Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf....

Beiträge: 26.289
Zugriffe: 946.441 / Heute: 717
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... lehna
lehna:

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf....

118
18.08.15 14:47
#1
sagt jedenfalls die UN.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... 20207022
Die Völkerwanderung ins deutsche Sozialsystem wird hierzulande massive Spannungen erzeugen.
Es wird auch nie eine gemeinsame EU Strategie geben, solange die meisten Asylanten nach Deutschland abgeschoben werden können...
http://www.welt.de/politik/ausland/...chtlinge-auf.html#disqus_thread



26.263 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 1050 1051 1052 1 2 3 4 ...


Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Nathan Semanko
Nathan Sema.:

Ich wähle die SPD

 
01.04.17 17:38
Beschlossene Sache.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#26266

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Wir schaffen, ähm zahlen das!

 
08.04.17 12:02
app.wiwo.de/politik/deutschland/...mand-handelt/19617464.html?
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Professor Dr. Jörg Meuthen

4
08.04.17 12:05

Das war es dann wohl mit der staatlich verordneten Willkommenskultur:

Die Stimmung in ganz Deutschland ist nun gekippt

... (automatisch gekürzt) ...

https://www.welt.de/politik/deutschland/...enueber-Fluechtlingen.html
Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 08.04.17 19:50
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

Link: Forumregeln  

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Dummheit darf leider auch wählen

5
08.04.17 12:11
Bei ZDF heute (Facebook) bejubeln die GEZ-Konsumenten gerade, wie gut es uns allen ginge.
Und das die Konjunktur aus Draghis Druckerpresse unsere wirtschaftlich eingetrübten Perspektiven und sämtliche, dauerhaft aufgeladenen Kostenlasten noch über Jahre übertünchen könnte.

Tja, aber was wird außer den stetig steigenden Krankenkassenbeiträgen wohl letztendlich noch auf die  Steuerknechte in Deutschland zukommen?

Vielleicht Agenda 2025 ? Mit einer Mehrwertsteuer bei 22%, befristetes Hartz5, Rente mit 73, Erhöhung der Mineralölsteuer und Flüchtlingssoli, Flexisteuer, Bargeldverbot und Negativzinsen??
Was will die Groko den Bürgern noch zumuten? Wie werden sich die Bürgerrechte bei steigender Kriminalität und Gewalt entwickeln ?
Aber vielleicht kriegen wir ja auch alle eine tägliche Sitzungspauschale von über 304,- Euro, wenn wir in die SPD eintreten ...

Hier sind jedenfalls schon mal die "Errungenschaften" der Konsensparteien der letzten 26 Jahre in Deutschland:

MWST von 14% auf 19% rauf;
Euroeinführung nebst Währungsverfall;
Erhöhung der Mineralölsteuer;
Solidaritätszuschlag;
gestiegene Sozialabgaben (RV, KV und PV);
Einführung von Hartz 4 nebst fehlender Beitragsjahre in der Rentenversicherung; Sanktionskatalog nach SGB II samt neuester Verschärfung;
EEG und Umlagen;
Ökosteuer;
regelmäßige Erhöhungen der Gewerbesteuer;
Erhöhung der Grunderwerbssteuern;
Zuwanderung, Multikulti, Islam, Problembezirke;
Sexuelle Übergriffe als Alltagserscheinung;
Terror etabliert sich in Deutschland;
Blümsche Grundsicherung vs gigantische Pensionslasten für Beamte = Pensionslawine;
Rente mit 67 ( bald 73 ?); zukünftige Renten auf Grundsicherungsniveau, ab 2030 nur noch 43% vom letzten Nettoeinkommen;

Abschaffung von steuerlichen Vergünstigungen bei Kapitalanlagen zur Altersvorsorge;
lange Wartetermine für Kassenpatienten bei Fachärzten, Ablehnung von Kassenpatienten wegen erschöpften Quartalsbudget;
höchster Strompreis in Europa;
Griechenland-Haftung nebst Schuldenschnitt, Transferunion;
Bankenhaftung;
Maut;
Tabaksteuer 10mal (!) erhöht
Kriminalistätsstatistik durch Ausländer;
vermehrte Kriminalität in deutschen Grenzregionen; Einbruchsbanden etc.
EU-Bevormundung und Integrationszwang;
Eurokratie nebst teuren Wasserkopf;
schleichende Enteignung von deutschen Sparguthaben, Lebensversicherungen und Rücklagen durch Nullzins und Inflation, die teilweise über Jahrzehnte mühevoll angespart wurden;
deutlich gestiegene Bankgebühren;
höhere Studiengebühren;
deutlich verkleinertes Weiterbildungsbudget für Arbeitslose;
E10-Abgabe;
CO2-Steuer - Tendenz steigend
Umweltzonen samt Bußgeld für fehlende Beklebung
Erhöhungen im Bußgeldkatalog, Verschärfung des Punktesystems;
Glühbirnenverbot;
Führerscheinklasse PKW auf 3,5 to begrenzt;
Zeitarbeit, ausgeweiteter Niedriglohnsektor, befristete Arbeitsverträge;
Wohnungsnot in Ballungszentren, Mietpreisexplosion;
Baukostenexplosion durch überzogene Umweltauflagen;
Rekordverschuldung;

Lichtblicke:

Abschaffung der Wehrpflicht (ein Zugeständnis an die FDP, allerdings ohne eine schlagkräftige Berufsarmee zu etablieren);
und
inflationierter Mindestlohn in Teuro (ein Zugeständnis an die Linken, damit die kein Wahlkampf-Thema mehr haben)

Wirtschaftliche Sondersituationen, die weitere Auswüchse der enormen Kostenlast bislang eingegrenzt haben:

Offene Märkte nach China;
gesunkene Millitärausgaben (veränderte Bedrohungslage) ;
die Wirtschafts- und Aufbauleistung einer ganzen, weiteren Generation (die über 26 Jahre lang neu erschaffene Infrastruktur etc.pp.);
technischer Fortschritt und Entwicklung;
Wohlstand aus Erbmasse = Erbengeneration;
und natürlich eine explodierende Geldmenge aus Draghis Druckerpresse, die Nullzins erst möglich macht, aber sich nur teilweise in gestiegener, echter Inflation niederlegt, da ein Großteil dieser Liquidität die Immobilienblase weiter nährt und dort größtenteils gebunden bleibt.

Aber natürlich ist Deutschland trotz alledem Weltmeister bei den Steuern und Abgaben !

www.welt.de/wirtschaft/article126829990/...te-Weltspitze.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Der Willkommenswahnsinn geht nun versteckt weiter

3
08.04.17 13:02
“Erste Anzeichen dafür, dass wieder mehr Flüchtlinge Italien in Richtung Norden verlassen, gibt es schon. Wer in den vergangenen Wochen in Basel einen Zug nach Deutschland genommen hat, mag sich über den vollen Bahnsteig gewundert haben. Und darüber, dass viele, meist schwarze Fahrgäste erst im letzten Moment eingestiegen sind. Hinter der deutschen Grenze leeren sich die Züge meist rasch wieder, weil viele Reisende nur die Grenze überqueren wollen, um in Deutschland einen Asylantrag zu stellen. Meist kommen die afrikanischen Flüchtlinge aus Italien. Kontrollen müssen sie auf der kurzen Strecke kaum fürchten ...“

m.tagesspiegel.de/politik/...er=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Klar musste man wieder kürzen

 
08.04.17 21:19
Ansonsten muss ja ariva 50 Mio an Maas zahlen, wenn zuviele unbequeme Sachen zu lesen sind.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Die GEZ hält den deutschen Michel unter Kontrolle

3
08.04.17 21:24
++++ Hier sind nochmal die besten Argumente, warum man die Konsensparteien wählen sollte: ++++

Alles und jeder darf kommen, ob mit Pass, ohne Pass, gefälschten Pass oder vielen verschiedenen Pässen.
Die Registrierung ist erst in Deutschland möglich und Mehrfachregistrierungen passieren nunmal.
Flucht endet dort, wo man erstmals sicheres Hartz4 erreicht.
Asyl wird auch straffälligen Asylanten gewährt.
Asyl kennt keine Höchstgrenzen.
Wohlstand für alle ist ein Menschenrecht.
Grenzschließung unmöglich, Grenzkontrollen unmöglich!
Mit D-Mark und kontrollierten Außengrenzen war Deutschland nur deshalb Exportweltmeister, weil es den Absatzmarkt China noch nicht gab.
Den Flüchtlingen droht in Libanon, in Jordanien und der Türkei Gefahr für Leib und Leben, insbesondere den Männern, weshalb diese bei der Flucht nach Deutschland mehr Eile an den Tag legen und hier eher eintreffen.
Sichere Länder sind nur Österreich, Schweden und Deutschland.
Islamische Analphapeten mit patriarchalen Frauenbild sind eine Bereicherung für Deutschland.
Sicherheit ist gewährleistet, wenn man eine Armlänge Abstand hält.
Unsere Statistiken sind nicht geschönt. Die Kriminalitätsrate sinkt stündlich, weshalb wir Polizeikräfte abbauen konnten.
Es gibt keine Auffälligkeiten oder eine Zunahme von Sexualdelikten. Man sollte den 257479zigsten Einzelfall nicht pauschalisieren.
Die Gewalt von linken Aktivisten kann man getrost vernachlässigen, alles nur aufgebauscht. Es gibt noch keine toten AfD-Plakatierer.
Nein, es gibt keine vorgefertigten Textbausteine, wenn wir wieder mal unsere Trauer und Anteilnahme für Anschlagsopfer und deren Angehörigen bekunden müssen. Dafür sind diese Vorkommnisse noch nicht häufig genug.

Deutschland ist auf den Import von Fachkräften aus der dritten Welt angewiesen.
Das "demographische Problem" löst man, indem man Einwanderer zu Sofortrentnern macht.
In Deutschland ist jede Menge Platz für Einwanderer aller Art. Man sollte sich von Wohnungsnot, überfüllten Großstädten und Knöllchen an Windschutzscheiben, von Fahrern, die die Parkplatzsuche entnervt aufgegeben haben, nicht täuschen lassen.
Im restlichen Europa herrschen nur noch die Nazis.
Das deutsche Sozialsystem ist unerschütterlich und für alle da.
Dauerhafte Griechenlandsubventionen sind alternativlos.
Wir Deutschen retten ganz allein das "Klima", weil wir Überbevölkerung begrüßen.
Integrationskosten für Muslime und Islamisten sind kein Problem, wir nehmen das Geld aus der Steckdose.
Kinderehen gehören nun auch zu Deutschland. Sie verhindern die europäische Inzucht.
Mazedonien kann die Grenze ruhig wieder öffnen, auf unseren bezahlten Freund und Partner Erdogan ist Verlass.
Visafreiheit für Kurden und Türken ersetzen wir einfach durch Asyl.
Wir lassen uns unsere parlamentarische Demokratie nicht durch Volksabstimmungen von unmündigen Kindern kaputtmachen.
Es gibt keine Zensur auf Facebook. Man sollte nur die Nettikette gegenüber der Regierung einhalten.
Auch der deutsche Steuerzahler sollte die Asylindustrie begrüßen. Es werden Jobs weit jenseits des Mindestlohns geschaffen und trägt so zur Rekordbeschäftigung bei, die nicht prekär ist und sauber in die Statistik eingetragen werden kann.
Wir schaffen bis der (P) riester kommt.
Die Grundsicherung mit 73 ist vielleicht sicher.
Wer als Rentner monatlich 600,- Euro bekommt ist nicht arm, immerhin muss ein EU-Abgeordneter dafür 2 Tage Anwesenheit vorgaukeln.
Jetzt, wo die Bevölkerung langsam akzeptiert, dass wir die Maut durchwinken, können wir auch die Autobahnen privatisieren. Vom Erlös können wir immerhin 2% der kommenden Pensionslasten finanzieren.
Die restlichen Industriestaaten wollen einfach nicht verstehen, dass eine Energiewende ohne Subventionsgrab nicht möglich ist.
Steuergeldverschwendungen sind die absolute Ausnahme. Das belegen unsere kostengünstigen Erhebungen, die wir täglich durchführen.
Wir lehnen die Diätenbremse ab, weil die politischen Fachkräfte sonst in einem anderen Plenarsaal schlafen.
Sozialer Wohnungsbau ist nicht erforderlich, wir haben die Mietpreisbremse.
Nein, die EU besteht nicht aus einem Wasserkopf von hochbezahlten Bürokraten. Diese Posten wurden geschaffen, damit die EU-Nettozahler sicher sein können, dass ihr Geld in der EU nicht unkontrolliert verstreut wird.
Unsere Gerichte urteilen nach gesundem Augenmaß, es gibt keine Kuscheljustiz. Das belegen die Urteile gegen GEZ-Beitragsverweigerer klar und deutlich.
Terroristen lassen wir aus taktischen Gründen erstmal mit viel Toleranz über unsere offenen Grenzen rein, damit wir sie nachher mit Vorratsdatenspeicherung, dem Zwang zum elektronischen Zahlungsverkehr (Bargeldverbot) und Toll Collect Maut-Systemen besser enttarnen können.
Die Höhe der Bußgeldeinnahmen im Staatshaushalt können wir nicht nach Belieben steuern, weshalb wir das Geld auch nicht für soziale und gemeinnützige Zwecke verwenden können.
Wir können die Bürokratie nicht abbauen, weil wir sonst lukrative, steuerfinanzierte Verwaltungsposten verlieren. Massenarbeitslosigkeit wäre die Folge.
Der stabile Euro wird bald die Welt-Leitwährung sein, weil wir ihn weltweit großzügig verteilen und drucken.
Der Brexit war nur ein Ausrutscher. Die Briten haben noch nicht erkannt, wie dreckig es den Schweizern geht.
Unsere Medien sind objektiv und kommen jederzeit ihrem Informationsauftrag unvoreingenommen nach.

Ihr schafft das, basta !
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#26273

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Noch sind die deutschen Steuerknechte Vizeweltmeis

 
13.04.17 00:47
m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...abgabenlast-a-1142772.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

In Wahrheit sind sie längst Weltmeister

5
13.04.17 00:50
Denn in der OECD-Studie sind noch nicht mal die indirekten Steuern und Abgaben mit berücksichtigt !! Die da z.B. wären:

Mehrwertsteuer,
Mineralölsteuer,
Ökosteuer,
Erbschaftssteuer,
Grunderwerbssteuer,
Grundsteuer,
Kfz-Steuer,
Tabaksteuer,
Parkgebühren,
Kurtaxe,
GEZ,
Bußgelder,
EEG und Umlagen,
und demnächst natürlich noch die Maut.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Schön bunt wird es getrieben

3
13.04.17 09:17
Eine Bilderbuch NoGo Area.
Man sollte dort Frau Roth, Frau Kynast, Frau Merkel und Frau Göring-Eckardt eine Sozialwohnung im Erdgeschoss zuweisen.

www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/...t-in-marxloh-100.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Wir haben nachgefragt

3
14.04.17 20:51
Es kommen wieder mehr Fachkräfte nach Hartz4:

Wir haben nachgefragt. Was meinen Sie dazu ???

Claus Kleber (Journalist): “Das ist nur von regionalem Interesse.“

Thomas De Maiziére: (Innenminister): “Diese Informationen könnten die Bürger nur verunsichern.“

Heiko Maas (Justizminister): “Gut so. Die Wirtschaft sieht sich dem Problem des Fachkräftemangels gegenüber.“

Peter Altmaier (CDU): “Wir konnten die Flüchtlingszahlen durch Abschiebung deutlich senken.
Es wird daher Zeit, dass wird den Motor wieder hochfahren - aber diesmal ganz leise“.

Katrin Göring-Eckardt (Grüne): “Unser Land wird sich verändern - und zwar drastisch! Ich freu mich darauf!“

www.welt.de/politik/deutschland/...sen-ueber-die-Schweiz.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Motzer
Motzer:

Anreize abschaffen

4
14.04.17 21:01
Die wichtigste Maßnahme wäre die Abschaffung aller Anreize für die massenhafte Migration:

- Keine kostenlose Unterkunft und Verpflegung
- Keine Gesundheitsleistungen
- Keine Sozialhilfe, Harz4 usw.

Das würde sich in kurzer Zeit weltweit herumsprechen. Der Migrantenstrom nach Deutschland würde sofort nachlassen. Diese Maßnahme würde den deutschen Staat nichts(!) kosten. Im Gegenteil: wir könnten pro Jahr 20-30 Mrd. Euro einsparen.

Aber die Regierung ist unfähig, dieses Problem zu lösen.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Lucky79
Lucky79:

@Motzer....

5
14.04.17 21:25
ist das vom Establishment denn gewollt...?
Nein, im Gegenteil, Multikulti und Zuwanderung Globalisierung und Völkervermischung
sind ja zur Zeit hoch im Kurs....
Was die oberen nicht wissen....
Im Schatten dieser 4 Sachen, macht sich Armut, Unzufriedenheit, Gewalt und Angst breit...

Der "Linke Irrtum" egal wie edel und wohlgesonnen das Linke Tun scheint...
am Ende scheitert es, und es wird nur noch schlimmer!
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Motzer
Motzer:

#279

8
14.04.17 22:15
""""am Ende scheitert es, und es wird nur noch schlimmer!""""


Meine Sorge ist, dass diese Entwicklung nicht revidierbar ist. Man kann ja so ziemlich alles ändern: Mindestlohn, Mütterrente, Staatsverschuldung usw. Sogar die EU-Mitgliedschaft, wie der Brexit gezeigt hat.

Aber wenn das kulturelle Fundament einer Gesellschaft verloren geht, lässt sich das nicht mehr ändern. Wenn es keine Mehrheit mehr für die freiheitlichen Wertvorstellungen gibt, dann gibt es kein zurück.

Der Endzustand wird so aussehen, dass die Gesellschaft aus lauter entwurzelten und gescheiterten Menschen besteht. Manche werden ihre Interessen mit Gewalt durchsetzen. Der Staat wird keine Sicherheit bieten. Es gilt dann: "rette sich wer kann".
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Lucky79
Lucky79:

Entwurzelte... gescheiterte menschen...

 
14.04.17 22:33
einige davon posten hier auf Arvia...

Gut nacht Motzer...!
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Flucht endet dort, wo man

5
28.04.17 22:02
erstmals sicheres Hartz 4 erreicht:

Die dritte Welt ist nun endgültig im deutschen Sozialnetz angekommen - sanktionsfrei!

www.welt.de/wirtschaft/article164081202/...etzt-Hartz-IV.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Watergames
Watergames:

unglaublich

4
17.05.17 08:54

bei meiner Steuererklärung haken se auf 5 Euro rum
aber H4 bekommt sogar die Bundeswehr , lol
10 bis 15 % Fehlerquote ? krass
Sarrazin lässt grüßen :)
kommt alle nach Deutschland wo Milch und Honig fließen
www.bild.de/politik/inland/asyl/...hlerhaft-51777702.bild.html
Gruß
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Kommt euch das bekannt vor?

4
20.05.17 10:42
“Geprüft wird da gar nichts mehr - und schon gar nicht von Gerichten, denen dies in einem Rechtsstaat vorbehalten ist, sondern ohnehin nur von normalen Mitarbeitern der sozialen Netzwerke, die das zum Teil komplizierte juristische Hintergrundwissen gar nicht haben können.

Juristische Laien bei Facebook & Co. als Diskurswächter und Schnell-Löscher - man wähnt sich in einem Orwell'schen Alptraum.“


www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/...rce=48&__tn__=E
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... tobirave
tobirave:

Die meisten sind keine Flüchtlinge!

4
20.05.17 12:00
Es geht ja überhaupt nicht um Flüchtlinge.
Ich sage mal, alle wahren Flüchtlinge die in Deutschland Asyl begehrt haben, sollten wir nehmen und diese könnten vielleicht auch hier bleiben, wie sie wollen.

Fakt ist aber, dass zur Zeit 550.000 Menschen länger als 3 Jahre in Deutschland sind, deren Asylverfahren rechtskräftig negativ beschieden wurde. Also diese Leute haben keinen Asylanspruch und trotzdem kassieren sie die ganze Zeit die Hilfen, obwohl sie unberechtigt in Deutschland sind.

Da frage ich mich warum man überhaujpt dieses ganze Asyl-tata machte, wenn sowieso alle hier auf unsere Kosten hier bleiben sollen-

Wenn wir soviele Menschen in Deutschland haben die abgelehnt wurden, wieviele wirkliche Asylanten haben wir denn die anerkannt wurden?

Wir haben nicht zuviele Flüchtlinge, wir haben zuviele die angaben Flüchtlinge zu sein und es nie waren!
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#26287

Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#26288

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... seltsam

vor einiger Zeit las ich in einem Thread:

 
"Man muß das ganze Ding pragmatisch sehen. Offenbar benötigen sie (die Eliten) uns (sprich: alle Europäer) nicht zur Arbeit, da wir zu teuer sind. Folglich müssen sie uns anderweitig "beschäftigen" und gleichzeitig damit unseren Standard senken (keine Arbeit = koa Musi). Daran schuld wären dann "unausweichliche Ereignisse" (=Flüchtlingsströme) ..."
______________
Sehe ich ähnlich.
Was nicht kaputt geht, kann nicht wieder aufgebaut werden.

Da macht mal was dagegen... Keine Chance.

Seite: Übersicht ... 1050 1051 1052 1 2 3 4 ...

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen