Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt

Beiträge: 29
Zugriffe: 9.234 / Heute: 1
mb Software
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Beko Holding
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Infomatec
kein aktueller Kurs verfügbar
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt chf1
chf1:

Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt

 
27.08.99 07:56
#1
Reflexionen zum Neuen Markt

Die Party ist vorbei. Die Zeiten vom schnellen Geld am Neuen Markt gehören der Vergangenheit an. Die Luft ist draussen. Selbst durch neue Höchstmarken von Dow Jones und DASDAQ lässt sich der NM nicht mehr stimulieren. Übernahmen und gute Nachrichten verpuffen wirkungslos; schlechte Nachrichten setzen den arg gebeutelten Titeln noch weiter zu. Was ist los?

1. Der Glanz des Neuen ist verflogen
Der normalität hält Einzug im Neuen Markt. Die Musik wird wieder mit den DAX gemacht. Der Neue Markt wird bald ein Dasein wie der MDAX fristen. (Ein Guru spricht vom Verein der Fusskranken; dieses Schicksal kann auch dem NM blühen.)

2. Die Realität hat den Neuem Markt eingeholt
Früher lebte der Markt von Wachstum und Fantasie.
Heute will man keine Fantasie, sondern Fakten!
Heute will man keine Worte, sondern Taten!
Heute will man nicht ein Wunschdenken bezüglich Wachstum, sondern man will einen ausgewiesenen Gewinn sehen!

3. Wachstum durch Übernahmen
Die meisten Firmen am NM haben ihr Wachstum durch Zukäufe erreicht. Das innere Wachstum aber, ohne Berücksichtigung der Akquisitionen, war doch eher bescheiden. Es ist sehr einfach eine Firma zu kaufen, nicht aber diese zu integrieren. Mit dem vielen Geld, das die NM-Firmen als Startkapital erhalten und/oder sich durch Kapitalerhöhungen beschafft haben, konnten sie einfach (zu einfach) Käufe tätigen. Dies führte oft dazu, dass das schnell und ohne Konzept erfolgt ist. Die Integration wurde als "Peanuts" abgetan, die Probleme völlig unterschätzt. Die Realität hat nun diese Firmen eingeholt.

4. Der Kapitalmarkt wird zu stark belastet.

Das Emmissionstempo und -volumen ist viel zu hoch und kann nicht mehr richtig absorbiert werden. Dies geht zu Lasten der bereits quotierten Titel.

5. Die Institutionellen haben wieder das Sagen
Es sind nicht mehr die Analysten und selbsternannten Gurus, die den Kurs am NM machen. Es genügt nicht mehr, dass Guru P (Pr oder Pl oder auch F) sagt, die Aktie xy ist das Doppelte, das Dreifache wert, und der Kurs der Aktie explodiert. Auch am NM haben jetzt die Institutionellen das Heft fest in der Hand. Da können wir Kleinen noch lange auf Schnäppchenjagd gehen. Wenn eine Firma bei den Institutionellen (Fondsverwalter, Portfoliomanager, Pensionskassenverwalter) keine Gnade findet, läuft gar nichts! Im Gegenteil - wenn wir kleinen den Kurs nur ein Bisschen nach oben geschoben haben, wird das von den Grossen sofort für Verkäufe genutzt und der Kurs ist nachher tiefer, als er vorher war.

6. Die Seriosität am NM hat gelitten
Es gibt schwarze Schafe am NM. Wenn die Kursgewinne ausbleiben, greift man zu anderen Mitteln. Diese sind oft im Graubereich zur Illegalität. Ich habe gehört, dass sich Juristen mit Fällen befassen, wo die Grenze zur Legalität überschritten wurde. Wenn sich diese Fälle häufen, wird das den NM noch mehr schaden.

Ich für meinen Teil habe schon Konsequenzen gezogen. Noch vor einer Woche entfielen 60% meines Depotwertes auf NM-Titel. Heute sind es nur noch 30%. Ich will diesen Anteil noch weiter reduzieren auf 10%, maximal 15%. Der einzige Titel am gesamten NM, dem ich ein qualifiziertes Wachstum zutraue, ist EM.TV. Doch auch EM.TV ist eine Aktie wie jede andere auch. Für EM.TV gelten keine anderen Gesetze. Wir müssen auch diese heilige Kuh schlachten! Auch bei EM.TV ist eine Korrektur bis zum 200-Tages Durchschnitt möglich.

Soviel zu meinen Gedanken.
Grüsse, CHF

Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt chf1
chf1:

Betroffenes Schweigen

 
27.08.99 14:51
#2
Ihr gebt mir wohl recht, dass niemand widerspricht?
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Prior´s Guru
Prior´s Guru:

Richtig!

 
27.08.99 15:03
#3
Lieber CHF!

Du hast alles richtig erkannt und gut so, daß Du bis auf weiteres Deinen Depotanteil reduzierst.

Ich schreibe das schon seit geraumer Zeit. Wieder ein Jünger mehr in meiner Gemeinschaft! Freut mich!

Dein Guru
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Pasternak
Pasternak:

Na ja, fast nur Schweigen, aber ...

 
27.08.99 15:05
#4
Ich habe mich vor ein paar Minuten ähnlich zum NM geäußert und muß eingestehen, daß Du, CHF, schon in einigen Dingen recht hast, wenn ich auch nicht ganz so schwarz sehe, warten wir mal die Zinsentwicklung in Euroland ab, und mal ganz davon abgesehen, geht`s nunmal immer, außer in Wahljahren, in etwa ab September abwärts, doch wo`s abwärts geht, geht`s auch wieder aufwärts...Vielleicht ein kleines Quentchen Hoffnung, an was soll ich mich denn sonst klammern??ß
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt ronin
ronin:

Bitte sehr - Widerspruch

 
27.08.99 15:06
#5
Deine aussage ist zwar wohldurchdacht, aber viel zu global. Genauso falsch ist es zu sagen "an der NASDQ kann man Geld verdienen". Die meistenen Werte dort sind Schrott und dümpel dahin, aufgeschreckt durch daytrader, die den Wert geschickt hochziehen und die Kleinanleger dann im Regen stehen lassen.
Und genauso ist es am NM, hier zieht nur schön langsam der Alltag eines Kapitalmarktes ein. Hier gibt es genauso Schrott und Perlen.
Wenn du dir die Charts von IBM, AOL, Lucent, oder vor allem AT&T ansiehst, so stellst du fest das die ups and downs die gleichen sind wie bei einer Mobilcom oder Kinowelt. Nur das bei uns der Markt noch nicht so gefestigt ist, und sich viel mehr "Anfänger" herumtreiben als an der NASDAQ.

Gruß RONIN
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Al Bundy
Al Bundy:

Zu Punkt 4

 
27.08.99 15:36
#6
In den Nächsten 10 Jahren sind ca 5000 Börsengänge allein in Deutschland geplant. Da werden wieder einige Perlen und viel Schrott dabeisein.
Recherchieren und erst dann Investieren, egal an welchem Markt, das ist das A und O. Werte die miserable Performance haben findest Du auch im DOW.

Al grüßt
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt cap blaubär
cap blaubär:

Immer schön die Einladungen aufheben zu Party

 
27.08.99 15:42
#7
NO PANIC das man keine tausende% mehr hinbekommt ist ne Binsenweißheit das klappt nur bei nem sich neu bildenden Marktsegment,trotzalledem liegt die NM Preformance X über Mdax Dax&Co das zeigt auch der NMtourismus aus Östreich Schweiz Israel..... wo Firmen herkommen kommt auch Geld her.Zur Zeit wird von intressierter Seite wieder Kurspflege nach unten betrieben(eigentlich müssten unsere Zinsen rauf...)Die Fonds sitzen auf Geld ein Herbstschlußverkauf käme denen sehr gelegen nicht jeck machen lassen.Es gibt für uns keine alternative zum NM sowohl aus Firmen wie aus Anlegersicht.Was die Seriösität angeht,da wird sich noch viel tun, wir haben hier keine Aktienkultur das muß erarbeitet werden aus eigeninteresse wird die Börse sich da massiv engagieren.
blaubärgrüsse
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt chf1
chf1:

Okay ronin, einen Punkt für dich!

 
27.08.99 15:49
#8
Doch warum reagiert der NM nicht mehr auf die Leitbörse NASDAQ?

Und welches sind die Ciscos, Intels und Microsofts vom neuen Markt? EM.TV könnte so ein Wert sein, doch welches sind die anderen? Du nanntest MobilCom und Kinowelt.
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Go2Bed
Go2Bed:

Widerspruch auch von mir!

 
27.08.99 16:01
#9
Warum so pessimistisch, CHF? Zwar haben wohl alle gehofft, daß es nach der Zinsentscheidung in Amerika auch bei uns jetzt endlich wieder mit den Kursen raufgehen würde. Anscheinend sind die Kurse den Institutionellen aber noch nicht gut (d.h. niedrig) genug. Dies olle Gesabbel vom bevorstehenden Crash steckt doch den Privatanlegern noch in den Knochen. Da gibt's bestimmt viele, die ihr Geld zurückhalten und solange an der Börse nichts passiert, werden sie auch nicht einsteigen. Das die Musik wieder im DAX gemacht wird, halte ich für ein Gerücht. Ich setze jedenfalls weiterhin voll auf den Neuen Markt. Ich denke allerdings auch, daß das Emissionstempo in der letzten Zeit zu hoch war und kaum noch einer den Überblick hat. Aber langfristig werden Werte, die jährlich um 20-30% wachsen, am Neuen Markt sang- und klanglos untergehen. Da wird dann auch keine Pusherei von irgendwelchen Gurus mehr helfen. Also, ich bin sicher, daß spätestens Du in einigen Monaten wieder den ein oder anderen Euro am NM investieren wirst. Gruß
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt ronin
ronin:

CHF - Warum reagiert der Dax nicht auf den DJ könnte man genauso fra.

 
27.08.99 16:14
#10
Auch hier ist ein Performancevergleich für Germany eher peinlich.
Gut, jetzt zur NASDAQ
An der NASDAQ sind über 6000 Werte notiert, im Composit werden 100 Werte zusammnegefaßt, der "blue-chip-Anteil" berägt also rund 1,6%
der NM hat 150 Werte, der blue-chip-Index 50 Werte, Anteil 30 %.
Du siehst das ist nicht recht stimmig. Absolute Perlen kannst du daher nur wenige ausmachen, wobei du zusätzlich bedenken mußt, das hier sehr viele sehr junge Unternehmen notiert sind, deren Potential oft noch nicht einmal abschätzbar ist (Steag, Aixtron, Tepla, ...), während die NASDAQ  und ihre Wert schon viel läger besteht.
Außerdem ist die Aktienkultur angefangen von den Teilnehmer am großen Spiel bis zu den Handelsmöglichkeiten (Leerverkäufe !) nicht mit der am NM vergleichbar.
Das gleiche gilt für den belasteten Kapitalmarkt, da gebe ich dir recht. Auc hier mußr die Anlegerstruktur erst mit dem Mart mitwachsen. Das bedeute aber auch daß das Potential entsprechend groß ist.

Gruß RONIN

Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt cap blaubär
cap blaubär:

Re: Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt

 
27.08.99 16:49
#11
Und das die SEC(Börsenaufsicht) im verdacht steht mit Börsenschummlern gemein umzugehen hat ne Vorgeschichte,und die Phantasie der Finsterlinge ist immer einen Schritt weiter als die der SEC.Hier sind wir näher am Geschehen dran auch wenns nur ein Gefühl ist.Das ist zb.bei Neuemissionen wichtig.  
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Friseur
Friseur:

Re Gute Gedanken .... CHF gefällt mir schon wie du darüber nachdenk.

 
27.08.99 17:02
#12
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Mr Schottenring
Mr Schottenri.:

Qualität statt Quantität

 
27.08.99 17:27
#13
Eben deshalb ist die Beko - wenn auch derzeit von der Financial Community nicht besonders beliebt - ein mittel- und langfristig hochinteressanter Wert.

Zehn Gründe, die ganz deutlich für ein Investment in der Beko-Aktie sprechen:

1) Aufgrund der Abflachung der Personalentwicklungskosten ist zu erwarten, daß im 2. Halbjahr das EBIT überproportional steigen wird.
2) Das 3. Quartal ist naturgemäß das stärkste in der IT Branche und insbesondere für BEKO.
3) Zusätzliches Wachstum soll über sorgfältig geplante strategische Akquisitionen erfolgen. Derzeit laufen intensive Gespräche mit einem internationalen Softwarehouse mit dem Ziel der Etablierung einer Consulting-Partnerschaft in Österreich und Deutschland.
4) Die Aktie weist derzeit ein KGV von 16 auf und ist damit im Vergleich zur Peer-Group (KGV 25) klar unterbewertet. Noch eklatanter ist der Unterschied beim Vergleich KGV/Wachstumsrate (PEG-Ratio) mit 0,2 gegenüber 0,7.
5) Im F&E wird das zum BEKO Konzern gehörende Institut für Humaninformatik gemeinsam mit Nokia und der Donauuniversität Krems eine Studie als Basis für eine Softwareanpassungsaktion der österreichischen Banken durchführen.
6) Aktuell werden Gespräche geführt, um noch heuer die Calsi-Partnerunternehmen (Großbildtechnik-Computer Aided Large Scale Imagery) in die BEKO Gruppe einzugliedern und dadurch zu einem der 3 Marktführer in Deutschland im Bereich der Megaposter- und Eventaußenwerbung zu werden. Der Umsatz dieses neuen Bereiches soll ATS 100-120 Mio. erreichen.
7) Die Investor-Relations-Aktivitäten werden verstärkt, um das Vertrauenspotential mit den Kunden aufzubauen.
8) Trotz erhöhter Personaltangente ist das EGT aufgrund des starken Finanzergebnisses um 68 % gestiegen.
9) Volle Kriegskasse für die Expansion in den großen deutschen Markt.
10) Hoher Personalstand ermöglicht volle Durchführung der Expansionsstrategie.
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Diplomat
Diplomat:

Beko???

 
30.08.99 23:16
#14
Was soll den das Gepushe mitten in einer Grundsatzdiskussion???
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Edelmax
Edelmax:

CHF: nicht enttäuscht sein!

 
31.08.99 02:58
#15
Der NM erlebte zu Jahresbeginn einen Verlauf, der über das Jahr nicht gehalten werden konnte. Ich habe darauf schon lange hingewiesen. Nun hattest Du in Werte investiert, die fundamental alle nicht schlecht sind, aber auch alle schon ganz gut gelaufen waren. Jetzt performt der NM nicht so gut, Du gehst raus. Ich glaube, das ist gerade die falsche Stelle! Ich will nicht verhehlen, daß ich z.Z. nur sehr gering investiert bin, da ich immer noch an einen gewissen Crash in nächster Zeit glaube. Aber:
Danach stehen viele NM-Werte auf meiner Watch-List. Und auch die, die Du zur Zeit noch hältst! Ich glaube, daß im NM in der nächsten Zeit (5 Jahre) noch 20% pro Jahr zu machen sind, und wenn man die richtigen Werte rauspickt, auch noch mehr. Im Durchschnitt 20% sind top, wenn das der Index schafft und Du nicht, dann liegt der Fehler nicht im NM! ( nicht persönlich nehmen, nur darüber nachdenken!).
Wenn Du willst, schreibe Dir doch heute mal die Werte SER, Teles, Edel, Infomatec und Augusta mit ihren aktuellen Bewertungen auf. Ich denke, im Feb./März2000 hat der Durchschnitt dieser Werte mehr als die 20% gemacht.
Wenn nicht, schimpfe ich mit Dir auf den NM!
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt TinyTino
TinyTino:

Re: Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt

 
31.08.99 03:10
#16
Hört sich alles ganz schön dramatisch an. Ich finde es sinnvoller, Aktien zu bewerten, statt einen ganzen Markt. Es gibt im NM noch Aktien (z.B. die von Edelmax gerade erwähnten), die in Zukunft viel Freude bereiten werden. Solche Aktien gibt es in jedem Markt, und langfristig ist egal, in welchem Markt eine Aktie notiert, da sich Qualität bekanntlich durchsetzt.
MfG, TinyTino
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt chf1
chf1:

Edelmax, ich habe manchmal den Hang zum Dramatisieren!

 
31.08.99 09:27
#17
Trotzdem stellt sich doch auch die Frage "Crash auf Raten" oder "Bear-Market"? Mit welcher Situation haben wir es jetzt zu tun? Für mich sieht das wie ein Bear Market aus. Die Bodenbildung ist noch nicht abgeschlossen und wenn man manchen Chartisten glauben soll, hat sie noch nicht einmal begonnen. Ich glaube, dass ich mit meiner Einschätzung eingangs gar nicht soviel daneben liege.

Die fetten Jahre (Monate) sind vorbei, wo man eigenlich fast alles kaufen konnte und innert kurzer Zeit satte Gewinne einstreichen konnte. Mit Qualität wir man weiterhin Geld verdienen, doch die Auswahl ist schwieriger geworden (bei Teles z.B. muss man sich ernsthaft fragen, ob das ein Quatitätstitel ist oder nicht). Für mich ist eigentlich jeder Titel gut, der in den nächsten 3-5 Jahren 25% oder mehr p.a. zulegt.

Eine weitere interessante Frage ist, was in einem Bear Market passiert, wenn es zusätzlich einen Crash gibt? Das KGV für SER und SCM ist unterdessen lächerlich tief, wie viel tiefer kann es mit solchen Werten überhaupt noch gehen?

Folgende Lektionen habe ich am NM gelernt:
- Nicht in der Euphorie kaufen, sondern im Katzenjammer
- In einer Euphorie auf keinen Fall dazukaufen, sondern gestaffelt verkaufen oder einen Stop-Loss setzen und diesen, wenn die Euphorie weiter geht, immer wieder nachziehen. So wird dann gezwungenermassen Gewinn realisiert, wenn sich das Blatt wendet.
- Never catch a falling Knife: wenn ein Titel korrigiert, erst dazukaufen, resp. einsteigen, wenn sich chartmässig ein solider Boden fertig ausgebildet hat.

Es gibt soviel, das ich noch sagen will. Ich werde meine Gedanken bei weiteren Posting noch äussern. Soviel für den Moment.
Grüsse aus der Schweiz,
euer Schweizer Franken (CHF)
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt chf1
chf1:

Weitere Gedanken

 
01.09.99 08:33
#18
Ich glaube nicht, dass der Neue Markt sich in absehbarer Zeit erholt. Es haben sich zu viele eine blutige Nase geholt. Diese werden, wie auch ich, steigende Kurse dazu nutzen, um massiv zu reduzieren oder sogar ganz auszusteigen. Somit werden schon leicht steigende Kurse schon wieder zu Gewinnmitnahmen führen.

Im Moment sitze ich noch auf folgenden Postionen (Reihenfolge jeweils nach Gewicht im Depot).
Mit Verlust
- SER -33% Performance
- SCM -32%
- mb Software -35%
- Teles -51%
Mit Gewinn
- MobilCom +23%
- EM.TV +121%

Dabei will ich mb und Teles bei Gelegenheit ganz liquidieren, weil es sich hier um keine Qualitätstitel (mehr) handelt. SER und Mobilcom werde ich auf ca. die Hälfte reduzieren. SCM halten. EM.TV werde ich bei 40 Euro aufstocken.

Grüsse aus der Schweiz
CHF
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt ronin
ronin:

Hi CHF

 
01.09.99 10:06
#19
Ganz schön pesimistisch mein lieber Eidgenosse - alleredings wie ich zugeben muß nicht ganz ohne Grund. Ich fürchte nur, das du an der NASDAQ nicht viel glücklicher wirst, ich meine, das dort noch ein tieferer Fall bevorsteht als am NM. Deine negative Einsteellung gegenüber dem NM kann ich nur insoweit nicht nachvollziehen, als sich der NM nur den üblichen Abläufen an Kapitalmärkten angleicht, und somit Normalität einzieht. Nirgendes ist der GANZE Markt gut oder schlecht, auch nicht an der NASDAQ.
Und schließlich: TELES und mb in einen Topf zu werfen ist fundamental falsch. Gut, beide haben in ihrer Kursentwicklung enttäuscht, bei mb gibts dafür aber Gründe. TELES beleibt ein Qualitätswert, auch wenn der Kurs momnetna traurig stimmt.

Gruß RONIN
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt chf1
chf1:

Hallo Sucker

 
03.09.99 08:04
#20
Ich habe mit Interesse deinen Beitrag gelesen. Allerdings werde ich daraus nicht ganz schlau. Jeder hat eine andere Schmerzgrenze. Wenn die Profis auf den letzten auch noch warten, wird der Kurs nie steigen, es gibt nämlich Kleinanleger, die NIE mit einem Verlust verkaufen!!!!!! Und für mich ist die Schmerzgrenze bei einigen Titeln schon so stark unterschritten, dass ein Verkauf gar nicht mehr lohnt. Die Positionen sind unterdessen so klein, dass 10% oder 20% rauf oder runter gar keine Rolle mehr spielen!

Habe ich dich recht verstanden, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis solcher Schrott wie
- Teles
- mb Software
- etc.
wieder kräftige Kursanstiege verzeichnen werden? Dann bin ich aber gespannt, zu welchen Höhen diese Aktien wieder finden werden.

Ich erwarte eine Antwort
Gruss, CHF
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt MaMoe
MaMoe:

Sucker ... Schmerzgrenze ? Viel Spaß beim Kaufen ...

 
03.09.99 11:23
#21
Ich glaube nicht, daß du mit Geld anderer Leute spekulierst ... D.H. Du hast wohl noch nie Vorgaben bekommen, die du innerhalb einer Zeitspanne zu erfüllen hattest !!! Sonst wärst Du etwas vorsichtiger, wenn 1% unter oder über (!) dem gesetzten Ziel einen Verlust von mehreren 5er-Stellen auf deiner Provisionsabrechnung bedeutet...
Das was Du beschreibst ist azyklisches Dealen ... Durchweg sinnvoll, d.h. als ich vor drei Jahren Geld in Japan und Fernost investiert habe, bin ich ausgelacht worden ... Z.Z. lache ich ... (Südamerika ist im Moment mein Ziel; Osteuropa ist schon fast zu spät) ....

Wenn Du aber jetzt von einer Schmerzgrenze sprichst, solltest du nur mit max. 15% von deinem Baren einsteigen, sonst steht auf deiner Abrechnung wohl max. 0,0.- Euro ... Viel Spaß beim Verbilligen !!! Hoffentlich hast Du genug Kohle ... Nochwas: Großinvestoren gehen zur Zeit nur zum Aktienhopping, das hast Abends rein; Morgens raus ...  
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt chf1
chf1:

An MT & JP: Super, die neue Suchfunktion! Danke! - an alle, siehe Text

 
27.10.99 08:24
#22
Meine Aussagen von 27. August haben zum grossen Teil noch Gültigkeit.
Gruss, CHF
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt MaMoe
MaMoe:

Das waren Diskussionen ... CHF: geniale Einschätzu

 
19.09.02 15:38
#23
ung zum NM ... damals ...
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt estrich
estrich:

Aber leider der falsche Zeitpunkt

 
19.09.02 15:40
#24
Im August 1999 war die Party noch lang nicht vorbei!
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt MaMoe
MaMoe:

@Estrich: es wurde aber tatsächlich nachgedacht

 
19.09.02 15:48
#25
und nicht nur Müll gepostet, wie: Call, Put, ich kaufe jetzt ... nein, da haben sich die entsprechenden Leutchen noch richtig eigene GEdanken gemacht und nicht kopiert und gemüllt, was das Zeug hielt, aber das brauch ich dir nicht zu erklären, Estrich ... du warst auch mal um einiges aktiver ...
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt estrich
estrich:

Aber die Zeiten haben sich auch geändert.

 
19.09.02 20:28
#26
-Es ist mit Aktien kein Geld mehr zu machen oder viel zu langsam und sie sind viel zu riskant.
-Fundamentalisten sind ausgestorben oder pleite, weil man sich auf Fundamentaldaten sowieso nicht verlassen kann.
-Phantasie ist tot.
-Durch OS auf fallende Kurse zu setzen scheint die einzige Alternative zu sein. Der Schwanz wedelt mit dem Hund, wie es short-seller (Gott hab ihn selig) einmal audgedrückt hat.

In Bezug auf meine Person irrst Du dich aber. Ich war im August 1999 noch sehr grün hinter den Ohren.
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt zambeli
zambeli:

nfn o. T.

 
20.03.05 18:55
#27
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt falke65
falke65:

aktie schon bei 0,90

 
29.05.06 09:44
#28
was ist hier lossss
Die Party ist vorbei oder Reflexionen zum Neuen Markt Tiger88

der Kurs

 
#29

ist optimal für Eintieg und schnellen Gewinn.

dranbleiben!


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem mb Software Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
8 705 MB Software (658320) Carpman GoldenStock 06.08.12 19:09
3 18 Löschung DermitWolf aryan 28.09.10 18:49
  41 ## Die nächste TRIA ## Loowywy Pegasus1103 23.09.10 15:26
  18 Was sollen wir heute zocken? TurboPower deutsche_bank24 23.09.10 12:50
  9 MB wird abgehn Hanswurst1337 Reipower 14.09.09 10:11