Die Psychologie der Graumarktpreise...

Beiträge: 3
Zugriffe: 613 / Heute: 1
Die Psychologie der Graumarktpreise... cisco
cisco:

Die Psychologie der Graumarktpreise...

 
26.03.00 08:42
#1
Es ist immer wieder erstaunlich wie sehr sich Mitmenschen von Graumarktkursen in die Irre leiten lassen. Sei es nun, weil eine AG den exorbitanten Start am Markt verpaßt hat (und die ca. 100% Gewinn am ersten Handelstag) oder die Angst, daß - endlich mal eine Zuteilung, weil der OnlineBroker im Konsortium war - Schnigge vorab schon verspricht, daß es ein Flop wird. Schnell verkaufen !!!????
Das würden sich die Institutionellen wünschen, denn immerhin scheinen ja diverse (wer auch immer) schon bis zum dreifachen des Emissionspreises ausgegeben zu haben und nicht allein deshalb zeichnen ja die meisten.
So sei es denn und der Neue Markt wird (endlich ?) es denen zeigen, die bisher glaubten, innerhalb einer Stunde reich werden zu können.

Da bin ich froh, denn diese Psychologie erlaubt es mir endlich ohne Zeichnen zu müssen, mir die Neulinge ins Depot zu legen, die in ein oder zwei Jahren satte Gewinne versprechen.

CU,
cisco
Die Psychologie der Graumarktpreise... nemaz
nemaz:

Ich muß zugeben, dass ich zu denen gehöre, die sich von den Grauma.

 
26.03.00 10:21
#2
haben blenden lassen. Aber ich bin wiederholt eines Besseren belehrt worden (siehe Lycos). Vermutlich ist es auch ein Leichtes diese Kurse zu manipulieren, um die Heerscharen in die passende Richtung zu lenken.
Die Psychologie der Graumarktpreise... Lyrical2

Die Graumarktkurse tragen sicher ihren Teil zur Überzeichnung bei...

 
#3
Und die Überzeichnung pusht die Graumarktkurse,
und dann wollen erst recht alle zeichnen...
und die Graumarktkurse gehen weiter in die Höhe.

Da ist was dran.
Gruß, Lyrical Die Psychologie der Graumarktpreise... 103409www.y-two-k.purespace.de/lyrical.gif" style="max-width:560px" VSPACE=0 HSPACE=0 ALIGN=TOP BORDER=0>



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen