Das Vokabular der Analysten

Beitrag: 1
Zugriffe: 260 / Heute: 1
Das Vokabular der Analysten lippi

Das Vokabular der Analysten

 
#1

Bewertung: Verkaufen, Sell, Market Underperformer, --

Bedeutung: Das Unternehmen hat miserable Zahlen vorgelegt. Die Aktie wird nach Meinung der Analysten mind. 15 bis 20% hinter der Entwicklung des Marktes zurückbleiben. Ein Kurseinbruch ist daher wahrscheinlich.

Klare Verkaufsempfehlung. Um weitere Verluste zu vermeiden, sollten sich die Anleger von der Aktie trennen.


Bewertung: Reduzieren, Overvalued (Überbewertet), Underperformer, Reduce (Reduzieren), -

Bedeutung: Die Unternehmenszahlen sind schlecht. Das weißt auf eine negative Kursentwicklung hin. Wahrscheinlich wird sich die Aktie schlechter entwickeln als der Markt. Erwartete Verlustrate in 6 bis 12 Monaten 5 bis 10%.

Verkauf überlegen. Sicherheitshalber einen Teil der Aktien abstoßen.


Bewertung: Halten, Market Perform, Neutral, Market Performer, Hold, 0

Bedeutung: Die Aktie wird sich im Einklang mit dem Markt oder einem Vergleichsindex entwickeln. Möglich ist eine Schwankung um +/- 5% in einem Zeiraum von 6 bis 12 Monaten.

Keine Kaufempfehlung. Die Aktie gilt jedoch als solide. Wer das Papier bereits im Depot hat, sollte sich erst einmal nicht davon trennen.


Bewertung: Aufstocken, Buy, Outperformer, Long-Term-buy (langfristig kaufen), Trading buy, Accumulate, +

Bedeutung: Die Aktien entwickelt sich nach Meinung der Analysten voraussichtlich besser als der Markt. Sie erwarten eine Kurssteigerungsrate zwischen 5 bis 15% in 6 bis 12 Monaten.

Kaufempfehlung: Leider aber von Analysten sehr häufig benutzt.



Bewertung: Kaufen, Strong buy, Market outperform, Überdurchschnittlich, Buy, Recommended Stock, Recommended for Purchase List, ++

Bedeutung: Die Aktie wird sich nach Analystenmeinung deutlich besser als der Markt entwickeln. Die beste Beurteilung vergeben Analysten bei erwarteten Kurssteigerungen von 10 bis 20% in einem Zeitraum von 6 bis 12 Monaten.

Klare Kaufempfehlung.


Aus der Print-Telebörse.


Meine Meinung:
Die Analysen werden nicht aus Freundlichkeit der Analysten bekanntgegeben. Kaufen bedeutet, wir haben die Aktien schon gekauft. Genau wie Verkaufen: wir haben die Aktien schon verkauft. Auch eine Herabstufung kann bereits als Verkaufssignal gewertet werden. Manchmal scheint es, daß Aktien hochgelobt werden, damit der Analyst bei höheren Kursen sein Aktienpaket loswerden kann. Verkaufen wird wesentlich weniger benutzt als Kaufen. Neuemissionen werden oft von den Konsortialbanken Wochen später auf Kaufen gesetzt.
Schöne Grüße
Lippi


Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen