Der USA Bären-Thread

Beiträge: 124.698
Zugriffe: 11.226.427 / Heute: 2.079
S&P 500 2.174 -0,32% Perf. seit Threadbeginn:   +48,91%
 
Der USA Bären-Thread wawidu
wawidu:

Aktienmarkt-Rally und Gold

3
02.03.16 19:31
In Anbetracht der letzten Entwicklungen an den US Börsen hält sich Gold erstaunlich gut.  
(Verkleinert auf 90%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 898147
Der USA Bären-Thread short squeeze
short squeeze:

der Abverkauf ist das Resultat dessen,

 
02.03.16 19:37
was Anti Lemming im Beitrag 122245 geschrieben hat

Mann, Hund, Spaziergang, Kostolany
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Marc Faber rechnet mit kurzfristiger Rallye

 
02.03.16 19:52
www.marketwatch.com/story/...e-poised-for-short-term-rally-2016-03-02

...“The market in February became extremely oversold, and from this extremely oversold position, we can have a relatively strong rally,” said Faber in an interview with CNBC on Wednesday.

Faber notes that the so-called momentum stocks, which have outperformed the market in 2015, are likely to rebound in the wake of a massive selloff earlier this year while the oil sector could also recover by 10% to 20%.

The combined impetus from oversold momentum shares and oil could propel the S&P 500 to around 2,050 but not to new highs, he said....

----------------

A.L.: Bei 2025 im SP-500 läuft aktuell die 200-Tage-Linie, von der ich mit einem Abprall nach unten rechne (siehe # 247). Kurzfristige Intraday-Überschreitungen (Fabers 2050) könnten als Bullenfalle durchgehen.
Der USA Bären-Thread Palaimon
Palaimon:

Lass das Trumpshitface US Präsident werden,

5
02.03.16 23:55
dann kracht's an den Börsen weltweit.
Der USA Bären-Thread 21161968
Donald Trumps Wahlkampf schockt die Wall Street. Sein Siegeszug vom Politclown zum Favoriten macht die Finanzwelt nervös. Wie sich die Trump-Angst entwickelt, lässt sich exakt an einem Chart ablesen.
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

neulich

2
03.03.16 06:32
wurde hier erwähnt, dass AZ shorten (Bullenmarkt) sehr schwierig sei. Man ist immer zu früh dran und rudert evtl. wieder zurück....

ALs CT oben ist auch etwa mein Ansatz. Nur statt GD50 nehm ich die 20er zur GD200.

AZ short NICHT bevor die GD 20 nach unten dreht und dann am besten kissback abwarten. Oft verpasst man ein Teil der Bewegung aber man ist dann nie zu früh dran.RSI find ich allerdings nur bei Divergenzen interessant.

(Verkleinert auf 48%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 898208
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

Ergänzung

 
03.03.16 06:50
RSI ist mein Trigger für PZ-Long, also sehr wichtig, nur bei AZ Short finde ich ihn wenig hilfreich.
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

# 255

3
03.03.16 08:01
Um den 21. Dezember gab es einen Punkt, als sich dma 20, 50 und 200 fast gleichzeitig schnitten. Es folgte der Riesenabsacker im Januar...

Das bisherige Jahrestief 2016 war erreicht, als sich der Fächer maximal gespreizt hatte. Seit Mitte Februar ist dma 20 wieder im Aufwärtstrend, so dass, wie Sufdl nahelegt, Abwarten angesagt ist.
(Verkleinert auf 80%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 898231
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Lord King, früherer Bank-of-England-Chef, sagte

5
03.03.16 09:31
in einer Rede an der London School of Economics, er hätte niemals für möglich gehalten, dass sich ein Europäisches Land (Griechenland) in heutiger Zeit ähnlich miserabel entwickeln könnte wie USA während der Großen Depression der 1930er-Jahre.

Als Lösung hält er einen Ausstieg der PIIGS aus dem Euro für unvermeidlich (unten fett).

Irgendwann wird nach Merkels "Keine Obergrenzen"-Dogma auch ihr Dogma "Stirbt der Euro, dann stirbt auch Europa" beerdigt werden müssen. Wahr ist vielmehr das Gegenteil: "Im Euro sind die PIIGS ökonomisch todgeweiht."
Morituri te salutant.

------------------------

www.telegraph.co.uk/business/2016/03/01/...ice-says-former-bank-of-e/

...Speaking at the launch of his new book, Lord King said he could never have envisaged an economic collapse of the depths of the 1930s returning to Europe's shores in the modern age.

But the fate of Greece since 2009 - which has suffered a contraction eclipsing the US depression in the inter-war years - was an "appalling" example of economic policy failure, he told an audience at the London School of Economics.

"In the euro area, the countries in the periphery have nothing at all to offset austerity. They are simply being asked to cut total spending without any form of demand to compensate. I think that is a serious problem.

"I never imagined that we would ever again in an industrialised country have a depression deeper than the United States experienced in the 1930s and that's what's happened in Greece.

"It is appalling and it has happened almost as a deliberate act of policy which makes it even worse".

Lord King - who spent a decade fighting the worst financial crisis in history at the Bank of England - has said the weakest eurozone members face little choice but to return to their national currencies as "the only way to plot a route back to economic growth and full employment". [Mein Reden seit 2010, A.L.]
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Ich habe den King-Artikel noch einmal

6
03.03.16 10:37
gründlich und vollständig gelesen. King plädiert dafür, den Euro insgesamt aufzugeben.

Das Magazin "Focus" hat Kings Text übrigens dahingehend missverstanden, dass King einen einseitigen Ausstieg Deutschland aus der Eurozone befürworte:

-------------------------

www.focus.de/finanzen/banken/...ie-eurozone-verlassen_id_5323479.html

Britischer Banker fordert
Deutschland sollte die Eurozone verlassen

Die europäische Währungsunion befindet sich inmitten einer Zerreißprobe. Der ehemalige Chef der Bank of England glaubt nun, die Lösung gefunden zu haben – und die ist denkbar einfach: Deutschland müsste die Eurozone verlassen.

---------------------------

Diese Aussage in Focus ist falsch. Das steht in dem Text von Lord King mit keiner Silbe drin.

King plädiert stattdessen dafür, den Euro insgesamt aufzugeben.

www.telegraph.co.uk/business/2016/02/28/...r-debts-is-not-the-answer/

Lord King wörtlich:

But if the alternative is crushing austerity, continuing mass unemployment, and no end in sight to the burden of debt, then leaving the euro area may be the only way to plot a route back to economic growth and full employment. [Damit ist ein Aufgeben des Euros insgesamt gemeint, und KEIN einseitiger Ausstieg Deutschlands. Erkennt man schon daran, dass D. selber ja weder ein Wachstums- noch ein Arbeitslosigkeits-Problem hat.]

Alternativ könnte man den (von mir) fett hervorgehobenen Satz als Rat an die PIIGS interpretieren, ihrerseits die Eurozone zu verlassen. Doch im Folgesatz schreibt King treffend: "Outsider cannot make that choice", womit er meint, dass die PIIGS selber kaum diese gravierende Entscheidung treffen könnten. Wohl aber können die PIIGS Deutschland auffordern, die Entscheidung für die Aufgabe des Euro stellvertretend für sie zu treffen: "They can encourage Germany and the rest of the euro area, to face ist up".

Damit ist die Aufgabe des Euro insgesamt gemeint. Das ist keinesfalls gleichbedeutend mit der falschen Focus-Aussage, Deutschland solle einseitig aus dem Euro ausscheiden.
Der USA Bären-Thread Kicky
Kicky:

Nur der IMF kann Brasilien noch retten

4
03.03.16 11:02
www.telegraph.co.uk/business/2016/03/02/...an-now-save-brazil/

by Ambrose Evans-Pritchard, international business editor, sao paulo

Brazil is heading straight into the arms of the International Monetary Fund. The sooner this grim reality is recognized by the country's leaders, the safer it will be for the world.The interwoven political and economic crisis has gone beyond the point of no return. The government is frozen. The finance ministry has lost the trust of Brazilian investors and global markets in equal measure. .....

www.telegraph.co.uk/business/2016/03/02/...an-now-save-brazil/

Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Es handelt sich um zwei Artikel aus dem Telegraph

3
03.03.16 11:04
Den Link zum ersten habe ich in # 258 zitiert. Es ist ein Artikel der Telegraph-Autorin Mehreen Khan zum neuen Buch bzw. zur Rede von Lord King.

www.telegraph.co.uk/business/2016/03/01/...ice-says-former-bank-of-e/

Der zweite Artikel in # 259 ist von Lord King selber verfasst:

www.telegraph.co.uk/business/2016/02/28/...r-debts-is-not-the-answer/

Auf diesen zweiten Artikel bezieht sich Focus - mit den von mir in # 259 monierten gravierenden Zitierfehlern.

Aber auch Mehreen Khan vom Telegraph kommt beim Interpretieren des Lord-King-Textes zu ungenauen Schlussfolgerungen, die ich in # 258 (voreilig) von ihr abgeschrieben habe. Khan schreibt, Lord King plädiere dafür, dass die PIIGS einseitig die Eurozone verlassen sollten. [Das ist nebenbei bemerkt das komplette Gegenteil von dem, was Focus behauptet.]

Tatsächlich schreibt Lord King in # 259, dass die PIIGS diese schwerwiegende Entscheidung nicht allein bzw. selber treffen können. Wohl aber können die PIIGS auf Deutschland und die anderen EU-Leader dahingehend einwirken, dass diese den Euro insgesamt aufgeben - was einen Euro-Ausstieg der PIIGS mit einschlösse.
Der USA Bären-Thread Katzenpirat
Katzenpirat:

Euro aufgeben?

6
03.03.16 13:32
Egal ob der Euro als Ganzes aufgegeben wird, ob Deutschland austritt oder eine Kerneurozone (D, A, B, NL, LUX) übrig bleibt, die Folgen der daraus resultierenden Währungsaufwertung (des neuen Kerneuro oder der DM) wären für Deutschland kolossal. Die (Export-)industrie würde erschüttert, die peripheren EU-Staaten könnten sich keine deutsche Schraube mehr leisten. Wie sollte D darauf reagieren können? Mit QE's?

Wir spüren in der Schweiz die Folgen des überbewerteten Frankens gewaltig. Die Maschinenindustrie, die exportierenden Unternehmen haben die Arbeitszeit z. T. von 40 auf 45 Std. erhöht (bei gleichbleibendem Lohn), an der Produktivität wird auf allen Ebenen geschraubt, die Produktion läuft vollautomatisch. Der Mindestlohn (nicht gesetzlich festgeschrieben, aber Praxis, auch bei Lidl und Aldi) beträgt CHF 4'000.-- das entspricht heute 3'600 Euro (!). Es droht eine Deindustrialisierung des Landes. Die SNB schraubt verzweifelt am Zinsgefüge um den Franken abzuwerten, mehr ins Minus geht kaum mehr. Beim nächsten QE von Draghi schwitzt die SNB wieder Blut.

Merkel weiss von den Risiken und kämpft aus diesen Gründen für ein geeintes Europa mit offenen Grenzen und einer gemeinsamen Währung. Ein starkes Deutschland umgeben von maroden Trümmerstaaten mit Escudos und Drachmen hat keine Perspektive. Merkel kämpft nicht aus Mitleid für Syrer und Irakies auf der Flucht, sie kämpft für Schengen, für Europa. - Weil Deutschland Europa braucht und weil es keine Alternative gibt.

So wie es sich die reaktionären, unsolidarischen Visegradstaaten (Klammer auf: und Teile der Schweizer Bevölkerung) vorstellen, geht es auf jeden Fall nicht... Und für GB wird es im Falle einese Brexits auch kein Zuckerschlecken.
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

Ja Merkel

4
03.03.16 14:32
tut alles um die Industrielobby zu beglücken. Bei ihrem Euro und Schengenrettungsabenteuer gehen aber leider das Sozialsystem und Kommunen die nächsten Jahre pleite, wenn die Sozialabgaben und Steuern nicht massiv steigen. Dann werden die Produkte auch teurer UND wir leben dann bald im Kalifat... 😨

Nochmal zum shorten. Meiner Ansicht nach sind wir im Bärenmarkt, also da shorte ich beim Abprall an der GD200 wie es scheints auch AL vor hat. Die GD20 ist PZ short of zu träge. Bärenmärkte sind wirklich sehr schwer zu Handeln.
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Auch DWN zitiert Lord King falsch

 
03.03.16 14:53
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/...em-euro-austreten/

Ehemaliger Zentralbanker: Deutschland soll aus dem Euro austreten

Nach Ansicht des Ex-Gouverneurs der britischen Zentralbank ist das Ringen um den Erhalt der Währungsunion zum Scheitern verurteilt. Die anfänglichen wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den Ländern seien durch die Eurozone noch verschärft worden. Deutschland bleibe daher nur eine Option: Entweder Blanko-Schecks auszustellen oder die Eurozone zu verlassen.

...Europas größte Volkswirtschaft stehe vor einer „schrecklichen Wahl“: Entweder Blanko-Schecks zur permanenten Unterstützung der Eurozone auszustellen – mit enormen und unendlichen Kosten für die Steuerzahler. Oder die Eurozone steht vor ihrem Ende. Nach Kings Einschätzung werden deutsche Wähler einen dauerhaften Finanztransfer jedoch ablehnen. Deshalb bleibe nur eine Lösung: „Der einfachste Weg, die Eurozone zu teilen, wäre ein Austritt Deutschlands.“

--------------------------

A.L.: Den (von mir) unterstrichenen Satz hat DWN hinzu phantasiert. In Lord Kings Original steht:

Germany faces a terrible choice. Should it support the weaker brethren in the euro area at great and unending cost to its taxpayers, or should it call a halt to the project of monetary union across the whole of Europe? The attempt to find a middle course is not working. One day, German voters may rebel against the losses imposed on them by the need to support their weaker brethren, and undoubtedly the easiest way to divide the euro area would be for Germany itself to exit.

Auch der letzte Satz (fett von mir) lautet korrekt übersetzt anders: "Eines Tages werden deutsche Wähler gegen die Verluste aus der Unterstützung ihrer schwächeren EU-Brüder protestieren, und der sicherlich einfachste Weg zur Teilung der Eurozone wäre es, wenn Deutschland selber ausschiede."

Man beachte den Konjunktiv.

Weiter schreibt King:

"But the more likely cause of a break- up of the euro area is that voters in the south will tire of the grinding and relentless burden of mass unemployment and the emigration of talented young people. "

Zu deutsch: "Doch die wahrscheinlichere Ursache eines Zerbrechens der Eurozone ist, dass die Wähler im Süden keine Lust mehr haben werden auf die erdrückende und unablässige Last der Massenarbeitslosigkeit und der Auswanderung talentierter junger Leute."

Sprich: Die PIIGS selbst sind es, die am ehesten das Ende des Euro wollen.

Es folgt die bereits in # 261 zusammengefasst Passage, dass die PIIGS diese schwerwiegende Entscheidung nicht allein bzw. selber treffen können. Wohl aber können die PIIGS auf Deutschland und die anderen EU-Leader dahingehend einwirken, dass diese den Euro insgesamt aufgeben - was einen Euro-Ausstieg der PIIGS mit einschlösse.

Englisches Original: "But if the alternative is crushing austerity, continuing mass unemployment, and no end in sight to the burden of debt, then leaving the euro area may be the only way to plot a route back to economic growth and full employment. The long-term benefits outweigh the short-term costs. Outsiders [= PIIGS, A.L.] cannot make that choice, but they can encourage Germany, and the rest of the euro area, to face up to it."

-----------------------

FAZIT: Der Wunsch, die Eurozone aufzulösen, geht Lord King zufolge höchstwahrscheinlich von den PIIGS aus. Sie werden die Nordstaaten um die Auflösung der Währungsgemeinschaft bitten.

Das ist etwas grundlegend Anderes als die in Focus und DWN (offenbar von einer Nachrichtenagentur abgeschriebene) Falschmeldung, Lord King schlage vor, dass Deutschland einseitig die Eurozone verlasse.

Man kann entschuldigend hinzufügen, dass auch Lord King recht virtuos die Zentralbanker-Kunst beherrscht, Klartext in Greenspan-Kauderwelsch umzuwandeln, so dass bei ungenauem Lesen Missverständnisse entstehen ;-)
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Derselbe Mist steht in der Huffinton Post

 
03.03.16 15:20
- fast wörtlich identisch:

www.huffingtonpost.de/2016/02/29/...land-euro-austritt_n_9352624.html
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Das Beste bei einer Aufgabe des Euro wäre,

10
03.03.16 15:34
dass EZB-Clown Draghi kalt entmachtet würde. Ich habe es satt, dass ein Vorteil nehmender "Goldman"-Mafiosi unsere Ersparnisse ruiniert.
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

ISM Dienstleistungen fällt auf 53,4

 
03.03.16 16:07
ISM nonmanufacturing index falls to 53.4% in February

Factory orders rise 1.6% in January

(Marketwatch)
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Kanada hat fast sämtliche Goldreserven verkauft

2
03.03.16 16:12
Kanada hält nur noch 1,7 Tonnen an physischem Gold. Das enstpricht einem Promille der Gesamtreserven des Landes (inkl. Fremdwährungsreserven und Bonds).


www.zerohedge.com/news/2016-03-03/...canada-has-no-gold-reserves-left

It's Official: Canada Has Sold All Of Its Gold Reserves

One month ago, when looking at the latest Canadian official international reserves, we noticed something strange: Canada had sold nearly half of its gold reserves in one month. According to the February data, total Canadian gold reserves stood at 1.7 tonnes. That was just 0.1 per cent of the country’s total reserves, which also include foreign currency deposits and bonds.

Bank of Canada sagt: “Decisions relative to gold holdings are taken by the Minister of Finance.”... Das kanad. Finanzministerium sagt: "The decision to sell the gold was not tied to a specific gold price, and sales are being conducted over a long period and in a controlled manner.”...
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Kanadas Goldreserven sogar offiziell bei Null

4
03.03.16 16:23
www.fin.gc.ca/n16/16-030-eng.asp

(Verkleinert auf 58%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 898354
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Es sind exakt noch 77 Unzen = 2,17 kg Gold

2
03.03.16 16:28

steht im "Kleingedruckten" (die "1" hinter Gold in der Tabelle).

1The Government of Canada sold 21,851 ounces of gold coins for settlement in February. On February 29, gold holdings stood at 77 ounces. The valuation is based on the February 29, 2016, London p.m. fix of US$1,234.90 per ounce.

-------------------------------

Was sagen denn die hiesigen Gold-Bugs dazu? Halten sie die Kanadier für blöd?

Der USA Bären-Thread lumpensammler
lumpensamml.:

#62 ... weil D Europa braucht, weil es keine Alter

5
03.03.16 17:02
Unterstellt man Merkel oder der Regierung die Erkenntnis, dass Deutschland über die Maßen vom Euro profitiert hat und ihn braucht, muss deren erpresserische Haltung gegenüber den PIIGS in der Schuldenkrise umso mehr überraschen. Mit dem linken Arm hinter dem Rücken den Idealzustand stemmen und ihn mit dem Rechten vorne zu zertrümmern, ist schizophren.

Die Schizophrenie ist einigen Handelnden sogar bewusst, aber man versteckt sich hinter dem politischen Pragmatismus, der die Wünsche des tobenden Sparervolkes und der europäischen Kollegen eben mitberücksichtigen müsse. Dass man die Tobenden mit falscher, vorgeschobener Moral selbst dazu gemacht hat, um angeblich die Ersparnisse zu sichern, aber in der Realität genau das Gegenteil dessen zu erreichen und dass die europäischen Regierungskollegen sowie deren Chef niemand direkt gewählt hat, sind Details, die gerne verschwiegen werden, aber die jetzt nach und nach aufs Tablett kommen werden. Genau diese Perversität ist es, an dem Europa auch zugrunde gehen wird.

Zum Zertrümmern: Seit Jahrtausenden gibt es den Kreditfinanzierten Kapitalismus und genauso lange gibt es Pleiten. Sie aus politischen Gründen zu umgehen oder nicht zuzulassen ist Harakiri. Ebenso ist seit Bestehen des kreditgetriebenen Kapitalismus klar, dass der Kreditgeber den größten Teil des Risikos eines Ausfalls trägt. Er schließt einen Vertrag mit dem Kreditnehmer, in dem auch die Bedingungen für den Ausfall geregelt sind. Mit Ausnahme diktatorischer Wucherer im Mittelalter oder im römischen Reich wurde der überschuldete Kreditnehmer nach seiner Pleite immer entschuldet und konnte von vorne beginnen. Aber solche Gesetze braucht es anscheinend heute nicht mehr. Wir lassen einfach keine Pleite mehr zu und erpressen lieber die Pleitekandidaten bis sie krepieren, weil eine unabhängige dritte Macht den Zins auf Null gesetzt hat, um die Staatshaushalte zu retten und damit aber den Kreditgeber im Ernstfall in die Bredouille bringt. Wir machen uns gerade wieder auf in die Steinzeit, nur weil die riesige Staatsmaschinerie, die wir uns in den letzten Jahrzehnten aufgebaut haben, am Leben gehalten werden will.

Was Merkel angeht, war die Flüchtlingsentscheidung eine menschlich nachvollziehbare und deshalb emotional auch richtige Entscheidung. Aber im Zusammenhang mit der vormaligen Ablehnung jeglicher Asylkompromisse durch die Kanzlerin und mit ihrer Knebelung der PIIGS in der Schuldenfrage drängt sich die Vermutung auf, dass das nur eine Aktion zur Imagerestauration war. Dass sie dadurch die europäischen Partner nach dem Schuldenfiasko ein zweites Mal brüskiert und trotzdem auf deren Entgegenkommen hofft, ist menschlich genauso schizophren wie der mentale Sprung in ihrer Wirtschaftspolitik.
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Massiver Short-Squeeze treibt das Öl hoch

3
03.03.16 22:10
www.zerohedge.com/news/2016-03-03/what-propping-oil

Short positions in oil exchange-traded funds surged to stunningly extreme record levels (up 300% in a month) in January as crude oil plummeted. Since January 20th, however, things have changed rapidly as a massive short-squeeze began...
(Verkleinert auf 58%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 898445
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Romney macht Front gegen Trump

3
03.03.16 22:12
www.spiegel.de/politik/ausland/...lscher-und-betrueger-a-1080516.html

Der frühere Präsidentschaftskandidat Mitt Romney setzt sich an die Spitze der konservativen Republikaner, die Donald Trump als Kandidaten für die kommende Präsidentschaftswahl verhindern wollen. In einer Rede an der Universität von Utah sagte Romney, Trump dürfe keinesfalls nominiert werden. Der Immobilien-Milliardär aus New York sei "ein Aufschneider und Betrüger, der die amerikanische Öffentlichkeit zum Narren hält".

"Seine Versprechen sind so wertlos wie ein Abschluss an der Trump University", sagte Romney mit Blick auf die Vorwürfe, Trump habe an seiner "Trump-Universität" bis zu 5000 Studenten betrogen. "Seine Innenpolitik würde in die Rezession führen. Und seine Außenpolitik würde Amerika und die Welt unsicherer machen", sagte Romney und fügte hinzu: "Er hat weder die Veranlagung noch das Urteilsvermögen, um Präsident sein zu können."

Romney stellte auch Trumps Ruf als Geschäftsmann in Frage: "Seine Pleiten haben Tausende amerikanische Familien ruiniert."....
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Brasiliens PMI fällt auf Rekordtief von 39

 
03.03.16 22:18
Der Chart unten zeigt Brasiliens BIP-"Wachstum" im Jahresvergleich. Nach jüngsten Zahlen ist das BIP gegenüber dem Vorjahr um -5,89 % eingebrochen - ebenfalls ein (negativer) Rekordwert.

www.zerohedge.com/news/2016-03-03/...-straits-pmi-crashes-record-lows

“The Brazilian economic downturn took a real turn for the worse in February," according to Markit's Composite PMI, which collapsed to record lows at 39.0. Despite a slightly less bad than expected GDP print this morning (still down a record 5.89% YoY), hope was quickly extinguished as PMIs showed economic activity continuing to contract at a record pace, job losses accelerating, and manufacturing's collapse accelerating. As Market sums up, "With the global economy also showing signs of slowing, which will impact on external demand, it looks as if the downturn is set to continue to run its course in the coming months."

 
(Verkleinert auf 58%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 898447
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Was wissen 30j.-Bonds-Renditen und USD/JPY

 
03.03.16 22:22
BESSER als der US-Aktienmarkt (SP-500)?

(Verkleinert auf 94%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 898450

Seite: Übersicht ... 4889  4890  4892  4893  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktiendividende, Drattle, Galearis, gnomon, Kellermeister, Romeo237, short squeeze, Stabilisierung

Neueste Beiträge aus dem S&P 500 Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
431 124.697 Der USA Bären-Thread Anti Lemming Kicky 16:16
25 314 Banken & Finanzen in unserer Weltzone lars_3 youmake222 24.08.16 23:28
2 18 Was ist die beste Geldanlage? Randomness Spekulatius1982 21.04.16 14:56
  425 Habe bei 2092,50... honeypie honeypie 25.12.15 18:19
  7 DAX, S&P500 & NASDAQ: Bärenmarktrally oder Hausse? KleisterMeister Spekulatius1982 19.12.15 19:03