Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet

Beiträge: 20
Zugriffe: 553 / Heute: 1
Index-Zertifikat au.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
Index-Zertifikat au.
kein aktueller Kurs verfügbar
 
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Stockbroker
Stockbroker:

DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet

 
09.01.00 13:22
#1
Elliott Wellen Analyse DAX - 08.01.00
ELLIOTT WELLEN ANALYSE DAX
von Mathias Onischka
--------------------------------------------------
Analysebasis: 07.01.99 - Close: 6.781
Widerstände: 6.868, 6.977, 7.000, 7.159
Unterstützungen: 6.032, 6.189, 6.389, 6.470, 6.539, 6.686
Aktuelle Struktur: Impuls
Erwartete Richtung für die nächsten Tag: abwärts
Kurzfristige Marktposition: short
Kurzfristiger Stop: 6.880
Kurzfristiges Kursziel: 6.389
Mittelfristige Marktposition: (noch) long
Mittelfristiger Stop: 6.300
Mittelfristiges Kursziel: nach Ende diesen Impulses, Kurse bis unter 5.000 Punkte
--------------------------------------------------
Der Dax konnte sich diese Woche eigentlich genau so entwickeln wie erwartet. Das Fazit der letzten Wochenanalyse traf genau ein:
30.12.99: ' Der Dax extensiert weiter nach oben. So lange die engen kurzfristigen Stops nicht unterschritten sind, ist der Weg bis 7.130 Punkten frei. Dann sollte aber (idealerweise am Dienstag) eine Korrektur bis 6.500 Punkten starten.'
Das obere Ziel wurde allerdings am Montag mit 29 Punkten überschritten. Die Dynamik der Abwärtsbewegung war als eine Bestätigung für den Start einer grösseren Abwärtsbewegung zu betrachten. Das erste Ziel von rund 6.500 wurde mit 6.389 sogar noch deutlich unterschritten.

KURZFRISTIGE ANALYSE
Zunächst einmal scheint logischerweise klar, dass der Aufwärtsimpuls seit knapp über 6.000 Punkten nun beendet ist. Die Frage bleibt allerdings zunächst weiterhin, ob das Alltimehigh bei 7.159 Punkten bereits ein markantes Top der grossen Welle (B) darstellt oder lediglich das Top einer Welle 3 innerhalb der grossen Welle (B).

Abschliessend kann man sicherlich diese Frage erst beantworten, wenn der Index signifikant unter 6.200 Punkte rutscht. Allerdings lässt die momentane Dynamik des Down-Moves die Wahrscheinlichkeit recht hoch sein, dass der Markt bereits die grosse Welle (C) gestartet hat.
Die Abwärtsbewegung dieser Woche hat eine klar Impulsstruktur. Somit muss die Tieferbewertung 5.169-6.389 als Welle i bzw. a eines grösseren Down-Moves eingestuft werden. Zumindest folgt an die momentane Gegenbewegung noch ein weiterer Abwärtsschub, der möglichst unter das Wochentief führt.
Die Frage ist nun, inwieweit der Dax in den nächsten Handelsstunden noch Aufwärtspotential hat, bevor die genannte Fortsetzung des Rückgangs erfolgt.
Nun, das bereits im Update anvisierte Kursziel von 6.683 bzw. 6.773 Punkte wurde erreicht. Das nächste grosse Retracement liegt bei 6.860 Punkte, welches auch nächste Woche als zentraler Kursbereich fungieren wird.
Insgesamt ist diese erwartete Gegenbewegung bislang klar dreiteilig; sie besitzt nämlich eine Flat-Korrektur-Struktur. Dabei entwickelt sich seit 6.402 Punkten ein Impuls, der allerdings noch nicht beendet ist. Vielmehr fehlt noch eine abschliessende Wave v', bevor dieser Impuls als vollständig gezählt werden kann.
Sollte der genannte Zielbereich 6.860 Punkte nicht halten, ist zunächst leichte Vorsicht angesagt. Denn dann wäre ein sofortiger Anstieg bis knapp 7.000, ggf. sogar bis zum Alltimehigh, die Folge.
Sehr kurzfristig, also für die nächsten Handelsstunden, bleibt allerdings klar, dass erst bei einem Unterschreiten von 6.680 Punkte die aktuelle Gegenbewegung beendet ist. Bevor dies nicht geschehen ist bleibt für die nächsten Stunden der Trend noch aufwärts.
Fazit: Der Markt sollte zu Beginn der Woche die Gegenbewegung seit Mittwoch, idealerweise bei 6.860, beenden und eine neue Abwärtsbewegung unter die Wochenlows starten.

ZUSAMMENFASSUNG
Der kurzfristige Aufwärtstrend wurde durchbrochen. Die gestartete Korrektur scheint noch nicht beendet zu sein. Ob es sich dabei bereits um den überfälligen mittelfristigen Trendwechsel handelt, kann aber aktuell noch nicht abschliessend beurteilt werden. In den nächsten Handelstagen ist mit dem Start einer erneuten Abwärtsbewegung zu rechnen, die in die unteren 6.000-er führt. Erst Kurse von über 6.900 würden das kurzfristige negative Szenario stoppen.


Elliott Wellen Analyse S&P500-INDEX - 08.01.00
ELLIOTT WELLEN ANALYSE S&P500 INDEX
von Mathias Onischka
--------------------------------------------------
->Analysebasis: 07.01.00 - Close: 1.441.57
->Widerstände: 1.450-52, 1.455, 1.463, 1.476, 1.483, 1.495, 1.500, 1.513
->Unterstützungen: 1.425, 1.413, 1.395, 1.389, 1.378
->Aktuelle Struktur: Korrektur
->Erwartete Richtung für die nächsten Tage: abwärts?
->Kurzfristige Marktposition: short
->Kurzfristiger Stop: 1.450
->Kurzfristiges Kursziel: 1.378
->Mittelfristige Marktposition: neutral
--------------------------------------------------
Der S&P500 Index konnte das anvisierte Ziel des beendeteten Impulses von 1.490 Punkten nicht ganz erreichen. Vom Top 1.476 folgt diese Woche eine dynamische Abwärtsbewegung, die das erste Ziel von 1.400 Punkten sogar deutlich unterschritt (Wochenlow: 1.378).
Das seit langem vorgestellte Scheideweg scheint klar. Aus den letzten Analysen:
"Ausgangsbasis ist die kurzfristige Analyse. Da steht der S&P500 bei knapp unter 1.500 vor der Vollendung eines Impulses. Es sollte dann eine Korrektur bis mindestens 1.400 folgen. Dort liegt dann der 'Knackpunkt': Wird diese Unterstützung gebrochen, sind sofort weiter fallende Kurse bis knapp unter 1.300 Punkte die Folge - unabhängig von beiden Counts. Hält 1.400 so ist zunächst die Fortsetzung der Hausse bis 1.720 Punkte zu erwarten."
Aktuell gilt es somit zu beurteilen, ob die erwartete Korrektur bis unter 1.400 bereits beendet oder lediglich Teil einer übergeordneten grösseren Abwärtsbewegung ist.

KURZFRISTIGE EINSCHÄTZUNG
Es ist nun logischerweise klar, dass der Aufwärtsimpuls seit Herbst (1.234-1.476 Punkte) beendet ist. Eigentlich sollte das Muster der Korrektur dieser Woche idealerweise ein (fünfteiliges) Impulsmuster aufweisen.
Bislang entwickelte der S&P500 vom Alltimehigh aber lediglich einen dreigliedrigen Move, der als solcher als vollständige Korrektur betrachtet werden kann.
Die erwartete Aufwärtsbewegung der letzten Handelstage übertraf bislang sein Ziel von 1.428 Punkten, hat aber m.E. ein klares dreiteiliges Muster. Dies widerspricht der Ansicht, dass die Hausse von 1999 unmittelbar fortgesetzt wird. Vielmehr ist dieser Up-Move als Teil einer grösseren Korrekturbewegung einzustufen, wobei der erste Baisseschub als Welle a, die momentane Korrektur als Welle b einzustufen ist.
Allerdings sollte kurzfristig folgendes klar zu sein: So lange 1.455, als Spitze der Welle b' von a, nicht überschritten werden, ist die Wahrscheinlichkeit für ein Fortsetzten der Korrektur bis nochmals unter 1.400 Punkte recht hoch. Erst bei einem Break ergibt sich ein sofortiges Potential bis zum ATH, ggf. sogar darüber.
Nochmals, ich bewerte die Kursentwicklung der letzten Woche als Bestandteil einer grösseren dreiteiligen Flat-Korrektur (3-3-5). Die momentane Gegenbewegung besteht aus dreiteiligen Wellen, wobei sie insgesamt als Double-Zigzag einzuordnen ist. Erst wenn ein erneuter Abwärtsimpuls vollendet wurde, ist diese Gesamtkorrektur zunächst fertig entwickelt.
Welle 1=1.234 - 1.289 *** Welle 2=1.289 - 1.266 *** Welle 3=1.266 - 1.425 *** Welle 4=1.425 - 1.418 *** Welle 5=1.418 - 1.476
- Wave a=1.476 - 1.378 dreiteilig *** Wave b= 1.378 - 1.447 als Double-Zigzag *** Wave c= 1.447 - 1.350 ? als Impuls
Somit ergibt sich folgender Fahrplan für die nächsten Tage: Der Index hat das bei 1.414 gestartete Impulsmuster noch nicht vollendet. Vielmehr ist zunächst mit einem freundlichen Wochenstart zu rechen, wobei das primäre Ziel bei 1.447 Punkten liegt. Dann ist unmittelbar mit dem Start einer erneuten Abwärtsbewegung zu rechen, die letztlich Kurse von 1.350 mit sich bringt. Als deutliches Signal, dass dieser Down-Move bereits gestartet ist, kann der Break der wichtigen Unterstützung 1.424 Punkten betrachtet werden. Sollte aber, wider Erwarten, die Stopmarke bei 1.455 überschritten werden, so sollte zunächst eine neutrale Position zum Index eingegangen werden.

ZUSAMMENFASSUNG
Fast genau am wichtigen 233. Fibonacci-tag nach dem letzten signifikanten Top (vor einer grossen Korrektur), nämlich vom Juli 1998, markierte der S&P ein Alltimehigh und startete in einer (längerandauernde?) Korrektur. Die momentane Gegenbewegung zum ersten Down-Move sollte bald beendet sein und ein Impuls, der bis deutlich unter 1.400 läuft, starten. Wichtige Bedeutung hat momentan der Widerstand bei 1.455 Punkten.

Quelle: www.wallstreet-online.de

Good trades. Stockbroker.

PS: Wenn man berücksichtigt, daß der Höhenflug des DAX am Freitag zum Großteil von SAP getragen wurde, wird einem schnell klar, daß die Korrektur noch nicht vorbei ist.

DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Stockbroker
Stockbroker:

Boardumfrage: wer erwartet eine weitere Korrektur? o.T.

 
09.01.00 13:24
#2
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet tgk1
tgk1:

Monatg Vormittag steigend (SAP 668€ bei ls)

 
09.01.00 13:52
#3
halte aber Indexstände zw. 6300-6400 im Januar für wahrscheinlich.
Werde am Mo o. Di, je nachdem, ob Nasdaq im + o. -, wieder verkaufen.

TGK
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Guru Brauni
Guru Brauni:

Meiner Meinung nach wird es im Jänner weiterhin zu Korrekturen .

 
09.01.00 13:57
#4
es ziemlich volatil werden dürfte: Also rauf und runter mir leichter Abwärtstendenz (aber kein Crash!).
Viele Grüße
Guru Brauni
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Idefix1
Idefix1:

Einschätzungen

 
09.01.00 17:40
#5
Hatte am Donnerstag short puts auf den DAX (weit aus dem Geld) aufgebaut und teilweise am Freitag mittag wieder geschlossen.

Habe mich den ganzen Freitag nachmittag über mein voreiliges Handeln geärgert. Denke aber jetzt, daß ich nur 1-2 Tage zu früh agiert habe. Erwarte morgen einen DAX im Bereich von knapp 6900 und ab Dienstag/Mittwoch wieder eine Abwärtsbewegung. Werde weiter meine short puts abbauen (bis auf die, die mehr als 1000 Punkte aus dem Geld sind) und spätestens am Dienstag entweder short calls (bin eigentlich ziemlich gebranntes Kind) oder long puts aufbauen (für letztere spricht neben dem geringeren Risiko auch die weiterhin sich abbauende Volatilität - allerdings nur gemessen am V-DAX, der entweder manipuliert wird oder auf eine Fehleinschätzung von mir hindeutet - die Fehleinschätzung könnte auch darin liegen, daß uns ein Seitwärtstrend bevorsteht !!!)


Gruß Idefix
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Gretschi
Gretschi:

Re: Idefix

 
09.01.00 19:38
#6
Meinst Du mit shorts Puts oder Calls jeweils kurz laufende Optionsscheine? Ich mhab mich übrigens auch voll vertan und auf fallen DAX spekuliert. Hat mich am Freitag eine Performance von -25% gekostet. Allerdings langlaufender Optionsschein.

Grüße Gretschi
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Idefix1
Idefix1:

An Gretschi

 
09.01.00 22:23
#7
Short Puts sind verkaufte Verkaufoptionen, d.h. Vereinnahmung der Prämie oder Stillhalter. Gegenteil: Long Puts = Kauf von Verkaufoptionen.

Short Calls analog auf der Call-Seite - in "normalen" Zeiten mathematisch etwa eine 70-75 % Gewinnchance, in derzeitiger Phase sehr spekulativ  - und falls auf der falschen Seite , in den anderen 25-30 %, erwischt, sehr teuer.

Die Chance auf geringe Verluste oder Gewinne, obwohl der Zug in die andere als erwartete Richtung abfährt, liegt darin, weit aus dem Geld zu gehn, was natürlich die Prämieneinnahme reduziert, aber bei einer hohen Vola noch lukrativ ist.

Short Calls haben im Dezember fast meine gesamte Jahresperformance des NM aufgefressen. Tja, so ist das Zockerleben - obwohl ich mich für keinen großen Zocker halte. Wie schon mal gepostet, es geht 8 oder 9 mal gut und beim 10. mal wird wieder alles oder sogar mehr ausgezahlt als zuvor insgesamt eingenommen. Die Dezember-Position beruhte auf einer Fehleinschätzung im Oktober und der Unfähigkeit, Verluste zu begrenzen bzw. anschließend in den Januar zu rollen.

DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Gretschi
Gretschi:

Re: Idefix

 
09.01.00 23:57
#8
So, gesehen habe ich also jetzt Long-Puts. Was meinst Du, soll ich halten und bangen, daß der DAX jetzt fällt. oder kurzfristig verkaufen?
Übrigens, Danke ;)
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Volatil
Volatil:

Montag vormittag steigend, aber über die Woche abwärtstendenz !

 
10.01.00 00:37
#9
Meiner Meinung nach müssen erst die alten Highs vom vorletzten Jahr wieder erreicht werden (also ca. 6.250 beim DAX), bevor wieder genügend Aufwärtspotential besteht. Die Korrektur war zu kurz und die großen Institutionellen werden die Kurse schnell wieder zu drücken versuchen, um einen billigeren Jahresanfangseinstieg (wg. Jahresperformanceangaben) zu bekommen.
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Stockbroker
Stockbroker:

Angenommen

 
10.01.00 00:49
#10
Yahoo erfüllt die QZ nicht, dann sehen wir am Dienstag den Nasdaq-Crash...

Ist aber nur eine Annahme, ich selbst gehe davon nicht aus.

Trotzdem wird ab Mitte der Woche der Markt weiter konsolidieren müssen.

Good trades. Stockbroker.
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet furby
furby:

Elliot waves auf dem Prüfstand

 
10.01.00 10:25
#11
Stockbrocker in Deinem ersten Posting heißt es in der elliot wave DAX Analysen Zusammenfassung, daß bei durchbrechen des DAX der 6900 Marke der kurzfristige Abwärtstrend gestoppt sei. Jetzt sind wir bei einem DAX= 6928.

Die nächsten Tage werden zeigen wie viel die elliot wave Prognosen taugen.
Ich bin gespant... Gruß furby
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet furby
furby:

Elliot waves auf dem Prüfstand

 
10.01.00 10:36
#12
Stockbrocker in Deinem ersten Posting heißt es in der elliot wave DAX Analysen Zusammenfassung, daß bei durchbrechen des DAX der 6900 Marke der kurzfristige Abwärtstrend gestoppt sei. Jetzt sind wir bei einem DAX= 6928.

Die nächsten Tage werden zeigen wie viel die elliot wave Prognosen taugen.
Ich bin gespant... Gruß furby
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet furby
furby:

Elliot waves auf dem Prüfstand

 
10.01.00 10:46
#13
Stockbrocker in Deinem ersten Posting heißt es in der elliot wave DAX Analysen Zusammenfassung, daß bei durchbrechen des DAX der 6900 Marke der kurzfristige Abwärtstrend gestoppt sei. Jetzt sind wir bei einem DAX= 6928.

Die nächsten Tage werden zeigen wie viel die elliot wave Prognosen taugen.
Ich bin gespant... Gruß furby
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet aztec
aztec:

Re: DAX

 
10.01.00 10:46
#14
Mit Elliot Waves kenne ich mich leider nicht aus. Im DAX besteht aber zunehmend die Gefahr eines Doppeltops, das zu einem Indexstand unter 6000 führen könnte. Der Tag heute gefällt mir gar nicht. Eine langsame Konsolidierung auf 6300 scheint jetzt nicht mehr möglich. Für einen Durchbruch durch das alte DAX-Top war die Konsolidierung aber wohl zu kurz.

Schöne Grüsse
AZTEC
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet furby
furby:

Elliot waves auf dem Prüfstand

 
10.01.00 10:51
#15
Stockbrocker in Deinem ersten Posting heißt es in der elliot wave DAX Analysen Zusammenfassung, daß bei durchbrechen des DAX der 6900 Marke der kurzfristige Abwärtstrend gestoppt sei. Jetzt sind wir bei einem DAX= 6928.

Die nächsten Tage werden zeigen wie viel die elliot wave Prognosen taugen.
Ich bin gespant... Gruß furby
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet furby
furby:

Elliot waves auf dem Prüfstand

 
10.01.00 10:53
#16
Stockbrocker in Deinem ersten Posting heißt es in der elliot wave DAX Analysen Zusammenfassung, daß bei durchbrechen des DAX der 6900 Marke der kurzfristige Abwärtstrend gestoppt sei. Jetzt sind wir bei einem DAX= 6928.

Die nächsten Tage werden zeigen wie viel die elliot wave Prognosen taugen.
Ich bin gespant... Gruß furby
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet furby
furby:

Sorry, sorry, sorry, sorry für das Mehrfachposting o.T.

 
10.01.00 10:57
#17
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Stockbroker
Stockbroker:

Furby

 
10.01.00 13:00
#18
Hi Furby,

bin so gespannt wie Du, da ich kein großer Anhänger der Charttechnik bin.

Good trades. Stockbroker.
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet furby
furby:

Hat noch jemand eine aktuelle Elliot Wave Analyse?

 
27.01.00 15:43
#19
Die letzte von Stockbroker scheint die kurzfristige Prüfung bestanden zu haben.

Gruß furby
DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet Brain

Re: DAX und S&P 500 Einschätzung, w-o, weitere Korrektur erwartet o.T.

 
#20


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Index-Zertifikat auf S&P 500 Forum