############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################

Beiträge: 27
Zugriffe: 748 / Heute: 1
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ TRENDKANAL
TRENDKANAL:

############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern .

 
27.01.00 12:27
#1
Annahme : Mr. Cool und Mr. Hektik haben beide 100.000 Euro Startkapital und
         beide haben einen Steuersatz von 50 %.

Mr. Cool investiert seine 100.000 Euro und verkauft 13 Monate später       mit 100 % Gewinn.
Mr. Hektik investiert seine 100.000 Euro und verkauft mit 100 % Gewinn nach 3 Monaten. Die Summe legt er wieder an und verliert 25 % nach weiteren      4 Monaten. Dann legt er erneut an und verdient nochmals 100 % in den restlichen 6 Monaten und verkauft wieder.

Frage : Wieviel haben Mr. Cool +  Mr. Hektik aus ihren 100.000 Euro         jeweils gemacht ? ( die 50 %ige Steuerabgabe beachten ! ).


Hoffe auf rege Beteiligung. Nur etwas Denksport für aktive Börsianer.
Bin mal auf´s Resultat gespannt.

############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Roundmaker
Roundmaker:

Hab schon ewig nicht mehr reingeschaut - gar nicht schlecht

 
27.01.00 12:38
#2
ich würde da doch mal sagen, daß beide gleichviel verdient haben:
Cool 100000 steuerfrei
Hektik zwar 200000 - darf aber 100000 (50000 - 25000 + 75000) Steuern
berappen
so long, Roundmaker
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Düsseldorfer
Düsseldorfer:

Antwort

 
27.01.00 12:39
#3
Mr. Cool hat 200.000 !!!
Mr. Hektik hat 250.000 !!!! gezahlte Steuern 50.000!!

vorrausgesezt keiner hat andere Wertpapiere im Depot und Gebühren etc. werden nicht mit einkalkuliert!!!

Gruß Düsseldorfer
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ BPaul
BPaul:

Wie waer's damit:

 
27.01.00 12:49
#4
Mr. Cool: 200.000 (keine Steuern)
Mr. Hektik: 225.000 (steuern: 50.000 - 50.000 + 75.000)

Vielleicht hätte ich lieber cool rechnen sollen als hektisch (Schnellschuß).

Gruß
bpaul
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ MJJK
MJJK:

Antowrt

 
27.01.00 12:53
#5
Mr Cool: 200.000 - 0 Steuer = 200.000
Mr Hektik: 300.000 - 0,5 * (100.000-50.000+150.000) Steuer = 200.000

Wieso sollte Mr Hektik nur 50.000 Steuer zahlen?
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Volatil
Volatil:

Beide haben aus 100.000 Euro 200.000 Euro gemacht !

 
27.01.00 13:11
#6
Mr. Cool:  100.000 + 100.000 (+100% steuerfreier Gewinn) = 200.000

Mr. Hektik:100.000 + 100.000 (+100% nach 4 Monaten) = 200.000
          200.000 -  50.000 (- 25% nach 3 Monaten) = 150.000
          150.000 + 150.000 (+100% nach 6 Monaten) = 300.000
     
          Der Gewinn von Mr. Hektik beträgt also 200.000 Euro, davon
          50% Steuern abgezogen, ergeben 100.000 Euro versteuerter
          Gewinn. Mit den 100.000 vom Anfang ergibt das ebenfalls
          200.000 !!!

Wann kommt die Auflösung ?
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Clint
Clint:

Re: ############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern #####.

 
27.01.00 13:19
#7
Wie könnt Ihr mit sowenig Mathe, soviel an der Börse verdienen?

Natürlich hat nur bpaul recht.

Mr Cool EUR 200.000
Mr Hektik EUR 225.000

Gruß Clint
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ BPaul
BPaul:

Danke für die Unterstützung Clint! o.T.

 
27.01.00 13:22
#8
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Düsseldorfer
Düsseldorfer:

Antwort-Rechnung

 
27.01.00 13:36
#9
Mr. Cool
100.000 + 100% =200.000 (steuerfrei)

Mr. Hektik
100.000 + 100% =200.000 (zu versteuern 100.000)            100.000
200.000 - 25% = 150.000 (verrechenbarer Verlust 50.000)   - 50.000
                                                         = 50.000
100.000 - 50.000 = 50.000 - 50 % = 25.000 Steuern
Nach seinen 13 Monaten hat er 175.000

Die letzte Aktion fällt steuerrechtlich ins nächste Jahr!

150.000 + 100% = 300.000 - 25.000 = 275.000

Mr. Hektik hat nun 275.000 von denen 75.000 im nächsten Jahr versteuert werden müßen

nach 13 Monaten hat Cool 200.000 und hektik 275.000

Gruß Düsseldorfer
=  
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Düsseldorfer
Düsseldorfer:

Ausgegangen vom...

 
27.01.00 13:40
#10
1.1. = 100.000 Startkapital und das Stuern nur ein mal jährlich anfallen!!!

Oder war bei mir doch ein kleiner Rechenfehler!!!!???
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Roundmaker
Roundmaker:

Düsseldorfer

 
27.01.00 13:42
#11
Ist absolut korrekt - nur unterm Strich, haben beide gleichviel verdient-
denn es steht ja keine weitere Aktion an -
Beide haben also am tage x 200000 zur Verfügung !
So long, Roundmaker
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ HAHAI-IA
HAHAI-IA:

DIE LÖSUNG

 
27.01.00 13:44
#12
100000*cos(alpha)*pi
--------------------
200000!*sin(100000/2)
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Heidelbär
Heidelbär:

Re: ############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern .

 
27.01.00 13:49
#13
Mr. Cool hat 200.000, davon 100.000 steuerfreier Gewinn

Mr. Hektik hat leider nur seine 100.000 Startkapital

1. Deal     100.000  Einsatz
           100.000  100% Gewinn
Summe       200.000

2. Deal     -50.000  25% von 200.000

3. Deal
Restsumme   150.000  Einsatz
           150.000  Gewinn
Summe       300.000  

So jetzt kommen wir zu den Steuern

1. Deal Gewinn = +100.000 = 50% Gesamtsumme
2. Deal Verlust= - 50.000 = Volle Summe anrechenbar
3. Deal Gewinn = +150.000 = 50% Gesamtsumme

macht 200.000 Steuern abzuziehen von 300.000 = Rest 100.000

Also Mr. und Mrs. immer schön Cool bleiben

Grüße Heidelbär
   
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ KarottenZuechter
KarottenZuec.:

Re:entweder habt ihr alle einen guten Steuerberater oder ih.

 
27.01.00 13:50
#14
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ MJJK
MJJK:

Re: ############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ####.

 
27.01.00 14:02
#15
Sorry Heidelbär, er hätte höchstens die 200.000 zu versteuern,
bei 50% also 100.000 abzuziehen, macht Rest 200.000.

Das hatte ich oben schon mal geschrieben, denke aber inzwischen wie
Düsseldorfer:
Die entscheidende Frage ist, wann der Jahresübergang stattfindet und
die Steuer fällig wird. Also bei Start 1.1. mit 100.000 stimme ich
Düsseldorfer zu und würde bei Mr. Hektik noch die 37.500 an Steuern
abziehen:
Mr. Cool 200.000
Mr. Hektik 275.000 (minus irgendwann noch 37.500 an Steuern).
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ jdh1
jdh1:

!! brilliante Frage - echt

 
27.01.00 14:03
#16
Ich sehe es so:
Mr Cool: kein Thema!
Mr Hektik: (von Düsseldorfer)
100.000 + 100% =200.000 (zu versteuern 100.000)            100.000
200.000 - 25% = 150.000 (verrechenbarer Verlust 50.000)   - 50.000
                                                          = 50.000
100.000 - 50.000 = 50.000 - 50 % = 25.000 Steuern

Die letzte Aktion fällt steuerrechtlich ins nächste Jahr!

150.000 + 100% = 300.000 - 25.000 = 275.000 (davon noch 75.000 Steuer ans Finanzamt 1 Jahr später)
= 200.000 (angenommene Startdatum 1.1 - 31.05)

Hektik's Vorteile sind die Zins/Handelsmöglichkeiten bis Steuerfälligkeit für 25.000 und 75.000
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ mr.andersson
mr.andersson:

Re: ############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steu.

 
27.01.00 14:07
#17
mr.cool   200.000e
mr.hektik :

100.000 + 100% = 200.000
200.000 -  25% = 150.000
150.000 + 100% = 300.000

die 200.000 gewinn werden mit dem persoenlichen steuersatz von mr.hektik versteuert.und zwar nur einmal und das nach der einkommenssteuererklaerung. und nicht nach jeder trasaktion einzeln.

geht man von 30% standartmaessig aus, bleiben mr.hektik 140.000 e gewinn, gegenueber 100.000e gewinn bei mr.cool.

eine geanue loesung ist nicht moeglich, solange der persoenliche steuersatz von mr.hektik nicht bekannt ist.
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ BPaul
BPaul:

Nochmal zum Nachrechnen

 
27.01.00 14:18
#18
Mr. Hektik:
Einsatz 100.000
Nach 3 Monaten: 100.000 + 100.000 Gewinn = 200.000 Stand (d.h. im Jahr eins 50% von 100.000 Gewinn zu versteuern, also 50.000)
Dann weiter:
Einsatz 200.000  
Nach weiteren 4 Monaten: 200.000 - 50.000 Verlust = 150.000 Stand (d.h. 50.000 anrechenbarer Verlust für das Jahr eins)
Dann weiter:
Einsatz 150.000
Nach weiteren 6 Monaten (also Realisierung im zweiten Jahr): 150.000 + 150.000 Gewinn = 300.000 (d.h. im zweiten Jahr sind 50% von 150.000 Gewinn zu versteuern, also 75.000).

Somit zu zahlende Steuern:
1. Jahr 50.000 - 50.000 = 0
2. Jahr 75.000
Also verbleiben Mr. Hektik vor Steuerzahlung für das zweite Jahr 300.000.
Nach Steuerzahlung für das zweite Jahr 225.000.

Was ist daran falsch, wenn man bedenkt, daß wir keine weiteren Annahmen über einen weiteren Einsatz der Mittel nach dem 13. Monat treffen?

Gruß
ein sich wundernder
bpaul
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Düsseldorfer
Düsseldorfer:

Nachtrag...

 
27.01.00 14:19
#19
falle keine weitern Aktionen an :
cool und hektik haben beide 200.000!!!!

An Mr. Anderson: beide haben den gleichen Suersatz (50%) oder hast Du den Kinderfreibetrag gedacht??? ;-)
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Auhof
Auhof:

Re:mr andersson lt Angabe haben beide einen Steuersatz von 50%,

 
27.01.00 14:22
#20
demnach haben nach Steuern beide gleich viel 200.000.- ( nur Mr. Cool mußte sich das ganze Jahr nicht darum kümmern )
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ MJJK
MJJK:

Hi bpaul

 
27.01.00 14:33
#21
Ich kann Dir folgen bis zum "1. Jahr 50.000 - 50.000 = 0":
Warum verrechnest Du die 50.000 Verlust mit den Steuern von 50.000 und nicht mit dem Gewinn von 100.000 ?
Ich dachte 100.000 Gewinn - 50.000 Verlust = 50.000 Gesamtgewinn im 1.Jahr und mit 50% sind dann 25.000 Steuern zu zahlen. Dazu für das 2.Jahr von 75.000 die 50% = 37.500. Insgesamt 62.500 an Steuern.
300.000 - 62.500 = 237.500 Cash, die aber nicht genau nach 13 Monaten zählbar sind, da Steuern immer etwas später gezahlt werden.
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ mr.andersson
mr.andersson:

arghhhh : restalkohol :-(((

 
27.01.00 14:35
#22


wenn man zu bloed ist eine aufgabe zu lesen :-((

natuerlich bleiben mr.hektik dann von seinen 200.000 gewinn nur 50% also 100.000 .

also ( wenn man gebuehren weglaesst) gleichstand.

die gewinne muessen uebrigends nicht in verschieden jahren liegen.
relevant ist der zeitraum , indem die gewinne realisiert werden.

findet die erste gewinnrealisierung von mr.hektik am 4.1 statt, finden alle weiteren aktionen in einem ateuerjahr statt.

bpaul: der fehler in deiner rechnung ist, das der verlust vom zu versteuernden gewinn abgezogen wird( also 100.000 - 50.000 = 50.000) und nicht von den zu zahlenden steuern wie in deiner rechnung. somit hast du natuerlich 50.000 zu wenig versteuert und dadurch 25.000 zuviel am ende deiner rechnung

############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ BPaul
BPaul:

Touche mjjk: hast recht mit den ersten 25.000; nur die weiteren 37.500

 
27.01.00 14:43
#23
stimmen nicht (50% von 150.000 Gewinn sind 75.000 Steuern).


Damit geb ich allen recht, die behaupten daß beide 200.000 als Endbetrag zur Verfügung haben (peinlich)!

Gruß
ein lernender (keine Schnellschüsse)
bpaul
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ TRENDKANAL
TRENDKANAL:

!!!!!!!!!!!!!!!!!! LÖSUNG !!!!!!!LÖSUNG!!!!!!!LÖSUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 
27.01.00 14:44
#24
Vielen Dank für die rege Beteiligung.
Der 1. Tipp war bereits richtig.

Die Fage war :

Wieviel haben beide  aus ihren jeweils 100.000 Euro gemacht ?
Die Frage war nicht, wieviel sie nach 13 Monaten haben.
Steuersatz 50 %.

A. Mr. Cool verdient steuerfrei 100.000 Euro, hat nun 200.000 Euro.
  Hier waren sich alle einig.
B. Mr. Hektik macht :
  1. zunächst 100% Gewinn = 100.000 Euro -> Depotwert 200.000 Euro
  2. verliert 25% = 50.000 Euro -> Depotwert 150.000 Euro
  3. verdient nochmals 100% = 150.000 Euro -> Depotwert nun 300.000 Euro
  Die 12-Monatsfrist greift nicht, alles ist zu versteuern.
  Den Endbetrag den Mr. Hektik übrig hat sind ebenfalls 200.000 Euro

In welchem Jahr Mr. Hektik nun versteuert ist egal.
Die Frage war, was beide im Endeffekt daraus gemacht haben.
Fakt ist, Mr. Hektik hat den gesamten Zuwachs von 200.000 Euro mit dem angenommenen Satz von 50 % zu versteuern.
Ob im 1. Jahr 25.000 Euro (100.000-50.000=50.000:2=25.000 Euro Steuern) und im 2. Jahr 75.000 Euro(Gewinn von 150.000 aus 3. Geschäft:2=75.000 Euro) oder ob alle 3 Geschäfte zusammen gewertet werden, bleibt sich für das Endergebnis gleich.

Falls Interesse besteht, gibt´s wieder mal eine Denksportfrage.

GRUSS
trendkanal
   
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ Heidelbär
Heidelbär:

Ja, bitte mehr davon, (auch wenn ich voll daneben lag) o.T.

 
27.01.00 14:53
#25
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ MJJK
MJJK:

Ich geh doch recht in der Annahme, dass

 
27.01.00 15:00
#26
es bei der Steuer-Jahresfrist egal ist, ob man einen Wert zwischendurch von einem Depot in ein anderes verschoben hat, oder?
(D.h. Feb99 gekauft, Jan2000 Depotübernahme, Mär2000 verkauft macht doch keine Steuer?)

Danke für die Afklärung.

P.s. Denksportfragen sind immer gut.
############## Denksportfrage zur Mittagspause -> Steuern ################ BPaul

Völlig Banane, in welchen Depots die rumgeschubst werden, was zählt...

 
#27
.. ist einzig und allein das Kaufdatum.

Gruß
bpaul


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen