemacht.Österreich ist das einzige Land ,wo ein Privater Fernsehsender
verboten ist. Dies führt dazu ,daß nur der ORF das sagen hat. Der ORF ist zugleich der Parteisender der SPÖ , und bringt schon seit Jahren die FPÖ ins schlechte Licht.Übrigens sind es die Sozialisten ,die im Ausland Unwahrheiten über Dr. Haider verbreiten. So wie damals über Waldheim, der trotzdem später Bundespräsident wurde. Also, die Österreicher wissen doch im eigenen Land Bescheid, sonst hätten Sie nicht Waldheim oder Jetzt den Dr. Haider gewählt
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Edelmax
Edelmax:

Re: TomsTools

 
06.02.00 20:49
#46
Ich sehe Haider nicht ultrarechts, auch mir gefallen einige Sachen nicht, die jetzt die Medien in mühevoller Arbeit rauskramen, und auch ich wende mich gegen Extremisten von links wie rechts. Ich sehe weder die FPÖ rechtsextrem noch die Grünen linksextrem, bei der PDS und ihrem linken Flügel sehe ich da schon ein paar Probleme.
Was das Zitat angeht, Fischer besitzt keine Ausbildung, er wurde bei Demonstrationen straffällig, und ich will ihn nicht als Vertreter Deutschlands im Ausland (auch wenn er sich des Geldes wegen schon mächtig verbiegt und politisch weiter zur Mitte gewandert ist). Warum aber gibt man nicht auch Haider die Chance, sich von rechts der Mitte zu nähern, wie es Fischer von links tut? Und wenn es Dich interessiert, wenn ich ausschließlich die Wahl zwischen den Grünen und der FPÖ hätte, würde ich mit Sicherheit nicht grün wählen. Wenn das die Masse des Volkes anders sehen würde, würde ich nicht losziehen, und Fischer angreifen, sondern müßte das akzeptieren.
21.30 muß ich Böhme sehen, wird bestimmt interessant.

Edelmax
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Glücksbringer
Glücksbringer:

Re: DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Öst.

 
06.02.00 21:06
#47

Die FPÖ mit Dr. Haider ist eine normale Liberale Bürgerliche Konservative Partei.  Sie wird von den Sozialisten(ehemalige Kommunisten),auch SPÖ genannt, als ausländerfeindlich hergestellt ,und im Ausland schlecht gemacht.Österreich ist das einzige Land ,wo ein Privater Fernsehsender
verboten ist. Dies führt dazu ,daß nur der ORF das sagen hat. Der ORF ist zugleich der Parteisender der SPÖ , und bringt schon seit Jahren die FPÖ ins schlechte Licht.Übrigens sind es die Sozialisten ,die im Ausland Unwahrheiten über Dr. Haider verbreiten. So wie damals über Waldheim, der trotzdem später Bundespräsident wurde. Also, die Österreicher wissen doch im eigenen Land Bescheid, sonst hätten Sie nicht Waldheim oder Jetzt den Dr. Haider gewählt
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Tombomb
Tombomb:

Tombomb meldet sich zurück, Haider ist ein Gott gewesen in N-TV!!!

 
07.02.00 19:01
#48
Hallo an alle, ab heute sehe ich das alles nur noch als Fegefeuer an. Natürlich sind die Demonstranten in Wien nur unnütze, von linken Parteien bezahlte, Penner. Die reisen von Demo zu Demo und werden auch dafür bezahlt. Bekommen ein Tagegeld, nennt man das. Irgendwie müssen Sie ja auch noch kiffen und saufen. Ich selbst kenne diese demokratischen Demos, wo Nichtsnutze Krawalle inszenieren und mich auch schon mit Steinen beschmeissen, ich glaube man nennt dies direkte Demokratie. Ich gebe es zu, ich bin ein Burschenschafter und Patriot, bin ein Nachzügler der K u. K-Zeit, und hab nicht einmal einen deutschen Nachnahmen. Aber, meine Herren, ich bin Demokrat. Wie soll das noch weitergehen, daß uns Menschen weiterhin daran hindern Mißstände aufzudecken, Straftäter frei herumlaufen, und man abends angst haben muß, mal ein bißchen spazieren zu gehen. Die Kriminalstatistiken sind ja bekanntlich eh alle frisiert, aber seht doch einmal in die Gefängnisse, da gibt es alles außer Deutsche. Ohne die Fremden hätten diese Anstalten wenig zu tun. Weitere Punkte sind eben die Faschismuskäule, und die Akzeptierung von kommunistischen Parteien bundesweit, wie die PDS!!!
Aber eben, das ist die heutige Demokratie, common sense, nichts weiter, nicht aufrecht gehen, und immer wieder ducken wenn welche den Finger heben und Geld wollen.
Amen
Tombomb
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? TomsTools
TomsTools:

mal so zur Diskussion : auch Hitler wurde mal demokratisch gewa.

 
07.02.00 19:16
#49
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Tombomb
Tombomb:

Zu TomTools,besser in Geschichte aufpassen!!!Das ist so nicht ric.

 
07.02.00 21:28
#50
aber die Linken sehen das so, die Kommunisten.

Tombomb
DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Karlchen_I
Karlchen_I:

Tombbomb: Wenn ich mir Deine Sprüche anhöre, dann weiß ich, .

 
07.02.00 22:58
#51
halten muß - gegen Haider und seine Sympathisanten - etwa solche wie Dich.

Im Übrigen: Natürlich wurde Hitler 1932 sehr wohl demokratisch gewählt; er kam als Reichskanzler in eine Koalitionsregierung mit von Papen. Berufen wurde er vom damaligen Reichspräsidenten von Hindenburg. Es handelte sich also um eine braune / deutsch-nationale Koalition. Zumindest dem einen Teil jener Koalition scheinst Du Deinen Äußerungen zufolge nicht abgeneigt zu sein.
Den Reichstagsbrand hat Hitler dann genutzt, um die Demokratie beiseite
zu schieben. Was anderes hatte er auch gar nicht vor.

All das ist bekannt - offensichtlich aber Dir nicht.

DOWNGRADE - Will jemand wissen, wie sich heute ein Österreicher fühlt? Tombomb

Doch mein liebes Karlchen, alles ist mir bekannt, sogar die renom.

 
#52
haben für ihn gestimmt. Natürlich find ich Haider gut, er versucht den Sozis ein bißchen in den Hintern zu treten, denn die machen sehr vieles falsch. Extreme sind mir persönlich nicht am nächsten, aber wenn die Politik in der Welt einfach nur einseitig geführt wird, muß man was dagegen tun. Kommunist sein ist in, ehemalige Terroristen regieren uns, wie weit soll dieses verschrobene noch weitergehen? Und das einzige was besteuert wird in der BRD ist der Lohn, aber leider arbeiten immer weniger! Schon gemerkt?? AUCH DIE KINDER DER BUNDESTAGSABGEORDNETEN HABEN FÜR 10 oder 20 Mille einen abgeschotteten Kindergarten gekommen in Berlin, damit sie nicht mit ali oder mehmet in den Kindergarten müssen. Unsere Kinder müssen dies aber. Das ist eben direkte Demokratie von heute, kann ich darauf verzichten.

Tombomb

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Index-Zertifikat auf ATX Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
  11 Die "ATX-Aktie": Bronco Bronco 05.06.02 00:08
  13 Austria Tabak: WHY STRONG BUY?! maxchart maxchart 03.05.01 13:24
  3 Neues Quartal, neue Gewinnwarnungen. Bronco Bronco 30.11.00 15:52
  2 Zeichnung "Telekom Austria" bossjr Bronco 07.11.00 18:22
    Schaut Euch mal den ATX-Chart an. Bronco   02.11.00 09:26