Direktanlagebank arbeitet eng mit Microsoft zusammen

Beitrag: 1
Zugriffe: 144 / Heute: 2
Direktanlagebank arbeitet eng mit Microsoft zusammen Trendsetter

Direktanlagebank arbeitet eng mit Microsoft zusammen

 
#1
Am 15. November 1999 geht die Direkt Anlage Bank (DAB) an den Neuen Markt. Die Zeichungsfrist dauert vom 9. bis 12. November 1999. Die Bookbuildingspanne liegt zwischen 9,50 und 12,50 Euro. Die DAB wurde vor fünf Jahren als 100prozentige Tochter der Bayerischen Hypobank als Discount-Broker gegründet. Das Haus beansprucht für sich auf mehreren Gebieten, darunter im außerbörslichen Optionsschein- und Aktienhandel, die nationale Marktführerschaft bei den Direktbanken. Zur Zeit verwaltet die DAB in über 100.000 Depots zirka 9,6 Milliarden Mark. In diesem Jahr sind bisher weit über 1,25 Millionen Wertpapier-Transaktionen durchgeführt worden. 1998 waren es insgesamt 1,3 Millionen.
Interstoxx sprach mit Vorstand Matthias Kröner über Angebote und Ausblicke anläßlich des bevorstehenden Börsenganges.

Interstoxx:
Welche Bedeutung hat die Zusammenarbeit mit Microsoft?  

Kröner:
Sie ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Neben der Tatsache, dass wir mit dem Microsoft-Browser Explorer arbeiten, erstellen wir den Börsen-Content für Microsoft Network. Über weitere von uns zu liefernde Inhalte sind wir miteinander im Gespräch. Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass Mircosoft ein mit uns sehr freundschaftlich verbundenes Unternehmen ist.  

wird die DAB ein ernster Konkurrent von consors?? was meint ihr, wie wird sich die Aktie von DAB entwickeln??




Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen