Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf....

Beiträge: 26.315
Zugriffe: 1.092.344 / Heute: 106
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... lehna
lehna:

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf....

118
18.08.15 14:47
#1
sagt jedenfalls die UN.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... 20207022
Die Völkerwanderung ins deutsche Sozialsystem wird hierzulande massive Spannungen erzeugen.
Es wird auch nie eine gemeinsame EU Strategie geben, solange die meisten Asylanten nach Deutschland abgeschoben werden können...
http://www.welt.de/politik/ausland/...chtlinge-auf.html#disqus_thread



26.289 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht ... 1051 1052 1053 1 2 3 4 ...


Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Was macht die GEZ mit dieser Information?

3
05.08.17 12:56



www.focus.de/politik/videos/...entlicht-werden_id_7438570.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Keine Bilder im TV = keine neuen Migranten ?

5
06.08.17 17:52
Deutsche Medien verschweigen was das Zeug hält. Allen voran die GEZ!

www.krone.at/phone/kmm__1/story_id__582190/...__32/story.phtml
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Finanzierer78
Finanzierer78:

Deutschland nimmt NICHT zu viele Geflüchtete auf

2
25.08.17 12:22
Ganz zu Anfang: Was ist das für ein polemischer Titel für diesen Thread? Schön reißerisch, sodass sich jeder nicht informierte besorgte Bürger in diesem Forum erstmal schön darüber aufregen kann.
Woher kommen eure Informationen? Von Compact, Afd Plakaten, Breitbart oder irgendwelchen Verschwörungstheorie-Seiten. Nichts davon kann euch zuverlässige Zahlen oder Überblicke vermitteln. Prüft ihr überhaupt die Echtheit eurer Quellen?
Deutschland hat mehr als genug Geld um Geflüchtete (was übrigens das korrekte Wort ist) aufzunehmen und in die Gesellschaft zu integrieren. Auf www.bundeshaushalt-info.de/#/2017/soll/ kann man sich mal durchlesen, wie die Bundeshaushalte überhaupt verteilt und finanziert werden. So macht die Behauptung "meine Steuern gehen direkt auf das Konto von diesen Leuten" wirklich gar keinen Sinn mehr.
Ihr maßt euch an Länder als "sicher" einzustufen in denen Menschen verfolgt, umgebracht, vergewaltigt und gefoltert werden?
Ihr sagt der Familiennachzug ist ein Scherz, weil die Familie schon in einem sicheren Land ist? Wisst ihr überhaupt welche Gefahren die Route birgt um überhaupt nach Deutschland zu kommen? Und das Argument, dass so viele Geflüchtete Straftäter sind ist auch hinfällig, da du dich schon strafbar machst, wenn du illegal nach Deutschland einreist. So einfach geht die Statistik in die Höhe.
Ihr sitzt herum, bekommt Geld, habt existentiellen Ängste und obendrauf wahrscheinlich noch eine private Krankenversicherung (www.pkv-tarifvergleich.info) und fühlt euch bedroht von Menschen, die zum Teil schwer traumatisiert sind und nur vor dem Krieg fliehen wollen oder vertrieben wurden. Bei Befragungen ist herausgekommen, dass die meisten wieder zurück gehen würden, wenn es wieder "normal" wäre in ihrem Heimatland.

Denkt mal darüber nach, ach ja und hier noch einmal ein paar richtige Zahlen www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/...asyl-in-deutschland um die Hysterie etwas zu mindern.
Denkt mal drüber nach bevor ihr euer zweites Häkchen bei der AFD oder NPD macht WENN ihr überhaupt wählen geht.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... doden
doden:

Finanzierer,

3
25.08.17 12:37
die Libanesen sollten auch alle wieder nach Hause gehen. Sind sie aber nicht.
In Afrika vermehrt sich die Bevölkerung jedes Jahr um gut zwanzig Millionen. Wenn wir von denen jedes Jahr fünf in Europa aufnehmen, erkennt man den Kontinent nach zehn Jahren nicht wieder...in Afrika ist es deswegen aber immer noch nicht besser. Mit Geld integriert man die Leute übrigens auch nicht automatisch.
Ohne hässliche Bilder wird es nicht gehen. Wobei, Australien hat es auch ohne hässliche Bilder geschafft, die Migration einzudämmen.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Finanzierer78
Finanzierer78:

AW

 
25.08.17 13:01
Hässliche Bilder?
Was soll das heißen. Wenn man sich mal anschaut, was immer noch im Libanon passiert, würde ich auch nicht dorthin zu gehen.
Und von "denen" in Afrika. Das Wohlstandsgefälle von Europa nach Afrika wird jedes Jahr schlimmer nur hat die EU anscheinend kein Interesse daran dies zu ändern, was sie könnte.
Was man gut an dem Wirtschaftsabkommen EFA sehen kann.
Natürlich integriert Geld keine Menschen, wird aber oft als politischer Kampfbegriff benutzt um Leuten Angst zu machen. Australien hat sich komplett abgeschottet und überhaupt keine Geflüchteten aufgenommen.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... manchaVerde
manchaVerde:

Das Wohlstandsgefälle

7
25.08.17 13:18
zu Afrika wird vor allem deshalb immer grösser da die Bevölkerung in Afrika immer weiter wächst. Daran wird auch die EU nichts ändern können.

Länder mit den höchsten Geburtenraten geht es immer schlechter - die 50 geburtenstärksten und gleichzeitig ärmsten Länder liegen alle in Afrika oder im vorderasiatischen Raum. Einzige Ausnahme: Haiti - das ärmste Land Lateinamerikas!

Umgekehrt gehören Länder mit deutlich niedrigeren Geburtenraten in Afrika (z B Südafrika, Namibia, Botswana....) zu denen mit relativ hohem Lebensstandard (für afrikanische Verhältnisse).

Die Wurzel allen Übels ist die Überbevölkerung. Nur wenn man das in den Griff bekommt, kann man auch andere Probleme lösen. Das aber müssen die Afrikaner in erster Linie selber.

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Mist3r
Mist3r:

die Wurzel ist nicht böse

 
28.08.17 12:24

Dass die Wurzel allen Übels nun die Überbevölkerung ist, würde ich nicht so sagen wollen... Vor allem das Wort Böse würde ich nicht so benutzen wollen. Menschen tun nur böses, sind nie das Böse selbst. Das ist einfach keine Eigenschaft, die ich akzeptieren kann.
Die Wurzel ist meiner Erfahrung nach fehlende Bildung, fehlende Aufklärung und fehlende Gesundheitsversorgung. Am besten wäre es, wenn in allen Ländern eine private Krankenversicherung angeboten würde oder wenigstens für die Flüchtlinge hier. Stattdessen kann man in den gängigen Tarifrechnern für die PKV wie https://www.pkv-tarifvergleich.info/ nicht mal die Option angeben. Da ist noch viel zu machen in Zukunft. Deutsche Verwaltung ist ziemlich feindselig.
Die Probleme kann man aber nicht über einen Kamm scheren. Vereinfachen will ich auf keinen Fall. 

Vielleicht ändert sich im mit dem Wechsel der Regierung oder dergleichen noch etwas. man weiss es nicht. 

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Fahrplan nach der Wahl:

5
23.09.17 16:48
* Familiennachzug

* Erdogan schiebt nach Griechenland ab

* Italien öffnet die Schleusen

* doch mehrbelastende Maut

* CO2-Steuer

* Ausweitung der Fahrverbote für Diesel

* Angleichung der Spritbesteuerung - Diesel wird teurer

* Ausweitung der Negativzinsen

* weiterer Schuldenschnitt für Griechenland

* neues Einwanderungsgesetz der Jamaika-Koalition mit laschen und unterlaufbaren Anforderungen.

* Duldung geht stichtagsbezogen in legale Einwanderung über

* neues Integrationsministerium fordert Migrantenquote, zuerst umgesetzt im öffentlichen Dienst

* Ausweitung der Internetzensur

* offizielle Aufhebung des Königsteiner Schlüssels - der "leere" Osten wird aufgefüllt

* Mehrwertsteuer wird alternativlos auf 20% angehoben

* weitere Anhebung der gesetzlichen Krankenversicherungsbeiträge

* Einführung von Hartz5, für Arbeitslose, die länger als 3 Jahre arbeitslos sind

* Netzausbau für E-Mobilität, finanziert durch EEG-Abgabe für Verbrennungsmotoren

* Eurobonds

* stärkere Überwachung der Privatphäre, um den Terror vermeintlich zu bekämpfen

* Anhebung der GEZ-Abgabe

* Visafreiheit für Türken und Kurden

* höhere EU-Nettoausgleichszahlungen wegen Brexit
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Was kostet uns der Familiennachzug?

4
23.09.17 17:00
Schon jetzt kosten uns nur die in den letzten 2 Jahren Dazugekommenen, 55 Milliarden Euro im Jahr.

Diesbezügliche Auswirkungen für das deutsche Sozialsystem und den deutschen Steuerzahler konnten mit viel Mühe und Trickserei bis nach der Bundestagswahl hinausgezögert werden.

Denn es soll ja erstmal noch das Totschlag-Argument gelten, die “Flüchtlinge“ nehmen niemanden hier etwas weg. Schließlich kommt beim Abgabenweltmeister Deutschland das Geld aus der Steckdose.

Aber wie hoch werden die Kosten dann sein, wenn 2 Millionen  “akut bedrohte“ Armutsmigranten ab 2018 nachziehen und völlig geräuschlos ins deutsche Sozialsystem flüchten?

Wer soll das bezahlen?
Die Auswirkungen werden sofort kommen und umgesetzt, denn die Wahlen der Lemminge sind ja nun entschieden.
Und vor allen Dingen ist zu befürchten, dass diese Lasten für immer bleiben und Deutschland nachhaltig verändern.
Gemixt mit einem wirtschaftlichen Abschwung kriegen wir hier noch Zustände, wie sich das jetzt im Rausch von Draghis-Konjunkturblase noch keiner vorstellen kann.

Fazit: Zu den kulturellen Spannungen werden insbesondere auch noch soziale Spannungen hinzukommen.
Wer eine sehr gute Ausbildung hat und jung ist oder sehr reich ist, verlässt als Leistungsträger diesen Standort - für immer!

www.welt.de/politik/deutschland/...noch-viel-Geld-kosten.html

www.nzz.ch/meinung/kommentare/...utsches-tabuthema-ld.1316333


m.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...chland-a-1136470.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... bigfreddy
bigfreddy:

Was viele vergessen

3
24.09.17 07:52
Schon jetzt fehlt bezahlbarer Wohnraum. Es fehlen Lehrer, die Wartezeiten bei den Ärzten ist derzeit schon unzumutbar. Nur um einige Probleme zu benennen, auf die ich gerne eine Antwort hätte.  
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Systema
Systema:

Wenn man sich strikt ans Grundgesetz hält würde

2
24.09.17 07:58
alles glatt laufen m.E.!  
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... lehna
lehna:

Das Statement in Posting 1

7
25.09.17 11:14
gilt nach wie vor:
"Die Völkerwanderung ins deutsche Sozialsystem wird hierzulande massive Spannungen erzeugen."
In einer Demokratie geht alle Macht vom Volke aus.
Das Establishment akzeptierte das nicht und hat sich gestern mit Wucht ins eigene Knie geschossen.
Den Volksparteien läuft das Volk davon.
Ich werd nie verstehn, wie man so blöd sein kann.
Gut möglich, dass es bei den Schwarzen auch Angst vor den Medien war, die den Bürgern in der Flüchtlingsfrage selbstlose Moral aufzwingen wollten.
Die Basis folgte Merkel mit geballter Faust in der Tasche. Ich hab das hier vor Ort im Stadtparlament öfter mitbekommen...



Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... boersalino
boersalino:

Der Dolch im Gewande

4
25.09.17 11:29
dürfte bei den Unionsspitzen noch eine Weile bedeckt bleiben ....
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... lehna
lehna:

#03 Jep...

2
25.09.17 11:31
Revolution kennen die Schwarzen in ihrer Historie nicht.
Aber unter dem Teppich wird sich eine explosive Mischung zusammenbrauen...
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... hotte39
hotte39:

Art. 16 a Abs. 2 Grundgesetz (GG)

9
03.10.17 23:44

"Ausländer, welche über einen Staat der Europäischen Union oder einen sonstigen sicheren Drittstaat einreisen, können sich nicht auf das Asylrecht berufen".


Das steht in unserem Grundgesetz: Art. 16 a Abs. 2.

Wann wird die Missachtung des GG bzw. die andauernde Rechtsbeugung durch unsere Regierung, allen voran die Bundeskanzlerin, endlich beendet?

Lange vor der Wahl habe habe ich unserer Wahlkreisabgeordneten schriftlich mitgeteilt, dass ich die CDU nicht mehr wählen werde, weil Frau Merkel Deutschland irreparable Schäden zugefügt hat. Die Dame hat mir wie so üblich nett geantwortet. Aber "dass Frau Merkel Deutschland irreparable Schäden zugefügt habe, das möchte ich strengstens zurückweisen".


Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Weckmann
Weckmann:

Aber Art. 16a II GG steht nicht entgegen, dass die

2
04.10.17 00:47
BRD aus solchen Ländern einreisenden Personen Schutz gewährt (Asyl, Flüchtlingseigenschaft oder subsidiärer Schutz).

S. auch Art. 16a V.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... MissCash
MissCash:

Kriminelle Flüchtlinge

10
13.10.17 14:57
und ihre Heimatstaaten. Kassieren Milliarden an Entwicklungshilfe von deutschen Steuergeldern ... weigern sich aber ihre eigenen hier kriminell gewordenen Landsleute aufzunehmen ... lachen uns doch aus ... statt Konsequenzen zu ziehen ... werden wir noch zum Bittsteller ... aber nicht doch ... man könnte ja als Nazi bezichtigt werden ...  dann lieber weiter Milliarden verpulvern ... und am deutschen Volk sparen ..  Studenten leben hier teilweise in ihren Autos .. weil die Miete einfach nicht finanzierbar ist ... Flüchtlingen stellt man sofort teure Container hin inkl. Catering ... und hat nach kürzester Zeit Wohnungen zur Verfügung ...  einfach traurig was hier abgeht.  
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... cumana
cumana:

Einreisende Personen??

8
13.10.17 15:15
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... manchaVerde
manchaVerde:

@MissCash

5
13.10.17 15:47
wieso sollten denn Staaten wie Tunesien, Marokko etc ihre kriminellen Landsleute wieder aufnehmen?  

Die werden sich sagen "Ihr Deutschen empfangt jeden mir offenen Armen und jeder kann bei euch Asyl beantragen - aber wenn die Leute euch nicht passen dann sollen wir sie zurück nehmen??"

Niemand hat uns gezwungen irgend wen aufzunehmen - also brauchen wir uns nicht beschweren. Würden wir umgekehrt kriminelle Deutsche wieder aufnehmen?

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... MissCash
MissCash:

Diese Staaten verweigern sich aber auch...

6
15.10.17 11:14
abgelehnte Asylbewerber zurückzunehmen. Ersatzpapiere werden einfach nicht ausgestellt ... und trotz völkerrechtlicher Verpflichtungen kommt eine Reihe von Staaten dieser Pflicht nicht nach kassieren aber enorme Entwicklungshilfen. Ist aber kaum der Rede wert ... das Ziel hier ist ohnehin  die territoriale Ausbreitung der islamischen Religionsgemeinschaft. Haben ja bald auch islamische Feiertage in Deutschland. Möchte mal wissen, wer hier wirklich die Fäden zieht und die BRD steuert und kontrolliert. So bescheuert kann keine Regierung des eigenen Landes sein.  

www.deutschlandfunk.de/...nach.1939.de.html?drn:news_id=803556

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... DRS75
DRS75:

echte "Flüchtlinge"

6
06.11.17 18:36
nehmen wir meiner Meinung nach nicht einen zu viel auf

wohl aber jeden Tag zu viele Einwanderer, Sozial-Touristen, Glücksritter und Berufsverbrecher

einfach mal googeln, was der kongolesische UN-Gesandte Serge Boret Bokwango über seine Landsleute sagt, die nach Europa einwandern

und hier wird dieses Volk von ausgetrockneten Pseudo Emanzen singend und tanzend empfangen
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Die Wahllemminge belügen!!

2
20.01.18 22:24
“Wer den einschlägigen

"von uns bewusst(!!) verschwurbelt formulierten Satz"

im Sondierungspapier sorgfältig lese, dem sei klar, dass die dort genannte Zahl sich nicht auf Asylbewerber beziehe, sondern auf sonstige Migranten.“

www.sueddeutsche.de/politik/...-bleibt-nichts-uebrig-1.3831137
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... deluxxe
deluxxe:

Hee Wahllemminge, jetzt könnt ihr nur noch schluck

6
22.01.18 23:48
Jetzt, nachdem die Groko steht, rücken die Medien mit der Wahrheit raus. Plötzlich wird die Welt zum Rassisten und Nazi:

“Die deutsche Politik hat sich in einem Dilemma verfangen. Das Problem steht wie ein Elefant im politischen Raum und wird dennoch am liebsten verdrängt oder beschönigt. Aus Angst, dass der Elefant durch bloße Erwähnung weiterwächst.

Die sogenannte Flüchtlingskrise hat politische Kollateralbeben ausgelöst, die mit zweijähriger Verzögerung die festgefügte Parteienstruktur Deutschlands heftig erschüttert haben. Wohl weil die Migrationswelle nach vorliegenden Statistiken weniger mit Flucht als mit gezielter Zuwanderung aus den randständigen Regionen der Welt in das wirtschaftlich florierende Deutschland mit seinem verlockend ausgestatteten Sozialsystemen zu tun hat.

Eine grundlegende Debatte im Bundestag dazu fand bis heute nicht statt. Die geltende gesetzliche Regelung, dass Asylsuchende, die aus sicheren Drittstaaten in die Bundesrepublik einreisen, abgewiesen werden müssen, wurde de facto aufgehoben – ohne jegliche Parlamentsdebatte geschweige denn Gesetzesänderung. Ausnahmeregelungen, oft mündlich erteilt, mussten reichen. Bis heute.

Alle Fraktionen hatten ihre Zustimmung zu diesem Verfahren signalisiert, die Medien kommentierten meist wohlwollend. Asyl kennt keine Grenzen.“

www.welt.de/politik/deutschland/...eblendete-Realitaeten.html
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... lehna
lehna:

#13 jep

6
23.01.18 00:16
Die aktuelle Regierungskrise wurde im Herbst 2015 mit Schmackes losgetrampelt.
Wie die Politik im Gleichschritt mit den Medien so unendlich blöd sein konnte, werd ich nie begreifen.
Unser Sozialsysteme können nicht alle Armut der Welt verhartzen, die Schlepper für viel Kohle herschleusen.
Der deutsche Bevölkerung wusste das und hat deshalb die GroKo massiv geschrumpft.
Es ist total lächerlich zu glauben, wegen Gerechtigkeitslücken, Rente oder sozialer Unterversorgung wären Sozis und CDU vom Wähler niedergemetzelt worden.
Aber die Spitzen Sozis samt Jusos glauben das anscheinend immer noch.
Da kannst dich nur noch an Kopf packlen...




Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... tobirave

Welche Flüchtlinge? Verfolgte, Scheinasyulanten

4
oder Menschen die hier arbetien und was erreichen wollen?

Da müssen wir erst mal streng unterscheiden. Zum einen wirkliche Flüchtlinge, die wir aufnehmen müssen, weil sie verfolg sind und ihnen hier Schutz geben müssen. Das trifft aber auf die wenigsten zu. Das andere sind Leute, die sich angelockt fühlen, durch die Einladung oder auch bewusst kommen um zu kassieren.......und genau diese Leute, die nehmen wir viel zu viel auf.
Die Leute, die etwas gelernt haben, was erreichen wollen und hier arbeiten und für sich sorgen wollen, die können wir gar nicht genug bekommen. Denn diese Leuten helfen dem Staat, sind von Nutzen für uns alle. Und die Leute integrieren sich in der Regel selber von sich heraus am besten.

Die Kriminalität geht auch vorrangig von denen aus, die weder einen anerkannten Flüchtlingsgrund haben, noch eine Kompetenz die in Deutschland gefragt ist - eben "Scheinasylanten"......zur Zeit konnen eigentlich nur diese Scheinasylanten nach Deutschland kommen. Wenn ein IT-Fachmanns sagt: ," ich will gerne in Deutschland arbeiten und leben.." und er auch immer für sich sorgen kann, für den wird eine Riesenbürokratie aufgefahren, die keinen Spass mehr macht. Wer lügt, seinen Ausweiss wegwirft, der wird offen empfangen , bekommt sofort hilfe, Wohnung und ständig Geld.....das ist doch pervers.

Wenn einer lügt und nur egoistisch handel macht man alles für ihn, wenn einer gar kein Geld verlangt nur so hier arbeiten und leben will, dem macht man es richtig schwer, so was ist nur ausnahmsweise vorgesehen!

Das man selber auch viel zu viel Menschen genommen hat, weil man die eigenen Vereinbarungen, Drittstaatenregelgungen" über den Haufen geworfen hat, ist eine grosse Dummheit von Deutschland und dazu noch eine Missachtung aller andreen EU Länder und den EU Vereinbarungen.

Seite: Übersicht ... 1051 1052 1053 1 2 3 4 ...

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen