Der USA Bären-Thread

Beiträge: 124.228
Zugriffe: 11.121.391 / Heute: 729
S&P 500 2.175,02 +0,20% Perf. seit Threadbeginn:   +49,03%
 
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Der sinkende Ölpreis als Waffe

3
01.01.16 14:02
Die USA sind im jüngsten Streit mit dem Iran zurück gerudert:

"Die USA schalten im Raketenstreit mit Iran offenbar einen Gang zurück: Neue Sanktionen sollen vorerst nicht verhängt werden, berichtet das "Wall Street Journal". Der Ton war im Konflikt um iranische Raketentests zuletzt sehr scharf gewesen."
www.spiegel.de/politik/ausland/...en-sanktionen-a-1070117.html

Diese Gemengelage erhöht definitiv die Wahrscheinlichkeit, dass der Iran als Erdölexporteur bald auf den Weltmarkt zurückkehren wird, was den Druck auf den Ölpreis aufrecht erhalten dürfte.

So hat Saudi-Arabien seine Förderquote aktuell drastisch um 1,5 Millionen Barrel pro Tag hochgefahren, was das momentane Überangebot ausweitet. Der Verlierer des Ölpreisverfalls heisst derzeit eindeutig Russland, dessen Bruttoinlandsprodukt gegenüber dem Vorjahr rasant gefallen ist, so die aktuelle offizielle Verlautbarung.

"Russia's gross domestic product fell by 4.0 percent in November compared with a year earlier, the economy ministry said in a report on Monday."
www.reuters.com/article/...a-economy-gdp-idUSKBN0UB0EV20151228

Wenn sich der Ölpreis in 2016 nicht signifikant erholen sollte, wird das Statement des russischen Präsidenten Putin, der sich kürzlich dahingehend optimistisch äußerte, dass die russische Wirtschaft das Gröbste nunmehr hinter sich gelassen hat, als bloße Makulatur erweisen.

Der ehemalige russische Finanzminister Kudrin hingegen sieht die Lage da wesentlich skeptischer. In einem Interview sagte Kudrin:

"If the oil price remains at the current level for half a year or a year, then we’ll see the economic decline extended,” former Finance Minister Alexey Kudrin said in an interview with Interfax news service published Monday. “We can’t say that the peak of problems has passed.”

Diese Sichtweise teilt auch Andrei Klepach, Chef-Ökonom der Vnesheconombank:

"The risk of a deeper decline has intensified [...] The resumption of a rout in oil this month and worsening tensions in geopolitics will contribute to “a stable negative trend, forcing downgrades in forecasts for next year."

www.bloomberg.com/news/articles/2015-12-28/...nger-slump-looms


Putin und sein Finanzminister Siluanov teilten zwar im Dezember der Öffentlichkeit mit, dass Russland für jedes denkbare Szenario gerüstet sei, aber die Annahme, dass sich der Ölpreis in 2016 auf einem Preislevel von 50$ pro Barrel erholen könnte, um so auch den russischen Haushaltsetat zu stabilisieren, ist eben eine recht optimistische Sichtweise.

"The country has to be prepared for “any scenario,” Finance Minister Anton Siluanov said Dec. 16. Putin said during his annual news conference last week that a price of $50 per barrel for 2016 is “very optimistic.” Next year’s budget is based on oil at $50."

Zwar leiden grundsätzlich alle Ölförderländer unter den niedrigen Ölpreisen. Sollte der Ölpreis jedoch tatsächlich in Richtung der 20$-Marke fallen, so wie es die Propheten-Abteilung bei Goldman bereits schon prognostiziert hat, dann dürfte das mit Sanktionen kämpfende Russland jedoch besonders arg in die Zwickmühle geraten. Der bekannte Leitartikler Thomas Friedman vermutete daher bereits vor geraumer Zeit in einem Kommentar in der New York Times, dass aus politischen Gründen ein neuer weltweiter Ölkrieg im Gange ist, welcher u.a. zum Ziel hat, Russland und seinem Präsidenten Wladimir Putin zu schaden. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Ölpreis als Waffe eingesetzt würde.

Das schweizer Finanz-Mag "Cash" weist daraufhin, dass der Einbruch der Ölpreise und die Verschuldung der Energieunternehmen zwar theoretisch eines Tages beendet sein wird, wobei die große rätselhafte Frage eben bleibt: Wann? Es wäre durchaus vorstellbar, dass es von jetzt an noch schlimmer wird, wobei sich die Ansteckungseffekte in anderen Ecken des Kreditmarkts potenziell verschlimmern könnten.

So schreddern die eingebrochenen Rohstoffpreise auch eine breite Schneise in die Investitionen und Ausgaben der weltweit tätigen Firmen in den jeweiligen Sektoren. Im Öl- und Gassegment werden die Investitionen in einer Größenordnung von bis zu 400 Milliarden US-Dollar zurückgefahren, im Minen- bzw Bergbausektor, in welchem die hauptsächlich kreditfinanzierten CapEx um den Faktor 6 innerhalb nur einer Dekade gewachsen sind, läuft bereits ebenfalls eine massive Schrumpfkur.

Der abgesackte Ölpreis hat zudem jetzt schon einen recht negativen Aspekt für die Staatsfonds der ölexportierenden Länder. Eine weiterhin abkippende Preisspirale werden bei den Sovereign Wealth Fonds der wohlhabenderen ölproduzierenden Länder wie z.B. Saudi-Arabien, Norwegen, Arabische Emirate, usw., die Alarmglocken schrillen lassen. Eine dann dadurch möglicherweise losgetretene Asset-Liquidation könnte eine Größenordnung mit sich bringen, die manch einen Protagonisten wohl sicherlich überraschen dürfte.

Mehr dazu hier

"Now Comes The Great Unwind—-How Evaporating Commodity Wealth Will Slam The Casino"

davidstockmanscontracorner.com/...wealth-will-slam-the-casino/
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Das Fusionitis-Fieber auf Rekordstand

3
01.01.16 14:22
was gemeinhin auch stets mit den Tops an den Börsen einhergeht.

"Das Volumen der Unternehmenszusammenschlüsse hat 2015 einen neuen Höchststand erklommen. Am 29. Dezember wurde die 5-Bio.-$-Marke geknackt. Dies ist der höchste Jahreswert, der je bei Übernahmen und Fusionen (Mergers and Acquisitions, M&A) verzeichnet wurde und durchbricht damit die bisherige Höchstmarke aus dem Vorkrisenjahr 2007."

www.fuw.ch/article/rekordjahr-bei-ubernahmen-und-fusionen/


Das Memo scheint auch mittlerweile bei Goldman angekommen zu sein, die sich bezüglich der Kursentwicklung des S&P500 prognostisch sehr zurückhaltend äußern:

David Kostin von Goldman Sachs hatte für 2015 einige der genauesten Prognosen für den S&P-500-Index abgegeben. Seinen Worten zufolge wird das Börsenbarometer im Jahr 2016 nicht über die Marke von 2100 Punkten steigen. Im Durchschnitt liegen die Prognosen bei 2216 Zählern. Am Dienstag schloss der US-Index bei 2062 Punkten. Die Bewertungen haben laut Kostin ihre Höchststände erreicht.

www.cash.ch/news/front/...ohen_erwartungen_an_2016-3403657-449
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Preiserholung beim Öl vorerst unwahrscheinlich

5
01.01.16 18:04
Der Ölpreis wird definitiv weiterhin gedrückt bleiben, wer hier auf eine schnelle Preiserholung wettet, der wird womöglich enttäuscht werden. Denn es ist eindeutig, dass zum einen die Saudis weiterhin auf Deubel komm raus pumpen werden und zum anderen wider Erwarten die US-Shale-Öl-Förderung bislang substantiell nicht nachlässt. Zudem sind die Öllagerbestände in den USA entgegen dem üblichen saisonalen Trend zum Jahresende deutlich angestiegen. Tom Kloza, Chef des Ölpreis-Informatiosservice OPIS, hält eine Preiswende beim Öl in 2016 für ziemlich unwahrscheinlich und sieht den Preis für das WTI Crude-Öl auf 32$ per Barrel sinken. Kloza hatte übrigens in 2014 bereits ein Absacken des Crude-Öl-Preises auf 35$ prognostiziert, das ausgegebene Preisziel wurde in 2015 dann auch erreicht.

Oil futures ended sharply lower Wednesday, coming under renewed pressure after Saudi Arabia vowed it would be ready to meet any increase in global oil demand and U.S. crude inventories showed an unexpected rise.....

….. Also contributing pressure, Saudi Arabia’s oil minister, Ali al-Naimi, on Wednesday told reporters the country no longer limits oil production and stands ready to meet any rise in demand for crude. “If there is demand, we will respond. We have the capacity to respond to demand,” Naimi said.....

www.marketwatch.com/story/...f-a-big-us-supply-jump-2015-12-30
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

# 178 - "Öl wird nicht steigen"

 
01.01.16 20:26
Damit rechne ich ebenfalls. Hier ein paar geostrategische Argumente:

www.ariva.de/forum/Gazprom-903276-312389?page=771#jumppos19293
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

SP-500 und DOW mit roter Jahres-Performance

2
01.01.16 21:34
in 2015.

www.marketwatch.com/story/...2-31?siteid=bigcharts&dist=bigcharts

U.S. stocks ended the final trading day of 2015 with a whimper rather than a bang Thursday, as the S&P 500 Index and the Dow Jones Industrial Average both snapped multiyear winning streaks.

The S&P 500 index dropped 19.42 points, or 0.9%, to close the year at 2,043.94, ....netting a 0.7% loss for 2015.

...The Dow Jones Industrial Average dropped 178.84 points, or 1%, to finish the year at 17,425.03, led by a 1.9% slump in shares of Apple. The Dow industrials finished 2015 down 2.2%, for its first annual loss since 2008.
Der USA Bären-Thread Brumm
Brumm:

#180 S&P und DOW haben sich wacker gehalten ...

 
01.01.16 23:21
... wenn man bedenkt das diese Indices den $ im Nenner stehen haben und der $-Index-Future in 2015 9% gestiegen ist.
Der USA Bären-Thread Brumm
Brumm:

DAX - Bärische Prognose erstmal bestätigt

5
02.01.16 01:13
Das Ende der Jahresendralley war richtig erkannt, der Index stand zum Handelsende 29.12. genau auf der Marke zum Prognosezeitpunkt:
http://www.ariva.de/forum/...en-Thread-283343?page=4835#jumppos120896
Der erkannte und noch gültige Abwärtstrend (im aktuellen Bild etwas korrigiert) wurde genau am letzten Tag des Jahres von unten getestet. Also kann es jetzt wieder runtergehen. Die Chartsituation bei den US-Indices sieht ziemlich bullisch aus was mich etwas verunsichert.
(Verkleinert auf 67%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 881828
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Nun ja

5
02.01.16 10:15
ohne hier in Haarspaltereien bzgl. der Performance der US-Indices verfallen zu wollen, bleibt wohl festzuhalten, dass 2015 für den großen und überwiegenden Teil der Spekulanten und Anleger in den USA kein besonders erfreuliches Jahr war, wenn man der hier angefügten CNN-Meldung Glauben schenken darf. Selbst ein Warren Buffett kam nicht ungeschoren davon und hat ebenfalls für das gerade abgelaufene Jahr mit den Berkshire Hathaway-Shares kräftige Verluste zu Buche stehen.

"Nearly 70% of investors lost money in 2015"

Nearly 70% of investors lost money this year, according to Openfolio, an app that allows people to track their investment performance and compare their portfolio with other users.

U.S. markets had their worst year since the financial crisis. No wonder making money was tough.

Cash was king

Cash was one of the best investments this year. Despite the fact that cash earns almost nothing in the bank or a money market fund, it still beat out U.S. stocks, commodities and even most bonds.

The S&P 500 and Dow stock indexes had wild swings and ended the year in the red (and that's not Christmas red). Popular bond funds like the Fidelity Total Bond Fund (FTBFX) and the Pimco Income Fund (PONDX) were both down 4% or more.

money.cnn.com/2015/12/31/investing/...ex.html?iid=hp-stack-dom


Buffett certainly wins the award for having the roughest year - as his position in Berkshire Hathaway took a $7.8 billion hit. Shares of Berkshire Hathaway have declined 11% this year - which amounts to real money when you're talking about a stock that costs $201,000 a share. The hit is only magnified when you own 308,548 shares of these highly valued shares, as Buffett, the company's top shareholder, does. Berkshire's stock has been under pressure this year with questions about profitability at its insurance unit persist. Big drops in large Berkshire holdings like Walmart (WMT), American Express (AXP) and International Business Machines (IBM) don't help matters, either.

www.usatoday.com/story/money/markets/2015/...ck-2015/77891088/
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Miese Berichtssaison erwartet

4
02.01.16 10:20
Wie hier schon angerissen, werden die Q4-Earnings sehr wahrscheinlich lausig ausfallen.

"Get ready for a crummy Q4 earnings season"

As 2015 comes to an end, so does Q4. And that means corporate America will announce the financial results of their fourth quarter in a few weeks.

According to FactSet, earnings for the S&P 500 are expected to have fallen 4.7% during the final three months of the year.

"[I]t will mark the first time the index has seen three consecutive quarters of year- over-year declines in earnings since Q1 2009 through Q3 2009," FactSet's John Butters observed.

www.businessinsider.de/...rnings-preview-2015-12?r=US&IR=T
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Brumm
Brumm:

Potzblitz - US-Handel an Sylvester

2
03.01.16 01:45
Den habe ich vor lauter Herumanalysiererei auf anderen Baustellen glatt übersehen.
Hocherfreut sehe ich einen Rückfall von DOW und S&P unter MA50 und MA200.
Im Bild ist weiter links ist markiert zu was das führen kann. Meine Bedenken hinsichtlich der US-Indices in #182 sind damit natürlich nichtig, t'schuldigung.
(Verkleinert auf 66%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 881929
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

Buffet

2
03.01.16 03:41
ist nicht bei den "big four" investiert, die die US Indizes oben halten. Der alte Fuchs.
Liest sich ziemlich bärisch:


m.manager-magazin.de/finanzen/boerse/a-1070200.html
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

Et küt wie et küt

 
03.01.16 03:45
Das letzte Mal, dass Buffetts Beteiligungen sich vergleichbar schlecht entwickelten wie im Jahr 2015, waren die Jahre 1999 und 2008 - in beiden Fällen folgte ein Kursrutsch, und die Bewertungen von Unternehmen, die Buffett jetzt so weit enteilt sind, platzten.

👣
Der USA Bären-Thread Stöffen
Stöffen:

Aus gegebenem Anlass

6
03.01.16 18:21
Aktuell tönt es momentan aus den Munde so manch eines "Experten", dass es in 2016 zu einer durchaus kräftigeren Erholung des Ölpreises kommen könnte. Frei nach dem Motto, was tief heruntergeprügelt wurde, MUSS jetzt einfach mal wieder steigen.

Werfen wir von daher kurz einen zusammenfassenden Blick auf die Gemengelage:

1) Der saudische Öl-Minister Ali al-Naimi betonte kürzlich mit Nachdruck, dass Saudi-Arabien auch weiterhin Erdöl ohne jegliche Limitierung fördern werde.

2) Die OPEC hat im Dezember 2015 erneut beschlossen, ihre Förderung nicht zu drosseln. Das nächste OPEC-Treffen ist für Juni 2016 geplant.

3) Russlands Ölförderung befindet sich in 2015 auf Rekordniveau, ein weiterer rekordhoher Anstieg der Förderung in 2016 gilt als sicher.

4) Die US-Fracking-Industrie fördert nach wie vor ohne den erwarteten substantiellen Einbruch in der Förderung.

5) Der Iran wird nach Aufhebung der Sanktionen als Erdölexporteur an den Weltmarkt zurückkehren. was nach Einschätzung der Weltbank zu einem weiteren deutlichen Rückgang des Ölpreises führen wird.

6) Die US-Lagerbestände sind wider dem saisonalen Trend zum Jahresende 2015 deutlich angestiegen.

7) Die International Energy Agency (IEA) prognostiziert für das Jahr 2016 eine begrenzte sprich schwächere Nachfrage nach dem "Schwarzen Gold".

Unter diesen Gesichtspunkten erscheinen mir da irgendwie geartete "Konsensschätzungen", die auf sich erholende Ölpreise in Richtung eines Preislevels von 60-70 US-Dollar in 2016 zielen, oder Prognosen wie die der DeuBa, die mittlerweile die Tiefststände beim Öl für klar erreicht ansieht, als so ziemlicher Nonsens. Wenn man exogene Schocks, die nicht vorhersehbar sind, hier außer Acht lässt, werden die Ölpreise auch in diesem Jahr sehr wahrscheinlich weiterhin auf gedrücktem Niveau verharren. Kurzfristige, von Zockern losgetretene Bärenmarktrallies sollten einem da tunlichst nicht den Blick auf die fundamentalen Dinge vernebeln.

Do NOT Be Fooled By The Mainstream Media!!
Bubbles are normal and non-bubble times are depressions!
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Nur Saudis verdienen noch an der Ölförderung

5
03.01.16 18:43
www.focus.de/finanzen/news/...chon-ein-minusgeschaeft_id_4335638.html

Das Schaubild unten ist aus dem Jahr 2014.

Die Saudis stehen mit Öl-Förderkosten um 25 Dollar Förderkosten pro Fass weltweit mit Abstand am Besten da. Sie haben daher auch das größte Erpressungspotenzial beim Ölpreis-Dumping.

Alle anderen Länder (inkl. Russland) fördern bei aktuellen Marktpreisen (ca. 37 Dollar für WTI, 37,50 für Brent) bereits defizitär.

Die Förderung von US-Schieferöl ist mit 75 Dollar pro Fass am unrentabelsten. Teurer ist nur noch Öl aus kanadischen Ölsänden. Der globale Durchschnitt der Förderkosten liegt bei 50 Dollar pro Fass.

FAZIT:  Die Saudis sind die einzigen, die bei aktuellen Preisen noch Geld mit der Ölförderung verdienen!  
(Verkleinert auf 58%) vergrößern
Der USA Bären-Thread 881999
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

zu # 188, Punkt 4

5
03.01.16 18:57
Die Zahl der "Oil rigs" in USA hat sich bereits mehr als halbiert (unten).

Grund: Bei Schieferöl liegen die Förderkosten (75 Dollar pro Fass) deutlich höher als die mit dem Öl erzielbaren Verkaufserlöse (aktuell 37 Dollar mit WTI).

Die meisten US-Schieferöl-Firmen sind zudem windig mit Junkbonds (re)finanziert. Wegen des Ölpreisverfalls befinden sich diese Junkbonds derzeit im freien Fall.

Es ist absehbar, dass sich die Zahl der US-Oil-Rigs künftig noch deutlich weiter verringern wird. Da jedoch andere Länder - darunter Saudi-Arabien, Russland, Iran - weiter "volle Kanne" fördern, dürfte der Rückgang der Oil Rigs in USA durch die Mehrproduktion anderswo überkompensiert werden.

FAZIT: Durch die Pleitewelle bei den US-Schieferölfirmen entsteht KEINE (kompensierende) Öl-Knappheit auf dem Weltmarkt. Dass der Ölpreis wieder steigt, ist reines Wunschdenken von Wall Street, Exxon und Co.
Der USA Bären-Thread 882002
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Die schwarze Linie im Öl-Chart (# 190)

3
03.01.16 19:07
ist die Ölförderung in USA. Der Chart zeigt, dass sich diese trotz Halbierung der Rig-Zahl weiter erhöht hat.

Global wurde Ende 2015 laut IEA 97 Millionen Fass/Tag produziert. Die US-Öl-Förderung von 9,5 Mill. Fass/Tag entspricht daher rund 10 % der Weltproduktion.

www.iea.org/aboutus/faqs/oil/

For 2016, the IEA Oil Market Report forecasts worldwide average demand of nearly 96 million barrels of oil and liquid fuels per day – that works out to more than 35 billion barrels a year. Production breached 97 million barrels per day in late 2015.
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Knapp 50 % der US-Ölproduktion stammt von Fracking

3
03.01.16 19:12
blogs.wsj.com/corporate-intelligence/2015/...es-from-fracking/

Der USA Bären-Thread 882010
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

"Serial Bottom Calling" (Revival)

6
03.01.16 19:35
Das Wort von den "seriellen Boden-Ausrufern" ist im Bärenthread seit schätzungsweise sieben Jahren nicht mehr gefallen.

Nun gewinnt es anlässlich des Ölpreis-Verfalls neue Aktualität. Die Börsen dürften dem Öl früher oder später nach unten folgen (so war es auch 2008...).


Was ist "Serial Bottom Calling"?

Meldung 1: "Heute ist der Boden erreicht."

Meldung 2: "Nun ist ganz bestimmt der Boden erreicht."

Meldung 3: "Jetzt muss einfach der Boden erreicht sein!"

Meldung 4: "Ich kann nicht glauben, dass der Boden noch immer nicht erreicht sein soll."

usw usf.

Manche erinnern sich vielleicht noch an den Arivaner "Metropolis", der zwischen Oktober 2008 und März 2009 gefühlte 50 Mal "den Boden" am Aktienmarkt ausrief.
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

die Decke

 
04.01.16 02:44
im DAX ist die 11000! Gehen wir durch die Decke? Nö. Für'n Bodencall ist es noch zu früh.
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

der Iran

 
04.01.16 05:53
wird gerade von einigen Bullies massiv provoziert. Wehe wenn die Macht erwacht!! Das sollte der Boden für den Ölpreis sein. ☺
Der USA Bären-Thread zaphod42
zaphod42:

Happy New Year @all

2
04.01.16 08:29
Der USA Bären-Thread 20826364
Das neue Jahr beginnt im asiatischen Aktienhandel mit einem Paukenschlag: Nach kräftigen Rücksetzern muss die Börse Shanghai die Notbremse ziehen. Der Handel wird kurzfristig abgebrochen. Der Dax dürfte deutlich im Minus starten.
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

Hallo Zappl

2
04.01.16 08:52
Du bist doch Antizykler. Kaufst Du jetzt chinesische Aktien? 🙌
Der USA Bären-Thread zaphod42
zaphod42:

Später, viel später

 
04.01.16 09:26
Wenn meine Shorts rausfliegen...  Les hier übrigens schon länger wieder mit, Kompliment an alle, auch AL.

PS @AL: Metro gibt es nicht mehr, der ist nun zap, der Politi-Bär. Und Börsenbär seit einigen Jahren. Als Serial-Top-Caller würde ich aber an deiner Stelle nicht mit Steinen schmeißen. Die Börse ist eben eine Diva, die jeden von uns immer wieder eine lange Nase zeigt. Ist also kein Mangel, falsch zu liegen, denn am Ende bekommt jeder mal recht. auch metro lag am Ende doch richtig.  
Der USA Bären-Thread Anti Lemming
Anti Lemming:

Ein rabenschwarzer Jahresstart

3
04.01.16 09:27
www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...er-jahresstart/12785796.html

Schlechter kann eine Vorlage aus Asien für den Dax kaum ausfallen: Sämtliche Börsen der Region sind mit großen Verlusten ins neue Jahr gestartet. Auslöser der Kurseinbrüche waren am Montag schwache Daten zur chinesischen Industrie, die Sorgen um die Entwicklung der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft schürten. In China wurde der Aktienhandel vorzeitig beendet, nachdem das Kursminus des Leitindex CSI300 sieben Prozent erreichte. Der automatische Stoppmechanismus wurde damit gleich an dem Tag aktiviert, an dem er in Kraft trat.

....Für negative Stimmung sorgte insbesondere die chinesische Industrieproduktion. Sie schrumpfte im Dezember den zehnten Monat in Folge, wie eine Umfrage des Markit-Instituts und des Medienhauses Caixin ergab. Eine Rolle spielte ferner der bevorstehende Ablauf eines Aktien-Verkaufsverbots für Großaktionäre, das im Zuge von Chinas Börsencrashs im Sommer eingeführt wurde. Viele Anleger trennten sich von ihren Papieren, weil sie davon ausgingen, dass die Großinvestoren dies nach Fristende ebenfalls tun...
Der USA Bären-Thread Sufdl
Sufdl:

2010

3
04.01.16 09:29
hat auch so angefangen und war prima zum traden. Da war die GD200 der Boden, heuer isse halt die Decke.  

Seite: Übersicht ... 4846  4847  4849  4850  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Aktiendividende, Drattle, Galearis, gnomon, Kellermeister, Romeo237, short squeeze, Stabilisierung

Neueste Beiträge aus dem S&P 500 Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
430 124.227 Der USA Bären-Thread Anti Lemming Stöffen 29.07.16 22:44
25 298 Banken & Finanzen in unserer Weltzone lars_3 cesar 25.07.16 01:04
2 18 Was ist die beste Geldanlage? Randomness Spekulatius1982 21.04.16 14:56
  425 Habe bei 2092,50... honeypie honeypie 25.12.15 18:19
  7 DAX, S&P500 & NASDAQ: Bärenmarktrally oder Hausse? KleisterMeister Spekulatius1982 19.12.15 19:03