Die Welt: Europäische Medienwerte bleiben Bestseller

Beitrag: 1
Zugriffe: 221 / Heute: 1
EM.TV+MERCHA. kein aktueller Kurs verfügbar
 
Die Welt: Europäische Medienwerte bleiben Bestseller vanSee

Die Welt: Europäische Medienwerte bleiben Bestseller

 
#1
            Europäische Medienwerte bleiben Bestseller

            Vor allem das Filmangebot entscheidet über die
            Kurschancen - EM.TV, Kinowelt und Fox.Kids als
            Favoriten

            Von Matthias Iken

            Berlin - Die Fusion von AOL und Time Warner kam
            den Anteilseignern von Medienaktien gerade recht -
            just in dem Moment, als die Anleger die Lust an
            dieser Branche zu verlieren drohten, holte die Fusion
            die Medienwerte zurück ins Rampenlicht. Vergessen
            die Kritik, dass der Sektor lange als überbewertet
            galt. Jetzt spielt hier wieder die Musik - und wie.
            Montag und Dienstag gehörten viele Medien- und
            Internetaktien zu den großen Gewinnern, legten
            teilweise zweistellig zu. Und ein Ende ist nicht
            absehbar, meinen einige Experten.

            Die Zaubergleichung, die die US-Fusion vorgegeben
            haben lautet: Den Vertriebskanal Internet mit Inhalten,
            auf neudeutsch "Content", zu verbinden. Für

            Christian Lamprecht, Analyst der Hypo-Vereinsbank
            ist die Fusion von AOL und Time Warner erst der
            Anfang. "Es wird mit Sicherheit ähnliche Formen der
            Zusammenarbeit geben - auch in Deutschland." Die
            größte deutsche Internet-Plattform T-Online, die im
            Jahr 2000 von der Mutter Deutsche Telekom an den
            Markt gebracht werden soll, sei in diesem
            Zusammenhang als hochfrequentierter
            Internet-Zugang interessant. Als weiteren
            schlagkräftigen Anbieter sieht er GMX, die zu 60
            Prozent zur Internet-Beteiligungs-Firma 1 & 1
            gehören.

            Michael Gierse, Fondsmanager der Union Investmen,
            sieht noch weitere Profiteure. Am Montag konnte
            bereits der niederländische Breitband-Kabelbetrieber
            UPC kräftig zulegen. Dieses Unternehmen ist auch
            an Primacom beteiligt. Der Kurs des
            Neuer-Markt-Wertes wurde vom US-Deal kaum in die
            Höhe gezogen - hier sorgte allerdings die Nachricht
            vom Einsteig von UPC für eine Hausse.

            Noch zentraler als der Zugang aber ist der Inhalt.
            "Content is King", sagt Bernard Tubeileh von Merrill
            Lynch. "EM.TV ist der reinrassigste Inhalte-Anbieter
            in Europa - alle anderen Medienunternehmen in
            Europa sind vor diesem Hintergrund
            Gemischtwarenläden." Neben Inhalten konzentrierten
            sich viele Unternehmen wie BSkyB, Canal Plus,
            Carlton Communications oder Pro 7 auf andere
            Aktivitäten wie dem Betreiben von Fernsehsendern.
            Aufgrund der Bewertung sind Senator und Kinowelt
            seine Favoriten am Neuen Markt, die er beide zum
            Kauf empfiehlt. Intertainment empfiehlt er zu
            reduzieren. "Als Rechtehändler profitieren sie nicht
            von der Fusionsphantasie."

            Fusionsphantasie sei in Deutschland durchaus
            vorhanden. Zum einen sei Deutschland der größte
            und interessanteste Markt in Europa, zum anderen
            befinde er sich etwa im Bereich Pay-TV noch im
            Anfangsstadium. Potenzielle Käufer sieht er in
            Bertelsmann und der Deutschen Telekom. Doch auch
            amerikanische Unternehmen könnten den Sprung
            nach Deutschland wagen.

            Für Lamprecht sind Bertelsmann und Kirch die
            zentralen Content-Unternehmen. Bei den
            börsennotierten Unternehmen könnten EM.TV und
            Kinowelt profitieren. "EM.TV ist im Bereich der
            Kinder- und Jugendunterhaltung stark positioniert,
            Kinowelt beim Er-wachsenen-Entertainment." Gierse
            bevorzugt in diesem Zusammenhang die Aktien von
            Constantin und mit Abstrichen Senator. Auch an der
            Börse gehörte Constantin mit Kurszuwächen von 15
            Prozent zu den großen Gewinnern. "Neben dem
            Time-Warner-Effekt profitiert Constantin von sehr
            erfolgreichen Filmen. Das erste Quartal wird sehr
            gut."

            Senator hingegen könnte etwas enttäuschen, weil der
            Käpt'n Blaubär-Film nicht so gut laufe. Weitere
            Favoriten macht Gierse bei Fox Kids, einem
            Konkurrenten von EM.TV aus. "Die Aktie ist im
            Vergleich zu EM.TV unterbewertet." Verheißungsvoll
            sei auch der holländische Content-Anbieter Endemol,
            der mit seinen Formaten europaweit für Furore sorgt.
            Am Montag gehörte dieser Wert mit einem Kursplus
            von 17 Prozent bereits zu den großen Gewinnern.
            Goldman Sachs sieht europäische Medienwerte
            ebenfalls vor einer Neubewertung. Die Experten setzt
            hier unter anderem auf Canal Plus und Fox Kids.


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem EM.TV+MERCHANDI.UMT Forum